Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was macht eine SCSI-Platte im Vergleich zu einer IDE-Platte aus?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was macht eine SCSI-Platte im Vergleich zu einer IDE-Platte aus?

    Hallo, miteinander!

    Die Frage steht als Threadthema bereits angeheftet. Ich hätte gerne einen Vergleich von jemandem, der beides hat oder beides hatte.

    Viele Grüsse und besten Dank im Voraus. Der Captain.

  • #2
    Ich hatte zwar noch nie SCSI, aber wenn man den einschlägigen Berichten Glauben schenken darf, ist der Unterschied heutzutage nur noch schwindend gering - bloß SCSI ist teurer...

    Früher war SCSI eindeutig bezügl. der Geschwindigkeit überlegen.

    Ob SCSI sicherer ist, weiß ich allerdings nicht.

    FAZIT:
    Für einen Privatanwender sind SCSI-Platten ziemlich uninteressant...
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

    Kommentar


    • #3
      Danke für die Einschätzung, Data!
      Weisst du, ich habe einen Kollegen, der nicht mal Internet, aber SCSI-Platten hat! Er meint, sein Computer wäre damit viel schneller und er könne viel besser Partitionen erstellen. (Wobei ich denke, dass ein gutes Partitionsprogramm wohl mehr ausmacht. )

      Viele Grüsse vom Captain.

      Kommentar


      • #4
        scsi ist nicht nur schneller als ide, es kann sogar einiges mehr:
        die begrenzung der maximal zulässigen laufwerke liegt bei durchschnittlich 8laufwerke. aber 16 sind auch keine seltenheit.
        scsi kann nicht nur festplatten verwalten, sondern viele andere geräte ebenfalls, wie cdrom, dvd, brenner, die nicht die festplatten in ihrer geschwindigkeit stören, da sie langsamer sind, und auch scanner sind für scsi erhältlich.
        zudem sind die laufwerke sicherer und datenverlust seltener.
        in sachen geschwindigkeit überliegen sie ide weiterhin, nur wenn man wenige geräte hat, bringen sie kaum unterschiede in der geschwindigkeit.
        scsi ist nicht nur intern möglich, sondern kann auch externe geräte verwalten.

        für privatleute ist scsi föllig flasch.
        wer ein scanner hat, der scsi kann, sollte eine einfache karte sich hohlen. sind sogar schneller als usb. ist ja klar.
        Das mir mein Hund viel lieber sei; Sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu; Der Mensch nicht mal im Winde.
        Die technischen Fortschritte und menschlichen Rückschritte des STFs.

        Kommentar


        • #5
          Anscheinend drückt hier die Meinung klar durch, dass ich meinem Kollegen mal sagen soll, er lebe sehr luxuriös.
          Um die Festplatte C:\ schneller zu machen, kann man ja gleich eine eigene Partition erstellen, die nur die Daten von der Windows-CD und von den Systemdateien enthält. Das Defragmentieren vom C:\ ist schneller und Defrags sind ohnehin nur auf C:\ notwendig.

          Viele Grüsse von Matthew Bluefox.

          Kommentar


          • #6
            SCSI Festplatten sind in der Praxis doch teilweise deutlich schneller als IDE Modelle, da sie oftmals einen großen Cache haben und auch viele Modelle sehr hohe Drehzahlen haben im Vergleich zu den normalen Platten für Heimanwender.
            Außerdem liegt die Geschwindigkeit des SCSI Busses bei derzeit 160 Mbyte/Sekunde und soll mit dem gerade kommenden Standard auf 320 Mbyte/Sekunde ausgebaut werden.

            Die Platten sind aber eben vor allem für Workstations und Server gedacht und wirklich ziemlich teuer.

            Man kann die Platten übrigens auch mit ziemlich langen Kabeln verbinden ohne signifikante Einbußen bei der Geschwindigkeit zu verzeichnen.
            Bis zu 16 Meter sind maximal erlaubt, bie IDE hingegen liegt diese Länge noch bei unter 50 cm.

            Kommentar


            • #7
              SCSI is viel schneller als IDE..

              vor allem da der Prozessor bei Festplattenoperationen nicht belastet wird weil das über den SCSI Controller am Motherboard funktioniert
              z.B. Ein freund von mir hat ne 5 GB Partition von der einen seite der platte auf die andere geschaufelt und die CPU nutzung ist immer bei 5 % geblieben (Ruhepuls seines PCs)

              Außerdem sind die Festplatten schneller aufgrund der höheren drehzahl und auch wegen des besseren Bus.

              und jeder Experte wird das beweisen. IDE platten sind einfach viel viel langsamer und brauchen mehr leistung beim CPU

              und eines gibts bei SCSI das (meines wissens nach) IDE nicht kann..
              RAID 5.. also 3 Festplatten die so arbeiten wie eine und nur als eine angezeigt werden. Und man kann während der laufzeit eine rausziehen und das system funzt weiter. sobald man eine unbeschriebene wieder reinsteckt sind nach 30 sekunden alle daten wieder oben..
              für den Serverbetrieb einfach unerlässlich da damit der datenverlust gänzlich auszuschließen ist.. denn es müssen mindestens 2 Festplatten auf einmal ausfallen.
              und sogbald eine den geist aufgibt schickt die software fehler los per mail oder mer MSGBOX oder was weiß ich und dann kommt der techniker schon gerannt!

              MFG UNI
              http://users.idf.de/~fs/bart.gif

              Kommentar


              • #8
                Originalnachricht erstellt von UNI

                IDE platten sind einfach viel viel langsamer und brauchen mehr leistung beim CPU
                So dramatisch sieht es bei der Geschwindigkeit nun auch nicht aus.

                Wenn du eine wirklich schnelle IDE Platte hast, dann schafft die inzwischen schon über 40 MB/s und dermaßen viel mehr schaffen die meisten SCSI Platten im normalen Betrieb auch nicht.

                Es stimmt zwar, dass die SCSI Laufwerke ihren eigenen Prozessor im Controller haben, allerdings ist die Belastung durch IDE Geräte auch nicht dermaßen hoch.

                Kommentar


                • #9
                  also ich hab mich noch nicht so damit beschäftigt, aber AFAIK funzt RAID auch mit IDE

                  Kommentar


                  • #10
                    Originalnachricht erstellt von Cpt DingsdaX
                    also ich hab mich noch nicht so damit beschäftigt, aber AFAIK funzt RAID auch mit IDE
                    Ich bin mir da auch nicht sicher, allerdings weiß ich definitiv, dass es RAID 0 und 1 für IDE gibt, sowie die Kombination aus beidem.

                    UNI spricht von RAID 5, bei dem man auch Platten während des Betriebes austauschen kann, was bei IDE definitiv nicht möglich ist.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ergänzung:

                      Zur Geschwindigkeit:
                      Die niedrigste Zugrifszeit bei IDE Platten ist zur Zeit bei 8ms, bei SCSI liegt diese bei 4ms
                      Continous-Stream:
                      Bei einer optimalen Konfiguration und Hardware kann U-ATA (IDE) 100 z.Zt. bis 40-50 MByte/sekunde übertragen. SCSI kann bei einer optimalen Konfiguration derzeit 80-90 Mbyte/sekunde übertragen.


                      Prozessorauslastung:
                      Die IDE-Platten belasten den Prozessor um 25% mehr als SCSI Platten

                      Geräteerweiterung:
                      Bis zu 2 Festplatten an einem IDE-Kanal. SCSI kann (meine ich) jetzt bis zu 16 Geräte (sprich auch Scanner, etc.) verwalten.

                      RAID:
                      IDE (U-ATA 100) kann einen RAID bis Level 1 untestützen. SCSI hingegen unterstützt (glaube ich) RAID bis Level 5


                      All umfassend bleibt natürlich die Frage, ob das ein "normaler" User braucht, wenn ich mir so die Preise anschaue.
                      Zuletzt geändert von Amasov; 14.12.2001, 21:52.
                      Ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber ...

                      Kommentar


                      • #12
                        @Amasov
                        IDE kann aber definitiv auch RAID der Stufe 1, da bin ich mir vollkommen sicher.

                        Die Preise für SCSI Platten sinken derzeit auch recht stark, weshalb man bei einem konstanten Preisverfall davon ausgehen kann, dass diese Technik mittelfristig auch für "normale" Benutzer erschwinglich und interessant wird.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ähhmm.. ja, ich habe nochmal nachgeforscht und habe meinen Beitrag entsprechend geändert. Sorry.
                          Ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber ...

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X