Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Informatiker/Programmierer Thread

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Informatiker/Programmierer Thread

    Tja, wie der Titel schon sagt soll dies ein Thema über die Informatik etc. sein.
    Kennt sich den jemand hier in der Informatik ein bisschen aus? Vielleicht ein paar Hobby-Programmierer unter euch?In welchen Sprachen programmiert ihr?

    Ich bin noch Schüler und beschäftige mich in meiner Freizeit öfters mal mit C/aber hauptsächlich c ++ bzw. Visual c++ und natürlich auch ein wenig css/HTML... .
    Habe bis jetzt noch keine große Werke vollbracht, aber ich lerne viel mit Büchern und schreibe deshalb öfters mal kleine Programme.
    Mein neustes handelt um eine Slot-Maschine. Nichts großes und noch nicht so schön, arbeite aber daran.

    Habt ihr Vorschläge, wie man diesen verbessern/verschönern könnte? Habe noch nicht soviel Zeit in das Design investiert.
    Angehängte Dateien
    "Wir müssen immer danach streben mehr zu sein, als wir sind."

  • #2
    Ich selbst Programmiere in erster Linie mit C# und Java. Ich beherrsche allerdings auch grundlegend C/C++ und etwas PHP.

    Dein Programm wurde ja in Visual C++ geschrieben. Wenn du dich allerdings dafür entscheidest C bzw C++ zu lernen, solltest du erst mal ohne die .NET Plattform arbeiten. Natives C/C++ wird dich wesentlich mehr weiterbringen, als ein Plattform abhängiges.

    Vor allem wenn es darum geht auf unterschiedlichen Plattformen wie Windows, Linux/Unix und Mac präsent zu sein. Es ist schon richtig das man damit leichter Form Anwendungen "bauen" kann, allerdings finde ich den Einsatz von alternativen Statischen Bibliotheken wie z.B QT wesentlich besser.

    MfG, Eli Wallace

    Kommentar


    • #3
      Ich bin von Beruf Programmierer und programmiere hautpsächlich C#. Behersche aber auch die Grundlagen der gängigsten Sprachen (wie z.b. C++, PHP, Java, VB, ...).

      Jeder der Programmieren lernen will, kann ich C# empfehlen. Auch ich habe meine ersten Schritte damit gemacht (nach etwas HTML). Es ist wesentlich einfacher als C++ und man lernt von Anfang an das objektorientierte Programmieren, da in .NET alles Objekte/Klassen sind.
      Projekt "3567: Project Longshot": --> http://projectgames.de/longshot/ <--

      Kommentar


      • #4
        Zitat von RononDex Beitrag anzeigen
        Jeder der Programmieren lernen will, kann ich C# empfehlen.
        C# ist neben Java eine der attraktivsten und Aktuellsten Programmiersprachen die es auf den derzeitig Markt gibt, von daher kann ich deiner aussage nur zustimmen.

        Zitat von RononDex Beitrag anzeigen
        Es ist wesentlich einfacher als C++ und man lernt von Anfang an das objektorientierte Programmieren, da in .NET alles Objekte/Klassen sind.
        Grundlegend ist diese Aussage natürlich richtig, jedoch lässt sich das Objektorientierte Konzept (wie du mir sicherlich zustimmen wirst) leicht mit dem Schlüsselwort static brechen. Aber die Sprache muss nicht zwangsläufig leichter zu Lernen sein als C++. Es ist durchaus richtig das Konzepte wie Templates und Pointer wegfallen, jedoch macht dies die Sprache IMHO nicht unbedingt schwieriger zu lernen.

        Nochmal zu den Punkt Objektorientierung: C++ war eigentlich der Grund warum die Objektoriente Programmierung so Populär wurde wie sie heute der Fall ist. Natürlich ist es aus gründen der Kompatibilität möglich C und C++ Code zu mischen, jedoch ist dies nach den Standards nicht konform.

        MfG, Eli Wallace

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Eli Wallace Beitrag anzeigen
          C#
          Ich dachte immer Programmierer haben ihren Stolz.

          Ich fing mit Java an. Davor in der Schule ein bißchen Visual Basic und VBA. Danach im Studium kam C/C++ und Ruby hinzu, aber am wohlsten fühle ich mich in Java. Jetzt bin ich beruflich als Java-Programmierer beschäftigt.

          Kommentar


          • #6
            Ich hab Informatik studiert. Grundlagen der Programmierung wurden uns dabei in Java beigebracht. Allerdings konnte ich zu der Zeit schon programmieren. Zwar kannte ich Java nicht bzw. hatte es bis dahin nicht verwendet, wohl aber unter anderem C++, so dass das kein wirkliches Hindernis mehr war. Interessant fand ich, dass ich damit vielen anderen Informatik-Studenten/innen schon einiges voraus hatte. Ich dachte eigentlich, wenn man Informatik studiert, dass man sich dann mit so etwas natürlich schon beschäftigt hätte...

            Jedenfalls war Java kein Problem, dennoch hatte ich irgendwie von Anfang an eine gewisse Abneigung dagegen, so dass ich es wirklich nur so lange verwendet habe, wie ich musste. Alle weiteren studentischen Arbeiten hab ich dann in C++ gemacht, was meist auch so gewünscht war. War mir auch immerhin 1000x lieber als Java.

            Privat programmiere ich teilweise in C++ und größtenteils in C#. Man könnte jetzt einwerfen, dass C# auch nichts anderes als Java ist, das ist aber meiner Erfahrung nach nicht der Fall. Fast alles, was mich an Java gestört hat, war bei C# imo besser. Die Sprache ist - für mich - einfach zu verstehen und sehr angenehm aufgebaut, und Visual C# eine sehr brauchbare IDE. Das Programmieren damit macht mir also schlichtweg deutlich mehr Spaß als in den anderen mir bekannten Sprachen, und man kommt schnell zu Ergebnissen.

            Natürlich gibt es immer Bereiche, wo man mit solchen neuen Sprachen nicht weiter kommt. C/C++ sollte also schon mindestens jeder Informatiker/Programmierer kennen und anwenden können.

            Kommentar


            • #7
              Also ich weiß nicht, ich komme eigentlich mit c++ ganz gut zurecht. Eigentlich besser als mit c#.
              Kennt ihr F#? Habe mal grundlegende Dinge gelernt, jedoch waren mir dann bekanntere Sprachen lieber.
              "Wir müssen immer danach streben mehr zu sein, als wir sind."

              Kommentar


              • #8
                Zitat von TLIngan khol vii-JATL-lakh-BE Beitrag anzeigen
                Kennt ihr F#? Habe mal grundlegende Dinge gelernt, jedoch waren mir dann bekanntere Sprachen lieber.
                F# ist eine sehr neue Sprache in der Familie der .NET Sprachen. Zwar lässt sich auch dort alles umsetzen was auch in den anderen .NET Sprachen ( C#, VB.NET und VC++) möglich ist, jedoch ist es dafür eigentlich nicht gedacht. Sie wurde entwickelt um leichter, kürzer und effizienter Mathematische Funktionen abzubilden. Eher gedacht für Ingenieure und Mathematiker.

                Für Normale Anwender daher eher ungeeignet

                MfG, Sawyer

                Kommentar


                • #9
                  Ich hab etwa im Alter von 13 Jahren meine ersten Schritte auf dem C64 mit BASIC gemacht.

                  Später dann am Gymnasium haben wir in Visual Basic programmiert. In meiner Ausbildung zum Fachinformatiker wurden uns dann die Grundlagen mit C und C++ beigebracht. Es folgten ein deutlich intensiveres und tiefergehendes Training in C# mit einigen kleineren Ausflügen zu Java und PHP.

                  Bevorzugt programmiere ich daher auch nachwievor in C#, da ich die Sprache einfach am besten beherrsche und auch als sehr angenehm empfinde.
                  Über Microsoft kann man ja sagen was man will, aber mit Visual Studio haben sie eine wirklich mächtige IDE abgeliefert, mit der ich wirklich gern arbeite.

                  Allerdings fand ich NetBeans für Java auch ganz nett.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X