Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Druckerproblem...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Druckerproblem...

    Hey Leute,
    ich weiß das hier ist eigentlich das Forum für sowas aber immerhin gibt es hier so einen Hardware Bereich, also schreib ich meinen Beitrag einfach mal in der Hoffnung, dass mir jemand helfen kann. Also ich brauche unbedingt einen neuen, zuverlässigen Drucker. Mein letzter ist seitdem ich einmal No-Name Patronen eingesetzt habe nicht mehr zu gebrauchen! Er druckt seitdem nicht mehr richtig und spinnt nur noch rum. Wisst ihr woran das liegen kann? Naja jedenfalls suche ich jetzt dringend einen neuen. Hat jemand von euch eigentlich schonmal den direkten Vergleich zwischen Laser- und Tintenstrahldrucker gehabt? Macht das kostentechnisch wirklich solche Unterschiede?

    Danke und viele Grüße!
    Zuletzt geändert von Dr.Bock; 26.09.2012, 08:15.

  • #2
    Was soll mit dem Drucker überhaupt gemacht werden ?
    Wieviel wirst du drucken ?

    Kommentar


    • #3
      So erst mal zu deinem alten Drucker kein wunder das der net funzt soviel ich weis hat jede Firma unterschiedliche dicke der Farbe das heist machst du eine andere Patrone von ner anderen Firma rein die nicht für den Drucker ist kann es verstopfen kannst ja mal auspusten die Röhrchen vielleicht funzt er dann a wieder oder er geht ganz kaputt aber naja wenn er eh kaputt ist hast ja nix zu verlieren.
      Zu Deinem anderen Problem bzw Frage.
      Ich würd dir ein Tintenstrahldrucker empfehlen und zwar den von Brother DCP-195C ist relativ günstig druckt schnell und zügig und die Patronen kosten so um den dreh 15 Euro also ein Farbe packet.
      Zum anderen ja Laser Drucker sind schneller lohnen sich aber erst wenn du mehr als 30 Blätter am Stück drucken willst und dann eigentlich auch nur wenns schnell gehen muss. Die Patronen sind einfach zu teuer für den Privaten wir kaufen auf der Arbeit für eine Schwarze Patrone fast 50 wenn nicht sogar noch mehr also du siehst es Lohnt sich net .

      Kommentar


      • #4
        Ich war heute mal bei Berlet und habe mich beraten lassen, für mich käme ein Drucker wie der Canon MG5250 infrage. Weil für die meisten Drucker mein Druckverhalten schlecht ist (in größeren Zeitabständen drucken)

        Kommentar


        • #5
          Angriff der Drittanbieter-Druckerpatronen. Episode 1

          "Captain, ich empfange suborbitale Transfairschwingungen im dritten Quadranten Gemini", sagte Spock mit ernsthafter Mine, und wandte sich zu ihm um.

          Captain Kirk drehte sich mit seinem Komandostuhl zu Spock um. Sein Gesichtsausdruck lies eine gewisse Besorgnis erahnen.

          „Die Schwingungen werden stärker“, sagte Spock, als er sich wieder seinem Analyse Spektrographen zuwandte. „Ich kann Sondenspuren analysieren. Es deutet alles darauf hin, dass eine ABC Stealth-Drohnen-Sonde, in unsere Kommunikationszentrale eingeschleust wurde."

          Kirk drehte sich wieder in Richtung Video-Schirm, und drückte den Kommunikation Knopf zum Druckzentrum auf seiner Armlehne.

          “Druckzentrum hier spricht Captain Kirk. Cadet greenjoe, sofort das Drucksystem reinigen. Wenn es beim ersten Mal nicht funktioniert, dann wiederhohlen Sie den Vorgang. Halten sie sich an die Vorschrift der Bedienungsanleitung. Wenn alles keinen Erfolg haben sollte, wechseln sie die alten Patronen gegen neue aus.

          Zu einer eventuellen Gefährdung durch Drittanbieterpatronen, brauchen Sie sich keine Sorgen machen.
          Chat Druckerpatronen - test-Experten antworteten - Meldung - Stiftung Warentest
          Zitat von greenjoe Beitrag anzeigen
          Ich war heute mal bei Berlet und habe mich beraten lassen, für mich käme ein Drucker wie der Canon MG5250 infrage. Weil für die meisten Drucker mein Druckverhalten schlecht ist (in größeren Zeitabständen drucken)
          Auch bei der Auswahl, Beim Kauf eines neuen Druckers, brauchen Sie sich keine Gedanken wegen ihres Druckverhaltens zu machen.
          Sie drucken einfach, vielleicht einmal Wöchentlich, 1 Seite mit dem Drucker aus, um so einer Austrocknung vorzubeugen.
          Kirk ende“

          "Diese verdammten ABC Stealth-Drohnen-Sonden. Die machen nur Ärger", sagte Dr. McCoy, der in diesem Moment die Brücke betrat.
          "Letztens, beim Ausdrucken eines Rezept´s, stand da auch auf einmal -Zum Kotzen- anstatt -Brechmittel- drauf."

          „Zugegeben, ein sehr ärgerliches Vorkommnis“, entgegnete Commander Spock ihm, mit dem gelungenem Versuch eines ausdrucklosen typischen Lächelns eines Vulkaniers. „ Man könnte dieses Problem auf einfache Weise lösen. Ich schlage vor, dass Sie anstatt erst -Brechmittel– zu schreiben, fälschlicherweise zuerst -zum kotzen- schreiben.“

          „Immer wieder erstaunlich Mr. Spock, wie machen sie das bloß?“ entgegnete McCoy ihm.

          „Alles reine Logik, Doktor“, erwiderte Spock, wieder mit einem gelungenem, nicht zu erfassenden Lächeln in seinem Gesichtsausdruck.

          „Logisch, natürlich!, was hätte man auch anderes erwartet, nicht war Pille?“ mischte Captain Kirk sich ermuntert dazwischen.

          „Ich glaube, in der nächsten Zeit werde ich mich erst mal nur um Knochenbrüche kümmern“, erwiderte Dr. McCoy scherzhaft, und schüttelte seinen Kopf, konnte sich aber auch ein Lachen nicht verkneifen.

          Das mal nur so nebenbei noch bemerkt.
          Zuletzt geändert von M32; 27.11.2012, 23:57.
          Alle reden von den fliegenden Untertassen und wir fliegen sie.
          Hertha Koslowski & Rosalinde Birnenschwank
          Beam me up Scotty

          Kommentar

          Lädt...
          X