Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Umfrage zur SSD (Solid State Drive) Festplatte

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Umfrage zur SSD (Solid State Drive) Festplatte

    Was haltet Ihr so von diesen Festplatten, habt ihr schon erfahrung gemacht? Würde ihr sie empfehlen? Habt Ihr eventuell vor demnächst eine zu zulegen?
    Oder ratet ihr von dieses Technik ab udn bleibt lieber bei Mangetfestplatte?
    Wie Zukunftsicher ist euch SSD überhaupt?

    Also das man sich bis her mit SSD kenne bin ich noch ne so begeister, auch wen in Net viele Tests mit Lesegeschwindigkeiten von über 200MB/S gibt.

    Also erstmal müssen die Dinger unter Huntert euro mit einer Kapazität von 120GB werden und SLC Chip beinhalten mit schreib und lesegeschwindigkeiten von 180mb/s bis 200mb/s aufweissen. Und die Herstellergarantie sollte 5-8 Jahre liegen, sonst glaube ich ne dran das meine Daten da sicherer sind wie auf Magnet wenn schon nichtmehr die Hersteller dran glabuen.

    Besser Zukunft finde ich wäre das was IO Fusion hat oder OCZ jetzt auch. SSD auf PCIe8 oder PCIe4 Karten. Dden schneller und kein Flaschenhals durch SATA ausserdem auch weniger Kabel in Gehäuse.
    IO Fusion hat ja auch vorkurzen eine 160GB version für 5000Euro vorgestellt mit Leseraten von 1,5GB/s
    "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

  • #2
    SSDs sind mir zumindest im Moment noch viel zu teuer.
    Alles unter 128GB ist für mich nicht wirklich zu gebrauchen und selbst diese kosten noch utopische summen .

    Ausgereift sind sie dann auch noch nicht so wirklich.
    So richtig schnell sind im Moment eher dann auch nur die SSDs von Intel (x25?) und die kosten dann auch entsprechend.

    Scharf wäre ich schon drauf, hätte gerne in allen meinen Rechnern eine entsprechende SSD, aber kann ich mir eben nicht leisten. Ich denke das wird noch so 2 Jahre dauern bis die Technik wirklich ausgereift und dann auch für jeder man bezahlbar ist.
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

    Kommentar


    • #3
      Jepp genau unter 100GB (selbst das ist schon streng berechnet) kommt mir keine Systemplatte mehr rein. Am geilsten wäre ne 256GB SSD Aber wie du ja schon sagtest Scotty die kosten ja utopisch summen.

      Und viele SSD sind nur schnell in lesen aber in schreiben vol daneben oder wenn das gut ist haben die Zugriffszeiten von 1,0ms oder für SSD ist der Stromverbracuh echt hoch und 2 Jahre Garantie von Hersteller was soll man da sagen, wenn selbst die ne ma an ihre eigende Technik glauben und Flashspeicher ja Daten für 100 Jahre halten soll.

      Ja ein bissel müssen wir da noch warten. Aber Magnet ist ja auch noch ne tot, Forscher hatten ja im Herbst herraus gefunden wie die Daten überhaupt wieder richtig auf den Scheiben gelesen werden und Laser soll ja bei den Magnetpallten auch bald einsiehen laut Seagate. Und erste test haben bei Seagate gezeigt das 100TBit/s lesen drin ist das ist ja wieder mehr als SSD dann^^
      "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

      Kommentar


      • #4
        Momentan lohnt sich der Einsatz von SSDs nur bei Notebooks bei deren Einsatz, es auch wirklich auf die Akkulaufzeit ankommt. Für den Desktopeinsatz ist das Preis/Leistungsverhältnis einfach noch zu ungünstig. Da ist das Geld mit einem 64Bit-System und viel Arbeitsspeicher momentan besser angelegt. Im Laufe der nächsten zwei, drei Jahre dürften der Preis für SSDs so weit gesunken sein, das man auch über den Einsatz bei Desktoprechnern nachdenken kann. Als Massenspeicher jedoch dürfte uns die HDD aber noch lange erhalten bleiben.
        Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
        Dr. Sheldon Lee Cooper

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
          Momentan lohnt sich der Einsatz von SSDs nur bei Notebooks bei deren Einsatz, es auch wirklich auf die Akkulaufzeit ankommt.
          So viel weniger verbrauchen die gar nicht, eher im Gegenteil, da muss man schon richtig aufpassen. Zumal ich da nicht unterscheiden würde, auch für ein Notebook bringen kleine SSDs eher wenig und wenn dann lesen sie nur schnell, sind was das schreiben angeht aber größtenteils deutlich langsamer als herkömmliche Festplatten.

          Business Notebooks sind dann ja eh schon nicht gerade günstig, mit entsprechender SSD würde sich der preis wohl nochmal verdoppeln.
          "...To boldly go where no man has gone before."
          ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

          Kommentar


          • #6
            Eventuell brauchen sie nicht viel weniger, aber im Schnitt ist es schon ein Eck weniger an Stromverbrauch. Beim Lesen sind sie richtig bemerkt extrem schnell, beim Schreiben sind sie aber auch nicht so langsam. Im Computerbasetest wird gegen eine VelociRaptor angetreten und da merkt man beim Schreiben schon einen Vorteil von SSD (Test: HDD vs. SSD (Seite 7) - 13.03.2009 - ComputerBase).
            Vor allem muss man bedenken, dass ein SSD nicht fragmentiert.
            Und es wird sich das in naher Zuknft auch noch steigern, leistungstechnisch betrachtet und natürlich auch beim Preis.
            Textemitter, powered by C8H10N4O2

            It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

            Kommentar


            • #7
              Nur das Thema Stromverbrauch bei SSD einsatz in Desktoprechner (Performencs udn aufwerts), spielt das glaube keine Rolle oder Rund da umzusteigen. Ausserdem gibts auch billig SSD die gleich viel Strom nehmen wie eine HDD.

              Ein richtig Pluspunkt ist doch Zugriffszeiten, das bekommt man bei keiner HDD hin.
              "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

              Kommentar


              • #8
                Und es wird sich das in naher Zuknft auch noch steigern, leistungstechnisch betrachtet und natürlich auch beim Preis.
                Leistungstechnisch sollten vorallem die nächste Generation von Controllern und die entsprechend optimierten Dateisystemen (btrfs auf Linux, für Win7 hab ich aber noch nichts neues gehört) noch einiges bringen. Wenn das ganze dann in ein paar Jahren bezahlbar ist, wird man einen gefühlten Leistungssprung erleben, wie wir ihn lange nicht mehr hatten (für Otto-Normal ist z.B. bei den Prozessoren in den letzten Jahren gerade gar nichts passiert).
                "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
                (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

                Kommentar


                • #9
                  Interessant wäre für mich auch wie sicher sie sein werden. Auf so eine SSD wird ja im betrieb nahezu ununterbrochen zugegriffen, also schreibend und lesend, wie bei jeder Festplatte halt . So drin bin ich in der Technik nicht, aber die Schreibvorgänge sind da ja begrenzt, begrenzter als bei herkömmlichen platten (wenn ich mich da nicht irre). Daher würden mich aussagekräftige Langzeittests schon interessieren...
                  "...To boldly go where no man has gone before."
                  ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                  Kommentar


                  • #10
                    Dazu gibts hier einen interessanten Artikel von Chip: Sicherheit und Technik: SSD ist nicht gleich SSD - Solid State Disks: Die Festplatten der Zukunft - CHIP Online
                    Ich poste lieber den Link als hier alles lang und breit nochmals zu wiederholen.
                    Textemitter, powered by C8H10N4O2

                    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                    Kommentar


                    • #11
                      Auf die Haltbarkeit kommt es schon an welcher Chip verbaut wird ob MLC oder SLC. SLC hält länger sind aber teurer. Und der Hersteller gibt es ja in MFT an aber den sollte man keine Gewicht schenken, den das sind nur Berechnungen und keine Beweise. Ausserdem kommt es von Benutzer zu benutzer unterschiedlich drauf, an wie lange der Rechner am Tag an ist und was er am Rechner macht, ob viel zugeriffen/beschreiben wird oder nur das nöchtigste.


                      .
                      EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                      RTW112 schrieb nach 6 Minuten und 23 Sekunden:

                      Zitat von ayin Beitrag anzeigen
                      Dazu gibts hier einen interessanten Artikel von Chip: Sicherheit und Technik: SSD ist nicht gleich SSD - Solid State Disks: Die Festplatten der Zukunft - CHIP Online
                      Ich poste lieber den Link als hier alles lang und breit nochmals zu wiederholen.
                      Da steht bei Sicherheit:SSDs haben keine beweglichen Teile. Ganz im Gegensatz zur filigranen Festplattenmechanik gibt es keine Bauteile, die bei Stößen Daten zerstören können. Fällt Ihnen also ein Notebook mit einer SSD herunter, sind Ihre Daten sicher – auch während des Betriebs.

                      Stimme ich nur Halb zu, den SSD sind auch mit Schock und Virbrationsangaben versehen und die sind um die 1500G bis 2000G in Ruhe und Betreib versehen soweit ich weiss und 1zoll bzw. 1,8zoll HDD schafen auch in Ruhe 1500G bzw. 2000G und 2,5zoll aktuelle Modell auch schon 900G in Ruhe.
                      Ausserdem werden doch die Daten für irgendwelche Elektrischen Singanle oder so gehalten, was ja bei einen sehr starken Auprall auch aus ihrer Verankerung gelöst werden können und so die Daten weg sind. Wenn ich das richtig verstehe.
                      Zuletzt geändert von RTW112; 14.04.2009, 20:23. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                      "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von RTW112 Beitrag anzeigen
                        Stimme ich nur Halb zu, den SSD sind auch mit Schock und Virbrationsangaben versehen und die sind um die 1500G bis 2000G in Ruhe und Betreib versehen soweit ich weiss und 1zoll bzw. 1,8zoll HDD schafen auch in Ruhe 1500G bzw. 2000G und 2,5zoll aktuelle Modell auch schon 900G in Ruhe.
                        Gibt da ein Werbevideo von Samsung, wo sie einen Rechner mit 24 SSDs im RAID versehen haben. Da konnte ein Typ die an den Kabeln packen und Trampolin springen, den Platten hat das nicht geschadet wies aussah.

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Schockresistenz wäre mir persönlich erstmal nicht so wichtig, mir geht es um die Daten im normalen betrieb, wie lange hält eine SSD im Vergleich etc. Ich würde mein Note und Netbook so oder so nicht so behandeln als das dies ein wichtiges Thema für mich wäre. Es sei denn es fällt mal aus versehen runter, dass ist dann natürlich Pech und so oder so wäre das Notebook vermutlich hinüber .

                          PS. Den Chip-Artikel kenne ich, da geht es allerdings eher auch nur wieder um Geschwindigkeit...
                          Zuletzt geändert von Scotty; 14.04.2009, 21:26.
                          "...To boldly go where no man has gone before."
                          ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                          Kommentar


                          • #14
                            Also bei mir liegt seit knapp einem Monat eine 30 GB SSD rum..leider kommt mein wohl doch zu altes Mainbord damit nicht mehr klar.
                            Wenn das Neue da ist zeig ich euch meine persönlichen Vergleichsvideos.

                            Sinn der Sache war es eigentlich, einen leisen Tischcomputer zu basteln und die SSD ausschließlich als Systemplatte zu nutzen.
                            Es kommt noch eine Terrabyte Platte mit 5400 U/min rein,
                            Schauen wir mal was es bringt.

                            Wenn die Dinger billiger geworden sind werde ich die HDD in meinem Thinkpad auf jeden Fall austauschen, die ist inzwischen wirklich zu langsam.
                            Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                            Kommentar


                            • #15
                              Mein grösste Sorge ist bei SSD einfach, wie lange werden sie halten wenn ein Hersteller nur 2 Jahre Garantie gibt bei einer Technik die 100 Jahre Datenspeichern soll und keine Verschleißteile hat wie bei der Magnetplatte. bei den Magnetplatten gibt es ja noch Hersteller mit 5 Jahre Garantie.
                              "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X