Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist PayPal empfehlenswert?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist PayPal empfehlenswert?

    Hallo,

    sehr viele Shops bieten PayPal als Zahlungsmethode an. Nun möchte ich diesem Trend am liebsten auch folgen und PayPal als Zahlungsmethode auf eBay anbieten, denn manchmal verkaufe ich auch etwas. Dazu habe ich aber noch ein paar Fragen und ich hoffe, ihr könnt mir dabei ein wenig helfen.

    Ist PayPal seriös? Ich weiß, dass viele Foren darüber diskutieren. Im Endeffekt bieten aber sehr viele Shops PayPal als Zahlungsmethode an. Sollte ich mir einen Account anlegenß Werden eigentlich Gebühren fällig? Wer muss die zahlen, der Verkäufer oder der Käufer? Wie hoch fallen diese aus?

    Vielleicht kennt ihr euch ja damit ganz gut aus und könnt mir helfen.

    Ciao
    Zuletzt geändert von Dr.Bock; 09.04.2011, 17:32.

  • #2
    Ich bin seit Jahren bei Paypal und bin sehr zufrieden. Gerade weil ich ab und an mit Privatleuten aus dem EU-Ausland und auch aus den USA handle, hat sich Paypal als zuverlässige Zahlungsmethode bewährt.

    Hier noch ein paar Links für dich:
    https://www.paypal-deutschland.de/si...ferschutz.html
    https://www.paypal-deutschland.de/pr...gebuehren.html
    Forum verlassen.

    Kommentar


    • #3
      Wenn man mit PayPal etwa bei Ebay bezahlt, wird dieß automatisch wom Konto abgebucht. Mann ist gleich durch eventuelle Betrüger versichert, was bei der einfachen überweisung nicht so ist.

      Ich hatte schon 2 Fehlzustellungen. (Die eine per Überwisung, nicht angekommen, der Verkäufer war auf einmal weg.) (Die andere mit PayPal. Ebay hat Hilfe angeboten und duch Paypal Geld erstattet.)
      "Zukunft, Vergangenheit, Gegenwart, Ich bekomme davon Kopfschmerzen!

      Kommentar


      • #4
        Ich mag paypal nicht
        das is total deppat...damit man mal was zahlen kann muss man auch erstmal was aufs Konto laden...was bei mir natürlich immer dann, wenn ich das Geld brauche nie am paypal Konto liegt...
        der Transfer dauert oft 2-3 Tage...
        Dazu nerven mich die paypal Gebühren total! der Verkäufer is bei paypal immer der, bei dem was abgezogen wird...und eBay is inzwischen so drauf, dass man OHNE Paypalkonto garnicht mehr verkaufen kann, da sie die eBaygebühren per Paypal abbuchen...Versicherte Verkäufe gibt es auch nur noch über paypal!
        Das is alles eine einzige Großkonzern Mafia...da mach ich nicht mit

        darum kaufe ich auf eBay fast gar nix mehr, und verkaufen tu ich schon überhaupt nichts mehr...
        gibt genug andere Plattformen wo man an sein Zeug kommt, und eBay is schon lange kein Schnäppchenmarkt mehr
        »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
        Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
        Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
        Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Dunkelwolf Beitrag anzeigen
          Ich mag paypal nicht
          das is total deppat...damit man mal was zahlen kann muss man auch erstmal was aufs Konto laden...was bei mir natürlich immer dann, wenn ich das Geld brauche nie am paypal Konto liegt...
          der Transfer dauert oft 2-3 Tage...
          Öhm, welches Konto meist du jetzt mit aufladen? Dein normales Bankkonto oder Paypalkonto? Also bei meinem Paypal musste ich nie vorher was draufschieben, das haben die sich schon von ganz allein von meinem Bankkonto geholt.
          Als schlichter Käufer zahlt man auch keinerlei Gebühren, daher ists vor allem für Kunden interessant, die nur online kaufen wollen (egal ob nu Ebay oder andere Onlineshops) und nix verkaufen.

          Ich selbst bin so ein Käufer und mag Paypal nich mehr missen, keine Rennerrei zur Bank wegen Überweisungen, kein Zittern ob bei der Überweisung alles richtig eingegeben wurde, bei Ärger mit der Ware keine großartige Geldhinterherrennerei, ich finds toll ^.^
          Gerade für Ebay ists super als Käufer, da schau ich nur nach Auktionen, wo ich via Paypal zahlen kann, wer das nicht anbietet, hat mich nicht als Kunden *g*

          Ob Ebay noch eine Schnäppchengrube ist, ist ne andere Geschichte
          Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

          Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dunkelwolf Beitrag anzeigen
            Ich mag paypal nicht
            das is total deppat...damit man mal was zahlen kann muss man auch erstmal was aufs Konto laden...
            Früher war das wohl auch so - heute musst du dein Bankkonto verifizieren lassen und dann werden die Beträge ganz normal von deinem Konto abgezogen. Geldeingänge müssen aber manuell vom Paypal auf dein normales Konto gebucht werden, wenn ich mich nicht irre.

            Zitat von Dunkelwolf Beitrag anzeigen
            und eBay is inzwischen so drauf, dass man OHNE Paypalkonto garnicht mehr verkaufen kann, da sie die eBaygebühren per Paypal abbuchen...
            Ich weiß ja nicht, wie du das machst aber ich hab neulich noch ganz ordinär etwas bei eBay verkauft. Der Käufer hat per Überweisung gezahlt und alles lief ohne Paypal. eBay ermuntert die Leute zwar, Paypal zu benutzen aber Pflicht ist es -soweit ich weiß- nicht.
            Forum verlassen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Zensi Beitrag anzeigen
              Hallo,

              sehr viele Shops bieten PayPal als Zahlungsmethode an. Nun möchte ich diesem Trend am liebsten auch folgen und PayPal als Zahlungsmethode auf eBay anbieten, denn manchmal verkaufe ich auch etwas. Dazu habe ich aber noch ein paar Fragen und ich hoffe, ihr könnt mir dabei ein wenig helfen.

              Ist PayPal seriös? Ich weiß, dass viele Foren darüber diskutieren. Im Endeffekt bieten aber sehr viele Shops PayPal als Zahlungsmethode an. Sollte ich mir einen Account anlegenß Werden eigentlich Gebühren fällig? Wer muss die zahlen, der Verkäufer oder der Käufer? Wie hoch fallen diese aus?

              Vielleicht kennt ihr euch ja damit ganz gut aus und könnt mir helfen.

              Ciao
              ich nutze wenns geht die PaySaveCard.. erspart mir Angabe von Kontonummern etc. Benutzeich aber fast nur bei Zahlung nach Warenerhalt.

              PayPal ist aber schon ok.. besonders bei ebay/Auktionshäusern und sonstigen Vorkassekäufen.
              >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

              Kommentar


              • #8
                Ich nutze seit rund 3 Jahren PayPal und bin recht zufrieden. Schwierigkeiten hatte ich noch keine, wobei ich PayPal nur dann einsetze, wenn es keine anderen Zahlungsmöglichkeiten (wie z.B. ELV) gibt.
                Mein kleines Sci-Fi Projekt: www.canyonbreed.de
                Sci-Fi Storyteller gesucht! Kontakt per PM oder ICQ

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von maestro Beitrag anzeigen
                  Früher war das wohl auch so - heute musst du dein Bankkonto verifizieren lassen und dann werden die Beträge ganz normal von deinem Konto abgezogen. Geldeingänge müssen aber manuell vom Paypal auf dein normales Konto gebucht werden, wenn ich mich nicht irre.
                  was heisst früher?
                  Ich hab das letzte mal vor nem halben Jahr Paypal benutzt...
                  generell sagt es mir auch so nicht zu...und so Leute wie Suthriel mag ich als Kunden bei eBay auch garnicht ^^
                  Ich mag Leute nicht die rummeckern nur weil es kein paypal Konto gibt...einmal hat mir einer sogar was auf die bei ebay registrierte Email überwiesen...das is aber nicht meine paypal email gewesen...und ich hatte paypal auch NICHT als Bezahloption angegeben...das war ein Geschiess um das Geld zu bekommen...zumal die Gebühren für Verkäufer einfach inakzeptabel sind...die Käufer sollten die Gebühren zahlen, die genießen immerhin den Service und die Sicherheit von PayPal...

                  @ebay Verkauf / PayPal
                  neuerdings werden die Ebaygebühren per Paypal verbucht...dh man braucht ein Paypalkonto um etwas verkaufen zu können, da die Ebaygebühren sonst nicht abbuchbar sind ^^
                  ich habs nicht optional aufgefasst...kA
                  »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                  Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                  Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                  Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                  Kommentar


                  • #10
                    PayPal ist eine klasse Erfindung!
                    Ich nutze es auch schon seit Jahren und bezahle beim Onlinekauf nur noch damit. Auch mit internationalen Zahlungen gibt es keine Probleme mehr. Also ich kanns nur empfehlen.
                    "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
                    Homer J. Simpson

                    Kommentar


                    • #11
                      Hab schon mehrmals von Privatpersonen aus den USA bestellt und per PayPal überwiesen, hat immer alles wunderbar geklappt, Ware ist immer schnell dagewesen. Hab auch schonmal in die USA verkauft, Geld war im Handumdrehen auf dem PayPal-Konto. Fazit: Uneingschränkt empfehlenswert

                      Kommentar


                      • #12
                        ja stimmt...für Käufe außerhalb der EU ist paypal ganz gut!
                        Weil da spart man sich die Transaktionsgebühren der Bank

                        aber für innerhalb der EU ziehe ich als Verkäufer immer die normale Überweisung vor
                        »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                        Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                        Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                        Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Naja, statt Bankgebühren hast du halt paypal Gebühren. Die werden aber wohl niedriger sein?
                          Jedenfalls ziehe ich innerhalb der EU auch die Bank vor. Allerdings wurde ich zB von Spaniern aufgeklärt, dass sie trotzdem (hohe) Gebühren zahlen müssen, obwohl es gratis sein müsste...

                          edit: ach so und paypal finde ich schon ziemlich praktisch und eine gute Alternative.
                          Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                          Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                          Kommentar


                          • #14
                            man muss bei der Überweisung einfach aupassen
                            hab auch schon Fäll erlebt, da hat ein Deutscher Überweisungsgebühren zu mir bezahlen müssen...Es gibt aber 2 Überweisungsformulare

                            1.) Auslandsüberweisung
                            2.) Eu-Standart Überweisung

                            mit ersteren kann man auch innerhalb der EU überweisen, aber es fallen Gebühren an...bei der zweiten eben nicht
                            »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                            Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                            Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                            Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Dunkelwolf Beitrag anzeigen
                              man muss bei der Überweisung einfach aupassen
                              hab auch schon Fäll erlebt, da hat ein Deutscher Überweisungsgebühren zu mir bezahlen müssen...Es gibt aber 2 Überweisungsformulare

                              1.) Auslandsüberweisung
                              2.) Eu-Standart Überweisung

                              mit ersteren kann man auch innerhalb der EU überweisen, aber es fallen Gebühren an...bei der zweiten eben nicht
                              Siehste, und genau solche Unsicherheiten entfallen bei Paypal für den Käufer, kein aufpassen nötig, kein Ärger das richtige Formular zu finden und richtig auszufüllen... es wird nämlich alles schon richtig in die Wege geleitet. Auch wenns aus Verkäufersicht sicher ärgerlich ist mit den Gebühren, als Käufer möcht ich Paypal nicht mehr missen (ist mir sogar noch lieber als Zahlung per Visacard, welche manche ausländischen haben wollen).
                              Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                              Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X