Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Problem nach Kühlerausbau-PC fährt nicht mehr hoch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Problem nach Kühlerausbau-PC fährt nicht mehr hoch

    Hallo an alle Interessierten,

    ich hab ein (hoffentlich) kleines Problem mit meinem PC.Ich habe,um ihn zu reinigen,den Kühler ausgebaut,jetzt bekomme ich den aber nicht mehr richtig rein.Hätte ich gewusst das unten ungefähr 100 oder mehr von diesen mini-Goldpinnen dran sind,hätte ichs gelassen.Ich hab woanders was von Wärmeleitpaste gelesen,das es unbedingt da mit dran muss,hab ich nur leider gerade nicht zur Hand.
    Zum Problem selbst:
    Der Kühler sitzt also ziemlich locker auf dem Steckplatz.Ich schalte den PC an und er fährt hoch,der Kühler geht auch an.Nur das wars leider schon.Ich höre kein Piepen,die Festplatte ist zwar an,aber der PC startet nicht von Ihr.
    Noch ein paar Daten dazu:
    Mainboard:ASRock AM2NF6G-VSTA mit 2GB Kingston Ram,2Ghz Prozessor
    (Ich weis nicht ob Ihr noch was wissen müsst,wenn ja einfach fragen,ich seh dann mal nach was es ist)
    Der Kühler ist ein Igloo 7220 light von Glacial Tech.

  • #2
    Zitat von Borgcube Beitrag anzeigen
    Hallo an alle Interessierten,

    ich hab ein (hoffentlich) kleines Problem mit meinem PC.Ich habe,um ihn zu reinigen,den Kühler ausgebaut,jetzt bekomme ich den aber nicht mehr richtig rein.Hätte ich gewusst das unten ungefähr 100 oder mehr von diesen mini-Goldpinnen dran sind,hätte ichs gelassen.
    Hast du die CPU mit rausgerissen? Die Goldpinne befinden sich eigentlich unter der CPU und nicht unter dem Kühler.

    Locker darf sowieso nichts sitzen. Dann funzt die Kühlung auch nicht, wenn der Kühlkörper nicht fest aufsitzt. Und ohne Wärmeleitpaste kannst es auch sein lassen. Zwischen CPU und Kühler sollte immer Paste. Wenn den Kühler aber auch nur kurz abgenommen hast, hätte auch noch genug Paste drankleben sollen.

    Also falls du nicht wirklich die CPU mit rausgerissen hast, kauf dir morgen Paste, schmir die zwischen CPU und Kühler, zieh die klemmen des Kühlers wieder fest und gut ist. Ansonsten guck wirklich mal was du da jetzt wirklich alles ausgebaut hast Wenn die CPU mit ausgebaut hast, musst diese natürlich auch mit dem kleinen Hebel festgezogen werden.
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      Das kann bei AMD-CPUS schon mal vorkommen, ist aber in den seltensten Fällen weiter tragisch, bei dieser Sockelbauweise bsteht kaum Gefahr den Sockel oder CPU kaputtzumachen. Wahrscheinlich ist die CPU nicht wieder richtig in den Sockel reingesteckt worden und liegt nur oben auf und ist nicht verankert.
      Hast du jetzt CPU und Kühler getrennt oder ist das noch verbunden?
      Textemitter, powered by C8H10N4O2

      It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

      Kommentar


      • #4
        Ich hab hier ein Bild von meinem Kühler gefunden.Unter dem Silbernen "Klotz" sind die goldenen Pins angebracht,das ganze Teil hab ich abgemacht.Auf dem Mainboard ist noch ein weißer Steckplatz mit einer Art Pipe,also nem silbernen Rohr daneben.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 100078.jpg
Ansichten: 1
Größe: 28,1 KB
ID: 4235635

        Wo bekomme ich eigentlich Wärmeleitpaste her?Ich schätze mal beim Computerhändler um die Ecke,aber der ist verdammt teuer.Ist es denn nötig den PC mal zu dem zu bringen und den Fachmann das regeln zu lassen?

        Kommentar


        • #5
          Für mich heisst das, dass die CPU noch unten am Kühlkörper klebt. Am besten du föhnst das mal an, dann wird die WLP (Wärmeleitpaste) warm und du kannst die CPU herunternehmen. Dann steckst du die CPU wieder richtig in den Sockel hinein, also den Riegel öffnen und die CPU reinstecken, da ist eh ein Pfeil drauf in welche Richtung du das stecken musst. Danach verteilst du die übrige WLP ein wenig über der CPU, dass ein dünner Film drauf ist und danach kannst du den Kühlkörper wieder montieren. Danach sollte der PC wieder laufen, schaust halt die Temperaturen an die die CPU entwickelt, aber so schlimm wird es nicht sein, besser zuwenig WLP als zuviel, denn dann wirkt sie als Isolator.
          Textemitter, powered by C8H10N4O2

          It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

          Kommentar


          • #6
            Also muss ich zwischen CPU und Kühlkörper etwas WLP zwischenschmieren,hab ich das soweit richtig verstanden?
            Leider hab ich festgestellt das einige der goldenen Pins etwas verbogen sind,von meinen Versuchen das Ding da wieder reinzubekommen.Natürlich hab ich das da nicht reingehämmert,aber versucht es wieder reinzukriegen hab ich schon.Könnte das ein Problem sein?
            Also wenns nicht klappt werd ich mich morgen mal an einen PC-Fachhändler wenden,hoffentlich kostet das nicht all zu viel.
            Achja,nochmal meine Frage:
            Wo bekomme ich den WLP her?

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Borgcube Beitrag anzeigen
              Achja,nochmal meine Frage:
              Wo bekomme ich den WLP her?
              In jedem PC-Fachhandel. Aber schau einfach mal, vielleicht klebt auch noch genug Paste drunter.

              Ansonsten sag ich mal: Sollte man vielleicht einfach keine Teile am PC ausbauen, wenn man nichtmal weiß, was man ausbaut
              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

              Kommentar


              • #8
                Ich bin zwar kein Experte, hab erst einmal eine CPU selbst (sogar erfolgreich ) eingebaut. Aber wenn auch nur ein paar Pins verbogen sind, hast du ein ziemliches Problem. Du kannst versuchen, sie vorsichtig mit einem hinreichend kleinen Schraubenzieher wieder gerade zu biegen. Dann könnte dein Rechner mit etwas Glück wieder laufen. Musst aber sehr vorsichtig sein, denn wenn sie dabei abbrechen, kannst du den Prozessor in den Sondermüll werfen.
                Besser erst zum Fachhändler oder Uhrmacher damit gehen.

                Schau auch mal in das Handbuch, welche WLP deine CPU genau benötigt.

                Zitat von Borgcube Beitrag anzeigen
                Auf dem Mainboard ist noch ein weißer Steckplatz mit einer Art Pipe,also nem silbernen Rohr daneben.
                Das "silberne Rohr" ist ein Hebel, mit dem du die CPU im Sockel fest ziehst. Ist er hochgeklappt, kann man die CPU problemlos herausnehmen und wieder hineinsetzen. Wahrscheinlich sind die Pins bei dir deshalb verbogen, weil die Halterung noch fest war.
                "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
                ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Spooky Mulder Beitrag anzeigen
                  Das "silberne Rohr" ist ein Hebel, mit dem du die CPU im Sockel fest ziehst. Ist er hochgeklappt, kann man die CPU problemlos herausnehmen und wieder hineinsetzen. Wahrscheinlich sind die Pins bei dir deshalb verbogen, weil die Halterung noch fest war.
                  Auch noch etwas, wenn du neue WLP drauf machst, nicht übertreiben, nur auf den DIE (graues Rechteck) .

                  Hier noch eine Grafik zum Einbau: Einbau
                  68 61 62 61 64 61 2d 68 61 62 61 64 61

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Spooky Mulder Beitrag anzeigen
                    Das "silberne Rohr" ist ein Hebel, mit dem du die CPU im Sockel fest ziehst. Ist er hochgeklappt, kann man die CPU problemlos herausnehmen und wieder hineinsetzen. Wahrscheinlich sind die Pins bei dir deshalb verbogen, weil die Halterung noch fest war.
                    Das mit dem Rohr hab ich mittlerweile auch bemerkt
                    Jetzt klappt es zwar wieder einigermaßen und ich komme auch wieder ins BIOS,aber das wars dann auch.Gerade wird Windows geladen und dann stürtzt der Rechner ab.
                    Ausserdem fährt der Rechner nicht jedes Mal hoch,manchmal macht(ich schätze es ist die CPU) ein komisches Geräusch,ein leises Piepen,welches wenn ich den Strom abstelle nach und nach innerhalb von Sekunden leiser wird und ausgeht.Wenn ich den Strom wieder anstelle kommt entweder dieses Geräusch oder der PC fährt normal hoch,bis er dann eben wieder abstürzt.

                    Ok,mal ein Update:
                    Der PC ist eben einmal komplett hochgefahren und auch bei Windows reingekommen,alles ganz normal gelaufen wie immer.Dann hab ich ihn wieder runtergefahren und nochmal gestartet.Allerdings kommt jetzt wieder kein Piepen und nichts passiert.Nur der Kühler und der Lüfter laufen.Ich lass den jetzt mal stehen,solche Probleme hab ich früher schon öfters gehabt und nach einer Nacht in der er aus war gings am nächsten Tag dann wieder.Ich mache mir nur Sorgen das die CPU oder irgendwas Anderes kaputt ist,wenn auch nicht komplett.Aber kaputt ist ja kaputt.
                    Zuletzt geändert von Borgcube; 08.01.2009, 21:45.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zunächst: CPUs können von selbst keine Geräusche machen, da sie keine mechanischen Teile besitzen. Sämtliche Geräusche im PC kommen von Laufwerken (CD, DVD, HDD) oder Lüftern, sowie vom Mainboard, wobei hier z.B. ein Piepen ein Fehlersignal ist (das Mainboard an sich macht auch keine Geräusche, das Piepen wird sozusagen extra "eingebaut").

                      Zum eigentlichen Problem: Wenn der PC noch hochfährt, sollte der Prozessor laufen. Wenn der nämlich nicht mehr will, passiert außer Lüfterdrehung nämlich so gut wie gar nichts mehr (--> Monitor bleibt einfach Schwarz). Für mich klingt das Ganze einfach nach Hitze: Der PC startet (kalt) und überhitzt schnell, woraufhin das BIOS automatisch runterfährt (um den Rechner zu schützen). Wird der Rechner besonders heiß? Hast du die WLP korrekt angewandt? Eine dünne, aber sichtdichte Schicht zwischen DIE und Kühlkörper ist richtig....keine Kleckse etc., und bloß keine Tropfen auf die umliegenden Teile, im Zweifel vorsichtig abwischen und neu drauftun.

                      Und was meinst du mit, "Der Kühler läuft"? Der Kühler ist das feste Teil unter dem Lüfter, der kann gar nicht "laufen", denn seine einzige Fähigkeit ist, basierend auf seiner Stoffeigenschaft, die Wärme vom Prozessor wegzuleiten...
                      Es gibt zwei Regeln für Erfolg:

                      1.) Teile nicht dein ganzes Wissen
                      2.)

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X