Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

W32.Blaster (Hacker verhaftet)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • W32.Blaster (Hacker verhaftet)

    Hier ist ein Bericht von ZDF.de

    Schöpfer von Computer-Wurm drohen bis zu zehn Jahre Haft

    Jugendlicher Hacker festgenommen

    Die US-Behörden haben im US-Bundesstaat Minnesota einen jugendlichen Hacker festgenommen, der zugegeben hat, eine Nachahmer-Version des weltweit verbreiteten Computer-Wurms W.32.Blaster über das Internet in Umlauf gebracht zu haben. "Mit dieser Festnahme wollen wir eine Warnung an alle Hacker in der Welt senden", sagte der zuständige Staatsanwalt John McKay am Freitag.

    30.08.2003

    Dem 18-jährigen Blaster-Hacker drohen nun bis zu zehn Jahre Haft und eine Geldstrafe von über 250.000 Dollar. Der Hacker wurde in seiner Heimatstadt Hopkins, einem Vorort von Minneapolis festgenommen. "Die Handschellen waren keine Cyber-Handschellen, es waren echte Handschellen", sagte McKay.

    Zehn Tage zuvor hatten Ermittler der US-Bundespolizei FBI das Haus durchsucht und sieben Computer sichergestellt. Der 1,93 Meter große und 145 Kilo schwere Hacker erschien in einem blassen grauen T-Shirt mit der Aufschrift "Big Daddy" (Großer Kerl) vor einem Gericht in St. Paul. Die Richterin ordnete Hausarrest an, obwohl die Staatsanwaltschaft dafür plädiert hatte, den Angeklagten ins Gefängnis zu bringen, weil er Computernutzern schweren Schaden zugefügt habe.

    Variante von Lovsan
    Zuvor hatte der Hacker vor Ermittlern zugegeben, eine Variante des Blaster-Wurms in Umlauf gebracht zu haben. Der von ihm kopierte Computer-Wurm W.32.Blaster, der auch unter dem Namen Lovsan bekannt wurde, hatte im August Schätzungen zufolge bis zu 1,4 Millionen Computer weltweit infiziert und zum Absturz gebracht.

    Nach Angaben des Computer-Herstellers Microsoft verursachte der Wurm Schaden in Millionenhöhe. Der Wurm nutzte eine Sicherheitslücke der Windows-Betriebssysteme 2000 und XP von Microsoft. Er zielte darauf ab, den Microsoft-Update-Server lahm zu legen, den das Unternehmen jedoch vorher vom Netz nahm. Nach dem Schöpfer des Originalwurms wird weiter gefahndet.

    Mit Material von REUTERS
    hmm was denkt Ihr, wie werden die Amis nun mit ihm vorgehen ?
    Banana?


    Zugriff verweigert
    - Treffen der Generationen 2012
    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

  • #2
    Ich denke, dass die US Behörden an ihm ein Exempel statuieren. Und das dann auch schön in den Medien bringen werden

    Kommentar


    • #3
      Meiner Meinung nach sollten sie ihn einsperren und den Schlüssel weg werfen. Typen die Viren und Würmer programmieren und in Umlauf bringen finde ich einfach nur zum
      Sie verschwenden keinen Gedanken an den Schaden, den sie eventuell anrichten und versuchen nur ihr pupertätsvernebeltes Ego zu befriedigen.

      An alle die es angeht:

      SUCHT EUCH EINE FREUNDIN ODER FREUND UND FANGT AN ZU LEBEN!

      succo
      Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

      Kommentar


      • #4
        Naja, eine Gefängnisstrafe von 10 Jahren sind viel zu übertrieben. Ich hoffe, dass ihm eine akzeptable Geldstrafe aufgebrummt wird und maximal 2 Jahre Gefängnis, dass nicht sein ganzes Leben damit zerstört wird.

        Im vorzeitigen Ruhestand.

        Kommentar


        • #5
          Also ich finde, da wären 20 Jahre schweres Zuchthaus durchaus angebracht. Das würde dann auch das Gewichtsproblem des jungen Kriminellen lösen.

          Ach was, 20 Jahre, 200 Jahre im Steinbruch! Das treibt dem dann auch die Flausen aus dem Kopf.
          Republicans hate ducklings!

          Kommentar


          • #6
            Falls mal jemand die Heise Meldung lesen will nehm ich dem gleich die Spannung:
            Der von dem die Rede ist hat den Virus net entwickelt - er hat den Virus nur umgeschrieben....
            Da is ein Unterschied.....

            EDIT: steht ja sogar in der Meldung von Muli - is mir garnet aufgefallen
            EDIT2: Öhm, war ja Miles net Muli - sry
            Zuletzt geändert von der Eine; 31.08.2003, 10:42.

            Kommentar


            • #7
              Naja, wenn er dafür 10 Jahre bekommen kann, kriegt dann der Entwickler von dem Blaster Virus die Todesstrafe?
              Wie ist man denn bisher mit Hackern umgegángen in den USA?

              Im vorzeitigen Ruhestand.

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von der Eine
                .....

                EDIT: steht ja sogar in der Meldung von Muli - is mir garnet aufgefallen
                Wieso Muli ???
                Ja, das mit dem Titel weis ich, hatte ich leider zu spät bemerkt, was ich da geschrieben habe *g*
                Wäre ein Mod bitte so gnädig und würde den Tiel in:
                "W32.Blaster (Jugendlicher Hacker festgenommen)"
                umbenennen ?
                Banana?


                Zugriff verweigert
                - Treffen der Generationen 2012
                SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Miles
                  Wieso Muli ???
                  Öhm, ja
                  Muss wohl wieder mehr hier ins Forum schaun....

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Strafe ist viel zu hart. Da bekommt ein Vergewaltiger ja weniger ...

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich finde auch das eine so hohe Strafe nicht angebracht ist.
                      Falls er wirklich 10 Jahre aufgebrummt kriegt ist sein Leben doch schon ziemlich kaputt. Für mich ist das Übertreibung.
                      Adenauer, Konrad, Politiker (Deutschland, 1876 - 1967)
                      Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.

                      Kommentar


                      • #12
                        ich hab wegen dem virus formatiert


                        ich sage lasst ihn frei. der mensch ist ein held (der der den virus programmiert hat, nicht der der ihn umgeschrieben hat)
                        vielleicht wacht bill gates dann mal auf und bringt mal was sicheres auf den markt.
                        Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen. (Sigmund Freud)
                        Derjenige,der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

                        Kommentar


                        • #13
                          @Akira
                          du als alter Coder müsstest doch wissen das es nix sicheres gibt??

                          Bei Billy is halt das Problem das sein Programmierer unter Zeitdruck stehen und somit zum teil einfach simpler arbeiten müssen :/

                          Kommentar


                          • #14
                            Hmmm... der sollte dazu verknackt werden DAU's in die Welt der Rechner einzuführen und wie man sich vor Leuten wie ihn schützt...

                            Kommentar


                            • #15
                              1. Ich finde die Starfe untertrieben. Richtig gelesen! Ein solcher Virsus verursacht in der Wirtschaft Millionen $ Schäden. Sowas darf nicht ignoriert werden.
                              2. Das ein Vergewaltiger weniger bekommt ist sowieso ein Witz (die bekommen meistens die geringsten Strafen), aber so ist das Rechtssystem leider.
                              3. Stand nicht 4 Wochen vor dem Ausbruchs des Virus ein Patch auf der Windows Seite zur Verfügung? Damit wäre es nicht die Schuld von Billy, sondern die Schuld von jedem User der zufaul für die Patch Installation war.
                              --

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X