Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CHKDSK fehler,was nun?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CHKDSK fehler,was nun?

    ich habe vor kurtzen folgenden fehler beim Booten festgestellt :

    nach dem das Windows XP Bootlogo zu sehen war,kam für einen Augenblick (keine knappe Sekunde) ein blauer Screen mit folgender Fehlermeldung :

    STOP: C0000218 {Registrierungsdatei fehlgeschlagen} Die Registrierung konnte die Struktur(datei): \SystemRoot\System32\Config....
    ( mehr konnte ich leider nicht erkennen )

    Windows machte einen neustart und das gleiche Spiel nochmal....
    ich habe dann einfach mein System neu installiert.

    Nun habe ich zwar ein scheinbar funkionierendes betriebssystem aber mit O&O Defrag 11.Prof. zeigt bei checkdisk einen fehler an...leider ohne genaue Details.

    meine Frage ist nun ist das ein physikalischer Fehler oder nur ein Softwareproblem??


    Gibt es ein entsprechendes Diagnosetool um der Sache auf den Grund zu gehen?

    mit der Windows Reparaturfunktion der Installations CD habe ich den MBR gefixt,den Bootsektor...und mir alle möglichen help befehle anzeigen lassen aber ob es da noch mehr möglichkeiten gibt weiss ich nicht verwirrt


    hier ist die Berichtdatei vom Festplattenprog von O&O :
    Angehängte Dateien
    "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

  • #2
    Wenn Du den Hersteller Deiner Festplatte kennst, dann geh' mal auf dessen Homepage. Dort sollten eigentlich Diagnosetools für die Überprüfung der Festplatte zu finden sein. Wenn ich mich recht entsinne, mußt Du für die Benutzung der Tools Deinen Rechner neu starten, da diese ein rudimentäres DOS booten, von dem aus dann die Überprüfung startet ...
    Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
    (Dr. Samuel Johnson)

    Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

    Kommentar


    • #3
      habe auf der maxtorseite den Link zu den Diagnose Tools angewählt und bin auf Seagate weitergeleitet worden.
      habe dann das tool auf Diskette installiert und von dieser gestartet.
      ABER:nach dem langzeit test (knappe Stunde) kam die meldung das meine "...NICHT SEAGATE-Festplatte hat einen fehler,bitte an den Hersteller wenden"

      na toll....nicht mal 'ne beschreibung oder eine Analyse des fehlers.....

      Langzeittest/Kurztest wurden beide gemacht aber mit der meldung als ergebniss...also nix genaues...
      "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

      Kommentar


      • #4
        liegt wohl daran das maxtor von seagate übernommen wurde.

        probiers mal mit diesen tools...

        http://www.derpcfuchs.de/maxtor-festplatten-tool.html
        "Und er bürdete dem Buckel des weissen Wales, die Summe der Wut und des Hasses der ganzen Menschheit auf. Wäre sein Leib eine Kanone, so hätte er sein Herz auf ihn geschossen."

        Kommentar


        • #5
          chkdsk c: /f /r in der Kommandozeile (Startmenü -> Ausführen: "cmd") eingeben und Neustart bestätigen. Dann Neustart machen. Beim Ergebnis aber aufpassen.

          Ein sog. "Bad Block" in der Ereignisanzeige als Fehlermeldung (siehe Ereignisanzeige in der Computerverwaltung - rechte Maustaste auf Arbeitsplatz und dann auf "Verwalten" oder über Verwaltung in der Systemsteuerung) sagt aber eigentlich dasselbe aus, was ich hier quasi schon bestätigt sehe:

          Bei Windows XP passiert so ein Fehler wie eine fehlende Datei im System32 meist nicht einfach so. Die häufigste Ursache ist: Defekte Festplatte! Sog. "Fehlerhafte Sektoren".

          DATEN SICHERN! Neue Festplatte kaufen!
          Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Valen
            chkdsk c: /f /r in der Kommandozeile (Startmenü -> Ausführen: "cmd") eingeben und Neustart bestätigen. Dann Neustart machen. Beim Ergebnis aber aufpassen.
            Ich bin begeistert dich in einer Console zu sehen



            Ich empfehle dies durchzulesen (ist natürlich auf deutsch): How to perform disk error checking in Windows XP
            Textemitter, powered by C8H10N4O2

            It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

            Kommentar

            Lädt...
            X