Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welchen Internetprovider benutzt ihr?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welchen Internetprovider benutzt ihr?

    Nachdem ich derzeit ein bisschen rumsuche auf dem Internetmarkt nach Anbietern die einem Internet vielleicht ohne Telefon anbieten bin ich auf Kabel Deutschland gestoßen.
    Nun habe ich aber der Tage wieder negative Berichte gelesen über Kabel Deutschland und 1&1, da sie Poweruser auffordern zu kündigen usw.

    Quelle: golem.de
    club-bizarre

    Generell würde mich jetzt mal interessieren, bei welchem Provider ihr seid. Bitte auch an die Mods eine Umfrage zu erstellen.

    Auf folgende Provider bin ich jetzt mal grob gestossen. Falls Eurer nicht dabei ist, bitte unter sonstige ankreuzen und im Kommentar schreiben:

    1&1
    Alice
    AOL
    Arcor
    Freenet
    GMX
    Lycos
    Tele2
    T-Online
    Web.de
    Kabel BW
    ish/iesy
    Kabel Deutschland
    Sonstige/Regionale (inkl. Österreich)

    So das sind jetzt mal die Größten denke ich.
    Also bei wem seid ihr. Seid ihr zufrieden? Warum seid ihr dort?

    Persönlich bin ich bei T-Online. Wollte zwar mal zu Arcor wechseln, wegen des Preises, allerdings haben die sich so dumm angestellt, dass sie mir in 3 Monaten keine Leitung zur Verfügung gestellt hatten. Selbst meine Auftragsstornierung hatten sie ignoriert. Haben einfach umgestellt, so dass ich weitere 4 Wochen Probleme hatte. AOL kann ich einfach nicht leiden (mag die Marke nicht).
    145
    1&1
    24.83%
    36
    Alice
    6.21%
    9
    AOL
    7.59%
    11
    Arcor
    5.52%
    8
    Freenet
    5.52%
    8
    GMX
    2.07%
    3
    Lycos
    0.00%
    0
    Tele2
    0.00%
    0
    T-Online
    20.00%
    29
    Congster
    2.07%
    3
    Web.de
    0.00%
    0
    Kabel WB
    0.69%
    1
    ish/iesy
    1.38%
    2
    Kabel Deutschland
    0.69%
    1
    Sonstige/Regionale (inkl. Österreich)
    23.45%
    34
    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

  • #2
    Im Moment nutze ich 1&1, mit einem Volumentarif. Aber mal eine Frage: ab wann ist man bei 1&1 sowie Kabel Deutschland ein Poweruser? Wär mal interessant zu wissen. Gibts da mehr oder weniger offizielle Zahlen dazu?

    Bei 1 & 1 hatte ich bisher übrigens keinerlei Probleme, mal gucken, wie sich das dann mit meinem Umzug verträgt...

    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

    Kommentar


    • #3
      Auch 1&1. Auch keine Probleme aber ich benutz derzeit einen schlechteren Tarif deshalb wechsel ich demnächst. Oder einfach einen neuen Vertrag.
      www.dirkusman.com

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Snobantiker
        Im Moment nutze ich 1&1, mit einem Volumentarif. Aber mal eine Frage: ab wann ist man bei 1&1 sowie Kabel Deutschland ein Poweruser? Wär mal interessant zu wissen. Gibts da mehr oder weniger offizielle Zahlen dazu?

        Bei 1 & 1 hatte ich bisher übrigens keinerlei Probleme, mal gucken, wie sich das dann mit meinem Umzug verträgt...
        In einem Artikel stand was, dass ein User mehr als 100 GB im Monat gesaugt hat. Bei den vermehrten On Demand sachen und Musikkauf usw. kann das schnell gehen. Vor drei Jahren hatte ich mal in der Spitze 40 GB!
        Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
        Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
        Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

        Kommentar


        • #5
          Zitat von matrix089
          In einem Artikel stand was, dass ein User mehr als 100 GB im Monat gesaugt hat.
          Ja, 1&1 will solche User nicht haben, eigentlich will die keiner, nicht wenn das die Regel ist, also so ein Volumen, denn das kommt den Providern teuer. T-Online kann hier groß nun werben, denn die können besser kalkulieren, die haben immer noch die meisten Kunden.

          Meiner Meinung nach hat derjenige eh eine an der klatsche, wenn er ständig so ein hohes Volumen hat, ausnahmen bestätigen sicher die Regel.

          Eine Schweinerei ist nur das alle mit einer echten Flatrate mit DSL (für DSL1000 und mehr) werben, diese aber nicht wirklich anbieten, anbieten können…

          Bin auch bei 1&1 (DSL und Hosting), hab noch nen alten 5GB WH Volumen Tarif für 7,90 im Monat. Damit komm ich aus, werde nicht wechseln, bin sehr zufrieden mit 1&1 und das seit fast 6 Jahren (Hosting, DSL erst seit 05).
          "...To boldly go where no man has gone before."
          ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

          Kommentar


          • #6
            Zuhause (Bremen) ist unsere Familie bei einem Regionalen Anbieter, erst mit ISDN Flat und jetzt mit DSL Flat, hier in Osnabrück hab ich auch einen Regionalen mit DSL Flat, ich ziehe die Regionalen vor, dort hatte ich bis jetzt immer gute Preise und keine Probleme, die ich bei Telecom sehr oft hatte, dabei war ich grad mal 2 Jahre dort.
            Ich bin ein Synchronstimmen Gutfinder!

            Kommentar


            • #7
              bin vor einem halbem Jahr von 1&1 zu congster gewechselt (hatte den ganz alten 5GB-Tarif für 14,99^^). Congster ist die billig Variante von t-online, d.h. man bekommt wirklich nur die Flatrate für 4,99 und keine Emailadresse und Webspace.

              Der Grund für den Wechsel war bei mir, dass ich als 1&1 Bestandskunde in keinen neuen Tarif wechseln konnte ohne auch den Anschluss selbst bei 1&1 zu nehmen. Wenn man das nämlich tut ist es deutlich schwerer den Anbieter später mal zu wechseln, weil auch der Anschluss wegfällt. Man muss dann beim neuem Anbieter einen neuen Beantragen und hat dann während der Wartezeit kein Telefon und Internet (bei einem bekanntem waren das ganze 3 Monate, nicht so toll finde ich). Jetzt läuft bei mir weiter alles mit dem Telekomanschluss und ich bin einfach flexibler.
              "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
              (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

              Kommentar


              • #8
                Als Österreicher: Ich benutze Kabelsignal/Chello.
                Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von TheJoker
                  Wenn man das nämlich tut ist es deutlich schwerer den Anbieter später mal zu wechseln, weil auch der Anschluss wegfällt. Man muss dann beim neuem Anbieter einen neuen Beantragen und hat dann während der Wartezeit kein Telefon und Internet (bei einem bekanntem waren das ganze 3 Monate, nicht so toll finde ich). Jetzt läuft bei mir weiter alles mit dem Telekomanschluss und ich bin einfach flexibler.
                  Das liegt dann aber oftmals auch an der Telekom, ich hatte glück, bei mir ging der Wechsel nahtlos von statten, hatte davon nichts mitbekommen…

                  Ich war damals eh bei 1&1 und dachte mir, warum nicht, erst als normaler DSL ISP Kunde und dann ging ich auch mit dem Anschluss dahin, weil ich eh schon da war und weil ich scharf auf die FritzBox war .
                  "...To boldly go where no man has gone before."
                  ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                  Kommentar


                  • #10
                    ich bin als 6MBit rauskam von Telekom auf 1und1 umgestiegen... das umsteigen an sich hat 3 Monate und 2 bestellungen gebraucht aber seit dem rennt die 6 MBit leitung mit ~150GB Traffic im monat das einzige was mir aufgefallen ist, ist das ich ab und zu mal disconnecte wenn ich mit voller Leitung am saugen bin aber dank Router der sich sofort wieder einwählt merk ich da manchmal nichtmal was von (Router steht auf Dauerverbindung, nicht annähernd soviel probleme wie bei Telekom und meiner alten hardware mit disconnects im 5 minuten takt über 2 Tage lang usw.)

                    ich bin soweit zufriden mit 1und1, auch wenn es nicht gerade leicht war sich dort anzumelden

                    Bei der Bestellung wird man z.B. überhaupt nicht auf dem laufenden gehalten
                    man wird nicht kontaktiert/informiert wenn es probleme gibt und wenn man nachfragt warum nicht bekommt man immer die Ausrede zu hören das die eine falsche telefonnummer gehabt hätten.

                    auf der Homepage die dafür vorgesehen ist einem den Status zu sagen (wo man seine Telefonnummer eingeben soll!) stehen oft unverständliche bzw. irreführende meldungen und wenn es dann nicht geklappt hat bekommt man es auch nicht mitgeteilt und auch keinen Grund warum.

                    Insofern den bestellvorgang (beim umstieg von Telekom auf 1und1) will ich nicht nochmal durchmachen müssen aber sonst zufridenstellend

                    heut würd ich aber leitung bei Telekom lassen und Flat bei Congster machen
                    -derzeit keine Signatur-

                    Kommentar


                    • #11
                      das Problem ist nicht der Wechsel von telekom zu 1&1 sondern wieder von 1&1 wegzukommen (siehe http://www.onlinekosten.de/news/artikel/18626 ). Der neue Anschluss kann nämlich erst geschaltet werden, wenn 1&1 der Telekom gemeldet hat, dass der Anschluss gekündigt wurde, und dabei lassen sie sich sehr viel Zeit.
                      "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
                      (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

                      Kommentar


                      • #12
                        @ZeroB@NG
                        Kann ich nicht bestätigen, bei mir hat auch das hingehauen, auch bei Verwandten/Bekanten. Hast du keine angst das dich 1&1 wieder los werden möchte, so ein Volumen ist doch Wahnsinn, was machst du da, fleißig illegale DVDs oder was auch immer saugen?

                        Zitat von TheJoker
                        das Problem ist nicht der Wechsel von telekom zu 1&1 sondern wieder von 1&1 wegzukommen (siehe http://www.onlinekosten.de/news/artikel/18626 ). Der neue Anschluss kann nämlich erst geschaltet werden, wenn 1&1 der Telekom gemeldet hat, dass der Anschluss gekündigt wurde, und dabei lassen sie sich sehr viel Zeit.
                        Glaub ich gerne, so ist das aber über all, auch die Telekom hat damals sehr lange gebraucht, um Anschlüsse für die Reseller freizugeben bzw. umzuschalten. Der Kunde ist halt nur bis zum Vertragsabschluß der König
                        "...To boldly go where no man has gone before."
                        ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich nutze ish und hab keinerlei Probleme.
                          Von 1&1 hab ich allerdings schon sehr häufig gehört das User zur Kündigung gedrängt wurden, weil sie zu viel Traffic verursacht haben

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich nutz ´ne 6000er-Flat von Freenet.
                            Probleme gibt´s fast keine.
                            Außer die Telekom-Fuzzis basteln wieder mal an der Leitung rum.


                            Zitat von F!shBone
                            Von 1&1 hab ich allerdings schon sehr häufig gehört das User zur Kündigung gedrängt wurden,
                            weil sie zu viel Traffic verursacht haben

                            http://www.heise.de/newsticker/meldung/68938

                            Das sind Praktiken die ein Kumpel schon am eigenen Leib erfahren mußte.
                            Einem anderen Kumpel von mir wird seit über sechs Monaten eine 6000er-Leitung abgebucht,
                            obwohl er nur eine 2000er-Leitung besitzt und mehr gar nicht möglich ist (laut Telekom).
                            Und wenn er sich bei der Hotline über den Misstand beschwert,
                            wird er entweder wüst beschimpft und als Idiot bezeichnet oder es wird einfach aufgelegt.
                            Da wird man als Kunde anscheinend mal so richtig veräppelt.
                            ...reality.sys corrupted, restart universe...

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich bin jetzt bei Versatel(gibts leider nur mit ISDN glaub ich).

                              Ausnahmsweise bin ich auch sehr zufrieden mit dem Anbieter, bei Arcor war das was anderes. Ständig gabs falsche Rechnungen, natürlich immer zu meinem Nachteil, endloses Warten in der Telefonschleife vom Kundendienst usw.
                              Der Hammer war, dass ich ein paar Leute geworben hab und so ca. 1 Jahr der Prämie dafür hinterherlaufen durfte. Erst machen die Werbung dafür und dann wollen se die Kohle nich rausrücken.

                              Zum Vergleich, bei Versatel hab ich auch wen geworben, bin dann zum Versatelladen(allein das es sowas gibt) hin und da hat mir son Typ 25Euro in die Hand gedrückt....das war schon ein Schock...
                              Den Zugang hatte ich innerhalb von 2 Wochen und bis jetzt gibbet auch keine Probleme. Und wenn mal was sein sollte, hab ich den Laden direkt um die Ecke und muss mich nich mit ner doofen Telefonschleife rumärgern.
                              ...er war hier...der BierVampir...
                              I want a coin operated boy

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X