Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tool für Zugriff auf Router gesucht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tool für Zugriff auf Router gesucht

    Hallo,
    ich suche ein Tool, welches ein Interface besitzt, mit dem ich von meinem Rechner aus auf den Router und damit das Internet zugreifen kann. Mit anderen Worten: ein Programm, welches meinem Computer erlaubt, vom Netzwerk bzw. vom Router als Teilnehmer identifiziert zu werden. Leider weiß ich nicht, wie sich so ein Programm nennt. Typischerweise sollte es die Möglichkeit bieten, den Namen des Netzwerkes, auf das man zugreifen möchte, und das Passwort des Netzwerkes (eine 24-stellige Kennnummer) manuell einzugeben. Hilfe dringend erbeten.
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

  • #2
    du möchtest dich in ein WLAN einwählen? Da braucht es doch kein extra Programm dazu, das können eigentlich alle modernern Betriebssysteme mit Bordmitteln, wenn du mir sagst welches du verwendest sag ich dir auch gerne wo man das findet.

    Das Konfigurationsmenü erreichst du danach über den Browser, indem du die IP (siehe Bedienungsanleitung des Routers, irgendwas in der Richtung 192.168.1.1 oder auch 192.168.0.1 ist das gebräuchlichste) in die Adressleiste eintippst.
    "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
    (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

    Kommentar


    • #3
      Zitat von TheJoker Beitrag anzeigen
      du möchtest dich in ein WLAN einwählen? Da braucht es doch kein extra Programm dazu, das können eigentlich alle modernern Betriebssysteme mit Bordmitteln, wenn du mir sagst welches du verwendest sag ich dir auch gerne wo man das findet.
      Der Rechner, auf dem ich das machen soll, verwendet Windows XP als Betriebssystem. Ich glaube, da läuft es über "Drahtlosnetzwerkinstallation". Mir war das aber zu kompliziert, da ich dort eine sehr lange 24-stellige Nummer eingeben musste und dann hat der mich auch noch genervt, ich solle einen USB-Stick anstecken usw.
      Ich bevorzuge da eine weniger komplizierte Lösung. Ich suche einfach nur ein Tool, wo eine Maske enthalten ist, in der ich alle Einstellungen (Name des Netzwerkes, Kennnummer usw.) manuell vornehmen kann.

      Zitat von TheJoker Beitrag anzeigen
      Das Konfigurationsmenü erreichst du danach über den Browser, indem du die IP (siehe Bedienungsanleitung des Routers, irgendwas in der Richtung 192.168.1.1 oder auch 192.168.0.1 ist das gebräuchlichste) in die Adressleiste eintippst.
      Ja, das weiß ich. Der Zugriff auf den Router ist aber nicht der entscheidende Punkt, sondern eher das "Ausflaggen" eines Rechners als berechtigten Nutzer des Routers.
      Mein Profil bei Last-FM:
      http://www.last.fm/user/LARG0/

      Kommentar


      • #4
        Ja, das weiß ich. Der Zugriff auf den Router ist aber nicht der entscheidende Punkt, sondern eher das "Ausflaggen" eines Rechners als berechtigten Nutzer des Routers.
        Wieso willst du soetwas machen? Abgesehen davon ist das sicherheitstechnisch ssehr mangelhaft. Was spricht dagegen, dass du einmal einen Code eingibts? Für mich klingt das nebenbei nach einer WEP-Verschlüsselung.
        Textemitter, powered by C8H10N4O2

        It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

        Kommentar


        • #5
          Wieso willst du soetwas machen? Abgesehen davon ist das sicherheitstechnisch ssehr mangelhaft. Was spricht dagegen, dass du einmal einen Code eingibts? Für mich klingt das nebenbei nach einer WEP-Verschlüsselung.
          WEP ohne Passphrase würde ich tippen. In dem Fall wäre es ratsam im Router WPA zu aktivieren, ein gutes 10stelliges Passwort (wobei mehr immer gut ist) reicht hier vollkommen aus

          Ansonsten ist das einzige was ich mir als "Programm" vorstellen kann die Software, die deiner WLAN Karte auf CD beiliegt, dort kannst du auch Konfigurieren.
          "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
          (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von ayin Beitrag anzeigen
            Wieso willst du soetwas machen? Abgesehen davon ist das sicherheitstechnisch ssehr mangelhaft. Was spricht dagegen, dass du einmal einen Code eingibts? Für mich klingt das nebenbei nach einer WEP-Verschlüsselung.
            Warum ich das machen will? Das liegt doch auf der Hand.
            Ich will den Rechner von jemandem ins Internet bringen. Aber mit der Windows-Lösung bin ich nicht zurechtgekommen. Hat nicht geklappt. Deswegen suche ich ein Tool, mit es vielleicht klappt.

            Soetwas in der Art des T-Online-eigenen Tools (siehe Bild). Da ist alles schön übersichtlich und läuft auf Wunsch auch rechts neben der Taskleiste. Das funktioniert aber leider nur in Verbindung mit T-Online-Geräten.
            Angehängte Dateien
            Mein Profil bei Last-FM:
            http://www.last.fm/user/LARG0/

            Kommentar


            • #7
              Ich muss mich an dieser Stelle ausnahmsweise mal für Microsoft einsetzen. In quasi allen Belangen (Browser, Media Player, etc.) ist die Konkurrenz immer besser und das Microsoft-Tool die schlechteste Wahl.

              Bei WLAN-Verbindungstools aber sehe ich das umgekehrt. Die ganzen Progrämmchen zum WLAN verbinden sind meist zu kompliziert. Außerdem ist es so, dass wenn so ein Programm installiert ist, stören die sich gegenseitig bzw. es kann aktuell immer nur ein Programm das Recht haben am Rechner die WLAN-Verbindung herzustellen. Manche Programme lassen daher zum Glück einstellen, ob das Programm oder das Windows-Tool die Verbindung herstellen soll.

              by the way: Das schlimmste und fehlerhafteste Programm ist der WLAN-Access Finder von T-Online!

              Beim Microsoft-Tool ist es dagegen kinderleicht: Doppelklick auf das WLAN-Symbol (der Monitor mit den 3 Funkwellen daneben), wo dann (wenn das Microsoft-Tool derzeit das Recht zum Verbinden hat) die empfangbaren Funktnetzwerke angezeigt werden. Doppelklick auf das gewünschte Netzwerk, Passwort eingeben, das war's!

              Das Tool richtet sich automatisch auf die vom Funkrouter vorgegebene Verschlüsselungsart ein! Und 26-stellig ist eine 128-Bit WEP-Verschlüsselung, die von jedem professionellen Hacker binnen 10 Minuten geknackt ist! WEP ist veraltet!

              WPA oder WPA2 nehmen! Kann der Router das nicht (weil zu alt), Neuen kaufen! (Die WLAN-Sticks und -Karten könnten auch veraltet sein und nur WEP mitmachen)
              Das Passwort und die Verschlüsselungsart muss im Router festgelegt werden.
              Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

              Kommentar


              • #8
                Sorry, wenn es hier nur ein Einzeiler wird, aber hier muss ich Valen absolut und 100% zustimmen. Auch ich habe die besten Erfahrungen mit dem Verbindunsassistenten von Windows gemacht.
                Textemitter, powered by C8H10N4O2

                It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Valen Beitrag anzeigen
                  Beim Microsoft-Tool ist es dagegen kinderleicht: Doppelklick auf das WLAN-Symbol (der Monitor mit den 3 Funkwellen daneben), wo dann (wenn das Microsoft-Tool derzeit das Recht zum Verbinden hat) die empfangbaren Funktnetzwerke angezeigt werden. Doppelklick auf das gewünschte Netzwerk, Passwort eingeben, das war's!
                  Danke erstmal für die ausführliche Hilfestellung. Nichtsdestotrotz bringt mich das nicht wirklich weiter. Doppelklick auf das WLAN-Symbol (Bild 2 im Anhang) liefert mir das Fenster "Status von drahtlose Netzwerkverbindung" (Bild 1 im Anhang). Einstellungen im Hinblick auf gewünschtes Netzwerk und Passwort können darin nicht vorgenommen werden. So einfach ist es dann halt doch nicht mit dem Microsoft-Tool.
                  Angehängte Dateien
                  Mein Profil bei Last-FM:
                  http://www.last.fm/user/LARG0/

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                    Einstellungen im Hinblick auf gewünschtes Netzwerk und Passwort können darin nicht vorgenommen werden. So einfach ist es dann halt doch nicht mit dem Microsoft-Tool.
                    Was du geöffnet hast, waren die Eigenschaften vom WLAN. Was ist mit rechte Maustaste auf das Symbol und "Verfügbare Drahtlos-Netzwerke anzeigen"? Dort siehst du dann die verfügbaren WLAN Netze, kannst dein gewünschtes auswählen, den Schlüssel eingeben und normalerweise sollte es dann gewesen sein.
                    Forum verlassen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Valen Beitrag anzeigen
                      Bei WLAN-Verbindungstools aber sehe ich das umgekehrt. Die ganzen Progrämmchen zum WLAN verbinden sind meist zu kompliziert. Außerdem ist es so, dass wenn so ein Programm installiert ist, stören die sich gegenseitig bzw. es kann aktuell immer nur ein Programm das Recht haben am Rechner die WLAN-Verbindung herzustellen. Manche Programme lassen daher zum Glück einstellen, ob das Programm oder das Windows-Tool die Verbindung herstellen soll..
                      Erstaunlich das jemand das WLAN Tool von Windows gut findet.

                      Ich persönlich favourisiere ja das WLAN Tool "Intel ProSet Wireless Tools" von Intel,
                      aber dazu benötigt man natürlich auch einen WLAN Chip von Intel, sonst bringt einem das Tool nichts.


                      .
                      EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                      Cordess schrieb nach 5 Minuten und 57 Sekunden:

                      Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                      Hallo,
                      ich suche ein Tool, welches ein Interface besitzt, mit dem ich von meinem Rechner aus auf den Router und damit das Internet zugreifen kann. Mit anderen Worten: ein Programm, welches meinem Computer erlaubt, vom Netzwerk bzw. vom Router als Teilnehmer identifiziert zu werden.
                      Mir ist noch nicht ganz klar was du machen willst.

                      Ist es die gemeinsame Internetfreigabe (Internet Connection Sharing ICS) die du suchst
                      oder meinst du so etwas wie Windows Remote Access bzw. Remote Desktop?
                      Dann gibt es noch so Dinge wie einen SSH Server in dem du dich dann von deinem Client Rechner in deinen Router einloggen kannst, sofern auf dem Router der SSH Server läuft.


                      Vielleicht könntest du ja mal ne Skizze machen in der du aufzeigst, was du eigentlich machen willst.
                      Aus deinen bisherigen Postings werde ich jedenfalls nicht schlau.
                      Zuletzt geändert von Cordess; 13.12.2008, 21:59. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                      Ein paar praktische Links:
                      In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                      Aktuelles Satellitenbild
                      Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von maestro Beitrag anzeigen
                        Was du geöffnet hast, waren die Eigenschaften vom WLAN. Was ist mit rechte Maustaste auf das Symbol und "Verfügbare Drahtlos-Netzwerke anzeigen"? Dort siehst du dann die verfügbaren WLAN Netze, kannst dein gewünschtes auswählen, den Schlüssel eingeben und normalerweise sollte es dann gewesen sein.
                        Wenn ich das so mache, dann erscheint ein Fenster mit der Meldung:
                        "Diese Drahtlosverbindung kann nicht konfiguriert werden. Wenn Sie ein anderes Programm zur Verwaltung der Drahtlosverbindung aktiviert haben, verwenden Sie dieses. Starten Sie den konfigurationslosen Drahtlosdienst (WZC), wenn die Drahtlosverbindung durch Windows konfiguriert werden soll. Weitere Informationen über den WZC-Dienst erhalten Sie im Artikel 871122 der Microsoft Knowledge Base auf der microsoft.com Website."

                        Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                        Ist es die gemeinsame Internetfreigabe (Internet Connection Sharing ICS) die du suchst
                        oder meinst du so etwas wie Windows Remote Access bzw. Remote Desktop?
                        Dann gibt es noch so Dinge wie einen SSH Server in dem du dich dann von deinem Client Rechner in deinen Router einloggen kannst, sofern auf dem Router der SSH Server läuft.
                        Für mich sind das alles böhmische Dörfer. Ich kann damit nichts anfangen.
                        Eigentlich will ich nur dem Rechner von jemandem so einrichten, dass er als Teilnehmer eines WLAN-Netzwerkes ins Internet gelangen kann. Dazu ist es erforderlich, diesen als Teilnehmer des Netzwerkes "auszuflaggen". Sonst könnte ja jeder fremde Pups im Nachbarhaus auf das Netzwerk zugreifen. Deshalb suche ich ein Tool, mit dem ich den Rechner authorisiere, auf die Ressourcen des Routers (d.h. die Möglichkeit, den Internetzugang zu nutzen) zuzugreifen. Typischerweise enthält ein solches Tool die Möglichkeit, den Namen des Netzwerkes, dem man "beitreten" möchte, sowie ein Passwort einzugeben.
                        Mit anderen Worten: Ich möchte eine Verbindung zwischen Computer und Router herstellen, um für den Nutzer des Computers eine Internetverbindung zu realisieren.
                        Mein Profil bei Last-FM:
                        http://www.last.fm/user/LARG0/

                        Kommentar


                        • #13
                          Dieses "ausflaggen" funktioniert über die schon mehrfach erwähnten Bordmittel. Passwort und WPA-PSK auf dem Router und client einrichten -> fertig.
                          Wenn Du damit Probleme hast, weil bereits ein anderes Tool installiert ist, schmeiss das runter.
                          Im Übrigen ist es immer gut, sich mit den entsprechenden Details auch auszukennen, wenn man jemandem Hife anbietet , ansonsten besteht die Gefahr, dass Du gewaltigen Murks baust und mehr Schaden als Nutzen verursachst.
                          können wir nicht?

                          macht nix! wir tun einfach so als ob!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                            Wenn ich das so mache, dann erscheint ein Fenster mit der Meldung:
                            "Diese Drahtlosverbindung kann nicht konfiguriert werden. Wenn Sie ein anderes Programm zur Verwaltung der Drahtlosverbindung aktiviert haben, verwenden Sie dieses. Starten Sie den konfigurationslosen Drahtlosdienst (WZC), wenn die Drahtlosverbindung durch Windows konfiguriert werden soll. Weitere Informationen über den WZC-Dienst erhalten Sie im Artikel 871122 der Microsoft Knowledge Base auf der microsoft.com Website."
                            Hast du versucht, diesen Dienst zu starten? Unter "Dienste und Anwendungen" (wie man dahin kommt siehe hier oder Rechtsklick auf Arbeitsplatz und "Verwalten"). Dann den gewünschten Dienst raussuchen und starten.
                            Forum verlassen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                              Für mich sind das alles böhmische Dörfer. Ich kann damit nichts anfangen.
                              Eigentlich will ich nur dem Rechner von jemandem so einrichten, dass er als Teilnehmer eines WLAN-Netzwerkes ins Internet gelangen kann. Dazu ist es erforderlich, diesen als Teilnehmer des Netzwerkes "auszuflaggen". Sonst könnte ja jeder fremde Pups im Nachbarhaus auf das Netzwerk zugreifen. Deshalb suche ich ein Tool, mit dem ich den Rechner authorisiere, auf die Ressourcen des Routers (d.h. die Möglichkeit, den Internetzugang zu nutzen) zuzugreifen. Typischerweise enthält ein solches Tool die Möglichkeit, den Namen des Netzwerkes, dem man "beitreten" möchte, sowie ein Passwort einzugeben.
                              Mit anderen Worten: Ich möchte eine Verbindung zwischen Computer und Router herstellen, um für den Nutzer des Computers eine Internetverbindung zu realisieren.
                              Ach so, sag das doch gleich.

                              Und der Router ist ein gewöhnlicher Windows XP Rechner mit einem WLAN Adapter
                              und das Internet geht via Ethernetkabel in diesen Rechner, ja?

                              In diesem Fall muß der Windows XP Rechner natürlich erstmal zum Access Point (AP) werden, erst dann können weitere Rechner in diesen via WLAN einloggen.


                              Viel einfacher und vor allem sparsamer was den Strombedarf anbelangt, wäre natürlich, wenn du einen richtigen WLAN Router kaufst und den dann als Router verwendest.

                              An diesen können dann beide Rechner, sowohl der Windows XP Rechner (entweder via WLAN oder Ethernet Kabel) als auch der andere Rechner von deinem Nachbarn (dieser aber wohl nur über WLAN) verbunden werden.


                              Ein weiterer Vorteil ist, daß dann der Windows XP Rechner nicht ständig laufen und > 150 W/h verbrauchen muß, nur damit dein Nachbar immer die Möglichkeit hat sich via WLAN in deinen WLAN Router einzuwählen.
                              Ein richtiger WLAN Router liegt beim Stromverbrauch bei etwa 4 bis 15 W/h.


                              Außerdem läßt sich ein echter WLAN Router in der Regel über den Browser konfigurieren.
                              Und damit das ganze sicher ist, mußt du bei diesem WLAN Router einfach WPA2 als Verschlüsselungsverfahren einstellen und ein starkes Passwort (PSK PreSharedKey) verwenden. So 30 Zeichen Lang sollte es mindestens sein.


                              Und damit das für dich keine Böhmischen Dörfer für dich bleiben, empfehle ich dir erstmal, dich darüber schlau zu machen.
                              Für den Anfang sind die Wikipedia Artikel zu diesem Theme und deren Links immer sehr hilfreich.
                              Ein paar praktische Links:
                              In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                              Aktuelles Satellitenbild
                              Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X