Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eure Meinung zu: Fibrionic WLAN-fähiges NAS-Laufw.-Gehäuse "Torrent Leecher"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eure Meinung zu: Fibrionic WLAN-fähiges NAS-Laufw.-Gehäuse "Torrent Leecher"

    Hi,

    was spricht eurer Meinung nach für bzw. GEGEN dieses Produkt?

    Da ich sowieso einen Access Point brauche, wäre das Gerät recht ideal für mich. Über den Printserver würde ich mich auch sehr freuen. Gravierede Mängel konnte ich jetzt nicht feststellen. Bleibt nur die Frage, was vom "Torrent Clienten" und "DL Manager" zu halten ist.

    Weitere Quellen:
    WinTotal Forum - NAS vom Versender PEARL


    Was meint ihr? Klingt leider alles nicht so fein... kennt ihr also (günstige) Alternativen?
    --

  • #2
    Ich würde ein NAS nie über WLAN anbinden. Da gehört immer eine Strippe dran, damit man genug reserven hat. Bei 54MB/s kann schonmal die Bandbreite einbrechen, wenn einer ins NAS schreiben will und der ein oder andere surfen.
    Abgesehen davon: Ein dediziertes NAS macht seine Aufgabe garantiert besser als irgendeine MuFu Lösung.
    können wir nicht?

    macht nix! wir tun einfach so als ob!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von blueflash Beitrag anzeigen
      Ich würde ein NAS nie über WLAN anbinden. Da gehört immer eine Strippe dran, damit man genug reserven hat. Bei 54MB/s kann schonmal die Bandbreite einbrechen, wenn einer ins NAS schreiben will und der ein oder andere surfen.
      Abgesehen davon: Ein dediziertes NAS macht seine Aufgabe garantiert besser als irgendeine MuFu Lösung.
      Dachte das Gerät lässt sich über Netzwerk Kabel anschließen, kann aber die Funktion eines AP übernehmen. Würde ja gerne ein oder zwei Komponenten einsparen. Ein Gerät statt NAS/AP. Das die Rate einbricht kann man auch haben, wenn das NAS am Kabel liegt. Solange WLAN im Spiel ist, liegt es ja nicht am NAS.
      --

      Kommentar


      • #4
        Würde ja gerne ein oder zwei Komponenten einsparen.
        Solange nicht eklatanter Platz- oder anderweitiger Ressourcenmangel (z.B. Switch etc.) herrschen, würdest du mit einer dedizierten Lösung erheblich sinnvoller investieren. Aus folgenden Gründen:
        1. Ausfallsicherheit: Ein NAS ist wesentlich komplexer als ein Gateway/AP, fällt dir die Hütte aber aus, stehste erstmal ohne Netz da.
        2. Stromverbrauch: Ein NAS muss wesnentlich weniger lange laufen, als ein AP, da verbrauchst du Strom sinnlos
        3. Skalierbarkeit: Wenn du irgendwann auf ein größeres NAS (mehr Platten) umsteigen willst, macht es eigentlich keinen Sinn, den AP zu wechseln und vice versa.
        können wir nicht?

        macht nix! wir tun einfach so als ob!

        Kommentar

        Lädt...
        X