Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Netzteil für ATI HD2900 & AMD 6000 System ...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Netzteil für ATI HD2900 & AMD 6000 System ...

    was für ein netzteil müsste in so einem System stecken mindestens?
    2 Netzteile haben sich schon verabschiedet, ein mal nen 350 Watt, is klar war zu wenig, 2te war 500 Watt was mich schon etwas wundert... ausserdem ist mainboard temperaur zu hoch, 40 grad. Ist ein Asus board

    Ansonsten sind in der Kiste noch so standart sachen drin wie laufwerk , festplatte und wlan karte
    Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

  • #2
    Also normalerweise sollte da auch das mit 500 Watt ausreichen. Wenn dir das 500 Watt Netzteil auch kaputt gegangen ist, dann vermute ich eher auf einen Defekt des Motherboards.
    Dein CPU braucht maximal, wenn es die alte Version ist, 125 Watt, die Graka unter Last ca. 300. Wichtig ist aber abgesehen von der Wattanzahl des Netzteils die Ampereanzahl. Da solltest du schauen, dass du mindestens 16 Ampere hast, und kauf dir ein Markennetzteil. Die billigen sind alle Schrott!
    Textemitter, powered by C8H10N4O2

    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von ayin Beitrag anzeigen
      Also normalerweise sollte da auch das mit 500 Watt ausreichen. Wenn dir das 500 Watt Netzteil auch kaputt gegangen ist, dann vermute ich eher auf einen Defekt des Motherboards.
      wäre möglich...wo du es sagst. da wie schon geschriben die mainboard temperatur zu hoch is laut diesem ASUS systemüberwachungs program.

      Das ganze ist passiert wo ich ein Game gestartet habe, lief eine zeit lang ( max 1 min^^) dann ging der ganze rechner aus und lies sich nicht mehr einschalten
      Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

      Kommentar


      • #4
        Kann meiner Meinung nach auch daran liegen, dass das Netzteil die Last nicht bewältigt hat. War es ein Markennetzteil oder ein Billiges? Wenn es ein billiges war, dann ist es durchaus möglich, dass es zuwenig Ampere hatte und deshalb den Geist aufgab. Ein Defekt des Motherboards halte ich vielleicht doch nicht als Ursache, denn dann sollten andere Komponenten ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen werden.
        Die Temperatur der Software sollte dich nicht erschrecken, das ist meistens sehr ungenau und immer 5-6 Grad über dem Tatsächlichen.
        Textemitter, powered by C8H10N4O2

        It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

        Kommentar


        • #5
          war schätze ich mal ein billiges...welche Netzteile würdest du raten?
          Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

          Kommentar


          • #6
            Ich würde dir das Netzteil ATX 620 Watt, CHIEFTEC CFT-620A-12S empfehlen. Das kostet um die 110 Euro, aber dafür hast du eine gute und leise Markenware, das auch bei wenig Watt noch geringe Verlustleistung hat.
            Textemitter, powered by C8H10N4O2

            It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

            Kommentar


            • #7
              Die besten Netzteile kommen von Seasonic, Tagan und beQuiet, damit kannst du nichts falsch machen. Sind dann aber auch etwas teurer. Mit dem solltest du auf der sicheren Seite sein: Geh Netzteil ATX be quiet!Titan BQT E5-550W Straight Power 550Wa 23348 - Mindfactory
              Ansonsten hast du Glück, dass dein Rechner den NT-Defekt überlebt hat, ein kaputtes Netzteil kann den gesamten Rechner killen.

              Kommentar


              • #8
                Ich kann ayin insofern zustimmen, dass die Ampere-Zahl(en) am Wichtigsten sind! Die Watt-Zahl bedeutet nicht soo viel! Ein gutes 380 Watt Netzteil kann ein billiges 450 Watt Netzteil locker schlagen!

                Meine Meinung: 450 bzw. 470/480 oder meinetwegen 500 Watt (eigentlich schon zuviel) Watt von einem guten, Marken-Netzteil reichen absolut aus für Dein System und ist auch für die Zukunft gerüstet! Zumal die CPUs immer mehr auf wenig Verbrauch getrimmt werden. Und im Zuge der Energieprobleme wird das auch beim Rest, z.B. Grafikkarten kommen, so dass zumindest Einhalt geboten wird.

                Schau Dir mal die Ampere-Zahlen vergleichend an auf Seiten wie caseking.de oder halt die anderen bekannten Hardware-Seiten.
                Ich empfehle bei den Marken immer gerne Levicom und BeQuiet. Levicom ist gut und preislich okay. BeQuiet ist teurer, aber top! Aber vergleich ruhig die Amperezahlen mal. Mehr als 500 Watt sind auf jeden Fall übertrieben!
                Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Valen Beitrag anzeigen
                  Meine Meinung: 450 bzw. 470/480 oder meinetwegen 500 Watt (eigentlich schon zuviel) Watt von einem guten, Marken-Netzteil reichen absolut aus für Dein System und ist auch für die Zukunft gerüstet! Zumal die CPUs immer mehr auf wenig Verbrauch getrimmt werden. Und im Zuge der Energieprobleme wird das auch beim Rest, z.B. Grafikkarten kommen, so dass zumindest Einhalt geboten wird.
                  Zukünftig wird der Stromverbrauch sinken, aber die vorhandene Hardware braucht noch so einiges. Die HD 2900 von Andrycha hat ja leider einen neuen Negativrekord aufgestellt was Stromverbrauch angeht. Da zieht die Karte alleine schon fast 120 Watt. Dazu die 6000er CPU, die auch nicht gerade die sparsamste ist... Ein 500er Netzteil eines Markenherstellers sollte es bei diesem System schon sein um dauerhaft die erforderliche Leistung bereitzustellen.

                  Zitat von Ayin Beitrag anzeigen

                  Dein CPU braucht maximal, wenn es die alte Version ist, 125 Watt, die Graka unter Last ca. 300
                  Wo hast du denn solche Werte her? Die sind gerade bei der Graka völlig utopisch (siehe oben).
                  In einem Gamestar-Test hat ein System mit einem Core 2 Extreme X6800, 2GB Ram, einer Festplatte und einer Radeon HD 2900XT unter Vollast 295 Watt verbraucht, mit einer Geforce 8800 Ultra 285 Watt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zukünftig wird der Stromverbrauch sinken, aber die vorhandene Hardware braucht noch so einiges.
                    Das wird aber sicher auch noch dauern, bis sich dort was tut.

                    Wo hast du denn solche Werte her? Die sind gerade bei der Graka völlig utopisch (siehe oben).
                    Sind sie aber wohl nicht, siehe Test bei Computerbase.de:
                    ComputerBase - Test: ATi Radeon HD 2900 XT - Seite 35
                    Textemitter, powered by C8H10N4O2

                    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von ayin Beitrag anzeigen
                      Das wird aber sicher auch noch dauern, bis sich dort was tut.
                      Niucht zwingend, die aktuellen Core2Duos brauchen unter Last nur 75 Watt, der erste Schritt ist gemacht.

                      Zitat von ayin Beitrag anzeigen
                      Sind sie aber wohl nicht, siehe Test bei Computerbase.de:
                      ComputerBase - Test: ATi Radeon HD 2900 XT - Seite 35

                      Gemessen wird die Gesamt-Stromaufnahme des Testsystems
                      steht dick und fett in der Einleitung
                      Die Karte selbst braucht etwa 120 Watt (was aber auch schon extrem viel ist)

                      Kommentar


                      • #12
                        Niucht zwingend, die aktuellen Core2Duos brauchen unter Last nur 75 Watt, der erste Schritt ist gemacht.
                        Ich rede von Grakas, nicht von CPUs. Bei CPUs ist das schon mal was, bei Grakas leider nocht nicht.
                        Gemessen wird die Gesamt-Stromaufnahme des Testsystems steht dick und fett in der Einleitung
                        Die Karte selbst braucht etwa 120 Watt (was aber auch schon extrem viel ist)
                        Ja, trotzdem schadet ein stärkeres Netzteil dann nicht, dann hat man genug Reserven, der Rest brauch ja auch einiges.
                        Leistungsaufnahme in Watt : ATIs DX10-Mittelklasse: HD 2400 XT und HD 2600 XT
                        Zuletzt geändert von ayin; 16.09.2007, 20:46.
                        Textemitter, powered by C8H10N4O2

                        It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                        Kommentar


                        • #13
                          Jetz läuft der rechner... einiger massen. Stänige absturze sind an der Tagesordnung. Lauf Microsoft lag es erst an älteren Treibern: Habe neue Treiber für Mainboard und den neuen Catalyst draufgetan also kann schon mal nicht sein (?) jetz die Lezten male soll es am RAM liegen...

                          Kann sein das der Rechner bzw Mainboard wegen der ersten geschichte mit dem NT schaden genommen hat? Gibt es irgendwelche möglichkeit das zu prüfen ?

                          EDIT: die absturze sehen so aus dass der rechner neu gestartet wird
                          Zuletzt geändert von Andrycha; 16.09.2007, 23:04.
                          Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

                          Kommentar


                          • #14
                            wo hast du denn die Fehler überprüft in der Ereignisanzeige?

                            Leider lässt sich sowas nur schwer prüfen aber das es das Board ist habe Ich persönlich noch nie erlebt. Ein Kumpel von mir hatte erst vor kurzem auch das Problem das der Rechner ständig neu gebootet hat. Meine Vorgehensweise war dann zuerst den Speicher zu prüfen indem Ich von beiden Speicherbänken jeweils eine immer ausgebaut habe und dann geprüft was passiert ist. Die Abstürze kamen dann immer noch also hab Ich als nächtes die CPU ausgetauscht und tatsächlich das wars.

                            Nach meiner Erfahrung fallen folgende Teile immer als erstes aus:
                            -SPeicher (Ich kaufe nur noch Infineon)
                            -CPU
                            -Netzwerkkarte (mein verschleiss ist legendär)
                            -netzteil (bei mir eigentlich immer wegen blitzschlag, hatte Ich schon 2mal)

                            Was das Netzteil betrifft kann Ich aus meiner Erfahrung nur zu beQuiet raten. Mit denen hatte Ich noch nie Probleme.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Andrycha Beitrag anzeigen
                              Jetz läuft der rechner... einiger massen. Stänige absturze sind an der Tagesordnung. Lauf Microsoft lag es erst an älteren Treibern: Habe neue Treiber für Mainboard und den neuen Catalyst draufgetan also kann schon mal nicht sein (?) jetz die Lezten male soll es am RAM liegen...

                              Kann sein das der Rechner bzw Mainboard wegen der ersten geschichte mit dem NT schaden genommen hat? Gibt es irgendwelche möglichkeit das zu prüfen ?

                              EDIT: die absturze sehen so aus dass der rechner neu gestartet wird
                              Wann? Während Windows schon läuft? Unter Last, also bei Anwendungen bzw. bei Games? Oder wann?

                              Und ja, wenn Du Pech hattest, könnte das MB davon Schaden genommen haben. Das MB selbst kann natürlich auch der Auslöser sein. Denn umgekehrt kann das auch dem Netzteil schaden.
                              Ein kompletter Neustart also... Hm, RAM würde ich da nicht so gänzlich tippen. Dann denke ich schon eher ans Board. Aber den RAM kannste ja mal testen. Zur Not mal einen "Stein" rausnehmen (wenn Du 2 drinne hast) und danach wieder rein und dann den anderen raus. Muss man immer alles austesten.
                              Wenn man alles ausgeschlossen hat und das MB aber noch nicht getestet hat, nun, dann hast Du so rausbekommen, dass es das MB wäre.

                              Achja, glaub jetzt nicht dran, aber auch nicht unmöglich: Überprüf mal Deine Platte(n) mit checkdisk!
                              In die Kommandozeile gehen und eingeben: chkdsk c: /f /r
                              bzw. mit den gewünschten Partitionen. Er wird dafür eh nen Neustart haben wollen. Mit den 2 Parametern werden auch fehlerhafte Sektoren gefunden und deren Daten, wenn möglich, repariert. Mal gemacht haben sollte man das. Schadet ja nix.
                              Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X