Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Linux: PPAs?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Linux: PPAs?

    Seit längerem verwende ich auf meinem Netbook Ubuntu (derzeit 10.04) und habe dort bisher 2 Programme verwendet:
    Opera (früher Firefox) und Skype.

    Jetzt haben sich in kürzester Zeit jedoch mehrere Fälle ergeben, bei denen ich ein PPA verwenden musste, um ein Programm auf dem System hinzuzufügen (z. B. um Videos von Youtube runterladen zu können).
    Das Problem von mir ist:
    Wie kann ich nun auf das Programm zugreifen? Nirgends habe ich eine Verknüpfung dazu, wie sehr ich auch nachschaue, man findet es nicht außerhalb von "Software Sources".

    Wie kann ich denn nun darauf zugreifen? Seit gestern google ich danach, aber bisher finde ich nur eine Erklärung nach der anderen, wie ich eine PPA hinzufüge - was ich aber ja schon getan habe.
    "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

  • #2
    Was meinst du mit PPA?
    Ein paar praktische Links:
    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
    Aktuelles Satellitenbild
    Radioaktivitätsmessnetz des BfS

    Kommentar


    • #3
      Personal Package Archives
      Wenn ich unter System - Administration - Software Sources - Other Software gehe, habe ich dort einige, die werden u. a. auch hier vorgestellt: How To Use Ppa | Ubuntu Tutorials
      "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        schon mal versucht, die Programme übers Terminal zu öffnen? Wär mein erster Einfall bei so nem Problem. Zumal nicht alle Pakete, die man über Software Sources installiert, ein eigenständiges grafisches UI haben und somit logischereise auch nicht mit einer Verknüpfung im Menü auftauchen.

        LG

        Kommentar


        • #5
          Hm, ich habe noch nie PPAs benutzt, außer eben die normalen Ubuntu Pakete.

          Bei den normalen Ubuntupaketen kannst du mit Synaptic nachschauen, welche Dateien mit dem jeweiligen Paket wo hin installiert wurden.
          Und die ausführbaren Dateien liegen in der Regel in /bin, /usr/bin, /sbin, /usr/local/bin usw.

          D.h. ich würde mal an deiner stelle schauen ob du so eine Paketinfo auch bei PPAs bekommst und dann einfach nach den ausführbaren Dateien schauen, die in die bin Ordner kommen.
          Und zu denen kannst du dann ein Icon oder Menüeintrag erstellen und das ganze dann über dieses neue Starticon starten.


          Manche Programme, insbesondere proprietäre Software, wird auch nach /opt installiert.

          Wenn alles nicht mehr hilft, dann kannst du immer noch mit dem Konsolenprogramm "file" feststellen, ob eine Datei eine ausführbare Progammdatei ist und falls sie noch nicht ausführbar ist, also das x Symbol bei den Dateirechten noch nicht hat, dann kannst du das mit dem Dateimanager oder dem Konsolenprogamm chmod ändern und sie ausführbar machen.


          Ansonsten ist noch "ldd" ein nütztliches Kommandozeilentoll, wenn es mal Probleme mit einer ausführbaren Datei gibt.
          Damit kannst du nachsehen, ob irgendwelche Bibliotheken noch fehlen die das Programm benötigt.
          Ein paar praktische Links:
          In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
          Aktuelles Satellitenbild
          Radioaktivitätsmessnetz des BfS

          Kommentar


          • #6
            Über Synaptic hat es sofort funktioniert, vielen Dank, Cordess.

            @benjbk:
            Naja, mit dem Terminal hatte ich bisher schon die ein oder andere Auseinandersetzung, die ich bisher immer verloren hab - an das Ding wag ich mich nicht mehr wirklich dran
            "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

            Kommentar


            • #7
              Mmh,

              na für das laden von Programmen muss man eigentlich nur den Namen desselbigen eingeben. Wenn dann nicht "No such File or directory" oder sowas angezeigt wird, sondern das Terminal irgendwie reagiert, weiß man zumindest, dass das Programm existiert. Aber scheint ja eh bei dir funktioniert zu haben

              LG

              Kommentar

              Lädt...
              X