Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Digitalkameras!?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Digitalkameras!?

    Also ich bin nun nwillig mir eine Digicam anzuschaffen, doch weiß ich überhaupt nicht wonach ich ausschau halten soll, kann mir jemand einen Tipp/Empfehlung geben? Der Preisrahmen sollte so bei 250-400€ liegen.

    THX GW
    --

  • #2
    Ich würde noch davon Abstand nehmen. Digitalbilder haben einfach noch nicht die Qualität, die analoge/traditionelle Bilder haben. Eine Digicam lohnt sich nur dann, wenn man viel fotographieren muss und die Bilder nicht entwickeln möchte.
    Ich z.B. brauche sie für meine Diss, wo ich Zeitungen abfotographiere.
    Wenn man nur Urlaubsbilder machen oder ab und zu mal was knipsen will, ist die Digitalkamera eigentlich nicht wirklich etwas.

    Ich würde an deiner Stelle warten.
    5 Mio Pixel sollten Minimum sein. Dann ist es wichtig, dass die Kamera einen opitischen Zoom hat (der digitale Zoom ist reiner Betrug, weil er nur die Bildpunkt vergrößert, ähnlich wie Lupe in einem Fotoprogramm).
    Ich empfehle dir die Casio QV 5700, die wird immer günstiger (zur Zeit bei 500 Euro). Sie hat einen Speicher von 1 GB, es passen also 400 Bilder drauf. Sie hat außerdem ein Canon-Objektiv, weswegen sie sehr gute Bilder macht. Das Objektiv ist aber recht groß, ebenso groß ist auch die Kamera. Wenn du hier 13x18 Bilder machen lässt, muss man schon sehr genau hinschauen, um einen Unterschied zu sehen, aber wenn man genau hinschaut, sieht man aber doch die Pixel und Blöcke.
    Die Kamera ist halbprofessionell und bietet jede Menge Schnickschnack.
    When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

    Kommentar


    • #3
      Danke Endar. Also Amazon hat sie schon für 360€ drinnen, mit Microdrive 1GB dann aber wieder 530€. Wie schaut das mit dem Obejektiv aus? Kann man da noch ein anderes raufsetzten? Oder ist dieses dann fest?

      GW
      --

      Kommentar


      • #4
        Ich versuche jetzt mal nicht, es zu entfernen.
        Ich glaube, dass das fest ist.

        Der Gigabyte-Speicher ist natürlich nur dann sinnvoll, wenn man wie blöd knipst. Schieß mal 400 Bilder... auch bei der Hälfte ist man im Hausgebrauch locker immer im Plus.

        Die Kamera hat noch ein dickes Plus, du kannst die Mignonstandardbatterien (die kleinen Walkmanbatterien) verwenden und musst keine Spezialakkus kaufen.
        Man kann dann noch Filmchen aufnehmen, aber das habe ich noch nie gemacht - wer braucht denn ernsthaft diese Filmchen?
        When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

        Kommentar


        • #5
          Ich hab eine Sony Cybershot und bin voll zufrieden. Die Fotos haben allemal die Qualität von normalen Fotos. Die Auflösung beträgt 1600*1200 und ist wirklich ausreichend. Man kann die Fotos einfach online verschicken und entwickeln lassen. Ich habe 64MB Speicher, was für so 100 Bilder + ein paar Videos reicht.

          MFG DarkAdmiral
          Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
          [Visit me @ Project-Firestorm.de ]

          Kommentar


          • #6
            also wenn man wirklich auf professionelle Fotos steht, hat endar sicherlich schon den richtigen Tipp gegeben. Für nen paar Urlaubsfotos und sonstige knipsereien würd ich dir eine Cam aus der Canon IXUS-Serie empfehlen. Am besten wohl die IXUS 400. Da biste mit 4 Megapixel und einem 3 fach optischem Zoom gut dabei zu nem günstigen Preis. Glaub kostet jetzt nur noch um die 350 Euro, kann mich aber auch irren. Kannst mit günstigen SD-Karten benutzen und somit bis zu 512 MB vollknipsen. Kleine Filmschen kannst auch damit machen, aber wirklich brauchen tut die wohl keiner *G* Und das beste: Nur minimal größer als eine Zigarettenschachtel. Also kannst quasi überall hin mitnehmen.

            Und das Digitalfotos beim entwickeln keine so gute Quali haben ist mumpitz. Wenn du dein Bild mit sagen wir mal schon 3 Megapixel machst und dann auf Standard-Foto Größe entwickelnt lässt, sieht der normale Mensch da keinen Unterschied. Musst natürlich auch nen guten Shop finden, da gibt's auch wieder krasse unterschiede in der Quali.
            "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

            Kommentar


            • #7
              Ich habe ein Olympus Camedia D-390 max. Auflösung 1600*1200!
              Ich bin mit der Kamera sehr zu frieden, die Kamera ist auch sehr günstig in der Anschaffung. Einziger Nachteil ist der Kartenformat (xD), den gibt es einfach zu selten, für Kartenlesegeräte. Deswegen sind diese leider etwas teurer. Ich hab eine 64 MB xD Karte drin, dabei war eine 16 MB Karte. Wenn ich will kann ich damit auch Videos machen allerdings ohne Ton, aber diese Videos kann man immernoch hinterher nachvertonen. Die Videofunktion habe ich eher selten genutzt. Batterien: Kommen auch die normalen Mignons (Walkmanbatterien) rein.

              Ich hab bis jetzt ein paar Bilder entwickeln lassen auf verschiedene Größen (9x13-13x18) bei Fuji und die Bilder sehn, wie richtige Fotos aus. Bin sehr zufireden.
              Jedem das Seine!
              ~ I will find you ~

              Kommentar


              • #8
                Naja, ich bin von der Qualität der Bilder bei der Entwicklung nicht so angetan. Ich habe wie gesagt 5 Megapixel und die Fotos sind echt klasse, aber man erkennt an den Haaren eben doch Blöcke.
                Sicherlich ist es bei einfachen Bildmotiven kein Thema, aber wenn ich z.B. ein Gruppenfoto machen will und das dann auf DIN A3 vergrößern möchte, nehme ich doch besser die traditionelle Kamera, weil Film schlicht und einfach schärfer ist.
                Für Standard-Albumfotos ist das ja in Ordnung, aber bei wichtigen Motiven nehme ich davon Abstand. Stellt euch mal vor, ihr heiratet und eure Kinder möchten mit den Bildern zum 25. Hochzeitstags Kopfvergrößerungen von einem Bild machen.
                Da sind sie mit dem Negativ deutlich besser dran als mit einer Kopfvergrößerung von einem 2-Personen-Digitalbild.
                Auch die Polizei z.B. nutzt für die Beweisfotos immer noch tradtionellen Film, weil hier besser vergrößert werden kann.
                When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                Kommentar


                • #9
                  ok, auf DinA3 ist natürlich was anderes. Habe bis jetzt maximal DinA4 entwickeln lassen. Nutze dabei aber auch immer die Tabelle, welche die mir da anbieten beim entwickeln. Da steht dann halt drauf, welche Auflösung das Bild haben sollte um auf eine gewisse Größe entwickelt zu werden. Hat bis jetzt immer gut gepasst.

                  Für Profifotografen sind Digicams eh nichts. Da müssten wir uns einig sein. Aber für den einfachen Mann, wie wir es alle sind, sollte eine Digicam locker reichen.
                  "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Der Digitalisierung sind ganz harte Grenzen gesetzt und viele Leute haben völlig übertriebene Erwartungen und sind dann enttäuscht. Das mag nun auf die User hier nicht zutreffen, aber auf sehr viele eben doch.
                    Und deswegen weise ich ja nur darauf hin, dass es ganz sinnvoll ist, die vollmundigen Versprechungen der Industrie von Zeit zu Zeit zu hinterfragen und nicht einfach alles immer zu glauben. Denn auch darum geht es ja hier...
                    When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                    Kommentar


                    • #11
                      Digicams gibt es ja nun wie sannt am mehr, die Hersteller bringen ja auch ständig neue raus. Ich hab mich damals für eine entschieden die nicht von einen Namenhaften Hersteller war aber sie ist dennoch gut (für mich völlig ausreichend).

                      Ich kann jedem nur raten wenn eine Digicam sollte man sie auf jeden fall vorher Testen wie die Qualität ist und ob man mit dem Menü klarkommt (hab ich jedenfalls gemacht).

                      Und wer nur ab und zu mal knipst für sein Fotoalbum und dabei nicht mehr als 10x15 Bilder braucht, brauch auch sicher keine 5 Megapixel, wie die es einen immer gerne weis machen wollen in der Werbung .

                      Und immer schön aufpassen ob das echte MP sind oder nur Interpolierte den Interpoliert die Cam, verschlechtert sich die Bildqualität, hier wird das bild nur künstlich vergrößert, was man auch am PC machen kann, wenn es denn sein muss. Digitalzoom ist auch nicht zu empfehlen (ist ja auch nichts anderes) wenn dann nur Optischer zoom.
                      "...To boldly go where no man has gone before."
                      ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                      Kommentar


                      • #12
                        5 megapixel minimum ist blödsinn, es sei denn, man will von seinen fotos poster machen lassen.

                        ich habe eine kamera mit zwei megapixeln. man kann schön knipsen, sich die bilder auf dem kleinen monitor ansehen und gegebenfalls wieder löschen. man kann sie auf den rechner ziehen, bearbeiten, entweder selber ausdrucken (die qualität ist auch für normale zwecke ausreichend) oder von einem fotolabor entwickeln lassen, in dem man sie per email hinschickt oder auf diskette oder chip hinbringt.

                        was soll daran denn unausreichend sein?
                        wenn man professionelle fotos machen will, geht wohl nichts über eine spiegelreflex. aber für normale ansprüche reicht eine 2mp, die gar nicht mehr teuer sind, völlig aus.
                        "Im Frieden begraben die Söhne ihre Väter.
                        Im Krieg die Väter ihre Söhne."


                        (Herodot)

                        Kommentar


                        • #13
                          Mein Gott, das ist ja schon der dritte, der schreibt, dass 2 MegaPixel ausreichend seien.

                          Was daran nicht ausreichend ist?
                          Wenn man durchschnittliche Ansprüche an sein Gerät stellt und sich damit zufriedengibt, die Bilder an einem kleinen Monitor zu betrachten, reichen 2 Megapixel wahrscheinlich aus.
                          Das reicht aber nicht jedem. Mir haben die popeligen 9x13 oder 10x15 aber noch nie ausgereicht. 13x18 war bei mir immer die minimale(!) Fotoentwicklung. Und wenn Glorious Warrior zufälligerweise auch höhere Ansprüche stellt? Dann wäre das in meinen Augen ein sehr hilfreicher Tipp.
                          Hätte ich beim Kauf meiner Kamera auf eure Empfehlungen von wegen "5 MP sind Blödsinn, 2 reichen völlig" gehört, wäre ich wohl schwer enttäuscht worden. Und da die meisten hier überdurchschnittlich viel Geld in Medienträger etc. investieren, warum sollte man also über die Grenzen der Digitalisierung den Mantel des Schweigens breiten?
                          When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich hab ne 2,3 MP Kammera von HP.
                            Sie ist gut, gar keine frage und zu der zeit, als ich sie bekommen habe, gab es nichts besseres aber heutzutage sind die Bilder im vergleich nicht wirklich gut. DA ich aber für Fotografieren nicht viel geld ausgebe wird auch nächstes Jahr nur ne 3 MP Kammera meine jetzige ersetzen und weil ich dafür dann kaum was zahlen muss
                            Aber ich meine, wenn mir wer hier ne 5 MP Kammera schenken möchte ?
                            Banana?


                            Zugriff verweigert
                            - Treffen der Generationen 2012
                            SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                            Kommentar


                            • #15
                              also 2 Megapixel ist ja wohl unterster Durchschnitt. Das reicht doch zu nix. Da kannste ja gleich mit deinem Handy die Fotos schießen. ok, "5 Megapixel minimum" ist ebensoi blödsinn. Aber schaden tut es sicherlich nicht. Das ist aber auch wieder das Problem, dass jeder nur auf die Megapixel-Zahl achtet und auf nichts anderes. Hier wird lediglich die Größe der Aufnahmen angegeben und nichts weiter über die Qualität preisgegeben. Da sollte man sich vor dem Kauf wirklich mal ein paar Testberichte zu den Objektiven durchlesen und sonstige Möglichkeiten der Cams.

                              Ich sag mal so: Für billige Urlaubsfotos, wie ich oben schonmal sagte, reichen 3,2 MP zu genüge. Wer aber schon nen wenig professionellere Fotos machen will, der soll ruhig bei 5 MP anfangen.
                              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X