Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tools zum Einstellen der Bildwiederholrate unter Win 2k

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tools zum Einstellen der Bildwiederholrate unter Win 2k

    Es geht um folgendes Problem:
    Unter Windows 2000 wird die für den Desktop eingestellte Bildwiederholrate vor allem bei Spielen nicht beibehalten und sinkt auf 60 Hz ab.

    Von Nvidia gibt es einen Patch für das Problem, für Voodoo Karten gibt es viele Freeware-Tools, allerdings habe ich nun eine Hercules 3D Prophet 4500 mit Kyro II Chip.
    Dafür finde ich keine Tools, um dieses Problem zu beseitigen.
    Das ansonsten gute Programm "Hz-Tool" arbeitet unter Windows 2000 nicht, Powerstrip ist nicht kostenlos und meine gesamten alten Programme funktionieren wegen des neuen Chipsatzes nicht mehr.

    Ich suche also (möglichst kostenfreien) Ersatz.

    Ich hoffe ihr könnt mir da helfen.

    Danke schonmal im Vorfeld.

    The Borg

  • #2
    Du mußt in Win2000 einfach alle (sinnvollen) Auflösungen mal nacheinander einrichten und die Bildwiederholungsfrequenzen dazu anpassen - das merkt sich WIndows dann und es klappt auch mit den Spielen!
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

    Kommentar


    • #3
      Das funktionier eben nicht, Data.
      Wenn es so einfach wäre, dann hätte ich die Frage nicht gestellt.

      Die normalen Frequenzen habe ich schon eingestellt, aber bei allen 3D-Anwendungen sinkt die auf 60 Hz ab.
      Deshalb benötige ich ein Tool, das im Speicher aktiv ist und die Bildwiederholrate erzwingt.

      Kommentar


      • #4
        Originalnachricht erstellt von The_Borg
        Die normalen Frequenzen habe ich schon eingestellt, aber bei allen 3D-Anwendungen sinkt die auf 60 Hz ab.
        In welcher Auflösung (laut Monitor) laufen denn die Spiele?
        "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

        "Das X markiert den Punkt...!"

        Kommentar


        • #5
          Für gewöhnlich lasse ich die Programme unter 1024*768 auf einem 19 Zöller laufen.
          Die gleichen Probleme gibt es jedoch auch bei 640*480 und 800*600, höhere Auflösungen habe ich noch nicht ausprobiert, jedoch nehme ich an, dass die Problematik die gleiche ist, sie tritt auch bei sämtlichen 3D-Benschmarks und sonstigen Programmen auf, die in 3D ablaufen.

          Wie gesagt hat Nvidia für die eigenen Chipsätze einen Patch entwickelt, was zeigt, dass es sich um einen Bug von Windows handeln muss, den MS einfach nicht behebt.

          Kommentar


          • #6
            Und Du bist Dir sicher, daß Du die Einstellungen unter WINDOWS sowohl für 16Bit als auch für 32Bit durchgeführt hast?
            "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

            "Das X markiert den Punkt...!"

            Kommentar


            • #7
              Definitiv bin ich mir sicher.

              Außerdem habe ich inzwischen mal im Forum von www.hartware.de nachgeschaut.
              Das Problem ist in der Tat ein Windows-Bug.
              Das OS liest die Daten des Monitors einfach falsch aus und läuft deshalb mit 60 Hz.

              Laut den Leuten dort gibt es mehrere Möglichkeiten den Fehler zu umgehen.

              Zum einen kann man als Besitzer eine Nvidia-Karte den angesprochenen Patch installieren.

              Eine zweite Möglichkeit ist es einfach ein Programm wie Powerstrip zu benutzen, um die Bildwiederholrate zu erzwingen, wie ich es ja auch wieder tun will.
              Ein Tool habe ich jetzt gefunden, welches nicht nur für 3Dfx oder Nvidia ist, allerdings ist der Download-Server gänzlich überlastet.

              Als dritte Möglichkeit kann man einen bestimmten Pin des Monitor Kabels isolieren, um es Windows unmöglich zu machen die Daten falsch auszulesen, damit man sie dann manuell einstellen kann.

              Außerdem soll es möglich sein die Ini-Dateien der Treiber selbst zu modifizieren und alle Refresh-Raten unter der gewünschten einfach aus der Liste der möglichen zu löschen.
              Das hatte ich schon einmal versucht, allerdings brachte es keinen Erfolg.

              Kommentar


              • #8
                Falls das Problem noch nicht gelöst ist: http://hem.spray.se/doxx/
                Falls doch, dann schön

                Kommentar


                • #9
                  Danke für den Tipp, Angel, aber leider ist das Tool auf der Seite das "Hz Tool" und das funktioniert, wie gesagt, nicht unter Windows 2000.

                  Das andere Programm, welches ich noch runtergeladen habe, ist leider schon wieder nur für 3Dfx.
                  Ich benutze derzeit erstmal die Shareware-Version von Powerstrip.

                  Vielleicht findet noch irgendjemand ein entsprechendes Proggi.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ganz einfach:

                    Start -> Ausführen -> Regedit.exe

                    HKEY_Local_Machine
                    -> System
                    --> CurrentControlSet
                    ---> Services
                    ----> Class
                    -----> Display
                    ------> 0000x (Achtung! Das "X" ist die Nummer der Grafikkarte, im Normalfall also brauchst du vier Nullen)
                    -------> Modes

                    Hier sind Unterstrings nach Zahlen aufgelistet. Diese stehen für die Farbtiefe in Bit. Wenn du nun z.B. den 1024er Modus bei 16 Bit einstellen möchtest, dann gest du auf:

                    --------> 16
                    ---------> 1024,786

                    In der rechten Spalte des Registrierungseditors ist nun die Zeichenfolge "Standart" hinterlegt und als Wert sind einige Zahlen eingetragen.
                    Klicke nun auf eine leere Stelle irgendwo im rechten Fenster-Frame und wähle im Maus-Menü den Befehl "Neu -> Zeichenfolge". Die nennst du dann "RefreshRate" (auf Großschreibung achten). Drücke dann auf Enter, und du siehst "RefreshRate" als Zeichenfolge unterhalb von "(Standart)".

                    Mach nun einen Doppelklick auf "RefreshRate" und gib z.B. 100 ein. Beim nächsten Wechsel in diesen Modus hast du dann 100 Hertz.
                    (z.B. durch Windows-Neustart oder kurzen Wechsel in eine andere Bildschirmauflösung und danach gleich wieder in 1024er mit 16 Bit).


                    Ein Bild vom Endergebnis. So müsste das dann aussehen:

                    ~ TabletopWelt.de ~

                    Kommentar


                    • #11
                      Ach ja: Da ich leider nicht wirklich progrmmieren kann, wäre es cool, wenn da mal wer ein Proggi draus machen könnte... *düdeldüü*
                      ~ TabletopWelt.de ~

                      Kommentar


                      • #12
                        @Odysseus
                        Hast du die Prozedur auch unter Windows 2000 getestet?

                        Unter dem angegebenen Registry-Schlüssel gibt es nur einen Eintrag, der sich auf Netzwerke bezieht.
                        Die Einstellungen für die Grafikkarte sind an anderer Stelle zu finden und ich hatte auch schon an denen herumgetunt, indem ich einfach die niedrigen Wiederholraten aus der Liste der möglichen gelöscht habe, was aber keinen Effekt zeigte.

                        Leider gilt das selbe für den Eintrag "RefreshRate".
                        Auch er bewirkt unglücklicherweise nichts.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X