Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alien Attack...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alien Attack...

    Was meint ihr?
    Sollte die Menschheit wirklich von Aliens überfallen und versklavt werden. Was würde passieren? Würden wir resignieren und alles mit uns geschehen lassen oder würden wir Zeit unseres Lebens aktiven Wiederstand leisten?

    Ich glaube so widerspänstig der Mensch gegen jede Form der Unterdrückung reagiert, sobald sich die Gelegenheit bietet, würden wir ausgesprochen unangenehm für jeden Besatzer sein.


    "With the first link the chain is forged. The first speech censured. The first thought forbidden. The first freedom denied - Chains us all irrevocably." - Jugde Aaron Satie
    Ich poste auch im "anderen" Forum

  • #2
    Mensch, Decker, das hatten wir schon diskutiert in "I want to believe.." im ST-Allgemein..... tse, tse.. nicht die Hinweise des Admin's gelesen?

    Oder soll ich jetzt meine Signatur ändern in "Wer lesen und suchen kann ist klar im Vorteil" ????
    Ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber ...

    Kommentar


    • #3
      Und darum wird das hier dichtgemacht....

      Noch ein Tip, Decker:
      Wenn dir mal fad ist dann les doch mal das hier: http://www.scifi-forum.de/showthread.php3?threadid=1408

      Kommentar


      • #4
        [In einer gemeinschaftlichen Mod-Aktion von Kira und meiner Wenigkeit wurde dieser thread wieder zu neuem Leben erweckt!!!]

        Zurück zum Thema:
        Ja, so in etwa stell ich mir das auch vor.
        Interessant wäre nur, ob sich die Menschheit bei einem solchen Anlaß dann endlich vertragen würde/könnte.
        Das - fand ich - war auch eine wirklich interessante und diskussionswürdige Aussage von "Independence Day":
        Die Menschheit braucht eine offensichtliche, wirklich bedrohende Gefahr vor (aller) Augen, um endlich gemeinsam an einem Strang zu ziehen!
        "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

        "Das X markiert den Punkt...!"

        Kommentar


        • #5
          ... und sobald die Gefahr gebannt ist, werden alte Blutfehden wiederbelebt.

          Ein Mensch allein ist klug, die gesamte Menschheit ist bescheuert!!!
          RTL2 sucks !!!

          Kommentar


          • #6
            O.K. - war vielleicht wirklich etwas voreilig - sorry!
            Obwohl mal wieder der Threadnamen nicht ganz paßt.....

            Ich bezweifle daß die Menschen dann gemeinsame Sache machen werden. Wahrscheinlich würden die Amis dann wieder mal den Hero spielen und sich versuchen als Weltretter herzustellen. Einige Staaten würden wahrscheinlich versuchen mit den Aliens Kontakt aufzunehmen um zu kooperieren (und zu verraten?). Ein paar andere würden auf ihre Neutralität pochen während der Rest wahrscheinlich kapitulieren oder sonstwas machen würde.

            Ich kann diesen Optimismus des Gemeinsamen bei drohender Gefahr nicht recht teilen.......auch wenn ich mir wünschen würde daß ich mich irre.

            Kommentar


            • #7
              Ich fürchte auch, dass die große Verbrüderung der Menschheit angesichts einer drohenden Gefahr von außen bloß im Film funktioniert, wo es ja zum Schluss ein Happy-End geben muss

              In der Realität (wenn wir einen Alien-Angriff mal als realistisch ansehen wollen) würde jeder Staat sicher sein eigenes Süppchen kochen und versuchen, das Beste für sich rauszuschlagen. Ich glaube nicht, dass sich die Menschheit innerhalb von einer Woche grundlegend ändern würde!
              Macht alle mit in unserer SETI-Gruppe! Infos, wie's geht, unter: SETI. Den Erfolg unserer Gruppe könnt Ihr hier bewundern!
              Und Tipps und Probs werden hier diskutiert

              Kommentar


              • #8
                Ich denke eher, dass jedes Militärbündniss für sich arbeiten würde und nicht jeder staat, aber eine Menschheit - das wird nicht so schnell verwirklicht werden, auch nicht bei drohender Gefahr. (Aber mal schaun, wenn sie das Objekt, das 2035 einschlagen könnte wieder vergessen und erst zu spät neu entdecken...)
                Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                Bilder vom 1. und 4.Treffen

                Kommentar


                • #9
                  Ja, die rosige Filmwelt a´la Independence Day trügt.
                  Der Mensch ist und bleibt egoistisch.

                  Ein sehr guter Weg für außerirdische Agressoren wäre natürlich auch das Infiltrieren der Menschheit. Daß der Mensch korrupt und bestechlich ist, ist ja nix Neues....

                  Kommentar


                  • #10
                    Aliens könnten es aber auch angehen wie z.B. die Taelons aus "Earth: Final Conflict" - nach außen hin geben sie vor, den Menschen helfen zu wollen. Aber nach innen schmieden sie ihre eigenen Pläne.

                    Wenn wirklich Aliens die Erde angreifen sollten, dann frage ich mich, ob nach dem ersten Angriff noch viel von der Erde übrig sein wird. Und wenn sie "uns" technologisch so weit überlegen sind, wie es wohl anzunehmen ist, dann dürfte es mit ein bisschen Widerstand der Marke "Guerilliakrieg" auch nicht getan sein.

                    Wollen wir mal nicht auf eine baldige Invasion hoffen...

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich stell mir das mal so vor: Die Aliens nähern sich unserem wunderschönen blauen Planeten. Und nachdem sie ihn aus dem Orbit ausreichend bestaunt haben, schauen sie sich das Ganze mal von der Nähe an.

                      Und was sehen sie da? Eine versiffte Umwelt, zubetonierte Landschaften, eine Unmasse reichlich merkwürdiger und offenbar wenig intelligenter Wesen, die (wirklich sehr exotisch) bloß zwei Arme und zwei Beine haben.

                      Was werden unsere Invasoren dazu sagen? "Jetzt sind wir so weit geflogen, um hier eine Mülldeponie zu erobern? Und stinken tut das - pfui Teufel! Lasst uns woanders weitersuchen!"

                      Und der arglose Mensch müllt weiter seine Umwelt zu und schaut sich Alien-Invasionen im Fernsehen an.
                      Macht alle mit in unserer SETI-Gruppe! Infos, wie's geht, unter: SETI. Den Erfolg unserer Gruppe könnt Ihr hier bewundern!
                      Und Tipps und Probs werden hier diskutiert

                      Kommentar


                      • #12
                        Dieser Thread hat einen unsittlichen Titel.
                        Ich bin dafür, nicht mehr hier hineinzuschreiben.


                        Ich bin empört.
                        endar

                        P.S. Lieber Leser, wahrscheinlich durchschaust du nicht den Sinn dieses Posts. Dieser Thread trug früher den vielsagenden Titel, ich mag es kaum aussprechen: Furunkel am Arsch... i gitt... wieder Zeit für meine neuesten Lieblingssmilies...
                        Zuletzt geändert von endar; 29.05.2001, 01:22.
                        Republicans hate ducklings!

                        Kommentar


                        • #13
                          wäre es nicht schön ...

                          Wäre es nicht schön, wenn alle Menschen zusammen hielten, wäre da eine außerirdische Invasion?

                          Jo! Sicher! Nur leider stimmt es, das es noch sehr sehr weit bis dahin ist.
                          Und eine Einheit a la Independece Day wäre auch nicht unbedingt wünschenswert. Schließlich war die USA das "Hero"-land. was eigentlich nicht schlimm ist, wenn man mal von den ökonomischen Zielen absieht.
                          Aber vielleicht müssen wir sowas hinnehmen, damit alle Menschen zusammenhalten.

                          Gruß Mogandi
                          ----------------------------------
                          http://www.Gods-Flash.de
                          http://www.TRiedel.de

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich denke mal, falls uns wirklich mal so etwas wiederfahren sollte, wären - wenn überhaupt - die AMis, wie in den Filmen dargestellt, die "Heros", weil sie denk ich mal einfach die größte Macht haben!
                            Und ich sehe das auch nicht so negativ, dass ich sagen würde, die Menschheit würde selbst kurz vor dem Untergang nicht an einem Strang ziehen!
                            Sicher, es gibt keine Beweise, dass sie es tun werden, aber wenn es ums Überleben geht, sind die Menschen sehr, sehr egoistisch, und nur darauf besinnt, lebend da raus zu kommen, und der Gedanke nach Profitstreben ist in so einem Moment nicht mehr vorhanden!

                            Man denke nur meinetwegen an eine Panik in nem Fussballstadion, tausende Leute verlieren ihre Tasch und Geld börsen, und wer clewer ist, nutzt diese Situation irgendwie aus...aber stattdessen rennen ALLE weg, das Leben ist mehr wert als aller Reichtum (bis auf einige ganz wenige Ausnahmen), und deswegen zieht das Argument von wegen Profit bei so einem Angriff nicht!

                            Kommentar


                            • #15

                              Wer hat denn jetzt den Thread umbenannt?
                              Das war doch nur ein Witz.
                              (Ich weiss, ich hatte den Smilie vergessen).

                              endar
                              Republicans hate ducklings!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X