Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Achtung - Computerwurm eingefangen bei Suche nach Firefly-Bildern!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Achtung - Computerwurm eingefangen bei Suche nach Firefly-Bildern!

    Soeben habe ich mir einen Computerwurm eingefangen, als ich Bilder von Firefly gesucht habe. Plötzlich war der Bildschirm ausgefüllt von einer "Warnung" mit "deutscher Flagge" und man wurde aufgefordert, ein kostenpflichtiges Programm runterzuladen.

    Der Computer ließ sich nicht mehr starten (es erschien immer nur dieses blöde Pseudowarnung von dem Wurmprogramm). Es war daher ein Notstart (F8-Taste) notwendig, um dann konnte über einen Widerherstellungspunkt und anschließenden Durchlauf mit einem Antivir-Programm das Problem isoliert werden, aber derzeit werde ich davon abstand nehmen, nach Firefly-Bildern über Google zu suchen.

    Es sei angemerkt, dass dies mein erstes Thema in diesem Unterforum ist und ich ein absoluter Laie auf diesem Gebiet bin (weshalb man mich hier i.d.R. auch nicht antrifft).

    Ich wollte Euch auf diesem Wege vor dem Wurm warnen und vielleicht kennt ihr nützliche Tipps, wie man einem solchen Problem begegnet.

  • #2
    Ich nutze die Firefox-AddOns NoScript und WOT (Web of Trust). Außerdem natürlich noch eine Firewall.

    Mit NoScript kann man gezielt vertrauenwürdigen Seiten Befugnisse erlauben, die man anderen verwehrt. WOT zeigt bem Google-Suchergebnissen und auch im Browser an, ob eine Seite einen schlechten Ruf hat.

    Damit kann man schon mal ein bisschen abfangen.
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

    Kommentar


    • #3
      Ich hab mir seit Anfang des Jahres bereits 3 Mal den berüchtigten "BKA/LKA"-Virus eingefangen, dabei war ich nichtmal auf fragwürdigen Seiten und Firewall/Antivirenprogramm sind bei mir immer aktiv und auf dem neuesten Stand. Allerdings reicht das oftmals nicht mehr aus, so schnell wie neue Viren entwickelt und eingesetzt werden.
      Jedenfalls war es dann so, das plötzlich dieser Bildschirm aufging mit diversen Hinweisen, die angeblich vom LKA bzw BKA kommen, dazu dann noch die Aufforderung, doch bitte 50Euro zu überweisen, damit der PC wieder zugänglich gemacht wird. Bezahlen kann man selbstverständlich nur per PaySafe-Card und noch was anderem.
      Hab dann kurzerhand neugestartet, schnell das Gastkonto aktiviert(Wenn man in sein Konto rein wollte, kam nach 10-20 Sekunden dieser Viren-Bildschirm und alles war blockiert) und dann erstmal im Netz nach Lösungsmöglichkeiten gesucht. Hab dann nochmal neugestartet und den Befehl für die Systemwiederherstellung im Ausführungs-Tab eingegeben, hat alles funktioniert. Da ich hier auf einer alten Festplatte arbeite und ich von hier aus keine Bankdaten etc eingebe, stört mich das nicht, das der Virus wohl nach wie vor irgendwo hier gelagert wird. Antivirenprogramm, Malwarebytes etc haben allerdings schon schön was rausgesfischt.
      Dein Problem hört sich auch ganz nach so einer Art des BKA/LKA-Virus an.

      Kommentar


      • #4
        @Mondkalb
        @Borgcube

        Danke für eure Antworten.

        Ich denke auch, dass ich so einen BKA/LKA-Virus (oder im meinem Fall ein Wurm) erwischt habe. Ärgerlich, dass dies passierte, als ich nach Firefly- und Serenty-Bildern suchte.

        Kommentar


        • #5
          Ich benutz einfach nen vernünftigen Virenscanner/Firewall (Kaspersky). Ist in der Computerbildedition sogar kostenlos.
          Viele Leute benutzen nen Billigvirenscanner, oder noch schlimmer Norton, und wundern sich dann wenn sie sich ständig Viren einfangen.

          Außerdem immer Windows auf dem neuesten Stand halten. Bekannte Sicherheitslücken werden schnell von Wurmherstellern ausgenutzt.
          Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
          "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
          "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

          Kommentar


          • #6
            Norton ist gar nicht so schlecht, von der Erkennungsrate her. Nur etwas langsam. Aber das war er ja irgendwie auch schon immer. Auf der Suite herum zu hacken ist nur irgendwie ein Volkssport geworden. Wirklich Hand und Fuß hat das nicht, das Programm ist eigentlich immer überall in den Top 5.

            Kaspersky ist in der Hinsicht auch nicht so viel besser, hat dafür aber noch eine geringfügig höhere Erkennungsrate.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Borgcube Beitrag anzeigen
              Ich hab mir seit Anfang des Jahres bereits 3 Mal den berüchtigten "BKA/LKA"-Virus eingefangen, dabei war ich nichtmal auf fragwürdigen Seiten und Firewall/Antivirenprogramm sind bei mir immer aktiv und auf dem neuesten Stand. Allerdings reicht das oftmals nicht mehr aus, so schnell wie neue Viren entwickelt und eingesetzt werden.
              Jedenfalls war es dann so, das plötzlich dieser Bildschirm aufging mit diversen Hinweisen, die angeblich vom LKA bzw BKA kommen, dazu dann noch die Aufforderung, doch bitte 50Euro zu überweisen, damit der PC wieder zugänglich gemacht wird. Bezahlen kann man selbstverständlich nur per PaySafe-Card und noch was anderem.
              Hab dann kurzerhand neugestartet, schnell das Gastkonto aktiviert(Wenn man in sein Konto rein wollte, kam nach 10-20 Sekunden dieser Viren-Bildschirm und alles war blockiert) und dann erstmal im Netz nach Lösungsmöglichkeiten gesucht. Hab dann nochmal neugestartet und den Befehl für die Systemwiederherstellung im Ausführungs-Tab eingegeben, hat alles funktioniert. Da ich hier auf einer alten Festplatte arbeite und ich von hier aus keine Bankdaten etc eingebe, stört mich das nicht, das der Virus wohl nach wie vor irgendwo hier gelagert wird. Antivirenprogramm, Malwarebytes etc haben allerdings schon schön was rausgesfischt.
              Dein Problem hört sich auch ganz nach so einer Art des BKA/LKA-Virus an.
              Hi denn Virus hatt ich dies Jahr auch öffter.
              Hat mein Pc geschrottet. Weil ich dacht das er runter wär obwohl er es net ist auch wenn es so scheint dieser Virus wird nur von ganz wenigen Virenscanner erkannt. Er richtet dann im hintergruind denn ganzen schaden an. So wars bei mir der hat mein Bios umgestellt und noch andere sachen. Außerdem saugt er Malware usw runter. Er daucht eigentlich dann erst wieder auf wenns eh scho zu spät ist. Mei Tipp an dich ist ein guter rat.
              Wenn du Auf der ganz sicheren Seite sein willst Installier Windoff nochmal rüber ( also mit win.old anlegen). Und mach dann als allerestes wenn du ihn soweit aufgesetzt hast.(sprich Virensoftware u. Uptates) ein Viren check der Platte durch da neu Installieren von Windows ist der Virus lahmgelegt. Aber dann findest du zumindest die agnzen anderen viren und maleware die sich angesammelt hat. Bei mir waren es 300 Viren und 10 Malewaren habs mit Kaspersky gemacht. Der Eigentliche Virus ist aber dann auf eis gelegt.
              Naja nur ein Tipp an dich und an alle.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
                Viele Leute benutzen nen Billigvirenscanner, oder noch schlimmer Norton, und wundern sich dann wenn sie sich ständig Viren einfangen.
                Ein Virenscanner ist eigentlich nur die letzte und mitunter auch vergebliche Verteidigungslinie eines PCs. Die erste und wichtigste ist der User, der sein System aktuell und sicher halten sollte, und natürlich skeptisch gegenüber den Webseiten und Dateien die er öffnet. Schaltet die Skripte auf euren Browser aus, und erlaubt diese nur auf Webseiten denen ihr vertraut. Haltet den Browser und die Medienplayer aktuell, den deren Sicherheitslücken sind ein beliebtes Einfallstor für Schädlinge. Last euch grundsätzlich die Dateiendungen in Windows anzeigen, und man ist gut beraten, heruntergeladene Dateien erst einmal mit den Virenscanner zu prüfen, bevor man sie öffnet.
                Die Sicherheitsstrategie eines Users muss so sein, das man einen Schädling gar nicht erst soweit kommen lässt, das die automatische Erkennung des Antivirenprogramms greifen muss.
                Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                Dr. Sheldon Lee Cooper

                Kommentar


                • #9
                  kaspersky hat mir auch geholfen beim bundestrojaner, allerdings nur die rettungsdisk. sollte man sich mal runterladen und brennen. könnte dann noch weitere versteckte schädlinge bei dir finden

                  und jetzt werd ich mir nen großen hungrigen vogel zulegen der die würmer auffrisst

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X