Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

.DivX -> DVD (Video_TS), Programm?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • .DivX -> DVD (Video_TS), Programm?

    Hi,
    ich habe mehrere schöne HD-Zeitraffer im Internet gefunden, und will die nun auf DVD brennen.
    Das Problem, die liegen alle im .divx Format vor, und mein DVD-Player unterstützt kein DivX.
    Jetzt hab ich versucht, das mit Nero zu brennen, schön Menü erstellt etc. und dann ging es ans Konvertieren der Datein, das blöde, Echtzeitumwandlung ist wesentlich schneller.
    Kennt jemand ein Programm, dass das besser als Nero konvertieren kann?
    Soll heißen, ich wähle fertig konvertierte Dateien in Nero aus, und brenne sie mit ebendiesem, nur dass halt der Konvertierungsschritt übersprungen werden soll.

    Oder alternativ nur die Spezifikationen von dem .vob-Dateien, dann würde ich Mediacoder nehmen.
    68 61 62 61 64 61 2d 68 61 62 61 64 61


  • #2
    Divx in DVDs zurückkonvertieren dauert halt seine Zeit, das geht noch nicht on the Fly. Es gibt genügend Programme im Netz für diesen Zeck, suche einfach Mal X to DVD oder DivX to DVD, da findest du zahlreiche Programme, zum Teil auch viel Freeware. Da suchst dir einfach eins aus, das dir zusagt.
    Textemitter, powered by C8H10N4O2

    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von ayin Beitrag anzeigen
      Divx in DVDs zurückkonvertieren dauert halt seine Zeit, das geht noch nicht on the Fly. Es gibt genügend Programme im Netz für diesen Zeck, suche einfach Mal X to DVD oder DivX to DVD, da findest du zahlreiche Programme, zum Teil auch viel Freeware. Da suchst dir einfach eins aus, das dir zusagt.
      M'kay, hab mal gegoogelt
      DivxtoDVD ist Shareware, sowie diverse andere Programme auch, desweiteren hab ich Free Video to DVD entdeckt, schmiert aber ab (besonders toll bei 98% *würg*).

      Und ich hab in MediaCoder bereits eine 'Vorlage' für DVDs gefunden, werde ich mal probieren .
      68 61 62 61 64 61 2d 68 61 62 61 64 61

      Kommentar


      • #4
        Das ist natürlich ärgerlich, wenn es bei 98% stehen bleibt. Leider kann ich dir keine Programmempfehlungen diesbezüglich geben, da ich eigentlich eher den umgekehrten Weg gehe (Dvd->Divx). Für alles andere verwende ich TmpGenc DVDAuthor, aber der ist auch kostenpflichtig und wird daher für dich eher uninteressant sein. Eventuell kann es noch AviDemux oder AviSynth oder Avi.Net.
        Textemitter, powered by C8H10N4O2

        It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

        Kommentar


        • #5
          Deswegen würde ich auch bei Nero bleiben. Es dauert wie ayin sagt immer seine Zeit und Nero verrichtet seine Arbeit eigentlich ganz solide. Diese Shareware-Geschichten sind immer mit gewissem Ärger verbunden.

          Ein kleiner Tipp: Bevor Du Dich entschließen solltest doch Geld für eine Software auszugeben, würde ich mir überlegen, ob Du nicht gleich ein entsprechenden Stand-Alone Divx-Player kaufst. Die gibt es nämlich schon für 40 Euro und Deine Probleme wären gelöst

          makkie
          Die letzte Stimme, die man hören wird, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt:
          ------------------------------> " DAS IST TECHNISCH UNMÖGLICH !!! " <------------------------------

          Kommentar


          • #6
            Diese Shareware-Geschichten sind immer mit gewissem Ärger verbunden.
            Ich würde mal sagen, dass stimmt so überhaupt nicht; und ausserdem hat Nero auch als ShareWare angefangen. Gerade im Bereich Multimedia gibt es sehr gute Sharewaresoftware. Und meine vorgeschlagenen Programme sind allesamt FreeWare.

            Ein kleiner Tipp: Bevor Du Dich entschließen solltest doch Geld für eine Software auszugeben, würde ich mir überlegen, ob Du nicht gleich ein entsprechenden Stand-Alone Divx-Player kaufst. Die gibt es nämlich schon für 40 Euro und Deine Probleme wären gelöst
            Ich würde zu diesem Tipp nochmals 20 Euro drauflegen und einen Divx-fähigen mit USB-Anschluss nehmen, dann erspart man es sich, jedesmal einen Rohling dafür zu verbrutzeln.
            Zuletzt geändert von ayin; 21.12.2008, 10:04.
            Textemitter, powered by C8H10N4O2

            It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von ayin Beitrag anzeigen
              Ich würde mal sagen, dass stimmt so überhaupt nicht; und ausserdem hat Nero auch als ShareWare angefangen. Gerade im Bereich Multimedia gibt es sehr gute Sharewaresoftware. Und meine vorgeschlagenen Programme sind allesamt FreeWare.
              Das ist natürlich Deine Meinung, die ich absolut respektiere. Mit Ärger meinte ich auch mehr die Funktionseinschränkungen der Shareware gegenüber der Vollversion. Ich bezog mich nicht auf Freeware.

              Ich würde zu diesem Tipp nochmals 20 Euro drauflegen und einen Divx-fähigen mit USB-Anschluss nehmen, dann erspart man es sich, jedesmal einen Rohling dafür zu verbrutzeln.

              USB-Port habe ich vorausgesetzt. Es gibt schon Billig-Geräte um die 40 Euro mit USB auf eBay.......Du hast aber Recht: Ein halbwegs vernünftiges Gerät kostet 60 Euro aufwärts.

              makkie
              Die letzte Stimme, die man hören wird, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt:
              ------------------------------> " DAS IST TECHNISCH UNMÖGLICH !!! " <------------------------------

              Kommentar


              • #8
                Ich hab auch erst Nero verwendet, aber da hatte ich immer das Problem, dass dass die fertige DVD auf dem PC und allen DVD-Playern so kleine "Micro-Ruckler" hatte. Das zog sich durch den ganzen Film. Als ob die Bildrate mehrfach pro Sekunde vom Standardwert abweicht - mal nach oben und mal nach unten.

                Bei Kameraschwenks wo z.B. über eine Landschaft geschwenkt wird, war das unerträglich und auch andere Szenen nicht genießbar.

                Kürzlich hab ich "ConvertXtoDVD" ausprobiert. Kostet ca. 40 €, aber ich bin jetzt absolut zufrieden.
                Die Videos ruckeln nicht mehr und zudem konvertiert das Programm ziemlich schnell - bei mir mit durchschnittlich 4,4-facher Geschwindigkeit auf "Normaler" Konvertierungsqualität, also einen 100-Minuten-Film in voller PAL-Auflösung (= DVD-Auflösung) in ca. 20-25 Minuten. (Core2Duo E6600 @ 2x2666 MHz)
                Man kann problemlos Menüs erstellen, Kapitel lassen sich automatisch erzeugen, Untertieln einbinden, mehrere Tonspuren integrieren u.s.w. - Halt wie bei ner "richtigen" Film-DVD.
                Man kann so ziemlich jedes Format damit umwandeln (auch DivX)
                Die Demo pflanz ein Wasserzeichen mitten ins Bild.
                Wenn man ne unkomplizierte "All-In-One"-Lösung ähnlich wie Nero sucht kann ich das nur empfehlen.
                Und: Nein, ich bekomme kein Geld für diese "Werbung"...

                Kommentar


                • #9
                  Es gibt zwar viele gute Freeware Tool, aber für deine Zwecke würde ich Tmpgenc DVD-Author empfehlen. Das kostet zwar ein bischen, ist aber sehr gut meiner Meinung nach. Da kannst dir ja mal eine Test-Version holen: TMPG Inc. :TMPGEnc Authoring Works 4
                  Textemitter, powered by C8H10N4O2

                  It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X