Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sollen wir uns jetzt darüber Sorgen machen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sollen wir uns jetzt darüber Sorgen machen?

    Ich habe mal ein paar Artikel zur aktuellen "Jagd" auf P2P-User gesammelt. Zum Teil kommt da schon etwas Besorgnis auf. Dass es nicht wirklich legal ist, weiß doch jeder aber bisher sah man das Tauschen ja eher als Kavaliersdelikt. Zur Zeit beschränkt sich das Ganze noch größtenteils auf die USA, aber wer wer weiß wann es bei uns soweit kommt...
    Wie seht ihr die Situation?

    Die Hatz auf den Nutzer beginnt

    Filesharing soll ein Verbrechen werden

    Kampf um Köpfe und Kunden

    Die nächste Generation
    Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

  • #2
    Ich denke die Großkonzerne werden ihren Griff auch in naher Zukunft an die deutschen User legen.

    Also wer noch einige Lieder oder anderes braucht, der sollte sich sputen !
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Naja auf kurz oder lang war klar, dass es kommt. Aber ich denke eher, dass das noch seine Zeit braucht.

      Können die Konzerne einfach so vorgehen oder brauchen die die Zustimmung von Polizei etc.?

      Kommentar


      • #4
        *brrr* das hört sich ja schon echt fies an.
        Nagut, Filesharing ist eigendlich verboten, aber es ist oft nicht einzusehen für Musik so horrende Summen auszugeben. Da kann man die Filesharer schon verstehen.
        Sollte man sein Tauschprogramm jetzt löschen? (so rein hypothtisch, wenn man eins hätte )
        Tante²+²

        Kommentar


        • #5
          Können die Konzerne einfach so vorgehen oder brauchen die die Zustimmung von Polizei etc.?
          Die momentane Vorgehensweise der Musikindustrie besteht im Moment darin, dass sie über die IP der User beim jeweiligen Provider die Herausgabe der persönlichen Daten erzwingen und dann Anzeige erstatten. Ich glaube ja, dass es, solange es noch keine technischen Hürden (TCPA) gibt, die das Abspielen der Dateien erschweren, bei Exampeln bleiben wird.

          Da es aber bald fast jeden treffen kann, wird Filesharing zum gefährlichen Gambling . Man sollte sich wohl zurückhalten, bis es einigermaßen sichere "Schutzprogramme" gegen die Attacken der Musikindustrie gibt.
          Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

          Kommentar


          • #6
            Also ich habe bis jetzt nur gehört, dass sie die IP an die Provider schicken und die Provider dann Mails verschicken.

            Weil die Provider geben die Daten nicht ohne weiteres raus.

            Kommentar


            • #7
              Naja wenn eine Bombe unter deinem Auto ist, wirst du wahrscheinlich kooperativ sein.

              Ich share nur mein Wissen mit Euch im Forum, ich glaub das trau ich mir nicht mehr....
              'To infinity and beyond!'

              Kommentar


              • #8
                In Deutschland brauch man sich noch nicht solche Sorgen machen, wie zum Beispiel in den USA.

                In Deutschland braucht man noch immer einen richterlichen Beschluß, um den Benutzer einer IP Adresse zu ermitteln. Denn ein Online Provider darf nur dann die Daten rausgeben. Diese Daten dürfen auch nux max. X Wochen gespeichert werden. Das heißt, wenn nach X Wochen der Provider nicht aufgefordert worden ist, die Daten dieser IP Adresse für einen bestimmten Zeitraum für die Beweisaufnahme zu sichern, es die Daten gar nicht mehr geben darf. Natürlich weiß man aber nicht, wann so eine Anfrage an den Provider kommt.

                Ich denke, dass man erstmal abwarten sollte. Die werden jetzt eine Medienoffensive führen, dann sich ein paar Opfer, die in gutes Täterprofil passen, passen und dann richtig schön zur Abschreckung verklagen. Irgendwie rechne ich damit und ich habe null Bock so ein Bauernopfer zu werden....

                GW
                --

                Kommentar


                • #9
                  ich hab schon von einigen gehört, die erwischt worden und hart bestraft worden sind.
                  man sollte die geschichten mit dem runterladen also lieber sein lassen, weil das echt miese konsequenzen haben kann.
                  "Im Frieden begraben die Söhne ihre Väter.
                  Im Krieg die Väter ihre Söhne."


                  (Herodot)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Highcommander
                    ich hab schon von einigen gehört, die erwischt worden und hart bestraft worden sind.
                    man sollte die geschichten mit dem runterladen also lieber sein lassen, weil das echt miese konsequenzen haben kann.

                    So ist es, selbst das "sichere" Land Österreich ist in der Zielscheibe:
                    http://futurezone.orf.at/futurezone....tail&id=233025
                    We speak it here, 'neat starlight's sheen
                    One truth that all who live must learn.
                    From first to last and all between
                    Time is the fire in which we burn.
                    - El Aurianisches Sprichwort

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von GloriousWarrior
                      Die werden jetzt eine Medienoffensive führen, dann sich ein paar Opfer, die in gutes Täterprofil passen, passen und dann richtig schön zur Abschreckung verklagen. Irgendwie rechne ich damit und ich habe null Bock so ein Bauernopfer zu werden....

                      GW
                      Was für eine tolle Idee für "Verstehen Sie Spaß?".
                      Gut, dass ich mich mit meinem Modem da gar nicht erst in Versuchung geführt werden konnte...
                      Republicans hate ducklings!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Nash
                        *brrr* das hört sich ja schon echt fies an.
                        Nagut, Filesharing ist eigendlich verboten, aber es ist oft nicht einzusehen für Musik so horrende Summen auszugeben.
                        Ja...komischerweise sind die Preise für Music-CDs in den letzten Jahren eigentlich nicht gestiegen. Ein aktueller DoppelCD - Sampler kostete vor 10 Jahren noch 40 DM, und kostet heute 20 Euro. Insgesamt sind die Preise also nicht wirklich angestiegen, zumindest bei uns auf dem Lande nicht *g*

                        Ich lade mir keine Musik von Tauschbörsen mehr herunter - was ich brauchte, habe ich zu Zeiten heruntergeladen, als Napster noch funktionierte und das runterladen nicht illegal war. Mittlerweile ist es mir aber zu "heiß" geworden, da jein Schüler einem Nachbarort wegen "brennerei" und "filesharing" in ich würde mal sagen "normalen Ausmaß" zu 5000 Euro Geldstrafe und Computerbeschlagnahmung verdonnert wurde.

                        Es ist IMO blödsinn, sich selber in alle musikbörsen einzuloggen und ip-spuren zu hinterlassen, wenn der Nachbar zur gleichen Zeit meist genau dasselbe Album runterläd. Oder es sogar einen freund gibt, der die CD gekauft hat. Ich wüsste spontan kein einziges Lied, an das ich nicht drankommen würde, ohne mich in ne Musikbörse einzuloggen, und ich wette, den meisten hier geht es ebenso.

                        Kommentar


                        • #13
                          Auch wenn das natürlich seeehr schändlich ist, was du da schreibst, Zefram , hast du ganz recht. Durch die Verfolgung von Einzelnen - mit dem berühmten Kanonenschießen auf Spatzen, wird man der Piraterie nicht Herr werden können.

                          Ich empfinde die Preise auch als zu hoch. Für eine CD 20 Euro+ zu zahlen, das ist doch eine Frechheit. Oder für eine Fernsehserie 700 Euro alles in allem, nee, da verzichte ich doch lieber.
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von endar
                            Ich empfinde die Preise auch als zu hoch. Für eine CD 20 Euro+ zu zahlen, das ist doch eine Frechheit. Oder für eine Fernsehserie 700 Euro alles in allem, nee, da verzichte ich doch lieber.
                            Naja, also die Preise finde ich eigentlich recht human. Ich mein, wenn ich mir ne CD, also ein Album kaufe, dann doch nur von einer Band, die ich wirklich gut finde und auch oft höre. Da würde ich vielleicht, wenn ich großzügig bin, auf 5 Albem im Jahr kommen, wenn übrhaupt. Für musik zwischendurch kann man auch Radio hören, am besten sogar noch internet-radio, vorausgesetzt man hat eine Flatrate. Und die paar mal im jahr stören mich die 15 Euro für nen Album nicht, 20 Euro kosten ja auch nur Doppelalben. Man muss ja nicht jeden schei** kaufen.

                            Nicht das ich jetzt noch nie MP3s runtergeladen hätte, aber ich würde auch ganz gut ohne Tauschbörsen auskommen
                            "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich bezweifle einfach mal, dass die Umsätze der Musikindustrie dadurch wirklich steigen werden... Abgesehen davon hab ich mir eh noch nie wirklich Musik aus dem Internet geladen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X