Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Router installieren und WiFi sichern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Router installieren und WiFi sichern

    Folgende Situation: Ich möchte einen Router auf meinem Notebook konfigurieren zwecks Wlan und so. Dazu muss bekanntlich der Router mit einem Ethernet-Kabel sowohl mit der Buchse als auch dem Computer verbunden werden. Das Problem: mein Notebook hat keinen Ethernetanschluss. Was für Optionen habe ich denn da außer nochmal ein paar Groschen in einen Ethernet-USB-Adapter zu investieren?

    Wenn wir schon dabei sind haben die Herrschaften doch sicher auch gleich ein paar gute Tipps wie ich mein brandneues W-Lan möglichst sicher mache (abgesehen vom üblichen Passwortschutz).
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

  • #2
    Das kommt natürlich ganz auf den Router an. Für manche gibt es auch alternative Konfigurationswege.

    Hast du denn kein anderes Gerät mit Ethernet im Haus oder kannst kurz eins leihen? Du musst ja nur kurz das WLAN aktivieren.
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      Das ist ein TP-Link AV500 Hybrid WiFi. Wenn ich das richtig sehe ist das die einzige Möglichkeit mit der Kabelei.

      Wenn ich mir nen anderen Rechner leihe, dann muss ich da nur die Routersoftware wie angegeben installieren, das W-Lan einrichten und dann kann ich die Software wieder runterklatschen? Und dann kann ich's bei mir installieren? Bitte wie immer Beschreibung für den ganz Ahnungslosen. ^^
      "The only thing we have to fear is fear itself!"

      Kommentar


      • #4
        Soweit ich das spontan aus der Anleitung von der TP-Link Seite entnehmen konnte, müsste es reichen, das WLAN des Router zu aktivieren (wenn nicht sowieso schon aktiv) und sich dann damit zu verbinden, das Passwort dafür soll standardmäßig laut Anleitung identisch zum WPS-Pin sein, der auf einem Sticker auf der Unterseite des Gerätes stehen sollte.

        Edit: Anscheinend steht das Passwort des WLAN auch im Klartext in der Anleitung (und ist damit wohl bei jedem Router dieser Baureihe dasselbe), es bietet sich also an, als allererstes dieses zu ändern, nachdem die Verbindung steht und die WPS-Funktion abzuschalten oder einen neuen PIN dafür generieren zu lassen (da der auch in der Anleitung steht).

        Kommentar


        • #5
          Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
          dann muss ich da nur die Routersoftware wie angegeben installieren, das W-Lan einrichten und dann kann ich die Software wieder runterklatschen? Und dann kann ich's bei mir installieren? Bitte wie immer Beschreibung für den ganz Ahnungslosen. ^^
          Das geht auch mit dem Browser, ohne Software.
          3.2.1 Configure the Router

          With a Web-based utility, it is easy to configure and manage the AV500 Hybrid Wi-Fi Starter Kit. The Web-based utility can be used on any Windows, Macintosh or UNIX OS with a Web browser, such as Microsoft Internet Explorer, Mozilla Firefox or Apple Safari.
          1. To access the configuration utility of the router, open a web-browser, type http://tplinklogin.net in the address field and press Enter
          http://www.tplink.com/resources/docu...1910010938.pdf

          Routersoftware (Fritzbox) hat bei mir sogar Probleme verursacht, seitdem mache ich das immer so.

          Kommentar


          • #6
            Ich würde es auch einfach ohne diese Software versuchen.
            Schnapp dir irgendeinen Laptop mit LAN, hänge den in dein Netz und gehe nach Anleitung vor. Also http://tplinklogin.net aufrufen. Den Installationsschritten folgen und WLAN einrichten. Einmal eingerichtet, kommst du mit jedem anderen Gerät, vollkommen ohne Software, in dein LAN/WLAN.

            Auf lange Sicht würde sich aber ein USB/Ethernet-Adapter eventuell doch lohnen. Kann ja immer mal Probleme mit dem WLAN geben.
            "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

            Kommentar


            • #7
              Okay, ich habe es jetzt geschafft, das einzurichten. Das mit dem Passwort steht auch tatsächlich so im Handbuch, man müsste das nur mal gescheit lesen. Aber trotzdem danke für die Hilfe.

              Aber darf ich nochmal bzgl. Sicherheit ein bischen hinterher fragen? Im Moment kann sich da ja jeder einloggen, der das Passwort hat. Reicht das aus? Ich werde nämlich über diese Verbindung auch mein Onlinebanking abwickeln und da ich bisher null Erfahrung mit W-Lan habe... gibt's noch irgendwas, was ich on top machen könnte? Bei meinen Eltern ist das afaik so eingerichtet, dass der Router von vornherein nur Geräte einloggen lässt, die man vorher am Router selbst registriert hat.

              Den Adapter schenke ich mir dann, da ich eh nur für fünf Monate hier bin.
              "The only thing we have to fear is fear itself!"

              Kommentar


              • #8
                Wenn der Router etwas taugt, akzeptiert er nur Zugriffe aufs HTML-Menü von lokalen Netzwerkadressen. Das schließt Hintertürchen durch Fernwartungszugänge allerdings nicht vollkommen aus, wenn in den Einstellungen vorhanden, diese deaktivieren. Und ändere das Passwort, vom Hersteller voreinstellte Passwörter sollte man niemals weiter verwenden.
                Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                Dr. Sheldon Lee Cooper

                Kommentar


                • #9
                  Das Passwort habe selbstverständlich schon geändert. Soweit reicht's dann doch noch bei aller Ahnungslosigkeit.
                  "The only thing we have to fear is fear itself!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                    Bei meinen Eltern ist das afaik so eingerichtet, dass der Router von vornherein nur Geräte einloggen lässt, die man vorher am Router selbst registriert hat.
                    Das ist wohl der MAC-Adressfilter, soll angeblich nicht wirklich sicher sein (s. Link).

                    https://www.kuketz-blog.de/wlan-absi...sicheren-wlan/

                    Hier gibt es einfache, aber wirkungsvolle Tipps, zusammengefasst:
                    • langer WLAN-Netzwerkschlüssel, Zahlen, Buchstaben,..., sollte nicht in einem Wörterbuch stehen
                    • WPS abschalten, wurde ja bereits gesagt
                    • WLAN-Reichweite begrenzen
                    Es sollte klar sein, dass auch der Router selbst unbedingt ein anständiges Passwort haben sollte. Eine regelmäßige Änderung dieses Passwortes und des Netzwerkschlüssels dürfte für noch mehr Sicherheit sorgen. ich würde zudem die Firmware aktuell halten, wenn möglich.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X