Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Notebook - Monitor defekt, Zugriff auf Festplatte?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Notebook - Monitor defekt, Zugriff auf Festplatte?

    Hi,

    dieses Jahr ist echt der Wurm drin.

    Der Bildschirm meines Notebooks geht nicht mehr, der Computer selbst fährt aber normal hoch (erkennbar an licht und ton). Welche Möglichkeiten habe ich nun mit einem anderen computer auf die Festplatte zuzugreifen?

    Reperatur kann erst nächste woche kommen, wobei ich das gerne umgehen würde da ich ohnehin einen neuen kaufen wollte. Sofern ich eben an die Daten komme.

    Gruss,
    McKay
    my props

  • #2
    An die Daten kommst du eigentlich ganz einfach dran:

    Es gibt mittlerweile externe Gehäuse für Laptop-Festplatten. Die Festplatte wird einfach aus dem Notebook ausgebaut und in das Gehäuse eingebaut. Danach kann man die Festplatte über USB an einen anderen PC anschließen.

    So ein externes Gehäuse kostet ca. 20 Euro. Zumindest die, die wir hier in der Firma immer verwenden.
    Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012

    =/\= STARFLEET UNIVERSE =/\=

    Kommentar


    • #3
      Falls du Zugriff auf einen Monitor hast, dann kannst du auch versuchen den erstmal an den Monitorausgang des Notebooks anzuschließen (jedenfalls sollte es einen haben, VGA oder DVI). Wenn das eingebaute Display nur deshalb kein Bild zeigt, weil z.B. die Hintergrundbeleuchtung ausgefallen oder das Display selbst kaputt ist, dann müsstest du so den Rechner ganz normal starten und auf seine Daten zugreifen können. Das würde nur nicht funktionieren, wenn z.B. der Grafikchip die Ursache für das fehlende Bild ist.

      Festplatte ausbauen und in passendes externes Gehäuse geht natürlich auch. Das Gehäuse muss aber passend zum Festplattenanschluss gewählt sein. Also am Besten erst die Platte ausbauen, schauen was es für ein Anschluss ist und dann das externe Gehäuse besorgen. Ich hatte schon einmal einen Kollegen der sich ein Gehäuse für IDE-Platten für diesen Zweck besorgt hatte und aus dem Notebook hat er dann eine SATA-Platte rausgefischt...

      Es gibt auch Adapter-Kits, die eigentlich alle möglichen Varianten abdecken. Lohnt sich aber eigentlich nur, wenn man so was öfters macht. Da ist die Variante mit dem externen Gehäuse besser und man kann die Platte dann später als reine externe weiterverwenden.

      Kommentar


      • #4
        Also gut, ich war noch schnell im Laden und das Board ist defekt. Anschluss an Monitor brachte nichts. Reparatur liegt bei 400 euro, also nicht sinnvoll.

        Nächste woche bring ich ihn hin, samt externer festplatte und dann werden die daten überspielt. Das ist erstmal das wichtigste das die nicht weg sind.
        my props

        Kommentar


        • #5
          Hm, genau dasselbe Problem hab ich auch!
          Erstmal zum Beginn:
          Ich surfte ganz normal im Internet, als plötzlich nichts mehr ging. Das Bild war zwar da, aber die Maus bewegte sich nicht mehr. Er machte auch absolut keine Geräusche mehr, war quasi tot. Dann hab ich ihn neugestartet. Da ging dann nix mehr. Die Lampe für Strom leuchtete zwar, auch dieser "On"-Kreis leuchtete, aber dieser "Kuchen", der sonst immer blinkt, war erloschen.
          Paar tage später fuhr er dann wieder hoch, aber das Bild ist weg.
          Woran kann das liegen?
          "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
          Homer J. Simpson

          Kommentar


          • #6
            Ich kann dir leider keine Lösung geben, denn als ich nochmal im Laden war zwecks bestätigung des Schadens für die Versicherung, da...ging das Teil plötzlich wieder! Einfach so. Man hat auch kurz ein Programm laufen lassen um zu sehen wie die Arbeitsleistung war. Aber alles normal. Obwohl beim ersten mal nicht mal auf die Festplatte zugegriffen werden konnte. Niemand weis warum...na ja, da ich aber schon nen neuen hatte, hab ich ihn dann verkauft.

            Aber ich hatte früher schon Probleme, da ging ganz plötzlich der Monitor nicht mehr. Also kein Bild nix, aber man hat gemerkt das er hoch fuhr. Zumindest hat er typische Geräusche gemacht. Bei mir wurde dann der Monitor, Arbeitsspeicher und Motherboard ausgetauscht, hatte glücklicherweise noch Garantie. Ich würde daher auch bei dir an einen Schaden in Richtung Motherboard denken.
            my props

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Dr.McKay Beitrag anzeigen
              Ich kann dir leider keine Lösung geben, denn als ich nochmal im Laden war zwecks bestätigung des Schadens für die Versicherung, da...ging das Teil plötzlich wieder! Einfach so. Man hat auch kurz ein Programm laufen lassen um zu sehen wie die Arbeitsleistung war. Aber alles normal. Obwohl beim ersten mal nicht mal auf die Festplatte zugegriffen werden konnte. Niemand weis warum...na ja, da ich aber schon nen neuen hatte, hab ich ihn dann verkauft.

              Aber ich hatte früher schon Probleme, da ging ganz plötzlich der Monitor nicht mehr. Also kein Bild nix, aber man hat gemerkt das er hoch fuhr. Zumindest hat er typische Geräusche gemacht. Bei mir wurde dann der Monitor, Arbeitsspeicher und Motherboard ausgetauscht, hatte glücklicherweise noch Garantie. Ich würde daher auch bei dir an einen Schaden in Richtung Motherboard denken.
              Naja, das Gerät ist mittlerweise fast 6 Jahre alt und hat schon ziemlich viel durchgemacht. Mir sind halt nur die Daten darauf noch wichtig: meine Musik und eine Vielzahl von Bildern. Oben meinte jemand, man kann die Festplatte ausbauen und an ein externes Gehäuse anbauen. Ist das so einfach? Ich hab mal gehört, das ein Laie(wie ich) nicht einfach so ein Notebook öffnen sollte.
              Die Idee mit dem externen Monitor hab ich ausprobiert, geht schonmal nicht. Reparieren will ich ihn jetzt nicht unbedingt, hab ja noch nen PC. Ich will nur die Daten meiner Festplatte.
              "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
              Homer J. Simpson

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Mister Cavit Beitrag anzeigen
                Ist das so einfach?
                Klar ist das einfach, nur brauchst nur diesen sehr kleinen Kreuzschlitzschraubenzieher, den hat nicht jeder Zuhause.
                Ein kauf lohnt sich aber dennoch, weil es heutzutage auch andere kleingeräte gibt, die diese Winzigschrauben verwenden.

                Ich hab mal gehört, das ein Laie(wie ich) nicht einfach so ein Notebook öffnen sollte.
                Das ist Unsinn.
                Natürlich sollte man nicht völlig ahnungslos an so einen Computer herangehen, aber wenn du wesentliche Regeln beachtest, wie z.B: Stecker ziehen, Akku Entfernen, elektrostatisches Armband tragen (oder zumindest vorher an die Heizung, Desktopcomputergehäuse oder Wasserhahn fassen) dann kann da auch nichts schief gehen.
                Normalerweise ist für den Laien sowieso nur erstmal die Festplatte und der Speicher leicht zugänglich, dafür gibt es extra Abdeckplatten zum abschrauben. Um an das Mainboard heranzukommen, muß man wesentlich mehr entfernen, aber das braucht der Laie normalerweise gar nicht, weil es ihm nichts bringt.
                Lediglich echte Freaks könnten hier auf die Idee kommen und mal den Lüfter austauschen, aber sonst gibt's eigentlich keinen Grund so tief in ein Notebook vorzudringen.





                Die Idee mit dem externen Monitor hab ich ausprobiert, geht schonmal nicht. Reparieren will ich ihn jetzt nicht unbedingt, hab ja noch nen PC. Ich will nur die Daten meiner Festplatte.
                Dann bau die Festplatte aus und schließ sie mit Adapter an deinen Desktop PC oder an ein anderes Notebook an.
                Du mußt halt nur nachschauen ob dein NB IDE oder SATA hat.
                Bei dem Alter würde ich auf IDE tippen.
                Hier unterschieden sich NB Festplatten zu Desktopfestplatten außer in der Größe auch bei der Anzahl der Pins.
                Eine NB IDE Festplatte hat einen größeren Stecker. (ca. 50 pole, anstat nur 44. Die Zahlen sind geraten, da mußt du genau nachschauen)
                Ein paar praktische Links:
                In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                Aktuelles Satellitenbild
                Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                Kommentar


                • #9
                  Danke Cordess!
                  Das klingt ja alles schonmal ganz gut. Kurze Frage: Was ist IDE und SATA?

                  Gut, ich bau die Festplatte aus und schließ sie an meinem normalen PC an. Brauch ich denn auch ein Gehäuse, wie hier schonmal vorgeschlagen wurde?
                  Und dann kann man es einfach über USB anschließen?
                  Und wo kriegt man so einen winzigen Schraubendreher her? Auch bei Saturn oder so?
                  "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
                  Homer J. Simpson

                  Kommentar


                  • #10
                    IDE und SATA sind die verschiedenen Anschlussarten.

                    IDE ist mittlerweile veraltet und hat diese vielen kleinen Pins für Datenanschluss und Strom. Wenn dein schon fast 6 Jahre alt ist, hat deine Festplatte wahrscheinlich noch IDE.
                    (ich hab das jetzt extra vereinfacht geschrieben, weil du dich anscheinend überhaupt nicht damit auskennst )

                    SATA ist mittlerweile eigentlich Standard. Statt den Pins gibt es zwei Schnittstellen, die wie ein liegendes L aussehen.

                    Diese kleinen Schraubendreher bekommt man in jedem Baumarkt. Ich hab meine z.B. bei OBI gekauft. Ob es sowas bei Saturn gibt, kann ich dir gerade nicht sagen. Aber man kann ja auch mal dort einen Verkäufer fragen, wenn man es nicht findet.

                    Das Gehäuse brauchst du nur, wenn du die Festplatte als externe Platte weiter verwenden willst. Ist dann wie eine externe Platte, die man kaufen kann. Nur etwas kleiner.

                    Ansonsten würde auch einfach nur ein Adapter reichen. Der wird dann auch über USB angeschlossen.
                    Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012

                    =/\= STARFLEET UNIVERSE =/\=

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Mister Cavit Beitrag anzeigen
                      Danke Cordess!
                      Das klingt ja alles schonmal ganz gut. Kurze Frage: Was ist IDE und SATA?
                      Das kannst du alles in der Wikipedia nachlesen, dafür ist die da.


                      Gut, ich bau die Festplatte aus und schließ sie an meinem normalen PC an. Brauch ich denn auch ein Gehäuse, wie hier schonmal vorgeschlagen wurde?
                      Ein Gehäuse ist nicht zwangsläufig notwendig, wenn du für die Festplatte eine stabile nicht elektrisch leitende Fläche findest und dein Desktop Gehäuse mit offenem Gehäuse betreibst, so daß du die Kabel mit der Festplatte verbinden kannst.

                      Du wirst aber höchstwahrscheinlich einen IDE Adapter mit der entsprechenden Pole Anzahl benötigen, denn Desktopfestplatten haben wie bereits gesagt eine kleinere Polanzahl.


                      Und dann kann man es einfach über USB anschließen?
                      Nur mit entsprechendem Adapter wie z.b. ein Festplattengehäuse für externe Festplatten.

                      Und wo kriegt man so einen winzigen Schraubendreher her?
                      In jedem ordentlichen Laden für Heimwerkerbedarf.
                      Ein paar praktische Links:
                      In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                      Aktuelles Satellitenbild
                      Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Cosmic Girl Beitrag anzeigen
                        IDE und SATA sind die verschiedenen Anschlussarten.

                        IDE ist mittlerweile veraltet und hat diese vielen kleinen Pins für Datenanschluss und Strom. Wenn dein schon fast 6 Jahre alt ist, hat deine Festplatte wahrscheinlich noch IDE.
                        (ich hab das jetzt extra vereinfacht geschrieben, weil du dich anscheinend überhaupt nicht damit auskennst )

                        SATA ist mittlerweile eigentlich Standard. Statt den Pins gibt es zwei Schnittstellen, die wie ein liegendes L aussehen.

                        Diese kleinen Schraubendreher bekommt man in jedem Baumarkt. Ich hab meine z.B. bei OBI gekauft. Ob es sowas bei Saturn gibt, kann ich dir gerade nicht sagen. Aber man kann ja auch mal dort einen Verkäufer fragen, wenn man es nicht findet.

                        Das Gehäuse brauchst du nur, wenn du die Festplatte als externe Platte weiter verwenden willst. Ist dann wie eine externe Platte, die man kaufen kann. Nur etwas kleiner.

                        Ansonsten würde auch einfach nur ein Adapter reichen. Der wird dann auch über USB angeschlossen.
                        Danke auch dir, Cosmic Girl!
                        Dann wird mein Gerät sicher IDE haben. Ich denk aber, das ich das Teil zu nem Fachmann geben werde. Soll der mir das halt ausbauen und alles fertig machen. Gut, zahl ich halt ein bisschen was dafür. Aber so kann ich wenigstens nix kaputtmachen. Wenn ich das ausbaue, geht definitiv was kaputt! Ich kenne mich.

                        Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                        Das kannst du alles in der Wikipedia nachlesen, dafür ist die da.
                        Ja, aber teilweise sind diese Beiträge von Fachleuten geschrieben und Laien wie ich, verstehen kein Wort davon. Cosmic Girl hat es ja schon gut für mich definiert.

                        Ein Gehäuse ist nicht zwangsläufig notwendig, wenn du für die Festplatte eine stabile nicht elektrisch leitende Fläche findest und dein Desktop Gehäuse mit offenem Gehäuse betreibst, so daß du die Kabel mit der Festplatte verbinden kannst.
                        Ich geh lieber auf Nummer sicher und werde mir ein Gehäuse anschaffen.

                        Du wirst aber höchstwahrscheinlich einen IDE Adapter mit der entsprechenden Pole Anzahl benötigen, denn Desktopfestplatten haben wie bereits gesagt eine kleinere Polanzahl.
                        Soll sich darum der Experte kümmern.
                        Was ist eigentlich besser: Das Notebook zu MediaMarkt bringen oder in nem kleinen Computerfachladen?



                        Nur mit entsprechendem Adapter wie z.b. ein Festplattengehäuse für externe Festplatten.



                        In jedem ordentlichen Laden für Heimwerkerbedarf.[/QUOTE]
                        "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
                        Homer J. Simpson

                        Kommentar


                        • #13
                          Wenn du dir nicht sicher bist, ob du das selbst ausbauen kannst, würde ich an deiner Stelle auch lieber ein paar Euro mehr ausgeben und zum Fachmann gehen.

                          Ich würde das Notebook lieber in einen kleinen PC-Fachladen geben. Zumindest hier in Gießen ist der Service bei MediaMarkt nicht wirklich gut. Es ist erstens viel teurer und dann dauert es auch meist ewig, bis man sein Notebook wieder hat.
                          Der Vorteil von kleinen PC-Händlern ist auch, dass sie sich auf PCs und Notebooks spezialisiert haben (wenn es ein reiner PC-Laden ist). Da haben sie auch meist mehr Ahnung, als die Leute von MediaMarkt.

                          Aber wie gesagt, ist nur meine Erfahrung. Kann ja bei dir in Hamburg ganz anders sein.
                          Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012

                          =/\= STARFLEET UNIVERSE =/\=

                          Kommentar


                          • #14
                            So, Problem gelöst!
                            Google gefragt, Adresse gefunden und in den Laden gegangen. Verkäufer hat die Platte vor meinen Augen ausgebaut und in das externe Gehäuse eingebaut. Und bezahlt hab ich nur den Preis für das Gehäuse, also 11,95€.
                            Besser kann man es nicht haben. Und der Anschluss war doch nicht IDE, sondern SATA.
                            Nur hab ich jetzt ein Problem! Meine Sachen sind alle da und so. Aber wie krieg ich meine ganze Musik in den Media Player?
                            "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
                            Homer J. Simpson

                            Kommentar


                            • #15
                              Da hast du ja einen super Laden gefunden.

                              Die Musik in den Mediaplayer zu bekommen, ist eigentlich ganz einfach:
                              Du öffnest den Mediaplayer und gehst in die Medienbibliothek. Dort gibt es dann oben (direkt neben "Suche") die Schaltfläche "Hinzufügen". Diese einfach anklicken und dann kannst du dir aussuchen, ob du einen ganzen Ordner oder eine Datei usw. hinzufügen möchtest. Das wieder anklicken, dann öffnet sich ein Fenster, wo du die Ordner/Dateien einfach anklicken kannst.
                              Wenn du mehrere Ordner hast, kannst du auch "Durch Überwachen von Ordnern..." auswählen. Dann sucht das Programm automatisch nach Musikdateien in den Ordnern, die du angegeben hast.

                              Ach ja, ich hab das jetzt anhand des Mediaplayers 9 beschrieben. Aber bei anderen Versionen müsste es ähnlich sein.
                              Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012

                              =/\= STARFLEET UNIVERSE =/\=

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X