Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mal eine Frage an die Jüngeren hier zum Loudness War

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mal eine Frage an die Jüngeren hier zum Loudness War

    Vor ungefähr 10 Jahren fing es an, da hörte sich aktuelle Musik für mich irgendwie immer breiiger und matschiger an.
    Ich schob es eigentlich immer darauf, das meine Ohren halt schlechter würden aber inzwischen weiß ich dass das zum Glück nicht der Fall ist.
    Ich habe jetzt eine recht gute Anlage und verschiedene Sachen klingen darauf richtig göttlich.
    Aktuelle Musik aber noch breiiger, ohne das ich genau sagen konnte warum.
    Dank des Internets kenne ich nun die Ursache, den Loudness War .

    Hier noch ein lohnenswerter Podcast dazu.

    Wie geht es Leuten die mit der ganzen komprimierten Musik, Mp3 und Handymusik groß geworden sind.
    Stört euch das eigentlich oder ist es euch egal, weil ihr es inzwischen so gewohnt seid ?

    I
    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

  • #2
    Zu diesem Thema gibts eine ganz anschauliche Youtube-Präsentation: YouTube - The Loudness War

    Also ich für meinen Teil verachte das mit der Loudness total. Wieso können die nicht einfach alles pur lassen? Früher gabs bei den Geräten wenigstens eine Loudness-Taste mit der man das ein- oder ausschalten konnte. Aber jetzt ists schon fix auf CDs drauf, die noch dazu schlecht abgemischt sind.
    Zuletzt geändert von ayin; 25.09.2009, 18:25.
    Textemitter, powered by C8H10N4O2

    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

    Kommentar


    • #3
      Also ich bin jemand, der noch in den letzten Zügen der analogen Medien aufgewachsen ist, aber inzw. nur noch digitale Medien verwendet. Und ganz ehrlich: bis vor 1 Minute wusste ich nicht mal, dass es diese Sache gab.

      Klar, bei Werbung ist mir das mit dem erhöhten Lautsstärke-Pegel aufgefallen. Aber mehr auch nicht.

      Vielleicht sind auch meine Ohren oder meine Anlagen zu schlecht...
      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
      Makes perfect sense.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von ayin Beitrag anzeigen

        Also ich für meinen Teil verachte das mit der Loudness total. Wieso können die nicht einfach alles pur lassen?
        Interessant fand ich die Aussage, das dieser Loudness Pegel der Grund dafür ist, warum man heute kaum noch ein Album am Stück hören kann.
        Der ständige Lärm erschöpft die Ohren.
        Mir ist vor einigen Jahren auch aufgefallen das ich bestimmte Musik einfach nicht länger hören konnte, obwohl ich die Titel an sich gut fand.
        Besonders schlimm bei eh schon komprimierten CD`s die dann noch mal beim Radiosender nachkomprimiert werden ( man schneidet heute auch gern ganze Teile der Songs raus ,merkt auch nicht jeder).


        .
        EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

        prince schrieb nach 1 Minute und 56 Sekunden:

        Zitat von Harmakhis Beitrag anzeigen
        Vielleicht sind auch meine Ohren oder meine Anlagen zu schlecht...
        Das wüsste ich gern genauer, was hast du denn für eine Anlage ?
        Ich habe das auch schon fest gestellt, diese vermantsche Musik ist aus schlechten Boxen etwas erträglicher.
        Zuletzt geändert von prince; 25.09.2009, 20:44. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
        Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

        Kommentar


        • #5
          Zitat von prince Beitrag anzeigen
          Das wüsste ich gern genauer, was hast du denn für eine Anlage ?
          Ich habe das auch schon fest gestellt, diese vermantsche Musik ist aus schlechten Boxen etwas erträglicher.
          Genau genommen hab ich gar keine Anlage, sondern nur mein 4.1 Boxensystem von Creative für den PC. Und das ist schon weit über 10 Jahre alt.

          Mir ist das aber wirklich nicht sehr wichtig... ich höre sowas einfach nicht, habs noch nie gehört. Und selbst wenn - ich bin eher der visuelle Mensch.
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Harmakhis Beitrag anzeigen
            Genau genommen hab ich gar keine Anlage, sondern nur mein 4.1 Boxensystem von Creative für den PC. Und das ist schon weit über 10 Jahre alt.
            Das Ding hatte ich auch mal, da hört man so was wirklich nicht.
            Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

            Kommentar


            • #7
              Also ich habe auch schon davon gehört und mir nun auch den Artikel auf wikipedia durchgelesen, bin dadurch aber irgendwie kein Stück klüger.
              Dass die Musik "lauter" (richtiger ja eigentlich "überladen" o.ä.) gespielt wird bzw. breiiger sein soll kann ich nur teils zustimmen. So nervt es mich schon, dass im TV bei einem Werbeblock die Lautstärke kräftig anzieht, aber ich mache da schlicht und einfach leiser und beim Film drehe ich wieder ein Stück auf. Wobei ich dabei anmerken möchte, dass ich ohnehin schon ziemlich leise Fern schaue.
              Bei Musik, CDs und MP3 kann ich nicht viel dazu sagen. Ich höre wirklich viel, aber von "Ermüdungserscheinungen" oder so kann ich kaum berichten... Auch da höre ich Musik meistens auf einem Lautstärkepegel der für mich angenehm ist. Seit ich in ear Kopfhörer benütze, kann ich echt viel leiser drehen, als es bei den alten Kopfhörerformen der Fall war. Jedenfalls drehe ich da auch nur so laut, wie es sein muss. Insofern steuere ich dem "loudness war" so entgegen, dass ich einfach leiser drehe. Habe ich das nun aber überhaupt richtig verstanden? Oder hat das mit dem, wie laut oder leise man etwas hört gar, nichts oder wenig zu tun
              Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
              Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

              Kommentar


              • #8
                @Eye-Q: Schau dir bitte meinen Link zu Youtube an, dann wirst du merken, wie die Qualität darunter leidet, wenn man etwas leiser abspielt, das vorher mit Loudness aufgenommen worden ist.
                Textemitter, powered by C8H10N4O2

                It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Eye-Q Beitrag anzeigen
                  Bei Musik, CDs und MP3 kann ich nicht viel dazu sagen. Ich höre wirklich viel, aber von "Ermüdungserscheinungen" oder so kann ich kaum berichten... Auch da höre ich Musik meistens auf einem Lautstärkepegel der für mich angenehm ist. :
                  Naja, MP3 als solches ist nicht automatisch schlecht.
                  Wenn man bessere Kopfhörer benutzt hört man Fehler bei zu geringer Datenrate aber schon deutlich.
                  Ich finde deine Aussage auf jeden Fall interessant, darum gings mir ja.
                  Offenbar werden wir Konsumenten regelrecht auf diese Art von Musik trainiert.


                  Allerdings gibt es Sachen da kann ich mir nicht vorstellen dass das irgend einem gefällt.
                  Gestern zum Beispiel lief ein Titel von Silbermond auf einem privanten Sender hier und der war so weit aufgerissen das es überhaupt keine Lautsärke gab in dem ich ihn hören konnte ohne das es unangenehm wurde.
                  Total übersteuert und voller Clipping.
                  Das muss doch echt nicht sein.
                  Ich hoffe ja auf eine Gegenbewegung wie sie bei Digitalkameras ja zum Glück schon passiert ist.
                  Da geht man mit den Megapixeln ja auch wieder zurück weil die Qualität durch mehr Pixel immer mieser wurde.
                  Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                  Kommentar


                  • #10
                    2ayin: habe ich gerade geschaut und muss gestehen, dass ich die Erklärung ab der 2. Hälfte nicht verstanden habe. Also weil es "louder" wurde, dreht der Verbraucher, nicht der Produzent, die Lautstärke runter und....was ist dann bzw was bedeutet das dann...?

                    2prince: Nun, Apple verwendet ja AAC. Insofern wird alles was ich von CD auf iTunes kopiere auf AAC umgewandelt, was ja besser als mp3 sein soll/ist. Die Frage ist halt, wie schlecht denn nun CD Alben nun wirklich sind. Die Diskussion zwischen analog und digitalen Anhängern geht doch schon lange...
                    Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                    Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Eye-Q Beitrag anzeigen
                      2ayin: habe ich gerade geschaut und muss gestehen, dass ich die Erklärung ab der 2. Hälfte nicht verstanden habe. Also weil es "louder" wurde, dreht der Verbraucher, nicht der Produzent, die Lautstärke runter und....was ist dann bzw was bedeutet das dann...?
                      Das ist ganz einfach erklärt. Eine gut abgemischte CD hat Niedrigpegel und Höchstpegel. Der Höchstpegel ist die maximale Lautstärke die eine CD haben darf, ansonsten kommt es zu zuviel Schalldruck und Clipping. Wenn du nun aber die CD nicht normal aufnimmst sondern den die gesammte Lautstärke höher drehst nähert sich die Lautstärke den Höchstpegel dermassen an, dass die Töne nicht mehr differenziert werden. Da du mit der Lautstärke an deinem Wiedergabegerät jedoch die gesamte Lautstärke regelst, hat die Musik insgesammt einen anderen Eindruck.
                      Am Beispiel des Youtube bedeutet das: In der ersten Einstellung ist es richtig und man hört das Schlagzeug richtig gut rüberkommen und es passt zusammen. Wenn die CD nun mit höhere Lautstärke aufgenommen wird, dann klingt das Schlagzeug nicht mehr eigenständig klar und deutlich sondern geht im Lärm des andere unter, und drittens, weil dir das ganze zu laut ist, drehst du die Lautstärke herunter und das Schlagzeug geht total unter.

                      2prince: Nun, Apple verwendet ja AAC. Insofern wird alles was ich von CD auf iTunes kopiere auf AAC umgewandelt, was ja besser als mp3 sein soll/ist. Die Frage ist halt, wie schlecht denn nun CD Alben nun wirklich sind. Die Diskussion zwischen analog und digitalen Anhängern geht doch schon lange...
                      AAC ist in der Tat besser als MP3. Aber CD Alben sind oft schlecht agbemischt und daher ist es oft egal was für ein Format du verwendest. Ich persönlich bevorzuge CDs nach Flac zu wandeln.
                      Textemitter, powered by C8H10N4O2

                      It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ach so, jetzt hab ichs verstanden, danke.

                        Wie gesagt, woher soll man wissen (als Laie), ob nun ein Album bzw CD gut oder schlecht abgemischt ist :-/
                        Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                        Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von prince Beitrag anzeigen
                          Wie geht es Leuten die mit der ganzen komprimierten Musik, Mp3 und Handymusik groß geworden sind.
                          Stört euch das eigentlich oder ist es euch egal, weil ihr es inzwischen so gewohnt seid ?
                          Die Leute die damit groß geworden sind, die merken das doch gar nicht. Die Dynamik wird doch auch gerade deswegen aus den ganzen Songs rausgenommen, damit sie auf den billigen Stöpseln am blechernden Ipod noch gut klingen. Die Leute beschweren sich doch eher, weil der "leise scheiss" ja gar nicht gut klingt.

                          Ein wirklich schönes und zufällig auch aktuelles Beispiel sind doch die aktuellen Remastered-Editionen der Beatles Alben, bei denen man diesen Unfug wieder korrigiert hat. (Zumindest laut diversen Reviews, gehört habe ich bisher nur Ausschnitte). Fehlt den ersten CD-Versionen jede Dynamik (Beispiel ja auch in deinem Wiki-Link), hat man es bei den neuen wieder besser gemacht und ist näher an den Originalen LP-Versionen.
                          Traurig machen dann aber trotzdem wieder Sätze der Verantwortlichen, dass man ja trotzdem auf die Generation I-Pod Rücksicht nehmen musste und es teilweise trotzdem "breiiger" machen musste.
                          "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                          Kommentar


                          • #14
                            wer mal eine vor dynamic strotzende CD sich anhören will

                            die neue EASCA CD von Stockfish sei da angeraten

                            für die leute die mit dynamik nix anzufangen wissen
                            Und manchmal denk ich mir, ich sollte mir die Ruhe und
                            Nervenstärke von einem Stuhl
                            zulegen.
                            Der muß auch mit jedem Arsch klarkommen!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich gehöre zwar nicht mehr zu den "Jüngeren" aber mir fallen die Unterschiede extrem auf, wenn ich zum Beispiel bei Youtube ein und das Selbe Lied in den unterschiedlichen Fassungen hör. Schreckliche Verstümmelung, mehr kann ich dazu nicht sagen, vor Allem wenn es Songs betrifft die man sehr gerne hört und plötzlich eine mehr oder weniger platte Musik vorgesetzt bekommt.
                              Bisher ist mir das nicht so sehr aufgefallen, da ich meistens die eigne Musik am PC höre...
                              A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP
                              Last Tweet of Leonard Nimoy

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X