Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ebook Flatrates

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ebook Flatrates

    Da vor kurzem Kindle Unlimited in den Staaten gestartet ist und es auch schon neue Gerüchte über über einen möglichen Europastart gibt (klick) gibt ist die Bücher Flatrate mittlerweile in aller Munde. Wer aber jetzt schon im deutschsprachigen Raum eine Bücherflatrate nutzen möchte kann dies auch jetzt schon haben.

    Ich stand im Mai vor der Entscheidung meiner Mutter (die eine Vielleserin ist) ein Geburtstags-Geschenk zu machen. Es gab für mich zwei Alternativen: Entweder einen Kindle (den ich selbst gerne benutze) oder eine Ebook-Flatrate. Ich habe mich schlussendlich für die zweite Variante entschieden, allein aus dem Grund weil ein Kindle (und es müsste der Paperwhite sein) alleine schon 130 Euro kostet (ohne das ich jemals ein Buch darauf gelesen hätte). Somit habe ich mich auf dieser Seite informiert und ein Abo abgeschlossen (jederzeit kündbar). Und ich muss sagen ich bin hellauf begeistert. Für 10 Euro im Monat (günstigste Variante) kann ich gleichzeitig 3 Bücher ausleihen und auf 2 Geräten ohne Probleme lesen. Mittlerweile liest sie auf ihrem Nexus 7 und ich auf meinem ipad mini. Da werden im Monat gerne mal (zusammen natürlich) einige Bücher gelesen. Wenn ich mir jetzt ausrechne wie viel ein E-book kostet (von denen wir ja mittlerweile mehrere im Monat lesen) komme ich mit der derzeitigen Variante ziemlich günstig (jährlich würde mich das 120 Euro kosten - so viel kostet alleine schon der Kindle ohne Bücher).

    Vielleicht interessiert es ja auch einige andere Leute. Die Auswahl ist sicher nicht so groß wie bei Amazon, aber ich habe bisher noch kein Buch vermisst das ich lesen wollte (meiner Meinung nach ist die Auswahl sehr groß). Die aktuellen Star Trek Bücher die ich gerade lese sind z.B. alle vertreten, wie auch sehr viele Star Wars Bücher und auch Science-Fiction die ich noch gar nicht kannte). Aber auch abgesehen von Scifi gibt es im Grunde alles mögliche zu lesen und es sollte hier eigentlich für jeden etws dabei sein.

    Falls wer Interesse hat dem kann ich gerne einen Einladungscode schicken, damt könnt ihr einen Monat lang gratis lesen.
    Zuletzt geändert von Aci; 31.07.2014, 15:04.
    Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

    Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

  • #2
    Kennst Du die onleihe?

    Da zahle ich 10 Euro im Jahr und könnte glaube ich 30 Bücher gleichzeitig ausleihen. Gut, die haben nicht immer alles, aber so viel, dass man immer was findet
    Toll sind auch die Zeitschriften, ich lese dort immer den Spiegel.

    Kommentar


    • #3
      Die kenn ich natürlich auch, hab mich auch dort informiert. Aber für mich sind da einfach zu wenig Bücher dabei, gerade wenn man "speziellere" Sachen liest wird man dort leider nicht fündig. Aber für jene Leser die mehr oder weniger die Mainstream-Bücher lesen ist es natürlich eine gute Investition.
      Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

      Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

      Kommentar


      • #4
        Wie schon eine lange Zeit vermutet ist es nun so gekommen wie alle gedacht haben. Amazon hat pünktlich zum Start der Buchmesse Kindle Unlimited auch für den deutschen Raum vorgestellt.

        Hier der Vorstellungslink von Amazon. Jeder der ein Amazon-Konto hat sollt es sich zumindestens mal anschauen, das erste Monat ist kostenlos. Da ist sich für jeden das eine oder andere Buch dabei. Und wer dabei sein will für den heißt es 10 Euro im Monat zahlen.
        Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

        Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

        Kommentar


        • #5
          Ich habe mal ein paar Stichproben mit Autoren gemacht, die ich gerne lese, das Ergebnis war eher ernüchternd, wenig bis gar nichts von z.B. Alastair Reynolds, Richard Morgan oder Peter F. Hamilton, Perry Rhodan, Star Trek und Star Wars auch eher übersichtlich bzw. sehr viel völlig unbekannte Sekundärliteratur von Klein- und Kleinstverlagen oder nur alte Sachen. Ich werde erst mal abwarten, wie sich das entwickelt, bislang überzeugt mich das ganze noch nicht.

          Kommentar


          • #6
            Kostenlose Bücherflatrate aus Deutschland

            Vor kurzem ist der kostenlose Bücherflatratedienst Readfy gestartet. Da dieser werbefinanzier ist werden die vorhandenen Bücher alle kostenlos angeboten. Ich werde mir in den nächsten Tagen mal einen Überblick verschaffen und schauen ob es eine Alternative wäre.

            Hier gibt es einen Test.
            Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

            Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Kopernikus Beitrag anzeigen
              Ich habe mal ein paar Stichproben mit Autoren gemacht, die ich gerne lese, das Ergebnis war eher ernüchternd, wenig bis gar nichts von z.B. Alastair Reynolds, Richard Morgan oder Peter F. Hamilton, Perry Rhodan, Star Trek und Star Wars auch eher übersichtlich bzw. sehr viel völlig unbekannte Sekundärliteratur von Klein- und Kleinstverlagen oder nur alte Sachen. Ich werde erst mal abwarten, wie sich das entwickelt, bislang überzeugt mich das ganze noch nicht.
              Das ist eigentlich ganz einfach: Mal angenommen du bist ein Schriftsteller und möchtest vom Schreiben von Büchern LEBEN und nicht nebenbei noch einen Zweit- und Drittjob erledigen und am Wochende auf den Strich gehen müssen...
              Würdest du dann deine Bücher gerne in einer Amazon-Buch-Flat verheizt sehen oder doch lieber mit dem Verkauf deiner Bücher Geld verdienen, um weiterhin Bücher schreiben zu können!?

              Wenn ihr weiterhin GUTE Bücher lesen wollt, dann sorgt dafür dass die Leute Gute Bücher schreiben können - und BEZAHLT sie dafür auch angemessen!

              Ansonsten helft Amazon und den anderen Anbietern weiter dabei die Verlage und Schriftsteller zu ruinieren!

              Diese Flat Rates sind Scheisse, denn sie sorgen dafür dass die Schriftsteller kein Einkommen mehr erzielen. Das ist genauso wie beim 3,00€ Kick-Tshirt.... wieviel sollte denn davon noch an den/ die Näherin in Bangladesh gehen!?


              Grüße Mic

              PS: Natürlich beteiligen sich die Verlage nicht, oder zumindestens nicht freiwillig an dieser Flatrate! Und jeder Schriftsteller mit etwas Grips, natürlich auch nicht!
              Zuletzt geändert von Mic-Re; 05.04.2016, 22:55.
              -=Wir sind alle einmalig, für alle Zeiten... sollten wir uns nicht auch so behandeln?=-
              -= ... warum das so ist? ...weis Gott, oder weis der Geier!... ich bete nur, dass es sich dabei um zwei verschiedene Instanzen handelt!=-

              Die seltsame Welt des Herrn B.

              Kommentar


              • #8
                Hallo Mic-Re!

                Ich bin jetzt mal positiv überrascht, dass außer mir noch jemand zu dem Ergebnis gekommen ist, dass Amazon eine Kracke ist, die nur eines zum Ziel hat:
                Profit!
                Nicht nur auf Kosten des örtlichen Buchhandels oder anderer Geschäfte, nein, auch auf dem Rücken der Schriftsteller, der Verlage, des Versandes bei Amazon, Packetdienstfahrer...
                Alles hat sich dem unterzuordnen!!!

                Und der deutsche Kunde freut sich, wenn er Qualität fast zum Nulltarif innerhalb von 24 Stunden geliefert bekommt!
                Wenn ich diese Kritik unter Normalsterblichen anspreche, ernte ich oft Blicke wie der Käfer in der "Verwandlung"!
                So als wäre man nicht ganz dicht!
                Dabei ist das nur eine riesige Ausbeutungsmaschinerie!

                Und ich verstehe immer nicht, was so schwer daran ist in den Buchladen zu bummeln und sich die Sachen dort zu kaufen oder zu bestellen! Das kann man auch per E-Mail!

                Entgegen der um sich greifenden Legendenbildung habe ich mein "altes" Forum nicht freiwillig verlassen, sondern ich wurde von den neuen "Betreibern" vor die Tür gesetzt, um den "echten" Fans den Anblick meiner Geschichten zu ersparen!

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe bisher nur einmal bei Amazon bestellt, weil das was ich wollte, bei meinem Laden vergriffen war. Aber das war eine Ausnahme. Ich bestelle am Liebsten beim Buchhändler meines Vertrauens. Nix gegen E-Books oder z.B. Hörücher - irgendwann wird die Zeit kommen, in denen ich nicht mehr so gut sehe und dann werde ich froh drüber sein Auch sind E-Books platzsparend. Und ein Hörbuch neben der Haus- und Gartenarbeit anhören zu können, hat auch was.
                  Aber ich mag es AUCH, in einem Buch "blättern" zu können, es in der Hand zu halten. Mit einer schönen Illustration auf dem Cover (oder innen drin).
                  Unendliche Mannigfaltigkeit in unendlicher Kombination

                  Ein Holodeck ist klasse! Man kann überall hin, obwohl man gar nicht weg muss :)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Twister-Sister Beitrag anzeigen
                    Nix gegen E-Books oder z.B. Hörücher - irgendwann wird die Zeit kommen, in denen ich nicht mehr so gut sehe und dann werde ich froh drüber sein Auch sind E-Books platzsparend. Aber ich mag es AUCH, in einem Buch "blättern" zu können, es in der Hand zu halten. Mit einer schönen Illustration auf dem Cover (oder innen drin).
                    So habe ich auch gedacht, jedoch kam dann die Zeit wo für die Bücher einfach kein Platz mehr in meiner kleinen Wohnung war. Verkaufen war zu umständlich und zu zeitraubend und zum Wegwerfen waren mir die Bücher zu schade, deswegen bin ich auf E-Books umgestiegen.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen

                      So habe ich auch gedacht, jedoch kam dann die Zeit wo für die Bücher einfach kein Platz mehr in meiner kleinen Wohnung war. Verkaufen war zu umständlich und zu zeitraubend und zum Wegwerfen waren mir die Bücher zu schade, deswegen bin ich auf E-Books umgestiegen.
                      Ja, das ist ein Argument, aber ich bin dann dazu übergegangen, die Bücher, ohne die ich leben kann, die ganz nett waren, aber zu gut für´s Altpapier, die gebe ich in einen Bücher-Schrank oder auf einen Tausch-Tisch. Ich nehm da immer mal auch eines mit. Das ist bei uns so schon soweit gediehen, dass wir dort auch Puzzels tauschen. Ich kann auch mit der na,ja nennen wir es kniffligen Hygiene, umgehen.
                      Händewaschen schadet ja nicht, wenn es nicht übermäßig ist.
                      Entgegen der um sich greifenden Legendenbildung habe ich mein "altes" Forum nicht freiwillig verlassen, sondern ich wurde von den neuen "Betreibern" vor die Tür gesetzt, um den "echten" Fans den Anblick meiner Geschichten zu ersparen!

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X