Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

FedCon 2007 - Robert O'Reilly und J.G. Hertzler

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • FedCon 2007 - Robert O'Reilly und J.G. Hertzler

    Robert O'Reilly und J.G. Hertzler waren dieses Jahr zu Gast auf der FedCon 2007. Auch diese beiden habe ich schon im Doppelpack auf der Galileo 7 erlebt. Die wohl beiden "einfachsten" Gast Stars im Umgang mit der Öffentlichkeit. Immer auf den Fluren anzutrefen, immer gerne für ein paar Worte zu haben (besonders wenn man dem weiblichen Geschlecht angehört).
    Das absolute Highlight war wohl das die beiden Ihre Maskenbildner dabei hatten (wenn ich das richtig verstanden habe) und Ihre Kostüme. Somit hatten wir das vergnügen am Samstag in Ihrem gemeinsamen Panel nicht Robert O'Reilly und J.G. Hertzler zu sehen, sondern Gowron und Martok! Absolut fantastisch! Die anschließende Fotosession war die wohl am besten besuchteste auf der ganzen FedCon, ein Foto welches schwer zu toppen ist!!!

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Klingonen-095.JPG
Ansichten: 1
Größe: 136,2 KB
ID: 4285303Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Klingonen-096.JPG
Ansichten: 1
Größe: 134,8 KB
ID: 4285304

    Zitat von fedcon.de
    Robert O’Reilly ist ebenso wie sein Freund und Kollege J.G. Hertzler 2007 zum dritten Mal auf der FedCon als Stargast vertreten und erfreut sich bei Besuchern und Fans gleichermaßen an Beliebtheit.

    Robert O'Reilly's Auftritte in der letzten Staffel von Star Trek: Deep Space Nine beendeten eine Dekade Arbeit bei Star Trek. O'Reilly's Einführung bei Star Trek: The Next Generation war in der Episode Manhunt zu sehen, in welcher er den Gangster Scarface spielte. Danach sprach er für den Part des klingonischen Anführers Gowron für die Folge Reunion vor.

    Robert's Bühnenarbeit beinhaltet ein breites Spektrum von (King Lear und Hamlet) über Sam Shepard (True West) zu Originalstücken (When The Bough Breaks). Er ist bekannt wegen seiner Theaterrollen in Die Marschroniken” und Fahrenheit 451 (Von und basierend auf den Werken des Autors Ray Bradbury, mit dem er auch befreundet war).

    Robert trat in über 100 Filmen auf. Seine letzten Projekte sind die Filme Moonbase, in welchem er als Bösewicht Stark auftritt und Good Luck, mit Gregory Hines. Ferner spielte er in Filmen wie The Mask mit Jim Carrey, Desperado: Badlands Justice, World War III, From Here To Eternity und By The Dawn's Early Light mit. Im Fernsehen war er ebenfalls präsent, u.a. in NYPD Blue” In the Heat of the Night, Dark Justice, Murder, She Wrote, Hunter, Falcon Crest, The Flash, Hill Street Blues, Max Headroom, The Equalizer, Sledgehammer, Jake and the Fatman, MacGyver, und viele andere mehr. Auch in der fünften Star Trek Serie Enterprise war O’Reilly mittlerweile als Gaststar zu sehen. Er spielte Kago Darr in der Epiosode Bounty.
    Robert lebt mit seiner Frau in Los Angeles. Am 1. Januar 1997 bekam seine Frau Drillinge - Jack, Joseph, und Michael.
    Zitat von fedcon.de
    John G. Hertzler wurde in Port Royal in Pennsylvania geboren. Sein Vater diente in der Airforce, so musste die Familie des Öfteren umziehen. Hertzler lebte er unter anderem in Texas, Casablanca, Omaha, und Maryland. Zuerst war John einige Jahre sehr erfolgreich als Football Spieler und nach der High School spielte er für die Bucknell Universität (left defensive end / outside more linebacker), bevor er sich dem Theaterspiel widmete. Er spielte den klingonischen General Martok in zahlreichen Star Trek: Deep Space Nine Folgen. In der Voyager Folge „Tsunkatse“ verkörperte er einen Hirogen Jäger, der in einer Art Wrestling Arena gegen Seven of Nine kämpfen musste.

    In Deep Space Nine spielte Hertzler sogar noch andere Rollen: Einen vulkanischen Captain und einen Charakter namens Roy Rittenhouse.

    Außerdem hatte J.G. Gastrollen in Serien wie Roswell, Sabrina the Teenage Witch, Six Feet Under und vielen anderen mehr.

    John G. Hertzler - der Mann mit der Sonnenbrille- sorgt auf der FedCon gerne zusammen mit seinem Kollegen Robert O´Reilly für beste Stimmung.
    “I don’t need a sword, because I am the Doctor…and this, is my spoon!”

  • #2
    Bilder aus den Autogrammstunden.
    Angehängte Dateien
    “I don’t need a sword, because I am the Doctor…and this, is my spoon!”

    Kommentar


    • #3
      Der erste Schwung Bilder aus dem Klingonen Panel.
      Angehängte Dateien
      Zuletzt geändert von The_Sisko; 18.06.2007, 15:08.
      “I don’t need a sword, because I am the Doctor…and this, is my spoon!”

      Kommentar


      • #4
        Der zweite Schwung Bilder aus dem Klingonen Panel.
        Angehängte Dateien
        Zuletzt geändert von The_Sisko; 18.06.2007, 15:15.
        “I don’t need a sword, because I am the Doctor…and this, is my spoon!”

        Kommentar


        • #5
          Weitere Star Gäste folgenden in gesonderten Themen. Bitte nur zum Thema Robert O'Reilly und J.G. Hertzler in Thema antworten.
          Zuletzt geändert von The_Sisko; 18.06.2007, 20:03.
          “I don’t need a sword, because I am the Doctor…and this, is my spoon!”

          Kommentar


          • #6
            Sind das die Originalmasken ? Sehen ja ein bißchen anders aus als in der Serie, da sieht man, was Beleuchtung und Kamera so alles ausmachen können. *g*
            :herz7: DELENN :herz7:

            Kommentar


            • #7
              Ich denke das Thema Zeit spielte wohl auch eine Rolle. Die beiden werden sicher sonst um einiges länger in der Maske sitzen als auf der FedCon.
              “I don’t need a sword, because I am the Doctor…and this, is my spoon!”

              Kommentar


              • #8
                Dafür waren sie aber wirklich ziemlich klingonisch... Zum Brüllen. Ich hab da nicht angestanden... das war ja wirklich ne Megaschlange.

                Am Freitag war J.G. Hertzler im chinesischen Restaurant, als er uns mit Fedcon-T-Shirts reinlaufen sah, hat er uns aufgehalten und wollte unbedingt mit uns sprechen. Das war total lustig. Bei der Autogrammstunde fand er dann mein T-Shirt das absolut beste. Er sagte mir auch, dass es kaum noch DeepSpaceNine - T-Shirts mehr gibt und fragte mich, wo ich das her hätte. Ich habe es tatsächlich erst an dem Tag im Händlerraum gefunden. Zusammen mit meinem bajoranischen Teddy-Bären
                Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
                Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

                Kommentar


                • #9
                  Ja, die sehen wirklich sehr lustig aus. Ich wusste aber gar nicht, dass die klingonischen Stiefel in Konservenbüchsen eingearbeitet sind.
                  When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich habe von den Klingonen den größten Respekt und bin deshalb immer schön weit weg gelaufen.

                    *doof bin*

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X