Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Internet kaputt / Zwei Anschlüsse in einem Haushalt?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Internet kaputt / Zwei Anschlüsse in einem Haushalt?

    Hallo.

    Seit Vorgestern funktioniert mein Internet daheim aus nicht näher erkennbaren Gründen nicht. Ich habe hier so eine Drahtlosverbindung, wo ich an meinem PC so ein USB-Teil "D-Link DWA-140 Range-Booster" dranhängen habe, mit dem ich mich dann in's lokale W-Lan-Netz einklinken kann. Wenn ich da in dem Drahtlosmanager auf das entsprechende Netz klicke und das Passwort eingebe, klappt es manchmal und ich kann dann auch nur auf ganz wenige Seiten zugreifen. Signalstärke liegt bei ca. 70%. Manchmal steht da "kein Internetzugriff", aber selbst wenn nicht, funktioniert es meistens nicht.
    Irgendwelche Erklärungen, was mit dem Schrott los ist?

    Ich bin am überlegen, mir meinen eigenen Router nebst Anschluss zu kaufen. Da ich in meinem Zimmer eine Telefonbuchse habe, dürfte das ja kein so mordsmäßiges Problem sein, oder? Ich meine, man kann pro Haushalt ja mehrere Anschlüsse bei verschiedenen Anbietern haben, nicht?

    Klärt mich da mal auf und bitte nicht hauen ob eventuell idiotischer Fragen.
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

  • #2
    Dazu müsste die Wohnung afaik zwei separate Telefonanschlüsse haben.
    Ich glaube nicht, dass das der Fall ist.

    Was mich seltsam dünkt ist deine Aussage, dass du nur auf wenige Seiten kommst.
    Das klingt nach nem Problem entweder mit dem Browser oder dem Provider.
    Das Problem jedoch, dass die Verbindung mit dem Netzwerk oft nicht klappt mehr nach einem Hardware Problem oder einer falschen Konfiguration (entweder bei deinem PC oder dem Router).
    Zwei komplett verschiedene Probleme zusammen?
    ok, wir reden über Elektronik, aber trotzdem...

    klingt irgendwie seltsam dein Problem.
    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

    - Florance Ambrose

    Kommentar


    • #3
      Tja, das ist per Ferndiagnose echt schwierig. Ging es denn bisher einwandfrei? Dann vielleicht einfach den Treiber von dem Ding deinstallieren und wieder installieren und das Beste hoffen. Das einfachste wäre es vermutlich, den PC einfach per Ethernetkabel an den Router anzubinden, wenn das physisch machbar ist.
      "Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt."
      -Cpt. Jean-Luc Picard

      Kommentar


      • #4
        Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen

        Ich bin am überlegen, mir meinen eigenen Router nebst Anschluss zu kaufen. Da ich in meinem Zimmer eine Telefonbuchse habe, dürfte das ja kein so mordsmäßiges Problem sein, oder? Ich meine, man kann pro Haushalt ja mehrere Anschlüsse bei verschiedenen Anbietern haben, nicht?
        Wie jetzt?
        Mehrfamilienhaus (Studentenwohnheim?) und der Vermieter hat irgendwo ein WLAN Router stehen, mit dessen Signal du dich ins Netz einwählst, ABER du hast nochmal eine (ungenutzte) TAE-Buchse in deiner eigenen Wohnung?

        Sollte dem so sein, kannst du natürlich problemlos einen eigenen Anbieter für deine Wohnung reinholen, sofern die TAE-Buchse auch eine Ader hat, die bis zum Übergabepunkt des Hauses im Keller führt (oder wo der sonst ist). Vermutlich bedient sich das lokale W-Lan Netz ja auch nur eines wie auch immer gearteten TAE-Anschlusses, der in letzter Konsequenz bis zum Übergabepunkt geadert ist.

        Wenn du Unsicher bist, rede mit deinem Vermieter oder schließ im Internet einen Vertrag mit dem Anbieter deiner Wahl ab. Die schicken dann ja früher oder später einen Techniker vorbei und der kann dir sicher sagen, was Sache ist. Sollte keine Möglichkeit für einen Anschluss in die eigene Bude bestehen, kannst du problemlos widerrufen, da die derzeit h. M. die Widerrufsfrist bei Verträgen über die Bereitstellung von "Internet" erst mit der Anlieferung der dazu nötigen Hardware beim Verbraucher in Gang setzt, und nicht schon mit der Bestellung im Internet und dem Eingang der Widerrufsbelehrung in Schriftform (von praktischer Unmöglichkeit mal abgesehen).

        Was deine Probleme konkret angeht, kann ich nichts sagen, da ich aus eben solchen Gründen stets über LAN und eigenen Router samt eigenem Anschluss ins Netz gehe, sorry.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Valdorian Beitrag anzeigen
          Tja, das ist per Ferndiagnose echt schwierig. Ging es denn bisher einwandfrei? Dann vielleicht einfach den Treiber von dem Ding deinstallieren und wieder installieren und das Beste hoffen. Das einfachste wäre es vermutlich, den PC einfach per Ethernetkabel an den Router anzubinden, wenn das physisch machbar ist.
          Ja, bis vorgestern hat alles pipapo funktioniert. Und nein, Kabelanschluss ist leider schwierig, da Router im Parterre und mein PC im ersten Stock.


          Zitat von Seether Beitrag anzeigen
          Wie jetzt?
          Mehrfamilienhaus (Studentenwohnheim?) und der Vermieter hat irgendwo ein WLAN Router stehen, mit dessen Signal du dich ins Netz einwählst, ABER du hast nochmal eine (ungenutzte) TAE-Buchse in deiner eigenen Wohnung?
          Nein, Einfamilienhaus mit Router im Parterre, aber ich habe in meinem Zimmer eine Telefonbuchse, wo mein Festnetz dranhängt. Läuft aber alles über den Anschluss unten.


          Im Moment funktioniert nur das SFF.
          "The only thing we have to fear is fear itself!"

          Kommentar


          • #6
            Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen

            Nein, Einfamilienhaus mit Router im Parterre, aber ich habe in meinem Zimmer eine Telefonbuchse, wo mein Festnetz dranhängt. Läuft aber alles über den Anschluss unten.
            Das hängt davon ab, wieviele Leitungen beim Übergabepunkt im Keller ankommen. Wenn du nur eine (Telefon-)Leitung hast, kann das Haus auch nur mit einem einzigen Anbieter bedient werden.

            Wie ist denn die Wohnsituation? Wohnst du in dem Einfamilienhaus quasi ganz offiziell im 1. OG zur Miete, so dass es unwahrscheinlich ist, einfach ein LAN-Kabel durchs Treppenhaus hoch legen zu können (sieht doof aus, klar...)?

            Kommentar


            • #7
              Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
              wo ich an meinem PC so ein USB-Teil "D-Link DWA-140 Range-Booster" dranhängen habe
              Solche kleinen USB-Sticks ohne Antenne sind ganz nett, wenn der WLAN-Router gleich nebenan steht, quer durch ein Haus ist das mitunter etwas Problembehaftet.

              Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
              Wenn ich da in dem Drahtlosmanager auf das entsprechende Netz klicke und das Passwort eingebe, klappt es manchmal und ich kann dann auch nur auf ganz wenige Seiten zugreifen. Signalstärke liegt bei ca. 70%. Manchmal steht da "kein Internetzugriff", aber selbst wenn nicht, funktioniert es meistens nicht.
              Irgendwelche Erklärungen, was mit dem Schrott los ist?
              Die Signalstärke ist vermutlich die welche bei deinem USB-Stick am PC ankommt, und sollte eigentlich leicht ausreichen. Fragt sich nur wie viel von deinem Stick beim Router ankommt? In aller Regel kann man dies im Menü des Router nachsehen, falls du dazu Zugang hast.
              Ist hier die Signalstärke zu gering ist, entweder einen besseren WLAN-Stick (mit Antenne kaufen), oder eine LAN-Leitung legen.

              Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
              Ich bin am überlegen, mir meinen eigenen Router nebst Anschluss zu kaufen. Da ich in meinem Zimmer eine Telefonbuchse habe, dürfte das ja kein so mordsmäßiges Problem sein, oder? Ich meine, man kann pro Haushalt ja mehrere Anschlüsse bei verschiedenen Anbietern haben, nicht?
              Ob das die Telefonleitung zum Haus zulässt, kann dir die Telekom verraten.

              Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
              Im Moment funktioniert nur das SFF.
              Schon einmal versucht den DSL-Router neu zu starten (Power off/on)? Ein WLAN-Problem unterscheidet eigentlich nicht nach Webseiten.
              Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
              Dr. Sheldon Lee Cooper

              Kommentar

              Lädt...
              X