Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Internet über Satellitenschüssel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Internet über Satellitenschüssel

    Meine Mutter geht noch über ein altes Modem ins Internet mit Call-By-Call... sie sagt, dadurch das sie nur sporatisch mal guckt, reicht ihr das... sie möchte keinen Vertrag...
    Allerdings ist ihr die Geschwindigkeit schon zu langsam... das, was im PC ankommt, hat nur 42 kb/sec... für Updates, für die ich zuständig bin, dauert es eine Ewigkeit...

    Meine Frage:
    Ich habe gehört, das man über Satellit eine schnellere Verbindung haben kann... auch über Call-By-Call...

    Wie geht es das?
    Was brauche ich für so eine Verbindung??
    "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

    "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

  • #2
    Das ganze nennt sich SkyDSL, auch wenn es eigentlich kein DSL ist. Es wird nur aus Marketingründen so genannt.
    Der Haken bei der Sache ist aber, dass du per Satellit nur Daten empfangen kannst (Dazu bekommst du eine Satellitenchüsel und entsprechende Hardware). Du brauchst also zusätzlich noch eine Anbindung über das Festnetz oder Mobilfunk, um auch Daten ins Internet senden zu können.

    Die entsprechenden Anbieter bieten das meistens im Paket an. Deswegen glaube ich auch kaum, dass du so etwas als Call by Call Angebot finden wirst. Wirklich billiger wird das also wohl nicht.

    Einen leicht verstehenden Link zum Thema:
    http://www.onlinekosten.de/breitband/sat

    Was mich jetzt aber wundert. Wenn deine Mutter nur ein altes Modem benutzt, wie zum Teufel kommt sie auf 42kb/s ??? Meinst du vielleicht, sie nutzt ein 56k-Modem? Das wären dann aber an Downloadgeschwindigkeit nur etwa 5-8 kb/s.

    Hat deine Mutter den Kabelfernsehen? Vielleicht wäre Internet per TV-Kabel eine günstige Alternative für deine Mutter ohne groß neue Verträge abshcließen zu müssen.
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
      Was mich jetzt aber wundert. Wenn deine Mutter nur ein altes Modem benutzt, wie zum Teufel kommt sie auf 42kb/s ??? Meinst du vielleicht, sie nutzt ein 56k-Modem? Das wären dann aber an Downloadgeschwindigkeit nur etwa 5-8 kb/s.
      Sie benutzt das Modem, das in dem 7 Jahre alten Laptop eingebaut ist... und bei Verbindungsaufbau zeigt es eine Geschwindigkeit von 42 kb/sec an....


      Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
      Hat deine Mutter den Kabelfernsehen? Vielleicht wäre Internet per TV-Kabel eine günstige Alternative für deine Mutter ohne groß neue Verträge abshcließen zu müssen.
      Nein... sie schaut über Schüssel TV.... und einen Vertrag will sie ja eben nicht, weil es ihr zu teuer ist für das wenige, was sie im Internet ist...

      Ich würde ja schon eine ISDN-Leitung begrüßen, mit 120 Freiminuten im Monat...



      Danke für den Tipp... werde ich mal nachschauen...
      "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

      "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
        Nein... sie schaut über Schüssel TV.... und einen Vertrag will sie ja eben nicht, weil es ihr zu teuer ist für das wenige, was sie im Internet ist...
        Ein Vertrag muss ja nicht grundsätzlich teuer sein
        Das Problem an der Geschichte ist, dass man für alle anderen (schnelleren) Arten von Netzzugang entweder einen DSL-Anschluss (+monatliche Zusatzkosten), einen Kabelanschluss(+monatliche Zusatzkosten) oder extra Hardware((+einnmalige Zusatzkosten) benötigt.

        Alternativ könnte deine Mutter noch einen DSL-Anschluss ohne Tarif bei der Telekom ordern. Das dürfte auf die normale Grundgebühr vom Telefon (Falls T-Com) vielleicht 5 Euro bei DSL2000 ausmachen. Anschließend kann sie dann weiter per Cally by Call online gehen. Dann lohnt sich aber auch schon wieder fast ein Angebot wie es kleinere Anbieter haben. DSL2000-Anschluss+Flat für 15 Euro/Monat. (z.B. Congstar, auf wunsch auch ohne Vertragslaufzeit, nur dann mit deutlich höheren Einmalkosten).

        Also Fazit: Ohne monatliche Mehrkosten, wirst du wohl kaum mehr Speed als ein Modem zu bieten hat bekommen.
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
          Also Fazit: Ohne monatliche Mehrkosten, wirst du wohl kaum mehr Speed als ein Modem zu bieten hat bekommen.
          Sowas habe ich auch befürchtet.... aber ich hatte noch die kleine Hoffnung, das irgendjemand hier eine geniale Idee hat...
          "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

          "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
            Sowas habe ich auch befürchtet.... aber ich hatte noch die kleine Hoffnung, das irgendjemand hier eine geniale Idee hat...
            Wie wärs mit UMTS? Gibts das nicht auch via "Call-by-Call"?
            Mein Profil bei Memory Alpha
            Treknology-Wiki

            Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

            Kommentar


            • #7
              Im Normalfall lohnt sich der Umstieg auf ein DSL Komplettpaket der T-Com dann, wenn man über Telefonflat oder Freiminuten die bisherige Telefonrechung wieder reinholt. Wenn die also (ohne Mobilfunk und Sondernummern) generell um die 35€ liegt, dann kannst Du gefahrlos zu einem DSL Paket greifen!
              können wir nicht?

              macht nix! wir tun einfach so als ob!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                Wie wärs mit UMTS? Gibts das nicht auch via "Call-by-Call"?
                Da brauchst aber erstmal ne UMTS-Simkarte inklusive Modem. Die bekommst dann auch wieder nur beim Mobilfunkanbieter mit Vertrag.

                Und falls UMTS-Handy vorhanden (um es als Modem zu benutzen), sind die Standardtarife nicht bezahlbar. Ich zahle z.B. 9 Cent/minute ohne extra UMTS-Paket. Ist schon happig. Willst es billiger, hast auch wieder ne Grundgebühr an der Backe.

                Das sinnvollste scheint mir bis jetzt für Aramis: Einfachen DSL-Anschluss ohne Tarif bei der T-Com ordern. Dann kommen auf die Telefongrundgebühr 5-10 Euro oder so drauf. Call by Call müsste dann weiter gehen. Aber uch würds auch einfach mal mit blueflashs Rechnung probieren.
                Da Aramis Mutter aber anscheinend ein 56k-Modem zum surfen ausreicht, wird sie wahrscheinlich maximal ein paar Minuten im Monat surfen (alles andere stelle ich mir als Qual vor) und dann lohnt sich irgendwie überhaupt nicht, irgendwas zu investieren.
                "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                Kommentar

                Lädt...
                X