Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Benötige Gehäuselüfter - aber was für einen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Benötige Gehäuselüfter - aber was für einen?

    Hi,

    habe mir vor ein paar Tagen ne zweite Festplatte eingebaut. Die Produziert leider ziemlich viel wärme und kommt nach einiger Zeit in kritische bereiche (bei hoher aktivität z.B. 3 h Gaming o.ä.).
    Jetzt brauche ich wohl einen Gehäuselüfter. Leider habe ich keine Ahnung was ich für einen Anschluss brauche. Mein Mainboard ist ein ASUS P4P800-VM.
    Die Anleitung des Mainboards gibt da keine genaueren Informationen, allerdings ist da ein Schema auf dem es so aussieht als ob es ein Dreipoliger Stecker wäre.

    Kann mir jemand weiterhelfen?

    Grüße,

    LaForge93
    Alkohol ist keine Antwort aber es hilft, die Frage zu vergessen.

  • #2
    Da kann man eigentlich nichts falsch machen. Entweder an's Board, oder an's Netzteil, was je nach Leistungsaufnahme die bessere Wahl sein könnte. Was für ein Gehäuse hast du denn und welche Größe soll es sein?

    Kommentar


    • #3
      Das Gehäuse ist glaube ich ein Midi-Tower also ziemlich klein (etwa 50cm Lang und 60 cm Hoch).
      An der Hinterseite ist die Lüfteröffnung von Schraubenloch zu Schraubenloch etwa 7cm = 70mm-Lüfter?

      Noch ne Frage: Bringts ein Doppel - Slotblechlüfter wie dieser hier:
      Doppel - Slotblechlüfter / Gehäuselüfter / Systemlüfter bei eBay.de: Gehäuselüfter (endet 04.07.08 23:59:00 MESZ)
      ?
      Alkohol ist keine Antwort aber es hilft, die Frage zu vergessen.

      Kommentar


      • #4
        Ich ignoriere mal die Fragestellung des Threads und frage mich gerade, was das für eine Monsterfestplatte ist. Wieso gibt sie so viel Wärme ab, wieso arbeitet sie überhaupt so lange durch, wenn du spielst (oder hast du gleich alle Games auf die neue Platte geschoben)? Wie macht sich die überhitzung bemerkbar?
        Ich kann gerade nicht nachvollziehen, wie eine Festplatte zu solchen plötzlichen Hitzeproblemen führen kann. Vielleicht bringt die Platte an ihrem Ort einfach nur die Gesamte Luftzirkulation im Gehäuse durcheinander.

        Ansonsten: Gehäuselüfter ist Gehäuselüfter. Kaufen, einbauen, fertig. Nen passender Adapter für den Stromstecker findet sich immer, falls nichts passendes mehr frei ist.
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          @LaForge 93

          Es ist empfehlenswert, Festplatten aktiv zu kühlen. Besonders wenn zwei HDs vermutlich nahe beieinander montiert sind. Da sollte sie dann ein eigener Lüfter mit kühler Luft (von Außen) versorgen.
          Wenn bereits eine zweite HD deinen Computer in Schwierigkeiten bringt, dann ist die Kühlung deines Gehäuses definitiv zu schwach. Wichtig ist ein guter Strömungsverlauf der Luft.
          1. Ein Lüfter für deine Festplatten, der idealerweise Luft von Außen zieht. Sofern handwerklich begabt, können da ein paar Bohrlöcher an der richtigen Stelle hilfreich sein. Möglicherweise ist dann noch ein 2. Lüfter nötig der zusätzlich die warme Luft nach Außen schaufelt.
          Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
          Dr. Sheldon Lee Cooper

          Kommentar


          • #6
            Das problem ist folgendes:
            Mein gehäuse ist relativ eng. Für eine zweite Festplatte ist eigentlich kein Platz (der Abstand würde nur 2mm betragen) deshalb habe ich die PLatte behelfsweise nicht in den Korb mit der ersten HDD montiert sondern einfach in einen CD-Laufwerk-Platz. Das ist so natürlich nicht vorgesehen. Dass die PLatten überhitzen sehe ich an einem Tool welches SMART- Daten interpretiert, es heißt HDD Health. Das gibt mir dann ne Warnung. Die temperatur liegt dann so um die 52°C was laut HDD Health zu viel ist.
            Ich merke das besonders wenn ich mit Photoshop arbeite: Da mache ich grade mit Dateigrößen bis 900MB rum - das bedeutet natürlich ordentlich Festplattenaktivität.

            Was die Platzierung des Lüfters angeht bin ich mir noch unsicher:
            Hinten am Gehäuse sind Löcher (kein Lüftergitter) für einen Lüfter. Habe aber gelesen dass das Luftwirbel erzeugt und deswegen laut und ineffektiv ist.
            Ich könnte allerdings auch wie Enas Yorl sagt ein paar löcher in die Seitenwand des Rechners auf Höhe der HDDs bohren und da den Lüfter dranschrauben.
            Außerdem habe ich gelesen dass ein Lüfter eigentlich immer warme Luft abführen soll und nicht kalte reinpusten - was ist denn nun richtig?
            Tja ich bin ziemlich Ratlos.
            Im Anhang übrigens eine Schemaansich meines Rechners - ich hoffe man kanns halbwegs erkennen. Also es ist wie gesagt eines: Eng. Die Flachkabel (ja ich hab keine S-ATA HDDs......) sind schon ziemlich verwurschtelt.....


            In jedem Fall vielen Dank schonmal für die Hilfe.

            Grüße
            Zuletzt geändert von LaForge93; 05.07.2008, 13:16. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
            Alkohol ist keine Antwort aber es hilft, die Frage zu vergessen.

            Kommentar


            • #7
              Ganz ehrlich: Wenn es so aussieht würde ich in ein neues Gehäuse investieren, statt an dem noch groß rumzubasteln. Eins mit Lüfteröffnungen hinten, um Hitzestaus im Bereich Grafikkarte/CPU zu vermeiden und vorne, um einen auf die Platten zu richten.
              In dem Moment in dem ein Teil nicht vorzeitig den Hitzetod stirbt hat sich das gelohnt.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Dax Beitrag anzeigen
                Ganz ehrlich: Wenn es so aussieht würde ich in ein neues Gehäuse investieren, statt an dem noch groß rumzubasteln. Eins mit Lüfteröffnungen hinten, um Hitzestaus im Bereich Grafikkarte/CPU zu vermeiden und vorne, um einen auf die Platten zu richten.
                In dem Moment in dem ein Teil nicht vorzeitig den Hitzetod stirbt hat sich das gelohnt.
                ++++++

                Ich würde zum Coolermaster Centurion 5 raten. Kostet~45€, hat ab Werk einen 80er an der Vorder- und einen 120er Lüfter an der Rückseite montiert, sodass ein durchgehender Luftstrom entstehen kann. Genug Platz für fünf CD-Laufwerke, ein Floppy und vier Festplatten hat es auch noch.

                Kommentar


                • #9
                  alternativ würde ich den Floppy rausnehmen und an diese Stelle die zweite Festplatte hängen. Mit Disketten fängt man heute sowieso nichts mehr an, einen 4GB USB-Stick bekommt man für 20€. Einen Versuch ist es Wert.
                  "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
                  (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

                  Kommentar


                  • #10
                    ich investier garantiert nichts mehr in den rechner......das teil ist viel zu alt und bald kommt eh ein neuer. Dann ist Floppy rausnehmen vllt echt die bessere idee......und dann einen Lüfter hinten dran - oder auch an der seite.

                    Der neue Rechner kriegt ne Wasserkühlung^^
                    Alkohol ist keine Antwort aber es hilft, die Frage zu vergessen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von LaForge93 Beitrag anzeigen
                      ich investier garantiert nichts mehr in den rechner......das teil ist viel zu alt und bald kommt eh ein neuer.
                      Ein Gehäuse ist übrigens nicht an seine komponenten Gebunden. Das kannst du auch bei einem neuen PC weiterbenutzen
                      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                      Kommentar


                      • #12
                        stimmt auch wieder.....naja ich guck einfach mal....
                        Alkohol ist keine Antwort aber es hilft, die Frage zu vergessen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Mich wundert die aussage mit der überhitzung immernoch...wie macht sich das denn bemerkbar? Am Ende sind meine am ächzen ohne das ich was merk!

                          Lüftermäßig hab ich gute erfahrungen mit Aerocool turbines gemacht, bringen viel leistung bei sehr geringer Lautstärke. Ich hab 4 davon in meinem LianLi G7A, wovon einer direkt die graka anbläst, einer die 3 festplatten.

                          Gibts leider nur als 120er, kosten ca. 8€ und laufen bei mir problemlos seit 3 jahren.

                          Aber im Ernst, das klingt als wäre dein tower wirklich mies belüftet. Wie DrBock sagt, evtl lohnt es sich in ein besseres gehäuse zu investieren, jedoch bin ich da voreingenommen, LianLi sagts ja eg schon.
                          "Cross the Stars, and fight for Glory, But 'Ware the heaven's wrath. Taker yer salt and hear a shipman's story. Listen to the tales of the Gulf, Of stars that sing, and worlds that Lie beyond the ghosts of the Rim. But remember, lads, their ain't no words For every void-Born Thing....."

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich hab jetzt mal das Diskettenlaufwerk und das obere CD-Laufwerk (das eh nicht mehr 100%ig tut) ausgebaut und dafür die Festplatte fachgerecht in den Korb gesteckt.
                            Die überhitzung bemerke ich an einem Tool das s.g. S.M.A.R.T. - Daten auswertet. Das Proggi nennt sich "HDD Health" und liefert Infos über Information und Zustand der aktiven Platten, kann in vielen Fällen also auch einen Festplattencrash vorhersagen.
                            Ich werd mir jetzt wahrscheinlich erstmal einen 70mm Lüfter holen und ich glaube übrigens dass da ein Fachgeschäft billiger ist als ebay, da keine Versandkosten anfallen und man sicher sein kann, dass das was man kauft auch qualität hat....
                            Alkohol ist keine Antwort aber es hilft, die Frage zu vergessen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Die Temperaturen finde ich etwas merkwürdig, muss ich sagen. Meine HDD steckt in einer Dämmbox, bekommt also gar keine Luft ab und gibt die Wärme nur über das Dämmmaterial ab (wie gut das funktioniert kann man sich sicher denken ), und übertrifft trotzdem nie großartig die 40°C. Vielleicht liest der Sensor da auch einfach ein wenig hoch aus bei dir?

                              Ein Lüfter kann nie schaden, außer man mag es leise, aber ich bin mir nicht sicher, dass das wirklich nötig ist, auch wenn dir ein Tool vielleicht anderes sagt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X