Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Windows-Installation auf Laufwerk C geht nicht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Windows-Installation auf Laufwerk C geht nicht

    Hallo zusammen.

    Ich bin gerade dabei einen alten Laptop neu zu installieren, aber wie üblich bei solchen Unternehmungen klappt nichts so wie es soll.
    Erstmal die wichtigsten Fakten: Der Laptop ist von DELL und schon relativ alt, er hat ein externes Diskettenlaufwerk, dass über einen flachen Anschluss, den ich noch nie irgendwo anders gesehen habe, angeschlossen wird. Ich vermute, es handelt sich hier um einen Anschluss, den sich DELL ausgedacht hat. Den symbolen nach zu urteilen gibt es für den selben Anschluss von Dell auch Ferstplatten und CD-Laufwerke, ich habe aber wie gesagt nur das Diskettenlaufwerk.
    Außerdem hat der Laptop noch einen USB-Anschluss, ansonsten gibt es an dem Laptop nichts, womit man Daten auf ihn überspielen kann.

    Mein Plan war jetzt, dass ich den Rechner mit einer Win98 Bootdiskette mit USB-Unterstützung starte und dann Das Windows Setup vom USB-Stick starte. Bis dahin funktioniert es auch, aber leider will das Setup immer Windows auf D:, also dem USB-Stick installieren.
    Ich habe schon mit fdisk eine DOS-Partition erstellt, die mir in fdisk auch als solche angezeigt wird, trotzdem kann ich garnicht auf c zugreifen. Beim Versuch Laufwerk C zu formatieren passiert einfach nichts...
    Code:
    C:\>dir
    
    Invalid media type reading drive C
    Abort, Retry, Fail?_
    Code:
    A:\>format c:
    
    ACHTUNG: Alle Daten auf der Festplatte
    in Laufwerk C: werden gelöscht!
    Formatierung durchführen (J/N)?J
    
    A:\>_
    Was einer eine Lösung dafür? Ich habe auch schon Windows-XP auf den USB-Stick gemacht, aber die setup.exe lässt sich im DOS-Modus nicht ausführen. Ich habe beim kopieren der Dateien von den Windows-CDs auf den USB-Stick extra alle Systemdateien anzeigen lassen, es dürften also keine Installationsdateien fehlen.

  • #2
    Hallo

    du kannst nicht einfach die Dateien einer Windowsinstallationscd auf ein USB-Stick kopieren. Dafür gibts Tools. Weiterhin muss das BIOS das Booten und die Systeminstallation von USB unterstützen. Zusätzlich muss der Stick vorher bootfähig formatiert werden. Wenn du Windows von einem Stick aus installieren willst würde ich Anleitungen im Internet befolgen, aber das vorherige ist trotzdem notwendig. Und das mit dem DOS formatieren würd ich lassen. Lösch am Besten alle partitionen von der HDD und dann formatiere die mit dem Windowsinstaller von dem dann hoffentlich lauffähigen Stick.

    mfg Prince

    Kommentar


    • #3
      Was mich mal interessieren würde, wäre die Modellbezeichnung des Notebooks. Ich kann mir das mit dem DELL eigenen Anschluss nämlich schwer vorstellen. Irgendein Standard wird es schon sein?

      Wir alt ist das Teil denn, dass du noch Windows 98 installieren willst (oder gehts nur um die Diskette und du willst ein ganz anderes Win installieren)? Damit würde ich mich übrigens heute nicht mehr ins Internet trauen

      Generell würde ich auch das komplette Booten und Installieren via USB empfehlen (vorausgesetzt das Gerät kann von USB booten). Eine Reset-Funktion bzw. eine Wiederherstellungspartition hat das Notebook nicht? Gerade bei Notebooks ohne Laufwerke wäre das nicht ungewöhnlich.
      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Robater Beitrag anzeigen
        Ich habe schon mit fdisk eine DOS-Partition erstellt, die mir in fdisk auch als solche angezeigt wird, trotzdem kann ich garnicht auf c zugreifen. Beim Versuch Laufwerk C zu formatieren passiert einfach nichts...

        Was einer eine Lösung dafür?
        Probier mal:

        fdisk /mbr
        format c: /s

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Robater Beitrag anzeigen
          Der Laptop ist von DELL und schon relativ alt, er hat ein externes Diskettenlaufwerk, dass über einen flachen Anschluss, den ich noch nie irgendwo anders gesehen habe, angeschlossen wird. Ich vermute, es handelt sich hier um einen Anschluss, den sich DELL ausgedacht hat. Den symbolen nach zu urteilen gibt es für den selben Anschluss von Dell auch Ferstplatten und CD-Laufwerke, ich habe aber wie gesagt nur das Diskettenlaufwerk.
          Das klingt nach einer externen IDE-Schnittstelle, nicht so häufig, hat es früher bei Laptops ohne Laufwerk aber durchaus gegeben. Zähl mal die Pins, 34 für Floppy oder 40 für Laufwerke.

          Zitat von Robater Beitrag anzeigen
          Mein Plan war jetzt, dass ich den Rechner mit einer Win98 Bootdiskette mit USB-Unterstützung starte und dann Das Windows Setup vom USB-Stick starte. Bis dahin funktioniert es auch, aber leider will das Setup immer Windows auf D:, also dem USB-Stick installieren.
          Ich habe schon mit fdisk eine DOS-Partition erstellt, die mir in fdisk auch als solche angezeigt wird, trotzdem kann ich garnicht auf c zugreifen. Beim Versuch Laufwerk C zu formatieren passiert einfach nichts...
          Ist C auch eine "aktive Partition"? Check das einmal mit fdisk, Windows lässt sich nur auf bootfähigen Partitionen installieren. Mit welchen Dateiverwaltungssystem ist C formatiert? Win98 beherrscht nur bis FAT32.
          Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
          Dr. Sheldon Lee Cooper

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
            Was mich mal interessieren würde, wäre die Modellbezeichnung des Notebooks. Ich kann mir das mit dem DELL eigenen Anschluss nämlich schwer vorstellen. Irgendein Standard wird es schon sein?
            Kann dir nur das sagen, was auf dem Gerät steht:
            Es ist ein Dell Latitude L400 und als Modellbezeichnung steht unten PP01S.


            Wir alt ist das Teil denn, dass du noch Windows 98 installieren willst (oder gehts nur um die Diskette und du willst ein ganz anderes Win installieren)? Damit würde ich mich übrigens heute nicht mehr ins Internet trauen
            Wie alt der ist weiß ich leider nicht, aber im inneren glänzen zwei sehr Aussagekräftige Sticker: "Pentium III inside" und "Designed for Windows 2000 pro., Windows NT 4.0, Windows 98".


            Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
            Das klingt nach einer externen IDE-Schnittstelle, nicht so häufig, hat es früher bei Laptops ohne Laufwerk aber durchaus gegeben. Zähl mal die Pins, 34 für Floppy oder 40 für Laufwerke.
            Habe mal ein Foto gemacht wo der Anschluss am PC (ganz rechts), das Kabel und das Floppylaufwerk zu sehen sind. Kannte den vorher nicht, kA was das für einer ist. Das es da unterschiedliche Versionen für Floppy oder HD gibt glaube ich nicht, weil ja da Symbole von allem am selben Anschluss sind.
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DLanschluss.jpg
Ansichten: 1
Größe: 644,8 KB
ID: 4272731

            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
            Generell würde ich auch das komplette Booten und Installieren via USB empfehlen (vorausgesetzt das Gerät kann von USB booten). Eine Reset-Funktion bzw. eine Wiederherstellungspartition hat das Notebook nicht? Gerade bei Notebooks ohne Laufwerke wäre das nicht ungewöhnlich.
            Zitat von PrinceofToys Beitrag anzeigen
            du kannst nicht einfach die Dateien einer Windowsinstallationscd auf ein USB-Stick kopieren. Dafür gibts Tools. Weiterhin muss das BIOS das Booten und die Systeminstallation von USB unterstützen. Zusätzlich muss der Stick vorher bootfähig formatiert werden. Wenn du Windows von einem Stick aus installieren willst würde ich Anleitungen im Internet befolgen, aber das vorherige ist trotzdem notwendig. Und das mit dem DOS formatieren würd ich lassen. Lösch am Besten alle partitionen von der HDD und dann formatiere die mit dem Windowsinstaller von dem dann hoffentlich lauffähigen Stick.
            Das ist gerade das doofe, man kann nicht von USB Booten, im BIOS gibt es auch garkeine Einstellungen die irgendwas mitm USB-Anschluss zu tun haben (also jedenfalls habe ich keine gefunden). Deswegen hätte mir auch eins dieser Tools um eine Windows-CD auf einen USB-Stick zu machen nichts gebracht. Das das Notebook wirklich garnichts zum resetten hat macht mich auch stutzig, ich vermute, dass das damals immer zumindest mit einem CD-Laufwerk ausgeliefert wurde, oder das es mal eine Recovery-Partition gab, die der Vorbesitzer dann weggemacht hat oder so... Man weiß es nicht.

            -----
            ABER: Es gibt auch gute Nachrichten:
            Ich habe den Fehler gefunden. Es war die "format.com" die ich benutzt habe. Ich habe mir aus dem Internet eine andere Version einer Bootdisk besorgt und "format C:" ausgeführt, damit ging's. Find ich echt komisch, vor allem weil ich ja das Format.com von der Win98-Startdiskette und von der Win98-CD auf dem USB-Stick versucht habe und es mit den beiden nicht funktioniert hat. Aber die andere Bootdisk, dessen einziger sichtbarer Unterschied die Sprache war, funktioniert es dann, komisch. ^^
            Jedenfalls hat nach der Formatierung dann auch die Installation funktioniert und der Laptop läuft jetzt mit Windows 98.

            Kommentar


            • #7
              Wenn's wieder läuft glw aber ins Internet würde ich mit Win98 niemals mehr gehen. Und mal zur Klärung, wenn das BIOS keine Unterstützung für USB-Boot hat dann geht das auch nicht weil der den USB Port dann nicht am Anfang mit abfragt.

              mfg

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Robater Beitrag anzeigen
                Habe mal ein Foto gemacht wo der Anschluss am PC (ganz rechts), das Kabel und das Floppylaufwerk zu sehen sind. Kannte den vorher nicht, kA was das für einer ist. Das es da unterschiedliche Versionen für Floppy oder HD gibt glaube ich nicht, weil ja da Symbole von allem am selben Anschluss sind.
                [ATTACH=CONFIG]88332[/ATTACH]
                Das ist eine SCSI-Schnittstelle mit einem VHDCI-Stecker, die waren im Consumerbereich nie sehr verbreitet.
                Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                Dr. Sheldon Lee Cooper

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
                  Das ist eine SCSI-Schnittstelle mit einem VHDCI-Stecker....
                  Und das ist ein DISKETTEN Laufwerk????
                  Woher hast du denn heute noch Disketten???

                  Und hat das Ding USB 1 oder ist das schon USB 2.0?

                  Grüße
                  Mic

                  PS: ich habe noch DAT-Kassetten preiswert abzugeben... hat jemand Interesse?
                  -=Wir sind alle einmalig, für alle Zeiten... sollten wir uns nicht auch so behandeln?=-
                  -= ... warum das so ist? ...weis Gott, oder weis der Geier!... ich bete nur, dass es sich dabei um zwei verschiedene Instanzen handelt!=-

                  Die seltsame Welt des Herrn B.

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich finde die Tatsache, dass ein Laptop der für Windows 98 designed wurde noch ein Diskettenlaufwerk hat jetzt nicht wirklich überraschend.... :P Was für ne Art USB-Anschluss das ist weiß ich nicht, aber ich schätze mal es wird 1.0 sein.
                    Was das Disketten herbekommen angeht:
                    Ich habe vor 2 Jahren oder nen 50ger Pack neue Disketten bei eBay ersteigert, nachdem ich in keinem Laden mehr gefunden habe, der Disketten anbietet. Dazu habe ich dann direkt ein USB-Diskettenlaufwerk für meinen aktuellen Laptop gekauft. Wobei ich die Damals nicht gekauft habe um da irgendwelche alten PCs mit in Gang zu bekommen, sondern weil ich ein Keyboard habe, dass ein Diskettenlaufwerk hat und das meine einzige Möglichkeit ist, Dateien zwischen PC und Keyboard auszutauschen.
                    Aber eigentlich ist das Hauptanzeichen dafür, dass das Keyboard alt ist nichtmal das normale Diskettenlaufwerk, sondern eher das ZIP-Disketten Laufwerk.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X