Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Seagate vs. Western Digital

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seagate vs. Western Digital

    In den nächsten Monaten werden uns die CPU-Hersteller wieder mit neuen Prozessoren beglücken.Das nehme ich zum anlaß meine,betagten alten Vaio-rechner auszurangieren (P4-1Gbram DDR1-333 )
    Ich hab mir vorgenommen,diesmal,meinen PC selber zusammenzustellen.
    Einen ähnlichen Thread,habe ich bereits mit Grafikkarten aufgemacht,nun möchte ich mal eure meinung über Harddrives höhren.
    Also:
    Beim stöbern im .net bin ich auf die WD Raptor gestoßen.Hält im Punkt geschwindigkeit (wäre mir wichtig) im moment wohl sowas wie den Rekord.Immerhin rotiert die mit 10.000u/min.Allerdings noch sehr teuer(170€),und wenig Speicherplatz (150Gb).
    Die Zugriffzeiten werden,laut Alternate,auf etwa 4-5ms angegeben.

    Bei der suche nach einer alternative stieß ich auf Seagates Barracuda.Diese scheudert zwar die daten nur mit 7200u/min,und braucht bei den zugriffzeiten auch fast doppelt so lange.Allerdings ist das Preis/Leistung verhältnis hier scheinbar sehr gut.Für knapp 60€ bekommt man hier 250 Gb.Mein gedanke dahinter :

    Wäre doch,gemessen an dem Preis,viel besser wenn man zwei S.Barracudas zu einem RAID0 zusammenschließt,als nur eine WD Raptor zu kaufen.Wie gesagt,mir geht es vor allem um geschwindigkeit der HD.
    Bei dem Preis der Raptor könnte man sich sogar eine dritte Seagate leisten...
    Wie steht ihr zu RAID0 (oder sogar RAID5,bei drei HD) und zur Raptor ?
    Lohnt sich der aufwand,oder eher der hohe Preis...
    Wash: "Telepathie?!...Klingt für mich wie ScienceFiction!"- Zoe: "häh...du,lebst auf einem Raumschiff,liebling!"

  • #2
    Dein Vergleich, C´tair, ist nur nicht ganz fair. Denn WD's Raptor ist eben ein Highend-Teil, daher auch der Preis bei geringerer Kapazität.
    WD hat wie Seagate mit der Barracuda und wie die anderen, wie Maxtor z.B. auch, natürlich auch die normale Festplatten-Produktlinie. Du findest von WD selbstverständlich gleiche/ähnliche Leistung bei ziemlich ähnlichem Preis, wie die von Dir genannte Seagate Platte!

    Die Raptor ist sicherlich gut, aber ich habe diesen Preis bei der Leistung auch noch nie eingesehen. Generell sind die WDs auch bei der normalen Linie, lt. den angegebenen Zugriffszeiten (8,6ms) und ich meine auch bei Tests, die schnellsten Platten unter den Normal-Preislichen. Viel falsch machen kann man bei Platten nicht.

    Okay, kauf kein Hitachi oder anderes. Aber Maxtor, Seagate, Samsung, Western Digital (WD); alles gut! Samsung ist für seine geringe Geräuschkulisse bekannt, zudem baut Samsung ja eigentlich immer Qualität. Samsung Platten werden auch von PC-Geschäften massenweise abgesetzt.
    WD ist nach meiner eigenen Erfahrung schon noch immer was etwas besseres, aber auch hier gab es, wie bei anderen Herstellern auch, schon Ausfälle, wo die Platte manchmal relativ flott über die Wupper ging. Kann aber überall passieren. Seagate wird viel bei Firmen eingesetzt. Ist meines Erachtens aber net unbedingt die Festplattenkrönung, aber schon ne gute Marke! Maxtor ist echt gut, waren aber mal besser.
    Ich persönlich habe gestern noch mal Spaßeshalber mir Komponenten für meinen nächsten PC zusammengestellt. Einfach, um zu wissen, was mich das derzeit kosten würde. Kam auf knapp 670 Euro (für Mainboard, CPU, CPU-Kühler, Platte, RAM und Grafikkarte).
    Für mich persönlich würde sich der Festplattenkauf mittlerweile zwischen WD und Samsung entscheiden. WD ist wohl etwas schneller und auch nicht unbedingt laut (nicht unwichtig, les mal in den Kritiken der Alternate-Käufer beim Produkt), Samsung ist schön leise, dabei zügig genug. Zufriedener scheinen die Alternate-Kunden mit den Samsungs zu sein. Bei WD waren, vermutlich war das mal bei ner 500 Gig Platte ne kurze Zeit so, schonmal Plattenausfälle.

    Letztenendes, wie gesagt, kannst Du nicht so viel falsch machen. WD, Maxtor, Samsung, Seagate. Alles keine schlechte Wahl! Viel tun die sich nix. Alle bieten auch Ware, die üblicherweise Qualität birgt und hält. Die Lautstärke ist da vielleicht schon eher ein Thema. Und wenn häufig berichtet wird, dass die Platte sehr heiß wird, würde ich die entweder nicht kaufen (Logik: So heiß macht erstmal nix, aber wird sie irgendwann zerstören) oder sie muss extra/ausreichend gekühlt werden (Passiv oder Aktivkühler).

    Die Wahl ist die Deine!
    Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

    Kommentar

    Lädt...
    X