Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Universal will kostenlose Musik anbieten!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Universal will kostenlose Musik anbieten!

    Umsonst wie zu Napsters Zeiten: Universal will sich der Realität stellen und Musik gratis auf werbefinanzierten Webseiten anbieten.

    In Zusammenarbeit mit dem Web-Startup Spiralfrog will der Marktführer der Musikindustrie, Universal Music, ab Ende des Jahres Musik kostenlos zum Download anbieten.

    Die Umsätze sollen mit Werbung auf den Downloadseiten gemacht, also im Wesentlichen das Erfolgsmodell der Tauschbörsen wiederholt werden.

    Allerdings werden die Musikstücke mit DRM versehen, eine Massnahme, die bei kostenlosem Vertrieb wenig Sinn ergibt. Tatsächlich hätte ein Gratis-Downloadservice mit zentralen Server und virengeprüften Dateien mehr zu bieten als ein konventioneller P2P-Client.

    Bis die Industrie allerdings ihre Fehler aus den 90er eingesteht, dürften noch einige Jahre vergehen
    .
    Quelle:Gmx

    Also ich finde das gar nciht mal so schlecht. Besser als diese Portale mit 1-2 Euro pro Lied.

    Und DRM ist dabei auch nicht so schlimm. Man will das ja nicht vervielfältigen.

  • #2
    Ich finde die Idee zwar nett, aber für mich ist das eher uninteressant. Hauptproblem ist, dass sich die Sound-Qualität sehr in Grenzen (128kbps) halten dürfte. Die CD ist für mich nach wie vor das Maß der Dinge.
    Offen ist jedenfalls, ob der gesamte Universal-Katalog (der in einigen Bereichen gar nicht mal so schlecht ist) zum Download angeboten wird oder nur einige wenige ausgewählte Sachen. Ich glaube eher an letzteres.
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

    Kommentar


    • #3
      Naja, über die Qualität an sich wurde ha bisher noch nichts gesagt. Eine niedrigere Komprimierung wäre in Zeiten von DSL auch kein Problem.

      Man wird sehen wie das ganze dann tatsächlich aussieht, aber Universal hat schon vor ein oder zwei Jahren bewiesen, dass sie eine der wenigen Companys sind, die begriffen haben dss sie was tun müssen und nicht immer nur auf die bösen Internetsauger schimpfen sollten.
      Mit dem Schachzug den standartpreis pro CD auf 12 US$ zu senken haben sie deutliche Umsatzzuwächse erzielt. Das zeigt einfach dass die Kunden ja bereit sind ein Produkt für einen Fairen Preis zu kaufen. Nur 16-17€ ist kein Fairer Preis!
      Sonst regelt überall die Nachfrage den Preis, die Musikindustrie hat das lange zeit vergessen! Nunja, kein Wunder wenn man nur mit schimpfen auf die bösen Sauger und der Entwicklung von Kopierschutzmassnahmen beschäftigt ist.
      Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Largo Beitrag anzeigen
        Ich finde die Idee zwar nett, aber für mich ist das eher uninteressant. Hauptproblem ist, dass sich die Sound-Qualität sehr in Grenzen (128kbps) halten dürfte. Die CD ist für mich nach wie vor das Maß der Dinge.
        Offen ist jedenfalls, ob der gesamte Universal-Katalog (der in einigen Bereichen gar nicht mal so schlecht ist) zum Download angeboten wird oder nur einige wenige ausgewählte Sachen. Ich glaube eher an letzteres.
        128kbit ist zwar nicht viel, aber wenn es gut aufgenommen ist noch ertragbar.

        Und woweg hast du diese Zahl?

        Ich hoffe auch das man das gängige Programm bereitstellt. Und nicht irgendwelche Hinterhofbands. Sondern etablierte Künstler.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
          128kbit ist zwar nicht viel, aber wenn es gut aufgenommen ist noch ertragbar.

          Und woweg hast du diese Zahl?
          Woher ich die Zahl habe?
          Die habe ich geschätzt. Erstens kann ich nicht vorstellen, dass Universal Musik in CD-Qualität kostenlos anbietet, weil ja dann kein Kaufanreiz mehr für eine Original-CD besteht. Zweitens sind Dateien mit höherer Bitrate auch größer und verlangen daher auch mehr Webspace und mehr Volumen was den Datentransfer angeht (kenne das Fachwort nicht).
          Ob es tatsächlich so kommt ... lassen wir uns überraschen.
          Mein Profil bei Last-FM:
          http://www.last.fm/user/LARG0/

          Kommentar


          • #6
            Na ja, die Qualitätsunterschiede beim klang wird der leihe wohl kaum merken. Mal schauen wie das da dann in der Praxis ablaufen wird, irgend einen weiteren Pferdefuss wird es da bestimmt noch geben.
            "...To boldly go where no man has gone before."
            ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

            Kommentar

            Lädt...
            X