Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

viantec-Übertragung, DVD-Filme ruckeln

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • viantec-Übertragung, DVD-Filme ruckeln

    Hallo,
    ich verwende einen IBM Thinkpad T60 mit Windows XP professional. DVD-Filme werden am Notebook mit VLC wiedergegeben. Es gibt dabei keine Probleme. Diese Filme zu einem Beamer oder externen Monitor über VGA-Kabel ubertragen klappt auch ohne Probleme. Die Übertragung per Funk mit Devolo Viantec erzeugt aber leicht ruckelnde Bilder, so, als ob nur jedes zweite Bild übertragen würde. DMA ist eingeschaltet (wenn verfügbar).
    Der Abstand zwischen Sender und Empfänger des Viantec hat keinen Einfluß zwischen 50 cm und 5 Meter.

    Hat jemand einen Lösungsvorschlag?

  • #2
    Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, da eine Verschlüsselung einzustellen.
    Die würde ich testweise dann mal aussstellen.

    Kommentar


    • #3
      Eine Verschlüsselung wird in den technischen Daten angegeben mit 125 irgendwas. Es gibt aber keinen Zugang dazu um ihn abzustellen. Auch der Devolo-Support kennt keinen Zugang. Die Rechnerleistung mit 1,66 GHz Takt und 1 MB Speicher sollte ausreichen. Auch bei kleiner Bildauflösung 800 x 600 ruckelt das Bild.

      Kommentar


      • #4
        hab nach 2 Minuten googlen den Fehler gefunden:

        Das Ding ist Mist.
        Sehr viele beschweren sich über ruckelnde Bilder im Vollbildmodus.

        Klick -1

        Mein Tipp: zurückgeben und anderes Gerät kaufen.
        Wundert mich nur, da Devolo eigentlich ganz gute Sachen rausbringt.
        Versuch mal, die Bildwiederholfrequenz herunter zu setzen.

        Kommentar


        • #5
          Danke odem für Deine Mühe. Sicher ein guter Rat, das "Ding" wieder zurück zu geben. Da scheint einiges in der Software verbesserungsfähig, denn auf meinem PC gibt es nur eine Verbindung zum Empfänger für 15 Sekunden, dann bricht die Verbindung ab. Abstand 1 Meter, gleiche Software. Beim Notebook ist der Zustand wie beschrieben. Bildwiederholfrequenz auf 50 Hz, keine oder kaum Verbesserung.

          Kommentar


          • #6
            Ergänzend möchte ich mitteilen: Mit dem Notebook T60 ist der Zustand wie beschrieben. Etwas weniger Ruckeln kann man mit dem neuen T410 (IBM) Notebook beobachten. Da beide Notebooks entsprechend ihrer Aufgabenstellung als "Geschäfts-Geräte" und nicht als viedeospiele-optimierte PC ausgelegt sind, könnte eine gute Grafikkarte vielleicht das Problem beseitigen.- Schade, dass weder bei der Produktbewerbung noch in der Betriebsanleitung eine Spezifikation der Hardware zu finden ist. Es könnte manchen Ärger und einige Fehlkäufe ersparen, hier die fehlenden Angaben zu nennen.

            Kommentar


            • #7
              Das Lenovo (IBM hat damit schon lange nichts mehr zu tun ) T410 hat gemäß 30 Sekunden googlen eine Nvidia Quadro 3100M. Die reicht für Videowiedergabe mehr als aus.

              Kommentar


              • #8
                Danke für 30 sec. googeln, leider ruckelt die DVD-Filmwiedergabe auch mit diesem Gerät. Schwächer, aber ruckelt.

                Kommentar

                Lädt...
                X