Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gibt es SChnelle und leistungsparende Antivirenprogramme

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gibt es SChnelle und leistungsparende Antivirenprogramme

    Auf meinen Ersten PCs hatte ich noch Norton was aber den PC extrem runterscharubt. Kaspersky war auch nicht mein Favorit. Mit AntiVir Avira bin ich immer gut zurecht gekommen bis ich beim Zocken gemerkt habe woe langsam er doch die Internetverbindung macht. Insbesondere wenn ich in good old Second Life unterwegs bin merke ich das schon. ab und an schalte ich daher den echtzeit Scanner aus um spielen zu können aber so lieb ist mir das nciht. Gibt dazu irgendeine Alternative die man aktivieren kann wenn man ne langsame Internetverbindung nutzt die sich aber nur auf den PC auswirkt

  • #2
    Zitat von La Forge Beitrag anzeigen
    Auf meinen Ersten PCs hatte ich noch Norton was aber den PC extrem runterscharubt. Kaspersky war auch nicht mein Favorit. Mit AntiVir Avira bin ich immer gut zurecht gekommen bis ich beim Zocken gemerkt habe woe langsam er doch die Internetverbindung macht. Insbesondere wenn ich in good old Second Life unterwegs bin merke ich das schon. ab und an schalte ich daher den echtzeit Scanner aus um spielen zu können aber so lieb ist mir das nciht. Gibt dazu irgendeine Alternative die man aktivieren kann wenn man ne langsame Internetverbindung nutzt die sich aber nur auf den PC auswirkt
    "Leistungssparende" Antivirenprigramme gibt's nicht, ein wenig Leistung klauen die dir immer. Den besten Kandidaten hast du schon genannt: Avira AntiVir hat sich lange von den resourcenfressenden "Suite"-Lösungen distanziert, ist aber in den letzten Versionen dann doch auf genau so ein Monster angewachsen. Ich selbst nutz noch die alte Programmversion mit aktueller Virendefinition, die Möglichkeit steht Free-Usern aber nicht lange offen, da Avira da zwangsupdaten lässt. Nur Bezahl-User können noch die 10er verwenden.

    Norton und Kaspersky waren Vorreiter der "Komplett"-Lösungen. Diese belasten Systeme mMn über Gebühr, weil sie dem "dummen" User einfach alles abnehmen wollen und dafür eine Menge (residenter) Dienste verwenden und sich im System einnisten. Das zieht, wird aber von Usern mit hochaktueller Hardware und guter Internet-Anbindung kaum bemerkt. Die meisten User knallen sich per Standard-Installation auch eine Software-Firewall hinter eine Hardware-Firewall (in ihrem Router) auf den Rechner und kümmern sich nicht weiter drum.....

    Du kannst Avira abweichend von der Standard-Installation versuchen, systemschonender zu installieren, du kannst eventuell MSE versuchen, du kannst AVAST nach diversen Update-Pannen eine neue Chance geben oder dich als Win7-Nutzer auf den Windows-Defender verlassen (alle Vorschläge sind je nach Surf-/Internet-Verhalten und "Status" des Betriebssystems nicht immer wirklich empfehlenswert), aber die Tendenz in der Branche geht zur Moloch-Lösung. Besonders die Kostenpflichtigen kommen zu 99% als überladende Security Suites.
    Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

    "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

    Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

    Kommentar


    • #3
      Was für einen PC und was für eine Internetverbindung hast du denn?
      Ich verwende seit mehreren Jahren die Norton Internet Security, kaufe mir jährlich mittlerweile eine 5er Lizenz um alle eigenen und Familienrechner damit abdecken zu können. Selbst auf dem ältesten Rechner, ein Athlon 2600+, merke ich eigentlich keine Leistungseinschränkung. Die Software scheint mittlerweile so intelligent zu sein, dass sie Aufgaben nur dann erledigt, wenn Ressourcen frei sind. Auf allen neueren PCs und Laptops, die eigentlich auch schon als veraltet gelten, merken ich absolut nichts.
      Die Zeiten in denen Norton das ganze System lahmlegte sind denke ich eindeutig vorbei. Seit ich die Suite nutze hatte ich auch niemals Probleme mit Viren, Würmern und dergleichen.
      Als Standardnutzer muss man auch denke ich nicht an der Software herumschrauben. Ich habe u.a. die Firewall so eingestellt, dass ich immer entscheide, wer wann aufs I-net Zugriff bekommt. Aber das ist alles natürlich Geschmackssache.

      Kommentar


      • #4
        Ich benutze seit mittlerweile fast vier Jahren Microsoft Security Essentials (MSSE). Das Programm nutzt die Virendefinitionen von Avira, ist also im Grunde das gleiche. Vorteil bei MSSE ist, dass man dort keine Werbung erhält. Performance-Probleme hatte ich da bisher auch nicht bemerkt. Selbst wenn ich mit meinem Laptop über UMTS-Stick im Netz unterwegs war. Da MSSE kostenlos ist, kannst du es ja einfach mal ausprobieren.

        Ich hatte bisher auch keine Probleme mit Viren, Trojanern und dergleichen.
        Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012

        =/\= STARFLEET UNIVERSE =/\=

        Kommentar


        • #5
          Es gibt im Netz etwa in halbjährlichem Abstand recht brauchbare Vergleichstests zwischen den ganzen üblichen Security Suits und den kostenlosen Virenscannern. Wie etwa den hier von Chip. Da wird auch sehr schön nach Erkennungsrate und Performanz bewertet, sowie danach wie einfach die Bedienung ist.

          Wie man sieht sind die MS Security Essentials von der Erkennungsrate her der letzte Schrott gegenüber den anderen Programmen, auch gegenüber Avira. Falls die wirklich dieselben Definitionen verwenden gehört offenbar mehr dazu als nur die Definitionen selbst. Und so wirklich performant ist das Ding nun auch nicht.

          Bei den kostenlosen Scannern sind eigentlich schon die letzten Jahre immer Avast und AVG vorn.

          Bei den kostenpflichtigen Programmen, die auch die Spitze einnehmen, macht man mit Kaspersky und Bitdefender eigentlich nie etwas falsch. Und obwohl das auch Suiten sind, sind diese von der Performance her auch nicht wirklich schlechter. Bitdefender ist mittlerweile trotz der guten Erkennungsrate sogar noch sehr fix.

          Ich selbst nutze Avast free, und kann da eigentlich bisher auch nicht meckern.

          Kommentar


          • #6
            Also auf meinem PC merke ich antivir bisher nicht negativ aber wenn meine LTE Drosselung greift und ich statt mit 21000 mit 365 KB surfe tuts weh. insbesondere da AntiVir mittlerweile 4 mal täglich updated. Hab mir jetzt mal MSE runtergeladen

            Kommentar

            Lädt...
            X