Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Datenträgerüberprüfung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Datenträgerüberprüfung

    Hallo ich habe folgendes Problem beim Hochfahren meines PCs.
    Es erscheint nämlich immer folgende Nachricht:

    Dateisystem auf C: wird überprüft.
    Der Typ des Dateisystems ist NTFS.

    Einer der Datenträger muss auf Konsistenz überprüft werden.
    Sie können die Datenträgerüberprüfung abbrechen,aber es wird ausdrücklich empfohlen,den Vorgang fortzusetzen.
    Datenträgerüberprüfung in 10 Sek. (beliebige Taste zum abbrechen)



    Beim ersten Mal, konnte ich den Vorgang nicht mehr abbrechen und mir wurden einige Dateien (teilweise) gelöscht, bevor ich den Stecker ziehen konnte.

    Gibt es eine möglichkeit das zu stoppen?
    Bzw. was soll das gamze eigentlich für einen Zweck haben, meine Festplatten sind ja noch nicht einmal voll.

  • #2
    Öhm, wenn du bei der Datenträgerüberprüfung den Stecker ziehst kann es zu ziemlichen Datenverlusten kommen! Das würde ich an deiner Stelle lieber lassen, abgesehen davon, dass du dadurch automatisch dieses Programm wieder startest.
    Das Programm ist eigentlich dazu da, um etwaige Fehler im Dateisystem und der Dateitabelle sowie den Index und die Konsitenz zu überprüfen und etwaige Fehler zu korrigieren.
    Es wird vor allem auch dann gestartet, wenn der PC nicht odnungsgemäß beendet wurde

    Lass es einmal durchlaufen, und dann ist es weg.
    Textemitter, powered by C8H10N4O2

    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

    Kommentar


    • #3
      Wenn ich es jetzt durchlaufen lasse,
      werden dann nicht Daten gelöscht?
      Oder ist das ganze nur eine Art Scan-Programm?
      Von sowas habe ich leider keine Ahnung, da ich mich mit sowas bisher nicht beschäftigt habe.

      Kommentar


      • #4
        Nein, da wird dir gar nichts gelöscht. Da wird nur auf Fehler überprüft und defekte Einträge im Dateisystem repariert. Das ist nur eine Vorsichts- und Reparaturmaßname. Da brauchst du dir keinerlei Sorgen machen. Ist nur von Vorteil, wenn das gemacht wird, damit wird nämlich auch verhindert, dass es bei dir zu einem Datenverlust kommt.
        Textemitter, powered by C8H10N4O2

        It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

        Kommentar


        • #5
          Danke für die Aufklärung
          werde das dann mal gleich machen.

          mfg monn

          Kommentar


          • #6
            Was mich stört ist das man das nicht unter Windows direkt machen kann. Also mit "Scandisk". Das geht erst wieder beim Neustart und dauert voll lange.

            Kommentar


            • #7
              Wieso? geht doch mit chkdsk mit jedem Laufwerk ausser dem Windowslaufwerk, indem du die Bereitstellung des Datenträgers aufhebst. Hab grad kein Windows da, müsste aber der switch /x sein. einfach mal mit /? die Hilfe aufrufen, dann siehst du es gleich.
              Textemitter, powered by C8H10N4O2

              It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

              Kommentar


              • #8
                Hm, ich sehe jetzt das Prob nicht, das mit nem Neustart zu verbinden. chdsk mit den Parametern /f /r und so macht er auch alles und gründlich. Außerdem macht man sowas ja nicht alle Nase lang! Eigentlich ja nur, wenn man mal'n Problem hat.
                Und den Mountpunkt (das ist es doch oder?) des aktuell aktiven Datenträgers auszuhebeln... bei Windows würde ich mich das nicht trauen. Dann mache ich lieber den Neustart.
                Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                Kommentar


                • #9
                  Und den Mountpunkt (das ist es doch oder?) des aktuell aktiven Datenträgers auszuhebeln... bei Windows würde ich mich das nicht trauen. Dann mache ich lieber den Neustart.
                  Und was spricht dagegen? Ist ja im Prinzip nichts anderes, als ob du eine USB-Festplatte an- und abstoppelst. Da hast du ja auch keine Bedenken oder? Ob du jetzt via USB, Firewire, ATA oder S-ATA mountest oder wieder unmountest ist dabei ja komplett unerheblich. Nur die Systemplatte kann man nicht aushängen, aber das lässt Windows ja eh nicht zu.
                  Textemitter, powered by C8H10N4O2

                  It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von ayin Beitrag anzeigen
                    Und was spricht dagegen? Ist ja im Prinzip nichts anderes, als ob du eine USB-Festplatte an- und abstoppelst. Da hast du ja auch keine Bedenken oder? Ob du jetzt via USB, Firewire, ATA oder S-ATA mountest oder wieder unmountest ist dabei ja komplett unerheblich. Nur die Systemplatte kann man nicht aushängen, aber das lässt Windows ja eh nicht zu.
                    Genau von der Systemplatte spreche ich doch! Ich dachte, Du hättest ausgesagt, dass das auch ginge (ich wüsste auch nicht wie), und eben das wäre mir viel zu heikel.
                    Das Windoof einem sagt, dass man für einen vollständigen chkdsk nen Neustart braucht, liegt sowieso auch mehr an der Systemplatte/-partition und nicht an einer am System nicht beteiligten Platte/Partition!
                    Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Valen
                      Ich dachte, Du hättest ausgesagt, dass das auch ginge (ich wüsste auch nicht wie), und eben das wäre mir viel zu heikel.
                      Zitat von ayin
                      geht doch mit chkdsk mit jedem Laufwerk ausser dem Windowslaufwerk
                      Das Windoof einem sagt, dass man für einen vollständigen chkdsk nen Neustart braucht, liegt sowieso auch mehr an der Systemplatte/-partition und nicht an einer am System nicht beteiligten Platte/Partition!
                      Nicht unbedingt. Oft liegt es auch einfach davon, dass es für Windows einfacher ist, diese Überprüfung beim Neustart zu machen, bevor die Platten eingehängt werden. Das ist noch ein Relikt, dass Windows (zumindest IMHO bis XP) das nicht on the fly bewältigt.
                      Textemitter, powered by C8H10N4O2

                      It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                      Kommentar


                      • #12
                        hate das problem auch alledings kam bei mir dann bei der datenträgerüberprüfung beim hochfahren des pc die zeile

                        ...../acer verzeichnis unlesbar
                        vollkommen gelöscht

                        was bringt den pc bitte dazu sein hauptverzeichnis "löschen" zu wollen

                        Kommentar


                        • #13
                          Riesiges Problem

                          Hallo.
                          Ich habe ein riesiges Problem.
                          Ich habe Tune up utilities geholt um es ma durchlaufen zu lassen... dann hab ich den "DiscDoctor" benutzt. Dann sollte ich den PC neu starten...
                          Als er dann hochfuhr wollte er eine Systemüberprüfung durchführen (normal kann das ja nicht schaden) hab das ganze dann bald 2,5 STUNDEN laufen lassen. Als er dann durch war startete sich der PC neu und wollte das selbe nochmal machen??!!!!!!!! Was soll ich jetzt tun ich kanns auch nicht abbrechen oder so etwas???????

                          bin total am verzweifeln ... kann mir bitte jemand helfen???

                          Kommentar


                          • #14
                            1) Laß die Windows-Systemwiederherstellung (unter XP z.B. zu finden bei Start->Programme->Zubehör->Systemprogramme->Systemwiederherstellung) ans Werk und wähle einen Wiederherstellungspunkt unmittelbar vor der Installation der Tune-up-Utilities. Folge dann einfach den Anweisungen.

                            2) Wenn das nichts bringt: Hast Du eine mitBart-PE erstellte WindowsXP-Live-CD zu Hause? Oder eine Live-Linux-Distribution? Wenn ja, starte den Rechner damit, sichere alle Daten, die Du noch brauchst - und dann formatiere und installiere den Rechner neu. Wenn nein, dann ziehe Dir eine Live-CD aus dem Netz, brenne das Image und mache danach dasselbe.

                            Das ist imho das beste, was Du machen kannst.
                            Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
                            (Dr. Samuel Johnson)

                            Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

                            Kommentar


                            • #15
                              Die Überprüfung abbrechen kannst du wenn du eine beliebige Taste drückst in den ersten ~10 Sekunden nach dem Neustart - also bevor die Überprüfung beginnt.

                              Du kannst auch versuchen in den abgesicherten Modus von Windows zu gelangen. F8 Taste drücken während des Bootens.
                              "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                              "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X