Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

2 pcs an ein Modem anschließen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 2 pcs an ein Modem anschließen

    Hi Folks,

    ich soll 2 PCs ins Internet bringen.
    Sie sollen beide mit einem LAN-Kabel an den T-Sinus 1045 Router angeschlossen werden.
    Jetzt hat der aber nur einen Ausgang.

    Dass ich da einen Router und nicht einfach nur einen Switch dranhängen kann (wenn beide gleichzeitig über den selben T-Online Account ins Netz wollen) ist mir klar geworden.

    Meine Frage ist nun, wenn ich jetzt einen LAN Router, beispielsweise sowas hier kaufe ALTERNATE. Hardware - Software - Entertainment
    muss ich den Router dann mit den Zugangsdaten zum INternet füttern?
    Die hat ja eigentlich schon das TSinus Gerät, das sich einwählt.
    Lann der Router quasi nur das verteilen der Daten übernehmen ohne den einwahlvorgang vorzunehmen oder muss ich ihm das einwählen überlassen?

    THX 4 Ur Help, Steve
    Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

  • #2
    Dass ich da einen Router und nicht einfach nur einen Switch dranhängen kann (wenn beide gleichzeitig über den selben T-Online Account ins Netz wollen) ist mir klar geworden.
    Aber mir nicht.

    Warum soll das so sein?

    Ist das vertraglich von T-Com verboten?

    Rein technisch sollte das kein Problem sein...

    Der Router, den Du rausgesucht, ist nur nötig, wenn Du Dich über ein DSL-Modem einwählst.

    Beim einem DSL-Router hingegen, mit dem Du Dich einwählst, ist ein Switch das Gerät der Wahl.
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

    Kommentar


    • #3
      das wurde in nem anderen Forum beschrieben, dass wenn man einen Switch hat würden beide PCs auf "einer Leitung" rein wollen. das geht angeblich mit einem Zugang nicht. Man braucht eben einen Router der es ermöglicht dass mehrere PCs gleichzeitig über einen Zugang ins Netz gehen.

      Sollte das falsch sein lasse ich mich gerne eines besseren belehren!

      Wie wäre das dann mit einem Switch? Wie muss ich den konfigurieren?
      Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

      Kommentar


      • #4
        Schmeißen wir mal die Begrifflichkeiten hier nicht dureinander. Du besitzt ein "T-Sinus 1045". Das ist ein Router mit eingebautem Modem. Du könntest theoretisch auch einfach alle PCs per WLAN daran anschließen. Irgendwie dämlich, dass der nur einen LAN-Port hat, aber naja.

        das wurde in nem anderen Forum beschrieben, dass wenn man einen Switch hat würden beide PCs auf "einer Leitung" rein wollen. das geht angeblich mit einem Zugang nicht. Man braucht eben einen Router der es ermöglicht dass mehrere PCs gleichzeitig über einen Zugang ins Netz gehen.
        Verstehe ich nicht Hört sich aber falsch an oder ist aus dem Zusammenhang gerissen.

        So gehts auf jeden Fall:
        Du kannst nen Switch nehmen, dort alle PCs einstecken und vom Uplink des Switch in das T-Sinus 1045 Routermodem gehen und fertig. Ohne irgendwelche Probleme und nachkonfigurationen.

        Ein Switch ist heute aber auch nicht viel billiger als ein kleiner Router (meist sogar wieder teurer). Von daher kannst auch einfach einen Router anstatt des Switches kaufen und den in den LAN-Port des T-Sinus 1045 stecken. In den neuen Router dann alle PCS einstecken. Und ganz wichtig: Am neuen Router NICHT auch noch die Zugangsdaten eingeben. Denn falls das T-Sinus 1045 es zulässt, wählt es sich dann irgendwie zwei mal ein und du musst ordentlich draufzahlen. Viel konfigurieren musst du aber auch hier nicht.
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          Mein Switch hat nur 10 Euro gekostet. Billiger ist ein Router garantiert nicht.
          ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
            Schmeißen wir mal die Begrifflichkeiten hier nicht dureinander. Du besitzt ein "T-Sinus 1045". Das ist ein Router mit eingebautem Modem. Du könntest theoretisch auch einfach alle PCs per WLAN daran anschließen. Irgendwie dämlich, dass der nur einen LAN-Port hat, aber naja.

            Verstehe ich nicht Hört sich aber falsch an oder ist aus dem Zusammenhang gerissen.

            So gehts auf jeden Fall:
            Du kannst nen Switch nehmen, dort alle PCs einstecken und vom Uplink des Switch in das T-Sinus 1045 Routermodem gehen und fertig. Ohne irgendwelche Probleme und nachkonfigurationen.

            Ein Switch ist heute aber auch nicht viel billiger als ein kleiner Router (meist sogar wieder teurer). Von daher kannst auch einfach einen Router anstatt des Switches kaufen und den in den LAN-Port des T-Sinus 1045 stecken. In den neuen Router dann alle PCS einstecken. Und ganz wichtig: Am neuen Router NICHT auch noch die Zugangsdaten eingeben. Denn falls das T-Sinus 1045 es zulässt, wählt es sich dann irgendwie zwei mal ein und du musst ordentlich draufzahlen. Viel konfigurieren musst du aber auch hier nicht.

            THX Doc!

            Das ist genau die Antwort die ich haben wollte!
            Auf dich ist halt Verlass!
            Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

            Kommentar


            • #7
              Zitat von LuckyGuy Beitrag anzeigen
              Mein Switch hat nur 10 Euro gekostet. Billiger ist ein Router garantiert nicht.
              Ein solches Gerät habe ich auch noch. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass es eben solche Geräte heute kaum irgendwo zu erwerben gibt. Die Computerläden hier haben solche billig Switches kaum noch auf Lager. Nur noch teure Profigeräte, mit irgendeinem Schnickschnack. Da muss man dann meist irgendwo bestellen. Was man aber hingegen öfters findet, sind kleine 4-Port Router für 15-25 Euro.
              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

              Kommentar


              • #8
                mein Switch mit 5 Ports hat mich nur 7,99 gekostet beim Cosmos^^


                Dass ich da einen Router und nicht einfach nur einen Switch dranhängen kann (wenn beide gleichzeitig über den selben T-Online Account ins Netz wollen) ist mir klar geworden.
                Was das angeht, meint er warscheinlich das die PCs warscheinlich selbst einwählen, sprich per DFÜ Verbindung dann geht es nicht mit switch , nur wenn halt das/der Modem/Router einwählt können alle den selben acc nutzen ansonsten bekommt man nur ne Fehlermeldung....
                Scotty Tribute muss man gesehen haben Motobi in Graz
                Graz Autowerkstatt

                Kommentar


                • #9
                  Ich glaube, es gint vor allem begriffliche Unklarheiten.

                  Wir unterscheiden einfach mal:

                  MODEM: Ist ein Gerät, dass bei jedem Einwahlvorgang die Einwahlinformationen vom Computer, der mit dem Modem verbunden ist, bekommt. Kann mit einem Switch NICHT betrieben werden.

                  ROUTER: Hier werden die Einwahlinformationen im Gerät selber gespeichert. In der Regel stellt der Router wählt mit diesen Verbindungsdaten das DSL-Modem selbständig an, sobald er eingeschaltet ist.

                  SWITCH: Ein DSL-Signal wir in mehrer "aufgesplittet", so dass mehrere Computer dieses Signal nuten können.

                  Das Gerät, dass Steve Coal im Eingangsposting erwerben wollte, ist eigentlich eine Router-Switch-Combination. Diese würde aber lediglich in Vegbindung mit einem reinen Modem funktionieren. Vorliegen hat er aber ja schon mit dem T-Sinus eine Router-Modem-Kombination, so das zusammen eine Computer-Switch-Router-Router-Modem-Schaltung entstehen würde. Offensichtlicher Unsinn, also, ein Router kann doch keinen Router anwählen, er erwartet ein Modem.

                  Das Problem ist nun, dass sowohl, die Router, als auch die Router-Modem-Kombigeräte, als auch die Router-Modem-Switch-Kombigeräte, alle als "Router" bezeichnet werden.

                  Um das Chaos perfekt zu machen, brauchen einige Modems/Router auch noch einen extra "Splitter", andere hingegen haben das auch schon integriert.

                  Echt interessant, ich habe das alles immer für ganz einfach gehalten (Bin mit der Technik langsam "mitgewachsen") - aber wenn man mal drüber nachdenkt, ist ja doch ziemlich kompliziert.
                  ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von LuckyGuy Beitrag anzeigen
                    Echt interessant, ich habe das alles immer für ganz einfach gehalten (Bin mit der Technik langsam "mitgewachsen") - aber wenn man mal drüber nachdenkt, ist ja doch ziemlich kompliziert.
                    Hehe, das kenne ich. Vor allem wenn man dann versucht diese "einfach gehaltenen" Dinge jemanden zu erklären

                    Offensichtlicher Unsinn, also, ein Router kann doch keinen Router anwählen, er erwartet ein Modem.
                    Wie mans nimmt, ne. Die Hauptaufgabe eines Routers ist ja nicht die Einwahl, dass ist ja nur ein Feature, das man ein und ausschalten kann. So kann eine Router<->Router-Kombi durchaus mal Sinn machen. Im Hausgebrauch aber meistens nicht. (Auch wenns nicht schaden tut)


                    btw: Man kann das Chaos ja noch perfektionieren und die Switches auch noch in Layer2 bis Layer7 Switche aufteilen
                    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X