Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fernbeziehungen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fernbeziehungen

    Hm, ok Leutz.

    Im Liebesgeflüster-Thread wurde es vor einiger Zeit kurz mal angeschnitten, inwieweit Fernbeziehungen auf große Distanz möglich sind.

    Ich war damals bei den entsprechenden Posts einer der größeren Befürworter dieser, bzw. jemand der diesen auch gute Chancen beipflichtete.

    Nunja, mittlerweile hat sich das geändert wie ich finde.
    Ich gebe euch einen Rat: Erspart euch solche <Beziehungen und nur wenn ihr es absolut 100%ig für richtig haltet geht auf sowas ein.

    Denn es bringt einfach nichts. Zunächst denkt man das alles in Butter ist, aber mit der Zeit merkt man wie krass doch so etwas ist, trotz eventuellem Kontakt z.B. über Internet.
    Der Partner fehlt einem sehr.

    Ich persönlich bin ein sehr sehr Nähe-Bezogener Mensch, halt Liebe- und Knuddelbedürftig sozusagen . Wenn ich mit einem Mädel zusammen bin, dann möchte ich auch sehr viel Zeit mit ihr verbringen. Schön essen gehen, mal ins Kin oder so mal was unternehmen, oder halt vielleicht auch einfach einnen schönen romantischen Abend zu zweit sich zuhaus machen und vielleicht ein paar Videos gucken und einfach die Zeit vergessen.

    Das alles ist bei einer Fernbeziehung die meiste Zeit nicht möglich, gerade wenn es die etwas dolleren Strecken sind (so 1000km z.B. sind schon mehr als happig, z.B.). Der Partner fehlt einem wie gesagt ziemlich und all die oben erwähnten Sachen, die einfach dazugehören, sind nicht möglich...

    Auch wenn man sich vielleicht jeden Abend oder Tag online sieht und redet... das erfüllt absolut nicht, am Ende hört man sich nur noch das an was der andere so den Tag über erlebt hat und dann gehen einem auch schon bald die Gesprächsthemen aus, oder man hat einfach keine Lust dazu. Das macht es vor allem kaputt. Neben des Getrenntseins ist dies sicherlich auch ein wichtiger Faktor.

    Nun denn, was meint ihr dazu? Fände es interessant mal drüber zu reden (aber Kahn erspar mir ein "ich habs doch die gaaanze Zeit gesagt" ).

    PS: Hoffe auch von den Mädels hier im Forum rege Beteiligung
    In der Hinsicht denken ja alle auf ihre eigene Weise und jeder hat seine eigenen Ansichten, also äußert sie
    OJF.de.vu - Webmaster
    "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

  • #2
    Leut Leute Leute
    wennn ich euch von einem abraten kann dann sind es
    Fernbeziehungen

    stellt euch mal vor man sieht sich nur einmal in der
    Woche und das auch nur wenn es hoch kommt
    das ist schon schlimm genug
    wenn man dann einmal keine Zeit hat seinen Schatz zu
    besuchen und wenn der Grund auch noch so gut ist
    dauert es schon zwei Wochen

    man lebt sich sehr schnell auseinander

    jedes Wochenende ist reserviert , so das Freundschaften sehr schnell in die Brüche gehen

    Telefon bzw. Handy gebühren steigen in die Höhe
    und alles sagen kann man sich dann doch nicht

    FAZIT : glaubt einem der das schon kennt
    Fernbeziehung nur wenn man SIE (oder gegebenenfalls IHN)
    1000%ig mag , liebt, und so weiter
    und selbst dann kann man nur hoffen das diese dann auch
    Bestand hat
    An manchen Tagen läuft halt alles schief

    Kommentar


    • #3
      na denn will ich mal für die 'rege beteiligung' sorgen...
      eigentlich habt ihrs schon gesagt, fernbeziehungen arten meistens sehr schnell in katastrophen aus...
      es kostet ne menge (telefonieren, fahrt) und ist doch extrem stressig. und ich möchte mal behaupten, dass 90% dieser beziehungen über anzeigen bzw. übers netz entstehen und nicht auf plötzlichen umzug zurückzuführen sind. und da muss man sich auch fragen, wenn man jemanden nur so selten sieht und ansonsten nonverbal kommuniziert bzw. sich nicht gegenübersitzt, ob der dann auch wirklich das ist, was man sich wünscht oder ob man sich nicht nur selbst einen in die tasche lügt. oder dass derjenige nur vorgibt, der perfekte partner zu sein, wenn man gerade da ist und ansonsten nicht diese rolle spielt...denn man kann sich schon anders in szene setzen, wenn man sich nicht jeden tag sieht.

      Kommentar


      • #4
        Es gibt eine magische Regel für mich: Leute die ich im I-Net kennen lerne, will ich gar nicht in der Realität kennen lernen. Egal wie gut man mit jemanden im Web auskommt, in der Realität läuft das alles gaaaanz anders.
        Darum hab ich mir da diese klare Grenze gesteckt.

        Kommentar


        • #5
          So radikal wie AsH würde ich das keinesfalls sehen (hast mal eine schlechte Erfahrung gemacht? Kann dir im RL schließlich auch passieren!) Nette Leute kann man im Internet ja durchaus kennenlernen (was sollte auch dagegen sprechen?) - und warum sollte ich nicht den einen oder die andere mal kennenlernen wollen?

          Ich stehe nicht auf dem Standpunkt "ich chatte zwar gerne mit dir, aber komm mir bloß nicht auf die Idee, auch noch bei mir aufzukreuzen, denn eigentlich will ich gar nicht wissen, wer du bist, weil du wahrscheinlich eh ein A**** bist".
          Wenn mir die Leute, mit denen ich im Internet meine Freizeit verbringe, von vornherein so gleichgültig wären, könnte ich das Ganze gleich sein lassen und mich in die nächste Kneipe hocken.

          Sicherlich beinhaltet ein Treffen von Chat-Partnern einige Überraschungen - aber müssen das denn unbedingt schlechte sein? Man muss ja nicht gleich den Partner fürs Leben suchen und finden - eine ganz harmlose Freundschaft ist doch auch schon was. Und die kann durchaus auch funktionieren, wenn man sich nur relativ selten sieht (eigene Erfahrungen).

          Ich war halt noch nie ein Freund magischer Regeln und eherner Prinzipien, denn dafür ist das Leben viel zu kompliziert!
          Macht alle mit in unserer SETI-Gruppe! Infos, wie's geht, unter: SETI. Den Erfolg unserer Gruppe könnt Ihr hier bewundern!
          Und Tipps und Probs werden hier diskutiert

          Kommentar


          • #6
            Okay, klingt beim nochmal drüber lesen echt radikaler als es ist [kann ich mich mit: "ich wollte einen Diskussionsansatz schaffen" rausreden? ... Nein? Schade ), also es ist keine allgemeine Regel, aber es ist ein Leitsatz.
            Dann möchte ich betonen, dass ich weder Worte wie A**** benutze noch behaupte das mir die Leute gleichgültig wären, nur falls das auf mein Posting bezogen ist. Aber ich versuche halt IN und RF zu trennen, da ich tatsächlich negative Erfahrungen gemacht habe, beziehungsweise als negative Erfahrung angesehen wurde. Tja.
            Aber es gibt auch da Unterschiede. Also ver suche ich zu konkretisieren, bei einer "Langzeit"-Forumsbekanntschaft merke ich eher mit wem ich auf einer Wellenlänge liege als bei einem Chat (die ich meistens eh meide, da da keine Gesprächskultur reinzubringen ist, meiner Meinung nach) wo ich die Leute hopp & ex kennenlerne. Es verbleibt aber, dass man im I-Net viele Facetten des anderen nicht erfasst und sich somit eher einen Freund/Kumpel projeziert und dann vermutlich enttäuscht ist wenn der andere diese "Schablone" nicht erfüllt. Und "Partner aufs Leben" übers IN zu finden ist ohnehin eher... ähm... dubios und unwahrscheinlich, da stimme ich dir vollends zu, Kira.
            Aber als guter Mensch, hoffe ich das ich hier irre. Wenn mich jemand wiederlegen kann so tue er dies und stelle meinen Glauben an das positive in der Welt wieder her.

            Kommentar


            • #7
              Also ich kann mich AsH nur anschließen. Ich habe einst von Kahn mal gehört, daß mal ein Forumstreffen geplant war. Ich wüßte nicht, ob ich Euch mal kennenlernen wollte. Nicht mal aus dem Grund, daß ich von den RL-Persönlichkeiten enttäuscht wäre, sondern vielleicht auch aus dem Grund, daß man von mir etwas anderes ertwarten könnte, als ich tatsächlich bin.....
              Im allgemeinen sind Fernbeziehungen sicher sehr schwer zu halten. Aber was soll die Beziehungen vor der Tür laufen auch AR***. Aber ich denke man quält sich sicher mehr, wenn man jemanden über 1000 km oder mehr liebt.

              @ AsH

              Wenn das mit Deinen Meldungen so weiter geht, werde ich aufhören zu Posten!

              Kommentar


              • #8
                AsH, hast ja gerade noch die Kurve gekriegt - Ausrede akzeptiert - was wäre eine Diskussion ohne radikale Thesen?

                Ich habe mich wohl auch nicht so klar ausgedrückt. Wenn ich glaube, dass es möglich ist, übers Internet Freundschaften zu schließen (um das ganz klar zu sagen, ich meine damit keine Liebesbeziehungen, die kann ich mir über größere Distanzen auch nicht vorstellen), dann meine ich damit nicht irgendwelche Zufallsbekanntschaften aus einem Random-chat, an die man sich schon 12 Stunden später nicht mehr erinnern kann. Ich schlepp ja auch nicht irgendeinen Fremden ab, der mich beim Aldi nett angelächelt hat (da habe ich nun meine Prinzipien ).

                Ich meine vielmehr Kontakte, die z.B. übers Forum entstanden sind und die man dann über icq/AIM weiterführen kann. Wenn solche Kontakte lang genug andauern und man sich auch jenseits des üblichen chat-blablas was zu sagen hat - warum sollen daraus keine Freundschaften entstehen können? (Nochmal ganz langsam zum Mitdenken: Ich meine damit jetzt keine Liebesbeziehungen! )

                Natürlich erfasst man nicht alle Facetten des Gesprächspartners. Aber ist das denn im RL immer der Fall? Die meisten Menschen, mit denen man mehr oder weniger viel Zeit verbringt, kennt man so gut auch wieder nicht. Und vor Überraschungen (positiver wie negativer Art) ist man im RL genausowenig sicher.

                Forums- und icq/AIM-Kontakte haben in einem Aspekt sogar einen gewissen Vorteil gegenüber "richtigen" Kontakten im RL: Hier kann man Leute kennenlernen, ohne von eigenen bzw. fremden Vorurteilen belästigt zu werden. Niemand wird nach seinem Aussehen, seiner Stimme, seiner Ausstrahlung oder seinen Statussymbolen beurteilt. Das lebenslang antrainierte Schubladendenken funktioniert hier einfach nicht.

                Es ist im RL eben gelegentlich so, dass sich Menschen, die sich gut verkaufen können, als Blender und Bluffer entpuppen, die außer Charme und gutem Aussehen nicht viel drauf haben. Andererseits gibt es Menschen, die kennenzulernen sich wirklich lohnen würde und die man leicht übersehen kann, weil sie weniger kontaktstark sind.

                Im Internet zählt das alles nichts. Hier hat jeder dieselbe Ausgangsposition; die Leute unterscheiden sich nicht nach ihrer Annäherung an irgendein Schönheitsideal, sondern durch das, was sie denken und mitzuteilen gewillt sind. Ich glaube auch, dass Bluffer es im RL bisweilen leichter haben, andere Menschen zu täuschen oder zu manipulieren, als im Internet. Zweifelhafte Aussagen oder offensichtliche Unwahrheiten kann man im gesprochenen Wort viel indirekter und versteckter unter die Leute bringen als schriftlich.

                Natürlich lernt man von einer anderen Person immer nur einen recht kleinen Teil kennen - aber solange einem das bewusst ist, sehe ich da nicht unbedingt ein Problem drin.
                Im Gegenteil - ich habe schon mehrmals die Erfahrung gemacht, dass man mit Leuten, die man nur übers Internet kennt, gelegentlich persönlichere und intensivere Gespräche führen kann als mit vielen Menschen im RL, die man weit besser kennt. Ich nehme an, dass das an dieser Distanz hängt: man hat eher den Mut, jemandem ehrlich seine Meinung zu sagen.

                Damit mich jetzt keiner falsch versteht: Ich behaupte nicht, dass Internet-Kontakte besser seien als RL-Kontakte (dann wäre ich sicher bald ein Fall für die Psychiatrie ) - ich meine bloß, dass sie auch ihre Chancen und Möglichkeiten bieten.
                Macht alle mit in unserer SETI-Gruppe! Infos, wie's geht, unter: SETI. Den Erfolg unserer Gruppe könnt Ihr hier bewundern!
                Und Tipps und Probs werden hier diskutiert

                Kommentar


                • #9
                  Also da möcht ich mich doch auch noch mal zu Wort melden
                  ich möchte auch nochmal betonen das ich nicht denke
                  das keine Feundshaften über große Entfernungen
                  z.B. via Internet möglich seien

                  denn wenn man einfach nur einen Gesprächspatner braucht
                  mit demm man sich einfachn nur Stunden lang unterhalten
                  oder spielen oder sonst was möchte ist das Internet ein
                  sehr schönes Medium

                  Doch eine wirkliche Beziehung ist (zumindestens für mich)
                  mehr also nur ein kalter Monitor den man die ganze Zeit
                  anschaut

                  und ich möchte nochmal jedem von Fernbeziehungen abraten
                  denn Telefonieren Chaten SMS ect. sind für eine Beziehung
                  einfach nicht genug
                  ^___^
                  An manchen Tagen läuft halt alles schief

                  Kommentar


                  • #10
                    @ Kira

                    Ich bleib bei der Meinung, daß man über das Forum, ICQ oder AIM einen Charakter nicht erkennen kann. Was Ihr alle vergesst ist, daß man beim Kennenlernen im RL auch das Charisma des anderen Empfängt, was hier nicht der Fall ist.


                    Und noch was, hier kann man die Art und Weise nicht einschätzen, in der eine Aussage getroffen wurde. Ich zB könnte, während ich das hier schreibe, mich zu tode lachen über Euch, oder mich teuflisch ärgern. Was ich meine, man sieht das Gesicht (den Ausdruck) nicht, man sieht die Augen nicht. Ich kann heute zuckersüß daherfaseln, aber in Wirklichkeit ganz anders dazu stehen. Das kann man über Buchstaben nicht erkennen.

                    ACHTUNG: Um nicht eine Wiederholung, wie im Liebesgeflüster mit Amasov, zu provozieren: Ich habe und wollte mit der obigen Aussage niemanden beleidift, oder die auch wollen. Es handelte sich lediglich um Beispiele.

                    Kommentar


                    • #11
                      Natürlich sind Internet-Bekannte nicht dasselbe wie Freunde im RL. Es ist eine andere Art von Beziehung, die ihre Vor- und Nachteile hat. Die weitaus meisten icq-Kontakte bleiben auch ziemlich oberflächlich, vielleicht ist es 1%, vielleicht sogar noch weniger, wo längerfristig mehr drinsteckt (im Sinne von Freundschaft, nicht von Liebesgeschichte) - die übrigen 99% sind Leute, mit denen man sich mehr oder weniger häufig unterhält, von denen man ansonsten aber wirklich sehr wenig weiß.

                      Ich habe durchaus nicht vergessen, dass man vom Charisma des anderen über Internet herzlich wenig mitkriegt. Aber, wie ich ja schon gesagt habe, Charisma kann ganz bös täuschen! Schließlich können auch charismatische Menschen schwerwiegende charakterliche Defizite haben, die sich hinter einer anziehenden Ausstrahlung verstecken. Wie ehrlich jemand wirklich ist, lässt sich auch im RL nicht immer sofort erkennen - die Erfahrung hat ja wohl jeder schonmal gemacht, und ich bin sicher kein labiles, leichtgläubiges Naivchen.

                      Natürlich kann sich jemand über icq verstellen und sich erheblich anders darstellen, als er in Wirklichkeit ist. Ich glaube aber kaum, dass man das auf Dauer durchhalten kann. Wenn der Gesprächspartner ähnliche Interessen und einen ähnlichen Humor hat und man über viele Themen miteinander reden kann, ist die Wahrscheinlichkeit einer wirklich bösen Überraschung bei einem Treffen nicht allzu hoch (kann natürlich durchaus sein, aber das ist das Risiko bei jeder neuen Bekanntschaft).

                      Mir sind einige Fälle bekannt von Leuten, die seit Jahren recht intensive Fern-Freundschaften pflegen, die sich in gewissen Abständen auch mal treffen (das gehört dann natürlich dazu) und die diese Beziehungen durchaus als eine Bereicherung ansehen.
                      Ich kenne allerdings niemanden, bei dem eine Liebesgeschichte übers Internet funktioniert hätte.

                      Langer Rede kurzer Sinn: Es kommt auf den Einzelfall an - man kann Freunde kennenlernen, wenn man das Glück hat, die richtigen Leute zu treffen. Man sollte sich aber über die Einschränkungen im Klaren sein.

                      Macht alle mit in unserer SETI-Gruppe! Infos, wie's geht, unter: SETI. Den Erfolg unserer Gruppe könnt Ihr hier bewundern!
                      Und Tipps und Probs werden hier diskutiert

                      Kommentar


                      • #12
                        Originally posted by Kira
                        Schließlich können auch charismatische Menschen schwerwiegende charakterliche Defizite haben, die sich hinter einer anziehenden Ausstrahlung verstecken...

                        Anziehende Ausstrahlung??? Gehört das nicht auch zum Charisma??

                        Ansonsten kann ich Dir nur zustimmen. Die Meinungen sind eh klar. Ich denke das Thema ist abgehakt.

                        Kommentar


                        • #13
                          ich kann nur noch beifügen das Kira absolut recht hat (diesesmal (nicht bös gemeint hab bloß noch nicht alles von dir gelesen))^__^
                          An manchen Tagen läuft halt alles schief

                          Kommentar


                          • #14
                            Also wenn ich mir Yakumos post so ansehe.........Kahn walte Deines Amtes! Wie war das mit dem Pferd????

                            Kommentar


                            • #15
                              Zu diesem interessanten Thema auch meine Meinung: Um Missverständnisse zu vermeiden erkläre ich zuerst was verschiedene Wörter für mich bedeuten:
                              Bekanntschaft: jemanden kennen mit dem man manchmal etwas Gemeinsames macht
                              Freundschaft: jemanden mit dem man regelmässig etwas unternimmt
                              Beziehung: gut funktionierende Partnerschaft

                              Da normalerweise (Ausnahmen (Liebe auf den ersten Blick) bestätigen die Regel) eine Beziehung aus einer Freundschaft, diese wiederum auf einer Bekanntschaft aufbaut, ist für mich der erste Schritt eine Bekanntschaft.
                              Und dies ist durchaus im Internet möglich, da man sich über Themen unterhalten kann, die beide interessieren oder mal ein gemeinsames Spiel bestreitet. Normalerweise wird es dann auch bei dieser Bekanntschaft bleiben, die früher oder später wieder endet.
                              Ob eine Freundschaft möglich ist, ist für mich schon sehr fraglich. Ich glaube, daß vielleicht eine Freundschaft entstehen kann, aber wenn nicht die Möglichlkeit besteht sich auch im realen Leben zu treffen wird sie ganz schnell wieder auf das Niveau der Bekanntschaft zurückkehren.
                              Und an eine Beziehung, die hauptsächlich ausserhalb der realen Welt stattfindet, glaub ich nicht, (Vielleicht irre ich mich und die platonische Liebe ist weiter verbreitet als ich annehme)da meiner Meinung das Erleben der Gefühle des Partners (Freude, Frust, Glück, Aerger...)eine wesentliche Rolle in einer Beziehung spielt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X