Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Windows XP RC1 - TestBericht von Scotty

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Windows XP RC1 - TestBericht von Scotty



    Tjo WindowsXP?

    Ich möchte mal meine Meinung über die RC1 Loswerden und vielleicht auch was über eure Erfahrungen mit XP erfahren!

    Ich hatte ja mal beim ComputerChannel die RC1 Gewonnen, und sie dann auch bei meinen neuen Rechner getestet. Die Installation lief ziemlich schnell nicht mal 30min dann war XP Komplett Eingerichtet. Die Hartware wurde sogar komplett erkannt bis die WebCam und der TV-Karte – ( Hauppauge WinTV-PCI Theater & TerraTec TerraCam USB ). Aber wie ich bei Hauppauge gelesen habe gibt es pünktlich zum Start von XP Zertifizierte Treiber speziell für WindowsXP Toll ! Ich hoffe mal das es bei der WebCam auch so sein wird, denn ich habe kein bock mir ne neue zu kaufen deswegen.

    So mein Eindruck von XP ist eigentlich sehr gut nur das man bei der RC1 nichts auswählen konnte bei der Installation den alles wurde draufgehauen auch der MSN-Explorer der MovieMaker und das DFÜ was ich alles nicht brauche, man kann das zwar alles Deinstallieren aber trotzdem fand ich das echt Negativ. Die Luna Oberfläche sieht auch sehr schön aus, aber die habe ich Abgestellt weil sie ja ganz schön Platz wegnahm bei einer Auflösung von 1024x768 Pixel, zum Glück kann man den Desktop komplett anpassen wie man mag.

    Die Geschwindigkeit ist auch Spitze da war ich echt überrascht und auch in Sachen Stabilität ist XP Spitze, ich habe alles mögliche Programmiert um XP zum Absturz zu Zwingen aber das gelang mir irgendwie nicht . Das mit den Registrierungs-Wizard ist auch nicht so wild den die Daten kann man sichern und bei einer Eventuellen Neuinstallation wieder kopieren, somit Brauch man XP nicht wieder neu Freischalten zulassen, hoffentlich ist das in der Final nachher auch so...
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...


  • #2
    Kannst du ein paar Screenshots posten von der Benutzeroberfläche? Hab sie eigentlich noch nie richtig gesehen. Immer nur irgendwelche Vorabversionen.

    Kommentar


    • #3
      Sorry Angel aber ich hab’s nicht mehr drauf ich wollte oder hab’s nur 2tage drauf gehabt ich wollte nur mal reinschnuppern!

      Hmm ein SS von Chip:
      "...To boldly go where no man has gone before."
      ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

      Kommentar


      • #4
        wie bill gates oft gesagt hat:
        ich will ein betribssystem, was aussieht, wie das von apple.
        jetzt kommt er langsam ran, an den traum.
        wer meint, diese oberfläche wäre eine inovation. nix da. unter linux gibt es viel komplexere. da kann man jedem programm ein eigenes design für den fensterrahmen geben.
        mir geällt acqua besser als luna.
        das gibt mehr her.
        Zuletzt geändert von deac; 09.09.2001, 18:35.
        Das mir mein Hund viel lieber sei; Sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu; Der Mensch nicht mal im Winde.
        Die technischen Fortschritte und menschlichen Rückschritte des STFs.

        Kommentar


        • #5
          Luna ist zwar schön aber für den Dauereinsatz ungeeignet für mich weil sie mir zufiel Platz verbraucht auf dem Desktop, man kann sie ja Deaktivieren aber Standertmäßig ist sie Aktiviert.
          "...To boldly go where no man has gone before."
          ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

          Kommentar


          • #6
            ich habe ebenfalls winXP gewonnen und installiert. die installation lief wirklich schnell. die neue benutzeroberfläche ist mir nach 2 stunden so auf die nerven gegangen das ich einfach auf windows standart umgeschalten habe. eine zeitlang lief alles ganz gut, progs. laden schneller. mit der systemsteuerung kann ich überhaut nicht umgehen. sie ist einfach total unübersichtlich. mit der zeit kann man sich sicher daran gewöhnen.
            aber dann kam der erste absturz , ich hab mich schon gewundert wann der erste kommt, das erwarte ich mir nämlich vom microsoft produkten. ein beispiel: office xp installiert ----> word gestartet -----> ein wort getippt -----> absturz. aber egal, das neue office funzt zur zeit perfekt. der zweite absturz kamm nach der installation von ICQ die fehlermeldung lautete das ein paar geschützte dateien, die winxp zum aufführen brauchte verändert wurden -----> absturz. dannach kammen noch zwei. nach einem tobsuchtsanfall , es war ungefür 2 uhr früh, beschloss ich die festplatte zu partitionieren. auf der ersten partition hab ich jetzzt wieder win 2000 und auf der zweiten suse linux 7.2. sobald ich mich mit linux besser auskenne hat auch die erste partition ihre daseinsberechtigung verloren und ich werde sie ins digitale nirvana schicken.

            es gibt aber noch andere gründe warum ich das machen werde. nehmen wir folgende situation an:

            Ein mansch macht eine firma auf. derjenige legt sich einen server, workstations u.s.w. zu, alles was man eben so braucht um ein netzwerk aufzubauen. er kauft winxp server (sobald er erhältlih ist) und für jeden pc winxp professional und aktiviert jede installation. und konfiguriert jede workstation so, das sich jeder benuzter über eine domäin am server anmeldet. soweit klingt das ja nicht schlecht. aber dann kommts. in seiner firma gibt es veränderungen wie: ein oder mehrere mitarbeiter kündigen oder werden entlassen oder es kommen ein paar hinzu. oder ein virus wütet in diesem netzwerk. er muss ein oder mehrere rechner neu aufsetzten und natürlich wieder bei microsoft aktivieren. das kann er, meines wissens 2 mal machen. dannach muss er entweder ein neues betriebssystem kaufen, was viel geld kostet oder er rechtvertig sich bei microsoft. ich bin der meinung das sich niemand beim hersteller rechtferigen muss warum er wie oft ein betriebssystem oder eine software installiert.


            und deshalb werde ich mich langsam oder sich von Microsoft verabschieden und auf linux umsteigen. es ist nämlich nicht mehr ein einfaches spielzeug wie viele sagen. falls, und ich meine falls linux irreperable schäden erleiden sollte und sich nicht mehr booten lässt, dann kompilieren ich den kernel neu und es funzt wieder. was bei windows in 100 jahren nicht möglich sein wird.

            die andere alternative ist natürlich noch apple. aber die auswahl ist j nicht schwer, das ich mir nen apple ausborgen kann und linux so oft wie ich will neu installieren kann.
            Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen. (Sigmund Freud)
            Derjenige,der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

            Kommentar


            • #7
              Die Hardwareunterstützung unter Linux ist leider nicht so gut wie bei Windows. Ich persönlich werde sowieso bei Windows 98 bleben, bis die Programme WinXP zwingend fordern. Vorher steige ich sicher nicht um, denn Windows 98 is zum Spielen perfekt und die Porgramme gehen auch alle. Treiber gibt es genug und somit hab ich damit auch keine Probleme ...

              Kommentar


              • #8
                noch ein großer vorteil für linux:
                es läuft auf jedem computer.
                vom embeded system, wie eine uhr, bis zum mainframe, zb der ascii white, der allerdings nur mit os/390 ausgeliefert wird.

                aber kennt jemand BeOS? ein wirklich super multimedia bs. man kann ohne probleme mehrere mutlimedia gleichzeitig ablaufen lassen.
                dazu ist windows nie in der lage. unter linux braucht man yiff oder so.
                und dann laufen 3d-anwendungen genauso schnell wie ein texteditor. verdammt schnell.
                dann ist es sogar ein posix-system. keine probleme mit unix-progs.
                hardwareunterstützung ist groß. nur noname produkte machen probs. windows hat ja mit fast jeder hardware probleme. linux unterstützt alles, was in den weg kommt. solange es genug leute nutzen, ist ein modul vorhanden.
                nur der preis liegt im nachteil zu linux. es kostet ca. 150dm.
                ein screen shoot kann ich später auch noch bringen.
                Das mir mein Hund viel lieber sei; Sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu; Der Mensch nicht mal im Winde.
                Die technischen Fortschritte und menschlichen Rückschritte des STFs.

                Kommentar


                • #9
                  Hallo? Ich wollte nicht das, das hier ein Pro/Kontra Linux/WindowsXP Thread wird!

                  @[DBS]Sarek Bei solch Firmen muss man Garnix Ständig Aktivieren lassen oder Registrieren lassen Schau einfach mal in der Jeweiligen Lizenzbestimmung bei MS nach .
                  "...To boldly go where no man has gone before."
                  ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                  Kommentar


                  • #10
                    ich hab auch nicht gemeind das es ständig sein muss, einmal genügt. ich möchte ein betriebssystem kaufen und das sooft installieren können wie ich will. das is alles. also: ich hab ne geforce 2 mx, einen brenner eine dvd laufwerk und eine tv karte, es funzt alles, ich hab keine probs. mit den treibern.....
                    Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen. (Sigmund Freud)
                    Derjenige,der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalnachricht erstellt von deac
                      linux unterstützt alles, was in den weg kommt. solange es genug leute nutzen, ist ein modul vorhanden.
                      nur der preis liegt im nachteil zu linux. es kostet ca. 150dm.
                      Du sagst es: solange es genug Leute nutzen. Nur habe ich keine Lust darauf, von den anderen abhängig zu sein.

                      Wenn ich z.B. einen Linux-Server aufsetzen will, und dazu eine alte noch vorh. Kiste (Pentium 90, ist für die älteren Dists absolut ausreichend) nehmen will mit einer alten ISA-Nic, dann kann ich schon echte Probleme kriegen.

                      Und der Preis soll ein Nachteil von Linux sein?
                      Das ist doch gerade einer der großen Vorteile!
                      Theoretisch bekommt man doch sogar alles umsonst im Internet. Aber selbst wenn man bequemerweise auf eine Distribution zurückgreift, so ist das doch sehr viel billiger als ein Windows-System.
                      So long,
                      Cyrus

                      Kommentar


                      • #12
                        He ich bin ja nun kein MS Fanatiker aber hört bitte auf in diesem Thread über Linux zu reden! Linux nützt mir und den Meisten Anwendern rein Garnix ich will ein OS Haben mit dem ich alle meine Anwendungen die ich habe und auch teuer bezahlt habe weiter nutzen kann und steige doch nicht auf ein System wie Linux um, wo ich vor dem Nichts dann stehe und mich dann auch noch auf ein neues System einstellen muss also bitte!
                        "...To boldly go where no man has gone before."
                        ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                        Kommentar


                        • #13
                          nur noch für cyrus eine richtigstellung:
                          ich sagte, dass beos im nachteil steht, da es 150dm kostet. nicht linux.
                          Das mir mein Hund viel lieber sei; Sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu; Der Mensch nicht mal im Winde.
                          Die technischen Fortschritte und menschlichen Rückschritte des STFs.

                          Kommentar


                          • #14
                            @deac: alles klar, hatte ich falsch verstanden, aber die SuSE 7.2 kostet ja auch schon 140 DM.

                            Aber nun schluß mit Linux und zurück zu XP! (bevor Scotty noch vollends durchdreht )

                            Ich muß sagen, daß mich das neue XP nicht gerade vom Hocker reißt, denn da wurde IMO außer kosmetischen Verbesserungen(?) nicht viel gemacht.

                            Win2000 ist (mind.) schon genauso stabil gewesen.
                            Win2000 ist wirklich eine Neuerung gewesen, da es die Benutzerfreundlichkeit von 98 und die Stabilität von NT vereinte.
                            Vom Serverbereich mal ganz zu schweigen. (Active Directory: SUPER)

                            PS. XP ist bei mir schon einmal abgestürzt!
                            So long,
                            Cyrus

                            Kommentar


                            • #15
                              @scotty

                              tud mir leid wenn ich deinen thread etwas verdreht habe.

                              mit winXP komme ich nicht zurecht, vieleicht werd ichs nocheinmal ausprobieren. derzeit hab ich Win2000 und linux installiert. mit win2000 hab ich nicht die geringsten probleme. es stürzt nur sehr selten ab, im gegensatz zum win98. und das es so gut funzt, werde ich auch sicher nicht auf winXP umsteigen....
                              Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen. (Sigmund Freud)
                              Derjenige,der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X