Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Win7 Netzwerkfreigaben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Win7 Netzwerkfreigaben

    Hallo.

    Folgendes Problem. Habe bei mir daheim 2 Laptops mit Win7. Beide über WLAN mit dem Router verbunden (1x öffentlich (firmen pc - darf ich auch nicht ändern) und 1x heimnetzwerk).

    Nun will ich von dem Firmen Lap auf einen freigegebenen Ordner im Netzwerk zugreifen. Ping geht aber die Freigabe nicht. Wenn ich allerdings einen Ordner auf dem Firmen Lap freigebe, kann ich tadellos vom privaten darauf zugreifen.

    Welche kleine Einstellung habe ich übersehen??
    Der Logik zufolge sollte es ja für den Laptop sicherer sein, wenn ich auf einen anderen PC zugreifen kann und nicht umgekehrt.
    "Und er bürdete dem Buckel des weissen Wales, die Summe der Wut und des Hasses der ganzen Menschheit auf. Wäre sein Leib eine Kanone, so hätte er sein Herz auf ihn geschossen."

  • #2
    Der Firmen-PC wird wahrscheinlich im Heimnetzwerk nicht erkannt und deshalb lässt er dich da nicht zugreifen.
    Hast du den Ordner (auf dem HeimNetzPC) für "Jeden" freigegeben oder nur für das Netzwerk?

    Ansonsten würde ich einfach versuchen die Order für alle freizugeben, solange kein anderer (fremder) PC ins WLAN Netz kommt sollte das kein Problem sein.
    Syndicate Multigaming
    Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder immer Recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von -Matze- Beitrag anzeigen
      Der Firmen-PC wird wahrscheinlich im Heimnetzwerk nicht erkannt und deshalb lässt er dich da nicht zugreifen.
      Hast du den Ordner (auf dem HeimNetzPC) für "Jeden" freigegeben oder nur für das Netzwerk?
      Genau. Der Firmen PC wird aufgrund der "Public Network" Einstellung nicht erkannt.

      Der Ordner ist für jeden freigegeben.

      Ansonsten würde ich einfach versuchen die Order für alle freizugeben, solange kein anderer (fremder) PC ins WLAN Netz kommt sollte das kein Problem sein.
      Leider ohne Erfolg. Das kommt mir ebenso spanisch vor. Anpingen kann ich untereinander ohne Probleme.
      "Und er bürdete dem Buckel des weissen Wales, die Summe der Wut und des Hasses der ganzen Menschheit auf. Wäre sein Leib eine Kanone, so hätte er sein Herz auf ihn geschossen."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Li Nalas Beitrag anzeigen
        Nun will ich von dem Firmen Lap auf einen freigegebenen Ordner im Netzwerk zugreifen. Ping geht aber die Freigabe nicht. Wenn ich allerdings einen Ordner auf dem Firmen Lap freigebe, kann ich tadellos vom privaten darauf zugreifen.
        Was genau meinst du mit "nicht zugreifen"? Kommt die Aufforderung einen Usernamen und ein Passwort einzugeben? Oder wird die Freigabe gar nicht gefunden?
        Wie versuchst du zuzugreifen? Über den Computernamen oder per IP Adresse?
        Läuft auf einem der beiden Rechner eine Software Firewall (nicht die Windows eigene)?
        "The human eye is a wonderful device. With a little effort, it can fail to see even the most glaring injustice." - Quellcrist Falconer

        Kommentar


        • #5
          Geh in das Netzwerk- und Freigabecenter, dann "Adaptereinstellungen ändern", Rechtsklick auf die entsprechende Verbindung (z. B. LAN-Verbindung) und schau dann, ob die "Datei-und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke" aktiviert ist. Ansonsten musst du noch die generellen Freigabeaktionen anschauen, aber an und für sich sollte das normalerweise gehen.
          "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

          Kommentar


          • #6
            Eigentlich ist es ja kaum zu glauben, aber selbst Windows 7 ist totaler Mist was Netzwerkfreigabe etc angeht.
            Früher war es jede Menge Arbeit auf Lan-Partys ein gescheites Netzwerk mit Windows 98/Me auf zu bauen. Mittlerweile lässt man es, weil es bei Windows 7 keiner mehr hinbekommt und man lieber Daten mit der USB-Festplatte austauscht.
            Bei mir zu Hause habe ich einen Rechner gescheit eingestellt bekommen und das reicht mir auch, bzw. liegt darin mein Tipp. Je nach dem was du machst, könntest du bei dem funktionierenden Rechner eine Ordner mit Vollzugriff freigeben. Von dort könntest du dann Daten holen und auch hinschieben.

            Kommentar


            • #7
              Eigentlich hatte ich da bei Windows 7 bisher kein großes Problem. Natürlich wäre es noch gut zu wissen, woran es genau hakt:

              - Wird der Rechner unter "Netzwerk" im Windows Explorer generell gefunden?
              --- Wenn nicht, kannst du darauf zugreifen wenn du den Namen des PCs per Hand in die Adressleiste eintippst (\\<rechnername>)?
              --- Wenn nicht, geht es über die IP-Adresse (\\<LAN-IP des Zielrechners>)?
              - Wird der Rechner gefunden, aber ein Zugriff abgeblockt (keine Berechtigung, etc.)?
              - Wird der Rechner gefunden, aber verlangt einen Benutzernamen/Passwort?

              Generelle Tipps: Netzwerk- und Freigabecenter öffnen, links auf "Erweiterte Freigabeeinstellungen" klicken und folgendes einstellen:
              - Netzwerkerkennung einschalten
              - Datei- und Druckerfreigabe aktivieren
              - Freigabe des öffentlichen Ordners aktivieren (zumindest testweise, ob der dann gefunden wird und/oder zugreifbar ist)
              - Ggf. "Kennwortgeschütztes Freigeben ausschalten", zum testen oder wenn Kennwortschutz nicht benötigt

              Bei Berechtigungsproblemen hilft es wie erwähnt, die Freigabe für die Gruppe "Jeder" freizugeben. Ansonsten hat man nur Zugriff wenn man auf dem zugreifenden Rechner den gleichen Benutzernamen und PW wie auf dem freigebenden Rechner verwendet (bzw. einen der dort existierenden). Oder per Gastaccount, der aber afaik auch erst aktiviert werden müsste.
              Sollte aber beim Ausschalten der kennwortgeschützten Freigabe an dieser Stelle eigentlich kein Problem machen.

              Ach ja, und falls der freigebende Rechner eine Firewall aktiv hat sollte man schon sicherstellen, dass diese die Zugriffe auch durchlässt.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Hohlfrucht Beitrag anzeigen
                Was genau meinst du mit "nicht zugreifen"? Kommt die Aufforderung einen Usernamen und ein Passwort einzugeben? Oder wird die Freigabe gar nicht gefunden?
                Wie versuchst du zuzugreifen? Über den Computernamen oder per IP Adresse?
                Läuft auf einem der beiden Rechner eine Software Firewall (nicht die Windows eigene)?
                Die Freigabe wird erst garnicht gefunden. Weder über die Netzwerkumgebung, noch über Netzwerklaufwerk verbinden (IP und Rechnername). Auf dem umgekehrten Weg (Also vom Privaten auf den Firmen) wird die Freigabe auch nicht angezeigt, ich kann mich aber über die IP verbinden. Firewall ist auf beiden nur die Windows eigene aktiv.

                Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen
                Geh in das Netzwerk- und Freigabecenter, dann "Adaptereinstellungen ändern", Rechtsklick auf die entsprechende Verbindung (z. B. LAN-Verbindung) und schau dann, ob die "Datei-und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke" aktiviert ist. Ansonsten musst du noch die generellen Freigabeaktionen anschauen, aber an und für sich sollte das normalerweise gehen.
                Sind aktiviert.

                Zitat von Kelshan Beitrag anzeigen
                Eigentlich hatte ich da bei Windows 7 bisher kein großes Problem. Natürlich wäre es noch gut zu wissen, woran es genau hakt:

                - Wird der Rechner unter "Netzwerk" im Windows Explorer generell gefunden?
                --- Wenn nicht, kannst du darauf zugreifen wenn du den Namen des PCs per Hand in die Adressleiste eintippst (\\<rechnername>)?
                --- Wenn nicht, geht es über die IP-Adresse (\\<LAN-IP des Zielrechners>)?
                - Wird der Rechner gefunden, aber ein Zugriff abgeblockt (keine Berechtigung, etc.)?
                - Wird der Rechner gefunden, aber verlangt einen Benutzernamen/Passwort?

                Generelle Tipps: Netzwerk- und Freigabecenter öffnen, links auf "Erweiterte Freigabeeinstellungen" klicken und folgendes einstellen:
                - Netzwerkerkennung einschalten
                - Datei- und Druckerfreigabe aktivieren
                - Freigabe des öffentlichen Ordners aktivieren (zumindest testweise, ob der dann gefunden wird und/oder zugreifbar ist)
                - Ggf. "Kennwortgeschütztes Freigeben ausschalten", zum testen oder wenn Kennwortschutz nicht benötigt

                Bei Berechtigungsproblemen hilft es wie erwähnt, die Freigabe für die Gruppe "Jeder" freizugeben. Ansonsten hat man nur Zugriff wenn man auf dem zugreifenden Rechner den gleichen Benutzernamen und PW wie auf dem freigebenden Rechner verwendet (bzw. einen der dort existierenden). Oder per Gastaccount, der aber afaik auch erst aktiviert werden müsste.
                Sollte aber beim Ausschalten der kennwortgeschützten Freigabe an dieser Stelle eigentlich kein Problem machen.

                Ach ja, und falls der freigebende Rechner eine Firewall aktiv hat sollte man schon sicherstellen, dass diese die Zugriffe auch durchlässt.
                Das ist genau das Problem. Ich kann am Firmen PC Ordner freigeben und diese auch mit den anderen PCs im LAN finden. Nur umgekehrt findet der Firmen PC keine Freigaben im Netzwerk. Anpingen kann er alle. Nur auf keine Freigaben zugreifen. Weder per IP noch per Namen. Bis zum Passwort komme ich nicht mal

                ---------------------

                Das schöne ist ja, dass ich von meinem Firmen PC auf meinen Netzwerkdrucker zugreifen kann. Drucken und Scannen. Also können tut ers ja Nur eben auf keine Dateifreigaben zugreifen.
                Zuletzt geändert von Li Nalas; 23.01.2013, 19:45.
                "Und er bürdete dem Buckel des weissen Wales, die Summe der Wut und des Hasses der ganzen Menschheit auf. Wäre sein Leib eine Kanone, so hätte er sein Herz auf ihn geschossen."

                Kommentar


                • #9
                  1. Geht der Ping über Name oder nur über IP?

                  2. Hat dein "Heim"-Rechner ggf. auch Windows 7 "Home" oder Pro/Premium/Ultimate?

                  3. Hast du deinen Heimrechner schonmal von "Heimnetz" auf "Arbeitsplatznetz" umgestellt?
                  Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                  "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                  Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Li Nalas Beitrag anzeigen
                    Die Freigabe wird erst garnicht gefunden. Weder über die Netzwerkumgebung, noch über Netzwerklaufwerk verbinden (IP und Rechnername). Auf dem umgekehrten Weg (Also vom Privaten auf den Firmen) wird die Freigabe auch nicht angezeigt, ich kann mich aber über die IP verbinden. Firewall ist auf beiden nur die Windows eigene aktiv.
                    Das klingt nach einem Rechteproblem. Sowas ist aus der Ferne immer schlecht zu lösen.
                    Ist der Firmenrechner vielleicht Teil einer Domäne? Und falls ja, meldest du dich Offline mit dem Benutzerkonto des Domänenbenutzers an?

                    Ansonsten solltest du auf dem Firmen Laptop die Netzwerkerkennung einschalten. Die ist bei öffentlichen Netzwerken nämlich normalerweise ausgeschaltet. Zu finden ist die Einstellung unter Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Netzwerk- und Freigabecenter\Erweiterte Freigabeeinstellungen.

                    Diese Auswahl zwischen 3 "Netzwerktypen" ist meiner Meinung nach eine der schlimmsten Änderungen gegenüber Windows XP und 2000. Wenn man sich nicht durch die ganzen Hilfe Dateien klickt hat man keine Ahnung was da im Hintergrund konfiguriert wird und selbst dann hat man nur eine rudimentäre Ahnung. Ich schätze mal das soll dem unbedarften PC Neuling Arbeit abnehmen, aber für Jemanden der sich mit Netzwerken auskennt und eine bestimmte Funktion sucht ist es die Pest.
                    Zuletzt geändert von Hohlfrucht; 24.01.2013, 15:51.
                    "The human eye is a wonderful device. With a little effort, it can fail to see even the most glaring injustice." - Quellcrist Falconer

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X