Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Externe Terabyte Festplatte

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Externe Terabyte Festplatte

    Hallo!

    Ich will mir in nächster Zeit eine oben genannte externe Festplatte zulegen. Da ich hardwaretechnisch aber überhaupt keinen Plan habe, Frage ich euch was ihr laut derzeitigem Stand für Platten empfehlen könnt bzw. ob sich 2x 500 GB Platten mehr lohnen würden.

    Ich hab kurz mal gesucht u. bin dabei auf diese gestoßen, welche ich finde gar nich so teuer is, aber der Preis is ja nich entscheidend.

    Danke schon mal an alle!
    Zuletzt geändert von Aci; 23.10.2008, 14:26.
    Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

    Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

  • #2
    also ich hab jetzt zwar nicht die preise von 500 GB platten im kopf, aber da du schon mal 2 gehäuse hast bin ich mir ziemlich sicher das die mehr kosten würden..

    also.. jetzt mal zur technik.... im prinzip brauchst du bei externen festplatten nur auf die speichergröße zu achten...

    weil zugriffszeiten sind bei externen festplatten so ziemlich egal ob die nun 8 ms oder 16 ms brauchen...

    auf was du allerdings beim gehäuse achten solltest, sind 2 sachen... erstens das sie gute wärmeabgabe haben können, und nen brauchbares controller allerdings wird das nicht wirklich auf ner gehäuseverpackung drauf stehen...

    gut wäre natürlich noch wenn das gehäuse noch andere anschlüsse als USB .. zum beispiel eSATA anbietet...

    fazit: auf 3 was achten
    1. größe der platte
    2. gehäuse sollte gut hitze abstrahlen (also lammellen haben und massiv sein, je mehr lammellen desto besser)
    3. anschlüsse am gehäuse

    (das mit dem controller des gehäuses ist leider ein reines glücksspiel wenn du nicht gerade gehäuse und platte getrennt kaufst)

    Kommentar


    • #3
      Das Gehäuse sollte stabil und Dicht sein, wenn Du die Platte häufig transportieren musst. Ansonsten würde ich grundsätzlich auf vernünftige Verarbeitung achten, das Netzteil sollte z.B. stabile Anschlüsse haben, sonst kann ein unfreiwilliger Stromausfall schnell mal den Controller schrotten.
      Achja kleinere Platten sind tendentiell natürlich leiser...
      können wir nicht?

      macht nix! wir tun einfach so als ob!

      Kommentar


      • #4
        Ich würde zu der 1 TB Platte raten. Ich denke dabei an den Kabelsalat bei 2 Platten und USB-Anschlüssen und den beiden Netzteilen. Dendenziell sollte eine 1 TB Platte günstiger sein (da wie schon gesagt weniger Material).
        Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie ist deine Chance. Winston Churchill

        Kommentar


        • #5
          zur not holt man sich einfach ein externes gehäuse
          in dem mehr als eine platte platz hat

          Kommentar


          • #6
            Abend

            Ich wollt mir eine externe Festplatte kaufen und bei den Rezessionen bei Amazon stand öfter das die nach erhalt der Festplatte sie in NFTS formatiert haben, was genau bringt das?

            Ich hab schon ne andere externe Festplatte und da hab ich überhaupt nix geändert.

            Kommentar


            • #7
              NTFS ist ein moderners Dateisystem als z.B. FAT32, das ist alles. Wenn Du die Unterschiede nicht kennst, macht es für Dich wahrscheinlich auch keinen Sinn, zu wechseln.

              Abgesehen davon sind Journaling FS für hotplug devices ziemlich ... nutzlos.
              können wir nicht?

              macht nix! wir tun einfach so als ob!

              Kommentar


              • #8
                als Windowsuser(?) hast du die Wahl zwischen FAT und NTFS. Die Unterschiede finden sich hier: NTFS.com NTFS vs FAT32 FAT16 FAT.Comparing.Performance.

                NTFS ist aufjedenfall die bessere Wahl bei den heutigen Festplattengrößen (jedenfalls solange wie sich Microsoft nicht dazu aufrafft und ZFS,XFS und co unterstützt). Der Nachteil ist, das du Probleme mit älteren Rechnern mit alten Betriebssytemen, u.a. Win95, 98, Me, bekommen würdest. Auch MacOS und Linux waren in der Vergangenheit nicht unbedingt problemlos möglich, weil die NTFS Spezifikationen nur MS bekannt sind, mittlerweile geht es aber.
                "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
                (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

                Kommentar


                • #9
                  Als Windowsuser würder ich immer NTFS bevorzugen, alleine schon wegen der Dateigrössenbeschränkung und der höheren Sicherheit.
                  Die wenigstens nutzen ihre Festplatte noch zusätzlich an anderen Betriebssystemen.
                  Ich hab mir jetzt auch eine externe Festplatte geholt, mit einem eSata-Anschluss macht das echt Freude, da geht die Post ab.
                  Textemitter, powered by C8H10N4O2

                  It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X