Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Desktop Linux

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Desktop Linux

    Hi,

    um mal einigen hier klarzumachen, auf welchem level sich mittlerweile Linux auf dem Desktop bewegt:

    schaut euch mal die Ubuntu* Videos auf

    John Bradbury - Technology Blog

    an.
    Es ist wirklich schön zu sehen, zu was ein *rocksolid* debian gut sein kann.

    Und wer über einen neuen Rechner nachdenkt: Immer dran denken: Linux gibts kostenlos!
    können wir nicht?

    macht nix! wir tun einfach so als ob!

  • #2
    Zitat von blueflash Beitrag anzeigen
    ...
    Es ist wirklich schön zu sehen, zu was ein *rocksolid* debian gut sein kann.
    Schön, und nun(?), da haut mich jetzt aber nichts vom Hocker...

    Zitat von blueflash Beitrag anzeigen
    ...
    Und wer über einen neuen Rechner nachdenkt: Immer dran denken: Linux gibts kostenlos!
    Auch schön, wenn es nur darum ginge, wenn das alles wäre, dann wäre es wirklich toll .
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

    Kommentar


    • #3
      Linux ist an und für sich was tolles und macht Spass. Problematisch wird es, wenn ich Windowsprogramme, zum Beispiel Spiele, benutzen möchte. Da bin ich doch froh, ein Windows XP auf der Platte zu haben. Mit dem SP2 ist auch das sehr sicher gegen schädliche Einwirkungen.

      Kommentar


      • #4
        schaut euch mal die Ubuntu* Videos auf
        Linux Videos in wmv Hab mir das erste kurz angeschaut, ist für den Einsteiger sicher ganz nett gemacht. Der Sinn des Thread erschließt mir jetzt aber auch nicht wirklich.

        Linux ist an und für sich was tolles und macht Spass. Problematisch wird es, wenn ich Windowsprogramme, zum Beispiel Spiele, benutzen möchte.
        Das gilt ja umgekehrt genauso. Linuxprogramme laufen auch nicht immer unter Windows. Spiele? Naja wenns interessiert... kommt da nicht eine Konsole billiger?
        "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
        (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Scotty
          Schön, und nun(?), da haut mich jetzt aber nichts vom Hocker...
          Achso, du warst also einer von denen, die schon immer gesagt haben, dass Linux benutzerfreundlicher und sicherer und preiswerter ist als windows. Klar, mich hat das ja auch nicht überrascht...

          Zitat von TheJoker
          Linux Videos in wmv Hab mir das erste kurz angeschaut, ist für den Einsteiger sicher ganz nett gemacht. Der Sinn des Thread erschließt mir jetzt aber auch nicht wirklich.
          Naja, ein Windowsuser wird wohl kaum in Theora produzieren...
          Ich wollte einfach mal eine Diskussion mit ein bisschen mehr Substanz als die üblichen Flamewars anfangen und dachte, dass diese Berichte ein ganz guter Aufhänger wären.
          können wir nicht?

          macht nix! wir tun einfach so als ob!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von blueflash Beitrag anzeigen
            Achso, du warst also einer von denen, die schon immer gesagt haben, dass Linux benutzerfreundlicher und sicherer und preiswerter ist als windows. Klar, mich hat das ja auch nicht überrascht...
            Bitte?

            Zitat von blueflash Beitrag anzeigen
            Ich wollte einfach mal eine Diskussion mit ein bisschen mehr Substanz als die üblichen Flamewars...
            Ach, tatsächlich?
            "...To boldly go where no man has gone before."
            ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

            Kommentar


            • #7
              Zitat von TheJoker Beitrag anzeigen
              Das gilt ja umgekehrt genauso. Linuxprogramme laufen auch nicht immer unter Windows. Spiele? Naja wenns interessiert... kommt da nicht eine Konsole billiger?
              Wobei viele sogenannte "Linuxprogramme" plattformunabhängig funktionieren. Es ist aber nicht so, dass ich für meine Bedürfnisse ein "Linuxprogramm" auf Windows vermisse würde, weil es auch entsprechende Windowsprogramme gibt. Vermutlich würde ich aber komplett auf Linux umsteigen, wenn unser PC nicht mehr ab und zu für Windows-Spiele verwendet würde. Das ist aber nicht der Fall. Konsolen sind für mich da keine Alternative zum PC als Spieleplattform, sondern höchstens eine Ergänzung, aber das ist ein völlig anderes Thema.

              Kommentar


              • #8
                ch wollte einfach mal eine Diskussion mit ein bisschen mehr Substanz als die üblichen Flamewars anfangen und dachte, dass diese Berichte ein ganz guter Aufhänger wären.
                Solche Theads ohne Flame gibts im gesamtem Internet vielleicht eine handvoll Das artet aus irgendwelchen Gründen immer in Religionskriege aus (schau dir mal den aktuellen Thread im spiegel Forum an, ich poste da zwar nicht sondern lese nur mit. Da argumentiert jemand der Linux nur von Screenshots kennt pro Windows, ein anderer hat vor 10 Jahren zuletzt mal davor gesessen. Sowas fordert dann natürlich eine Schlammschlacht heraus ). Ich bin zwar selbst auch eher pro Linux und pro MacOS aber bekehren kann man über das Internet doch sowieso niemanden. Da hilft es dann doch mehr, wenn man sich mal eine halbe Stunde mit davor setzt und die ersten Schwierigkeiten direkt löst.
                Mittlerweile geht das Interesse ja auch gewaltig nach oben, seit dem Erscheinen von Vista hab ich soviele Leute umgestellt wie noch nie (versteh ich zwar garnicht, mir gefällts besser als XP, aber gut), oft sind das auch Neugeräte, vorallem die vielen billigen Laptops mit 512MB RAM und Vista funktionieren ja nicht wirklich gut.

                Wobei viele sogenannte "Linuxprogramme" plattformunabhängig funktionieren.
                Ein kleiner Bruchteil schon, da wird sich in den nächsten Monaten viel tun, sobald die KDE Leute fertig sind wird da so langsam sehr viel auch zu Windows rüberkommen. Das ging bisher nicht, weil es keine GPL Version von Qt3 für Windows gibt, das hat sich mit Qt4 geändert. Das ist ja auch gut so und macht dann später den Wechsel einfacher, weil die benutzen Programme dann sowieso die gleichen sind und sich nur der Unterbau ändert.
                "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
                (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Scotty
                  Bitte?
                  Na, wenn es dich nicht vom Hocker haut, dann muss ich davon ausgehen, dass du schon immer wusstest, wie gut Linux ist.

                  Zitat von TheJoker
                  Ein kleiner Bruchteil schon, da wird sich in den nächsten Monaten viel tun, sobald die KDE Leute fertig sind wird da so langsam sehr viel auch zu Windows rüberkommen. Das ging bisher nicht, weil es keine GPL Version von Qt3 für Windows gibt, das hat sich mit Qt4 geändert. Das ist ja auch gut so und macht dann später den Wechsel einfacher, weil die benutzen Programme dann sowieso die gleichen sind und sich nur der Unterbau ändert.
                  Japp. Davon ist auszugehen. Welche Frameworks bietet Qt denn mittlerweile an in Sachen Multimedia?
                  können wir nicht?

                  macht nix! wir tun einfach so als ob!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von TheJoker Beitrag anzeigen
                    aber bekehren kann man über das Internet doch sowieso niemanden.
                    Genau.
                    Diese Diskussionen lese ich mir schon gar nicht mehr durch, da wird zu viel Müll geschrieben, egal vom welchen Lager. Wenn dann sind die Diskussionen eh zu kurz gegriffen. Als wenn es bei so etwas nur um das OS geht, es geht auch um die Anwendungen darunter, nicht immer ist eine alternative auch wirklich eine alternative.

                    Zitat von blueflash Beitrag anzeigen
                    Na, wenn es dich nicht vom Hocker haut, dann muss ich davon ausgehen, dass du schon immer wusstest, wie gut Linux ist.
                    Gut oder schlecht, so war das nicht gemeint! Was soll einem das da zeigen? Was da gezeigt wird konnte man schon vor Jahren mit Windows oder eben mit dem Mac machen, das kann einem doch nicht beeindrucken.
                    "...To boldly go where no man has gone before."
                    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                    Kommentar


                    • #11
                      Genau.
                      Diese Diskussionen lese ich mir schon gar nicht mehr durch, da wird zu viel Müll geschrieben,
                      durchlesen mach ich noch, manchmal ist das richtig lustig wenn Halbwahrheiten um sich geschmissen wird. Überzeugungsarbeit klappt meiner Meinung nach wie gesagt nur, wenn man selbst danneben sitzt und über die ersten Hürden hilft, Programme empfiehlt, etc... Da stellt sich dann meistens auch ein gewisser Aha-Effekt ein, ähnlich wie wenn man jemandem z.B. AdBlock installiert

                      Welche Frameworks bietet Qt denn mittlerweile an in Sachen Multimedia?
                      Was meinst du damit? Qt ist ein Framework. Phonon ist integriert in der neuen Version (genau wie WebKit) und kann derzeit auch nachinstalliert werden. Damit kann man dann die nativen Bibliotheken ansprechen, z.B. Gstreamer unter Linux oder DirectShow unter Windows.
                      "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
                      (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Scotty
                        Gut oder schlecht, so war das nicht gemeint! Was soll einem das da zeigen? Was da gezeigt wird konnte man schon vor Jahren mit Windows oder eben mit dem Mac machen, das kann einem doch nicht beeindrucken.
                        Du scheinst dir die Videos ja gar nicht angeschaut zu haben.
                        Da werden reihenweise nette Features vorgeführt, von denen der Windows Admin begeistert ist.
                        Das geht los bei der LiveCD, dann weiter mit der flotten Installation, der unkomplizierten Installation jeder Art von Software etc.
                        Eine ganze Menge davon sucht man noch heute bei MacOS und Windows vergeblich.
                        Der Witz ist, dass das alles für Linux User längst selbstverständlich ist, aber jetzt auch noch in einer Verpackung daherkommt, die (für Windowser) wirklich einfach zu bedienen ist, das muss man Ubuntu wirklich zu Gute halten.

                        Zitat von TheJoker
                        Was meinst du damit? Qt ist ein Framework. Phonon ist integriert in der neuen Version (genau wie WebKit) und kann derzeit auch nachinstalliert werden. Damit kann man dann die nativen Bibliotheken ansprechen, z.B. Gstreamer unter Linux oder DirectShow unter Windows.
                        Das waren genau die Dinge die ich meinte, und das Qt selbst ein Framework ist, ist mir schon klar
                        Ich war da nicht mehr auf dem laufenden.
                        Das bedeutet aber, dass man Qt Anwendungen mit Multimediaanteilen problemlos auch unter Windows zum starten kriegen wird.
                        Netzwerk und Datei API hatte Qt ja auch immer bei, oder?
                        Also geht das in Richtung High performance Java.
                        können wir nicht?

                        macht nix! wir tun einfach so als ob!

                        Kommentar


                        • #13
                          Das geht los bei der LiveCD
                          BartPE
                          dann weiter mit der flotten Installation
                          Das ist ja mal überhaupt kein Kriterium
                          der unkomplizierten Installation jeder Art von Software etc.
                          Unkompliziert? Also sogar mit RPM oder DEB hast du Probleme, wenn Abhängigkeiten fehlen, passiert sogar mit apt oder yum. Vom selber kompilieren ganz zu schweigen.
                          Eine ganze Menge davon sucht man noch heute bei MacOS und Windows vergeblich.
                          Der Windowsuser sucht eine ganze Menge unter Linux vergeblich.
                          Der Witz ist, dass das alles für Linux User längst selbstverständlich ist,
                          Das war und ist Windows für Windowsuser auch.

                          Wie auch immer, eine vernünftige Diskussion wird man da nicht erhalten. Und wenn du mich fragst, ist Linux nach wie vor nicht benutzerfreundlich. Ubuntu mag ja hilfreich sein bei der Installation, aber wehe du hast einmal ein Problem, dann hilft dir der bester Assistent nicht mehr weiter. Und so eine verbugte Distribution wie Ubuntu 7.10 hab ich schon seit RedHat 6.3 nicht mehr gesehen.
                          Textemitter, powered by C8H10N4O2

                          It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                          Kommentar


                          • #14
                            Das bedeutet aber, dass man Qt Anwendungen mit Multimediaanteilen problemlos auch unter Windows zum starten kriegen wird.
                            Netzwerk und Datei API hatte Qt ja auch immer bei, oder?
                            Also geht das in Richtung High performance Java.
                            Also mit Java würde ich das nicht vergleichen, da ist das ganze Konzept anders. Was ungefähr hinkommt ist der Vergleich mit SWT, wo alles auf native Komponenten gemappt wird. "High performance Java" ist dann auch nicht ganz richtig, die dynamische Optimierung des Java JITC leistet da schon sehr gute arbeit, so dass es, zumindest bei Serveranwendungen, keinen Speednachteil mehr gibt (wenigstens wenn man bei c++ nicht Inline-Assembler zurückgreift).

                            Unkompliziert? Also sogar mit RPM oder DEB hast du Probleme, wenn Abhängigkeiten fehlen, passiert sogar mit apt oder yum. Vom selber kompilieren ganz zu schweigen.
                            ich glaube da machst du was falsch (Beta reps?). Das ist mir in den immerhin jetzt gut 7 Jahren in denen ich Linux (Debian stable) als Haupt-BS einsetze noch überhaupt nicht passiert.
                            "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
                            (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

                            Kommentar


                            • #15
                              [QUOTE=ayin;1614858]

                              Unkompliziert? Also sogar mit RPM oder DEB hast du Probleme, wenn Abhängigkeiten fehlen, passiert sogar mit apt oder yum. Vom selber kompilieren ganz zu schweigen.

                              Das passiert mir selten und wenn doch, löst er die Abhängigkeiten von alleine. Gar kein Problem.

                              Und was die Selbstverständlichkeit mancher Dinge bei Linux angeht, ich vermisse oft Programme bei Windows, die bei Linux immer da sind, darunter viele KDE Programme und Befehle, die mir vieles erleichtern (aus meiner Sicht).

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X