Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ape flac und der ganze Dreck... ;)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ape flac und der ganze Dreck... ;)

    Hoi lads,

    ich möchte meine Cds zum Teil archivieren und möchte da dann schon ganz gerne ein bisschen komprimieren.

    MP3 ist ja nicht sooo der Superweg, da das Verluste hat. Wisst ihr ja.

    Hat irgendjemand eine gute(!) Internetseite, in der das erklärt wird? Googeln bringt da irgendwie nix, weil zumindest ich immer nur auf halbfertige Threads stoße...

    Beste Grüße,
    endar
    Republicans hate ducklings!

  • #2
    Ja was willst du denn erklärt wissen?
    Nimm zum archivieren am besten FLAC, das ist ein freies Format und wird in 20 Jahren vermutlich auch noch unterstützt. Bei Flac reicht Stufe 5 zum codieren. Im Schnitt belegt das den halben Platz der CD, sprich aus einer CD mit 700MB wird ca. 350MB als Flac. Ist aber nur ein Richtwert.

    Hier hast du mal eine interessante Aufstellung und einen Vergleich: http://wiki.hydrogenaudio.org/index....ess_comparison
    Textemitter, powered by C8H10N4O2

    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

    Kommentar


    • #3
      Hallo,
      ich werde in den nächsten Monaten ebenfalls meine komplette CD-Sammlung (nochmal) neu einlesen. Ich habe mich für flac entschieden, weil es ein verlustfreies Format ist. Die Datei wird auch hier komprimiert, ähnlich wie es z.B. bei zip der Fall ist. Aber dadurch büßt die Datei (anders als bei mp3) nicht an Qualität ein. Du bist hier qualitätsmäßig also auf der absolut sicheren Seite. Und in Zeiten von 2 Terrabyte-Festplatten, hat das Speicherplatz-Argument sowieso faktisch kein Gewicht mehr.
      Ein Vorteil dieses verlustfreien Formats ist auch, dass Du die Dateien später leicht in das Format Deiner Wahl umformatieren kannst (z.B. wenn Du die Musik auch auf dem mp3-Player hören willst). Wenn Du z.B. ogg in mp3 umwandelst, ist das mit Qualitätseinbußen verbunden.

      Zu beachten ist auch, dass Du das richtige Tool zum Einlesen Deiner CDs verwendest. Das beste Audioformat nützt Dir nichts, wenn die CD fehlerhaft ausgelesen wurde. Das beste Produkt in diesem Zusammenhang ist EAC (Exact Audio Copy). Damit konnte ich so manche zerkratzte CD auslesen. Zufälligerweise ist das Tool auch noch absolut kostenlos.

      Wie das Tool eingerichtet wird und was man sonst noch so über Formate und Langzeitarchivierung wissen muss, wird in diesem Forum erklärt und diskutiert:
      AudioHQ (Powered by Invision Power Board)

      Viel Spaß!
      Mein Profil bei Last-FM:
      http://www.last.fm/user/LARG0/

      Kommentar


      • #4
        Vielleicht findest du auch hier den ein oder anderen nützlichen Tipp:
        http://www.scifi-forum.de/off-topic/...bevorzugt.html

        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Largo
          Zu beachten ist auch, dass Du das richtige Tool zum Einlesen Deiner CDs verwendest. Das beste Audioformat nützt Dir nichts, wenn die CD fehlerhaft ausgelesen wurde. Das beste Produkt in diesem Zusammenhang ist EAC (Exact Audio Copy). Damit konnte ich so manche zerkratzte CD auslesen. Zufälligerweise ist das Tool auch noch absolut kostenlos.
          Ob es das beste Tool ist sei dahingestellt, wichtig ist lediglich, dass es einen SecureMode gibt. Das ist auch bei Foobar200 oder CDParanoia der Fall.

          Der Secure Mode ist dafür da, dass er eine Rückmeldung gibt, ob eine CD korrekt ausgelesen wurde oder nicht. Damit verhindert man Fehler bei der Wiedergabe, die man sonst hören kann, wie z.B. Scratcher.
          Zuletzt geändert von ayin; 17.01.2011, 09:23.
          Textemitter, powered by C8H10N4O2

          It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von ayin Beitrag anzeigen
            Ob es das beste Tool ist sei dahingestellt, wichtig ist lediglich, dass es einen SecureMode gibt. Das ist auch bei Foobar200 oder CDParanoia der Fall.
            Foobar200 kenne ich nicht, aber falls Du Foobar2000 meinst, würde ich das eher in die Kategorie Audioplayer einordnen. Auch hier gilt: vermutlich der beste seiner Art.

            Zu CDParanoia: Es gab im AudioHQ-Forum vor ein paar Jahren eine Diskussion dazu und da wurde festgestellt, dass EAC aufgrund von Audio-Cashing der bessere Player sei:
            AudioHQ -> [Vergleich] EAC (Windows) vs. cdparanoia (Linux)
            Darüber hinaus würde ich bei meiner Entscheidung auch folgende Argumente berücksichtigen:
            - EAC wurde zuletzt im Oktober 2010 geupdatet, CDParanoia im September 2008
            -Über EAC liegen umfangreichste Dokumentationen vor. Ich verweise in diesem Zusammenhang wieder auf das tolle Forum "AudioHQ".

            Darüber hinaus kann ich im Zusammenhang mit dem Einlesen der CD-Sammlung auch unbedingt folgendes Tool empfehlen:
            Mp3tag - der universelle Tag Editor (ID3v2, MP4, OGG, FLAC, ...)
            Damit kann man sehr leicht die Meta-Informationen einer flac/mp3/ogg-was-auch-immer-Datei anpassen z.B. einstellen, dass jeder Buchstabe des Songtitels ein Großbuchstabe ist oder nur der Anfangsbuchstabe ein Großbuchstabe ist. Oder das Genre einstellen. Und vieles mehr.
            Mein Profil bei Last-FM:
            http://www.last.fm/user/LARG0/

            Kommentar


            • #7
              Ich benutze ein Programm, das heißt CD_Ex.

              Flac unterstützt es nicht, ich habe damit bisher immer für MP3s produziert. Man kann auf verschiedene Musikdatenbanken zurückgreifen, um die CD Titel zu benennen (manchmal sind die Ergebnisse recht drollig) und hat auch Fehleranalysen.

              MP3Tag liegt auch bei mir herum, aber ich hatte noch keine Lust, mich damit näher zu beschäftigen.
              Republicans hate ducklings!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von endar Beitrag anzeigen
                Ich benutze ein Programm, das heißt CD_Ex.
                CDex wird zum genauen Auslesen von Audio-CDs nicht empfohlen. Die Begründung steht in diesem Thread: AudioHQ -> EAC vs. CDex
                Das Nonplusultra ist immer noch EAC (Exact Audio Copy). Zur Inbetriebnahme des Programms sind einige umfangreichere Konfigurationen notwendig (unter anderem muss der Encoder (z.B. flac) erst installiert werden). Hierzu stehen aber kindgerechte Anleitungen zur Verfügung. In jedem Fall ist man mit EAC auf der sicheren Seite.
                Mein Profil bei Last-FM:
                http://www.last.fm/user/LARG0/

                Kommentar


                • #9
                  Ja, das kann wohl so sein. Es ist mir allerdings erst bei einer von 300 CDs passiert, dass ein Fehler unbemerkt geblieben ist. Sonst hatte ich nie ein Problem. Ich hätte mir natürlich gleich die Mühe machen können und von vornherein mit einem vernünftigen Programm vernünftig als flac einlesen können, aber mir geht dieser Computerkram mit den verschiedenen Formaten etc. irgendwie gehörig gegen den Strich.

                  Dieses EAC werde ich mir auch mal angucken.
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                    Foobar200 kenne ich nicht, aber falls Du Foobar2000 meinst, würde ich das eher in die Kategorie Audioplayer einordnen. Auch hier gilt: vermutlich der beste seiner Art.
                    Tippfehler, aber ja, foobar2k.

                    Zu CDParanoia: Es gab im AudioHQ-Forum vor ein paar Jahren eine Diskussion dazu und da wurde festgestellt, dass EAC aufgrund von Audio-Cashing der bessere Player sei:
                    AudioHQ -> [Vergleich] EAC (Windows) vs. cdparanoia (Linux)
                    Darüber hinaus würde ich bei meiner Entscheidung auch folgende Argumente berücksichtigen:
                    - EAC wurde zuletzt im Oktober 2010 geupdatet, CDParanoia im September 2008
                    -Über EAC liegen umfangreichste Dokumentationen vor. Ich verweise in diesem Zusammenhang wieder auf das tolle Forum "AudioHQ".
                    Wir reden aber von Archivierung, nicht von Wiedergabe. Abgesehen davon spielen mittlerweile alle Player Bitident ab, ist daher nicht weiter relevant.
                    Und Updates hin oder her, soviel hat sich beim auslesen einer CD nicht verändert: eine CD ist über 20 Jahre alt, an der Hardware für CD-ROM-Laufwerke hat sich in den letzten Jahren auch nichts relevantes getan.


                    Darüber hinaus kann ich im Zusammenhang mit dem Einlesen der CD-Sammlung auch unbedingt folgendes Tool empfehlen:
                    Mp3tag - der universelle Tag Editor (ID3v2, MP4, OGG, FLAC, ...)
                    Damit kann man sehr leicht die Meta-Informationen einer flac/mp3/ogg-was-auch-immer-Datei anpassen z.B. einstellen, dass jeder Buchstabe des Songtitels ein Großbuchstabe ist oder nur der Anfangsbuchstabe ein Großbuchstabe ist. Oder das Genre einstellen. Und vieles mehr.
                    Das kann ich nur bestätigen. Obwohl, wenn man die CD gleich anständig ausliest, kann man das auch mit EAC gleich in einem Abwaschen machen.
                    Textemitter, powered by C8H10N4O2

                    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                    Kommentar


                    • #11
                      Also ich lade mir jetzt die Version "Exact Audio Copy (EAC) 1.0 Beta 1" herunter.
                      Ist das die richtige Version? Und ist das dann genehm?

                      Ich habe einfach im Moment nicht den Nerv, mich durch Tonnen von Foren zu lesen.
                      Republicans hate ducklings!

                      Kommentar


                      • #12
                        JA, das geht in Ordnung Ich hoffe du hast Spass mit deinem neuen Archivierungstool und wenn du fragen hast, dann melde dich einfach im Forum, wir helfen dir gerne weiter.
                        Textemitter, powered by C8H10N4O2

                        It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                        Kommentar


                        • #13
                          Wirklich? Ich bin doch so schüchtern... Aber wenn du mich so ermutigst, werde ich mir keinen Zwang antun.

                          Danke euch beiden für die Hilfe.
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von endar Beitrag anzeigen
                            Ich habe einfach im Moment nicht den Nerv, mich durch Tonnen von Foren zu lesen.
                            Da wirst Du leider nicht ganz drumherum kommen, da bei der Einrichtung von EAC einige umfangreiche Einstellungen notwendig sind. In diesem Thread wird das aber alles ganz einfach unterstützt durch Screenshots beschrieben:
                            AudioHQ -> Audio-CDs rippen mit Exact Audio Copy
                            Mein Profil bei Last-FM:
                            http://www.last.fm/user/LARG0/

                            Kommentar


                            • #15
                              Jetzt geht natürlich dieser Ärger mit den Metadaten bzw. der Titelbenennung los.

                              Ich habe diesen Wizard durchlaufen lassen und der Titel wird so benannt:
                              "The Masque of Alfred- Act I. Air- Come calm content.flac"
                              Wie kriege ich denn DA jetzt die Nummer davor?

                              Ich habe dann mit F12 Dateneinstellung so angepasst, wie ich es haben möchte und rausgekommen ist das:
                              "01. Nicholas McGegan - Philharmonia Baroque Orchrstra; Edith Eltruda, Spirit Emma, Edward Prince, Alfred Corin - The Masque of Alfred- Overture- I. Allegro moderato.flac"

                              Bevor ich jetzt die ganzen 15 Möglichkeiten durchspiele und wieder die Megakrise kriege , was muss ich einstellen, wenn ich
                              "01. The Masque of Alfred- Act I. Air- Come calm content.flac" haben möchte?

                              Largo: Ich habe meine erste CD schon fertig, ich habe NUR diese Frage zu den Titeln.

                              edit: Ich werde das unter "CD-Künstler" manuell anpassen.
                              Ich kann echt nicht verstehen, wie manche Leute sowas dann wirklich als Dateinamen akzeptieren. Der winamp Player zeigt z.B. nur 30 zeichen, da wird dann die wesentliche Information gar nicht mehr angezeigt.
                              Zuletzt geändert von endar; 19.01.2011, 19:09.
                              Republicans hate ducklings!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X