Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

HD wird nicht erkannt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HD wird nicht erkannt

    Ich habe schon seit Wochen ein Problem, das immer wieder sporadisch auftritt.
    Am ersten IDE-Port habe ich zwei Festplatten, die Slave-Platte wird ab und zu beim Booten nicht erkannt, man hört drei Laute aus dem Lautsprecher und im BIOS wird die HD auch nicht gefunden...

    Manchmal ist beim nächsten booten wieder alles in Ordnung, manchmal auch nicht. Ich dachte es liegt irgendwie an der Lauftemperatur oder so, denn ich hatte so das Gefühl, dass die Platte beim Rebooten eines schon etwas länger laufenden Systems dann ganz normal anspringt und erkannt wird, aber heute hab ich es schon zig-mal versucht, die Platte will einfach nciht, Stecker sind auch alle vernünftig drin, kann natürlich sein, dass das Kabel einen Defekt hat, aber das glaube ich nicht....

    Weiß da jemand irgendwas?
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

  • #2
    eine hd wird gejumperd. das heißt man setzt kleine verbindungsstücke auf ein paar pins. die sind gleich neben den anschlüssen.
    wie eine platte gejumperd wird, muss man dem handbuch oder dem aufkleber auf der hd entnehmen.

    wozu jumpern?
    damit die hd als master oder slave erkannt wird. einige glauben, dass es bestimmt wird durch den anschluss am kabel, weil ja 2 möglichkeiten bestehen. nein es wird durch die jumper bestimmt. ob jetzt ein dem einen controler, jeder contoler hat sein eigenes kabel, oder anderem, ist egal. hier gibt es keine unterschiede.

    zu deinem problem:
    es kann sein, dass deine platte zwar gejumperd ist, aber die jumper einwenig defekt/locker sind.

    im bios kannst du auch noch eine hardware erkennung probieren.
    wenn du linux hast, probier die platte zu mounten.
    Das mir mein Hund viel lieber sei; Sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu; Der Mensch nicht mal im Winde.
    Die technischen Fortschritte und menschlichen Rückschritte des STFs.

    Kommentar


    • #3
      @deac: Wenn die Platte falsch gejumpert ist geht sie entweder überhaupt nicht oder es klappt alles wunderbar. Ich glaube nicht, dass es an den Jumpern liegt.

      @notsch: Schreib mal hier rein wie dein PC aussieht (vom Innenleben her). Ich habe nämlich ein paar Theorien:
      1. Sind die Kontakte des IDE Kabels defekt
      2. Ist die Festplatte nicht ganz in Ordnung
      3. Sind die Kontakte auf dem Mainboard nicht ok
      4. Ist das Stromversorgungskabel ordentlich angeschlossen
      5. Liefert das Netzteil genug Strom beim Booten (Schau mal wieviel Watt deines hat)
      Live well. It is the greatest revenge.

      Kommentar


      • #4
        Diese sporadisch auftretenden Probleme weisen IMHO auf einen Wackelkontakt an irgendeiner Stelle hin, zumindest wenn man die von notsch genannte Systematik mit der Temperatur außer acht gelassen wird.

        Aber wie so häufig ist das hier offenbar komplizierter, sofern die Beobachtung nicht nur Zufall ist.

        In diesem Fall bestehen multiple Möglichkeiten, die auch andere Teile des Systems mit einschließen könnten.
        Z.B. ein Defekt des Arbeitsspeichers, der ja nur manchmal Auswirkungen zeigen muss und den Bootvorgan beeinträchtigt.

        Kommentar


        • #5
          @deac
          Mit den Jumpern...kann sein, dass die Jumper locker sind, ich werde es nachher mal checken, aber gejumpert ist da alles richtig!

          Die Hardware Erkennung fndet das Gerät nicht, wenn es beim Startvorgang diese drei Piepser aus dem Lautsprecher gibt, hab ich schon probiert....wenn die Piepser ausbleibrn, kann man die HD auch in der Hardware Erkennung des Bios´ fiden...

          @Gene Foster
          Also:
          Celeron 466 (ja ich weiß, ich sollt mich schämen)
          192MB No-name-SD-RAM (133, läuft aber wegen des Celeron nicht mit vollem Bustakt, 1 Baustein 64MB, der andere 128)
          DSi Ca 61+, REV-A+
          Elsa Erazor III Pro
          Terratec Soundkarte (diese gute billige...dec wird wissen was ich meine)
          1. IDE-Port:
          Quantum-HD (genauen Namen weiß ich jetzt nicht) 10 GB, ist Master und funzt
          Seagate-HD, 2,1 GB, als Slave gejumpert, die macht eben die Probleme
          2. IDE-Port
          Asus S40- CD-Rom-Laufwerk (Master)
          Memorex 12x-10x-24x-Brenner (Slave)

          zu 1, 2, 5: KKann ich noch nix sagen, kann gut sein, dass daran was stimmt, obwohl ich nicht weiß, wie ich 1 und 2 nachprüfen kann...

          zu 3: Müßte dann nicht auch die andere HD Schwierigkeiten bereiten
          zu 4: ja!

          @The_Borg:
          Dasm it der Temperatur ist IMO schmarn, hat ich mir so überlegt, aber stimmt überhaupt nicht!
          Concerning RAM: Das wär ja richtig scheisse...
          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

          Member der NO-Connection!!

          Kommentar


          • #6
            Meine Vorschläge:

            1)
            Hast Du mal versucht, im BIOS das System Startup von (ich meine) "Fast" auf "Normal" zu setzen?
            Könnte sein, daß die Festplatte ihr okay nicht gibt, solange sie noch nicht vollständig hochgefahren ist.

            2)
            Könnte auch daran liegen, daß das IDE-Kabel etwas zu lang geraten ist und (bei der Festplatte) der PIO-Mode zu hoch. Testweise den PIO-Mode mal auf 3 setzen und schauen was dann passiert.

            3)
            Ich würde testweise mal die Festplatte mit dem Asus-CD ROM tauschen und schauen was passiert, ob Du am 2. IDE-Kanal genau die gleichen Probleme hast. So läßt sich feststellen, ob es an der Festplatte liegt oder am Kabel, bzw. Mainboard.

            4)
            Im BIOS kannst Du auch festsetzen (im ersten Menüpunkt), nachdem Du auf automatische Erkennung gegangen bist, was für Platten installiert sind. Heutzutage steht da meist "Auto", d.h. er versucht jedesmal per Autoerkennung beim Starten die Festplatten zu erkennen. Leg einfach fest, wo die Platten sind. Musst aber aufpassen, wenn Du die eine oder andere irgendwann mal ausbaust, daß Du das auch im BIOS wieder änderst.

            Wenn noch weitere Fragen bestehen. Ich bin immer klar zum
            Ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber ...

            Kommentar


            • #7
              Also ich fürchte es gibt Probleme bei der Stromversorgung notsch. Bei zwei Festplattern und der Grafikkarte ist das ganz natürlich wenn du kein 300 Watt Netzteil hast.

              Die billigste Variante wäre ein neues Netzteil. Die kostspielige wäre, die zweite Festplatte ungenutzt zu lassen

              Aber Borg hatte auch recht, es kann auch ein Temperaturproblem sein. Um das herauszufinden lass den PC mal offen laufen und überprüfe ob er jetzt die Festplatte öfter erkennt.

              Noch zur Fehlerüberprüfung: Versuche einfach alles einmal auszutauschen (IDE-Kabel, Steckplätze, Master/Slave) - dann kommst du sicher dahinter was falsch läuft. Übrigens - so eine Ferndiagnose ist immer schwierig.

              Sag mal welche Laute kommen aus dem PC-Speaker, (schreib mal die ungefähre Länge dieser Klänge auf, z.B.: Kurz; Lang; Kurz) Das sind nämlich Codes, die das BIOS für den Benutzer aussendet. Wenn du die hast, dann kann man leichter auf Fehlersuche gehen (auf der HP vom BIOS-Hersteller (z.b. Award) sollten diese Fehlercodes zugänglich sein)
              Live well. It is the greatest revenge.

              Kommentar


              • #8
                Die Sache mit dem Netzteil könnte man rauskriegen indem man andere Komponenten, die nicht zum Betrieb nötig sind, einfach ausbaut, z.B. Soundkarte oder angeschlossene USB-Geräte.
                So kann man ein paar Watt einsparen und sehen, ob das Problem weiterhin besteht.

                Ich hab' seit neuestem auch ein Problem mit der Festplatte.
                Manchmal wird sie beim Booten nicht erkannt und manchmal wird sie erkannt, aber das OS bleibt beim Start hängen oder stürzt direkt nach dem Start ab.

                Ha dazu vielleicht einer eine Idee?

                Dieses Problem tritt eigentlich nur dann auf, wenn ich den PC das erste mal am Tag anschalte, also er seit mehrern Stunden nicht im Betrieb war.

                Ich habe noch keine Lösung gefunden, werde aber mal verschiedenes untersuchen.

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von Amasov

                  2)
                  Könnte auch daran liegen, daß das IDE-Kabel etwas zu lang geraten ist und (bei der Festplatte) der PIO-Mode zu hoch. Testweise den PIO-Mode mal auf 3 setzen und schauen was dann passiert.
                  _Das mit dem PIO-Mode hat geklappt, er st jetzt mittlerweile 10x hoch und runtergefahren und alles einwandfrei

                  Hoffen wir, dass es so bleibt

                  Nochmals Thx an alle
                  notsch
                  "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                  "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                  Member der NO-Connection!!

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X