Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unterhaltsungselektronik wird immer billiger, oder etwa doch nicht?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterhaltsungselektronik wird immer billiger, oder etwa doch nicht?

    Es heißt ja immer das "Elektronik" im Gegensatz zu Dingen des täglichen Lebens nicht teurer sondern billiger wird, aber stimmt das denn überhaupt?

    Früher:
    -TV Gerät
    -Videorekorder

    das wars und ist leicht mit ein paar Hundert Euro erledigt, und war zudem über viele Jahr nicht veraltet.

    Heute:
    -40" LCD oder Plasma HD TV für 1000 Euro oder mehr
    -Souroundanalage
    -DVD Player
    -Festplattenrekorder
    -Digitaler HD Reciever
    -und in manchne Fällen auch noch Blueray oder HD Player

    da ist man schnell auf 2000 Euro und von ein so langen Aktualität wie früher RöhrenTV + Videorekorder kann man wohl nicht ausgehen

    also von wegen Unterhaltungselektronik wird immer billiger...
    Homepage

  • #2
    Wer zwingt Dich denn, immer das neuste vom neusten zu kaufen? Klar kann man eine Menge Kohle zum Fenster rauswerfen, wenn man sich nen Flachbildfernseher oder Blueray oder sowas zulegt. Aber muss es das denn sein? Reicht nicht auch nen normaler DVD Player (der übrigens genauso billig wie Videorecorder zu haben ist) und nen normaler Fernseher? Und diese Sachen WERDEN immer billiger. Wenn man natürlich zu den "early adoptern" zählen möchte, muss man dafür auch ne Stange Geld ausgeben.

    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
      Früher:
      -TV Gerät
      -Videorekorder

      das wars und ist leicht mit ein paar Hundert Euro erledigt, und war zudem über viele Jahr nicht veraltet.

      Heute:
      -40" LCD oder Plasma HD TV für 1000 Euro oder mehr
      -Souroundanalage
      -DVD Player
      -Festplattenrekorder
      -Digitaler HD Reciever
      -und in manchne Fällen auch noch Blueray oder HD Player
      Ein vernünftiger Röhrenfernseher mit großer Diagonale hat früher auch um die 1000 Euro und mehr gekostet. Ebenso gab es auch teure Videorekorder.

      Genau so bekomst du heute einen kleinen, nicht sonderlich tollen, Flat-TV für kleines Geld und billige DVD-Rekorder. Niemand zwingt dich einen 40 Zoll Fernseher, eine digitale Sourroundanlage oder einen HD-Receiver zu kaufen.

      Es gab früher genau so teurer High-End Geräte wie heute Ist halt immer eine Frage dessen, was man sich leisten will. Wer bis jetzt eine Durchschnittsröhre zu Hause stehen hat, der darf den Preis auch nicht mit einem High-End Flat-TV vergleichen.
      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

      Kommentar


      • #4
        High End war immer teuer... egal wie der Technikstand ist. Und man kann auch ganz gut ohne High End leben. Mein Fernseher und mein DVD-Player sind mehrere Jahre alt und solange sie funktionieren, werden sie nicht ausgetauscht. Mein DVD-Player hat keine 40 Euro gekostet, mein Fernseher (57"er Bildröhre), 200 Euro. Um normal fernzusehen oder DVDs zu gucken reicht das völlig.

        Wer immer auf dem neuesten Stand der Technik sein muss, der darf sich auch nicht beschweren, wenn er viel Geld dafür ausgibt. Es geht auch ohne. Man muss sich nur mal überlegen, was man denn tatsächlich davon alles nutzt. Das kann man ganz toll bei Handys sehen. MP3, Radio, Internet, Fernsehen, UMTS, Foto, Video und noch viel mehr Schnickschnack. Muss man natürlich alles haben... um dann doch nur damit zu telefonieren oder SMS zu schreiben... wenns hoch kommt, wird nochmal nen Foto gemacht aber das wars auch schon. Und warum geb ich dann viel Geld aus für Sachen, die ich nicht brauche?

        MfG
        Whyme
        "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
        -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

        Kommentar


        • #5
          Abgesehen davon sollte man sich bei der "Billig"-Anschaffung über alle Folgen im klaren sein: Von einem "billigen" Fernseher früher hat man auch weniger Lebensdauer erwartet - und oft auch nur bekommen - und so in einem größeren Vergleichszeitraum gegenüber dem "teuren" Artikel gar nicht so viel gespart wie bei einem einfachen Vergleich der Erstanschaffungspreise.

          Heute allerdings ist "teurer" nicht unbedingt "qualitativ besser". Der Hang des Konsumenten zu "billig billig billig nicht blöd sondern billig und geiz ist geil" hat bei vielen Unternehmen zum Umdenken geführt. So gibt es Produkte, die nur noch einen Markennamen spazieren tragen, nicht wesentlich teurer sind als die "billigste Schiene", aber eben qualitativ auch keinen Vorsprung mehr haben. Wenn die Zielgruppe Qualität nicht kauft, wird Qualität irgendwann halt auch nicht mehr produziert.
          Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

          "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

          Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
            Es heißt ja immer das "Elektronik" im Gegensatz zu Dingen des täglichen Lebens nicht teurer sondern billiger wird, aber stimmt das denn überhaupt?

            Früher:
            -TV Gerät
            -Videorekorder

            das wars und ist leicht mit ein paar Hundert Euro erledigt, und war zudem über viele Jahr nicht veraltet.
            Also das kommt aber immer drauf an ....

            Mein letzter Röhrenfernseher hat über 2000 € gekostet. Das letzte Gerät, wo VHS draufstand ca. 2500 DM.

            Du kriegst auch heute LCD und DVD Player für ein paar Hunderter.
            Aber damals so wie heute gibt es Billig- und High End Geräte.

            Und das mit dem nicht veraltert kann man auch anders sehen.

            Sowohl Röhrenfernseher als auch VHS Rekorder haben da einige Entwicklungen durchgemacht.

            Bei TV Geräten z.B. 50 Hz, 100 Hz, digitale Rauschunterdrückung ,PixelPlus ...... usw ...
            und auch VHS z.B. SP, LP, EP, Mono, HiFi-Stereo, TimeBaseCorrector, S-VHS, D-VHS .... usw.

            Also bei mir ist die Technik immer relativ schnell veraltet.
            "Wir fahren ja eh nur eine Station oder wir warten bis der Schauer vorbei ist."
            Das 10. TdG hat Hamburg trocken gelegt.

            Kommentar


            • #7
              @Octantis

              Meiner Meinung nach hinkt dein Vergleich ziemlich stark. Fängt schon damit an, dass du einen PAL-Röhrenfernseher mit einem 40"-HDTV vergleichst.

              Bspw. 76 cm-Breitbildfernseher von bekannteren Markenherstellern haben vor einigen Jahren auch noch Minimum 1.000 € gekostet. Addierte man zum damaligen Zeitpunkt dann noch den Preis eines einigermaßen guten VHS-Recorders und eines DVD-Players hinzu, war man auch locker bei 1.500 €.

              Heute bekommst du gute HD-ready-TVs für unter 1.000 €. Selbst mit einem guten HDD-DVD-Recorder muss man nicht mehr als 1.500 € ausgeben. Bedenkt man dazu noch, dass man mit diesem neueren Equipment auch weitaus bessere Bild- und Tonqualität sowie etliche echte Vorteile (z. B. einfacher Anschluss des PCs am TV, Timeshift bei der TV-Aufzeichnung) erhält, würde ich zumindest nicht behaupten, dass Unterhaltungselektronik teurer wird.

              Ich würde eher meinen, dass das Angebot heute viel breiter gefächert ist als noch vor zehn Jahren. Somit gibt es auch, was den Preis angeht, nach oben hin offene Grenzen und es fällt nicht schwer für entsprechendes Equipment auch mehr als 5.000 EUR auszugeben. Vielen Leuten genügt ein 82 cm-TV, anderen ist ein 50-Zöller zu klein. Aber da hat halt jeder andere Ansprüche.
              "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von TheMarsToolVolta Beitrag anzeigen
                Vielen Leuten genügt ein 82 cm-TV,
                Ich würde sgar behaupten, vielen Leuten (wenn nicht sogar den meisten) reicht sogar noch weniger Bilddiagonale. Das hat sich heutzutage nur geändert, weils kleinere Geräte im FlatTV kaum noch gibt.
                "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                  Ich würde sgar behaupten, vielen Leuten (wenn nicht sogar den meisten) reicht sogar noch weniger Bilddiagonale. Das hat sich heutzutage nur geändert, weils kleinere Geräte im FlatTV kaum noch gibt.
                  Da kannste recht haben. Indiz dafür wären auch die etlichen Beschwerden über 16:9-Ausstrahlungen.
                  "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich habe immer noch einen normalen Röhrenfernseher denn für einen LCD oder Plasma habe ich im Moment kein Geld! Aber im Moment reicht mir mein Röhrenfernseher, ich habe sogar zwei davon einen 63cm Metz und einen noch relativ neuen Panasonic 70cm, die haben "beide" ein klasse Bild und ich bin mit den Geräten voll zufrieden!

                    Damit ich meinen HD - DVD Player aber mal voll ausreizen kann möchte ich früher oder später aber trotzdem einen LCD oder Plasma Fernseher haben!

                    Was die Preise von Unterhaltungselektronik betrifft kann ich nur sagen das "High End" schon zu D-Mark Zeiten sau teuer war, ein top S-VHS Videorecorder hat damals z.B. 2000 - 3000 DM,- gekostet, und Anfang der 80er hat man für einen gut ausgestatteten Videorecorder wie die ersten Randspur Stereo Geräte auch zwischen 2000 und 3000 DM,- bezahlt, das war damals ein halbes Vermögen und es konnten sich damals auch nur die wenigsten einen Videorecorder leisten!

                    für meinen ersten DVD Player habe ich ende 1999 oder anfang 2000 (weis es nicht mehr genau) 650,- DM bezahlt, es war ein Auslaufmodell von Sony, der Player hat vorher 1000,- DM gekostet!

                    Wenn man die Preise halbiert hat man so ca. die Preise in Euro und manerkennt das die Preise für Unterhaltungselektronik im Vergleich zu Lebensmittelpreisen, Sprit, Miete, Unterhaltskosten füs das Autos u.s.w. gar nicht viel angestiegen sind!

                    Kommentar


                    • #11
                      Also wenn ich mir fragt, wird es schon billiger. Du musst nur beim Preisvergleich beim ähnlichen bleiben. Einen Röhrenfernseher mit einem LCD-TV zu vergleichen funktioniert so nicht. Wenn es keine CRTs mehr gibt, werden auch die LCDs und Plasam billig werden. Schau was damals war, als es noch Kasettendecks und CD-Player gab. Kasette war spottbillig und CD sauteuer. Nun gibts es keine MC mehr, und CD-Player kosten fast nichts mehr (zumindest im Consumerbereich).
                      Aber wenn ich denke, was PCs früher gekostet haben und was sie jetzt kosten und ein zigfaches an Leistung bieten, dann muss ich die Eingangsfrage eindeutig bejahen, es ist billiger geworden.
                      Textemitter, powered by C8H10N4O2

                      It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich bin auch der Meinung, daß Unterhaltungselektronik (UE) billiger wird. Wobei es mir schon ausreicht, wenn ich für das gleiche Geld heute qualitativ und quantitativ bessere Leistung bekomme als vor Jahren. Und das ist definitiv der Fall.

                        Paradebeispiel sind natürlich die Computer: mein erster PC (1991 oder 1992) war ein 386SX (ohne Co-Prozessor), mit 50 MB Festplatte, 4 MB RAM und 256KB Grafikkarte ; dazu MS-Dos 5.0, Windows 3.1 und die PC-Tools 7, für iIrc 2.800 DM (ca. 1.400 EUR). Wenn ich heute 1.400 EUR auf den Tisch des PC-Hauses lege, bekomme ich ein System mit Dualcore-Prozessor, 2 GB RAM, 750 GB Festplatte, (2) Grafikkarte(n) mit (je) 512 MB dediziertem Speicher (im SLI- bzw. Crossfire-Verbund), dazu optische Laufwerke (die gab es damals gar nicht - jedenfalls nicht in einem so "billigen" Rechner) - und man ist nicht mal darauf angewiesen, sich Software zu kaufen. Die aktuellen Linuxdistris sind schließlich ziemlich gut; und eine WinXP-Lizenz von einem nicht mehr benutzten Rechner haben auch die meisten Leute.

                        An Netzwerkfähigkeiten des Rechners war damals auch noch nicht zu denken - jedenfalls nicht in dieser Preisklasse - heute hat so ziemlich jedes Motherboard sein G-LAN, W-LAN oder zumindest 10/100-MB-LAN inklusive und einen Rechner, mit dem man spätestens nach Installation des Betriebssystems nicht sofort online gehen kann, muß man heute mit der Lupe suchen ...

                        Außerdem verschwimmen heutzutage die Grenzen zwischen Computern und "klassischer" UE immer mehr - insbesondere dadurch, daß PCs immer mehr Möglichkeiten erlernen, die noch bis vor wenigen Jahren als klare Domäne der UE galten: Filme schauen und aufzeichnen, Fernseh- und Radioprogramme empfangen und aufzeichnen, Musik aufnehmen und wiedergeben - in erstklassiger Tonqualität - ... name it, you get it

                        So gesehen ist UE in den letzten Jahren tatsächlich sehr viel billiger geworden.
                        Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
                        (Dr. Samuel Johnson)

                        Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X