Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

mit C++ oder C wurzelziehen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • mit C++ oder C wurzelziehen

    kann mir jemand helfen?

    ich soll von der schule aus ein programm machen zum wurzelziehen, mit C oder C++

    bei mir funktionierts aber nicht, kann mir jemand vielleicht kurz so ein programm machen? (ich versuch es selber auch gerade, hab schon viele sachen probiert, es funzt aber nichts und ich bin am verzweifeln)

    wäre also nett, wenn mir jemand ein programm dafür geben könnte

    mfg Daniel

    p.s danke im foraus

  • #2
    bitte

    Code:
    #include <stdio.h>
    #include <math.h>
    
    int main ()
    {
      double parameter, ergebnis;
      parameter = 36.0;
      ergebnis = sqrt (parameter);
      printf ("sqrt(%lf) = %lf\n", parameter, ergebnis );
      return 0;
    }
    "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
    (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

    Kommentar


    • #3
      kann ich das schon direkt so einfügen?

      Kommentar


      • #4
        klar, wichtig sind nur die math.h und die Zeile "ergebnis = sqrt (parameter);". Alles andere ist nur für die Aus und Eingabe.

        edit: Schau mal hier rein: Galileo Computing :: C von A bis Z – 22.3 Mathematische Funktionen – <math.h>
        "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
        (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

        Kommentar


        • #5
          hmm, weil wenn ich es so ausführe, wie du es gemacht hast, passiert nichts
          entweder bin ich zu doof dafür (was warscheinlich eher der fall ist) oder es ist irgend ein fehler drinnen

          mfg Daniel

          Kommentar


          • #6
            funktioniert 100%.

            Was genau machst du mit dem Code? Eigentlich musst du das ganze nur in einer Datei abspeichern, compilieren und auf der Kommandozeile aufrufen.
            "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
            (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

            Kommentar


            • #7
              also ich hab das programm Dev-C++ da füge ich das ein und dann auf compilieren und ausführen, da kompiliert er es, und weiter passiert nichts

              Kommentar


              • #8
                Passiert den wirklich überhaupt nichts? Oder öffnet sich die Konsole kurz und schließt sich dann direkt wieder? In dem Fall kannst du ein getchar() vorm return einfügen, dann wartet das Fenster auf eine Tastendruck.

                siehe z.B. Galileo Computing :: C von A bis Z – 2.2 »Hallo Welt« in C
                "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
                (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

                Kommentar


                • #9
                  nein, da passiert überhaupt nichts, bei meinen eigenen versuchen ging das fenster wenigstens noch kurz auf^^

                  Kommentar


                  • #10
                    schick mir mal deinen Quellcode. Irgendwas machst du aber falsch
                    "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
                    (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

                    Kommentar


                    • #11
                      muss ich nicht den code einfügen, den du mir geschickt hast? also als quell code

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Daniel Jackson Beitrag anzeigen
                        muss ich nicht den code einfügen, den du mir geschickt hast? also als quell code
                        Erkläre am besten doch erstmal, WO du das einfügst. Welchen Compiler benutzt du? Was heißt "Es passiert nichts". Gibt es eine Fehlermeldung? Was spuckt der Compiler aus?
                        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                        Kommentar


                        • #13
                          klar, wichtig sind nur die math.h und die Zeile "ergebnis = sqrt (parameter);". Alles andere ist nur für die Aus und Eingabe.
                          du musst dein Programm nur entsprechend ergänzen und die beiden Zeilen an die entsprechende Stelle einfügen Am besten klären wir das ganze per PN weiter, sonst wird hier noch alles vollgespammt

                          Welchen Compiler benutzt du?
                          Er benutzt Dev-C++, also minigw.

                          Gibt es eine Fehlermeldung? Was spuckt der Compiler aus?
                          Er hat ja schon kompiliert, offensichtlich ohne Fehlermeldung und bekommt anscheinend nur keine Anzeige, d.h. normalerweise getChar() einfügen
                          "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
                          (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X