Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schlaflosigkeit und andere Probleme

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlaflosigkeit und andere Probleme

    Momentan ist es echt komisch.
    Totale schlaflosigkeit und Langeweile, was schon an das unmögliche grenzt.
    Gedanken die einen Tage - und Nächtelang quälen und die man einfach nicht beseitigen kann.
    Momentan weiss ich echt nicht wo mir noch der Kopf steht.
    Und vor allen Dingen nicht was ich noch tun soll oder sagen soll.
    Das schlimmste daran ist das es niemanden gibt der da ist.
    Jemand den man selbst mitten in der Nacht anrufen kann oder jemanden der vorbeikommt und einem gut zuspricht oder von dem eigentlichen Geschehen ablenkt.
    Einem sagt das man nichts dafür kann...einen mag oder liebt weil man einfach nur er selbst ist.
    Kennt ihr das Gefühl?

    Liebe Grüsse, Val
    i've tried so hard to tell myself that you're gone
    and though you're still with me
    i've been alone all along
    My Immortal

  • #2

    Ich surf jetzt schon die ganze nacht durch in einer art Trocezustand.Ich geh ein vor Langeweile und möcht dir zeigen, dass du nicht alleine bist! Ferien ohne Spass sind schlimmer als 6 Wochen Prüfungsstress.Alles ist unnütz man sieht, wie die Zeit dahin rinnt und man kann sie nicht nutzen.Sowas ist hart und da bin ich ganz deiner Meinung.
    Fährst du denn nicht in Urlaub?
    Wenn nein, ich fahr auch nicht weg.
    Out with the old, in with the nucleus.

    Kommentar


    • #3
      Nein ich fahre nicht weg...mal wieder.
      Naja und meinem kleinen Bruder geht es mehr als beschissen und mein Leben läuft momentan im Lehrlauf.
      Das ist mehr als beschissen.
      Wenn man nicht weiss wo hin das alles führt.
      Langeweile habe ich nicht aber alles läuft den Bach herunter, und man sieht es aber kann nichts dagegen unternehmen und das ist das schlimmste daran.
      Ich habe momentan das Gefühl wahnsinnig zu werden weil alles wo ran ich geglaubt habe über mir zusammen bricht .

      Liebe Grüsse, Val
      i've tried so hard to tell myself that you're gone
      and though you're still with me
      i've been alone all along
      My Immortal

      Kommentar


      • #4
        Ich habe auch so ein Gefühl von innerer Leere.
        Ich suche einen Inhalt für diese Ferien und wenn es nur ein Pseudoinhalt wäre, so wie die Schule.Du suchst du auch einen Inhalt und ich muss dir sagen die Suche nach dem Inhalt, nach dem Sinn ist eine der wichtigsten, der persönlichkeitsbildenden Fragen im Leben.Hast du denn niemanden, mit dem du dich unterhalten könntest?
        Out with the old, in with the nucleus.

        Kommentar


        • #5
          Naja nicht wirklich, eigentlich schon...aber mir fehlt es jemanden zu haben den ich sogar mitten in der Nacht aus dem Bett klingeln kann weil es mir nicht gut geht, halt jemand der immer für mich da ist.
          Meine beste Freundin ist fast so jemand, aber ich will sie auch nicht immer mit meinen Problemen belasten.
          i've tried so hard to tell myself that you're gone
          and though you're still with me
          i've been alone all along
          My Immortal

          Kommentar


          • #6
            Diese Gedanke oder diese Gefühle quälen die dich immer nachts, oder auch am Tag, wie äussern sie sich noch ausser schlaflosigkeit und dieser Leere?Ich weiss, jetzt kommt wieder der Psychologe in mir hoch aber ich möcht dir nur helfen.
            Out with the old, in with the nucleus.

            Kommentar


            • #7
              @Valexia
              Ich wage einfach mal zu behaupten das die meisten hier dieses Gefühl kennen.
              Ich kenne es auch, ich habe es schon oft erlebt. Auch zurzeit, habe ich wieder oft solche Phasen. Man hat das Gefühl, alles um ein herum bricht zusammen wie ein Kartenhaus. Es gibt Gedanken, die einen fesseln, die man nicht mehr loswird. Man kann am Leben selbst keine Freude mehr finden. Lebt man da eigentlich noch?

              Nun ja, das einzige, was ich dir sagen kann, ist meine Sicht der Dinge.
              Grade, weil ich diesen Zustand schon so oft erlebt habe, und es ist auch immer wieder das selbe Leid, das man erfährt, kann ich mir selbst sagen, das man dagegen nichts tun kann. Es scheint ein fester Bestandteil im Leben zu sein. Man muss es entweder ausfechten, oder man wartet ab, bis es sich von selbst legt, oder man gibt auf. Mal abgesehen von dem letzten Schritt führt jeder andere Weg dazu, das es irgendwann wieder besser läuft. ... Für eine Weile. Dann kommt dieser Zustand der "Leere im Leben" wieder zurück. Man kann es nicht ändern, man kann es nur lernen, zu akzeptieren, man kann versuchen, damit zu leben.

              Das musst auch du versuchen, ganz gleich wie schlimm dir dein Leben momentan erscheint. Ich habe dieses Jahr schon 2 Menschen verloren, die mehr sehr wichtig sind. Und eine dritte werde ich auch noch verlieren. ... Aber trotzdem mache ich weiter. Denn ich weiß, es gibt wieder bessere Zeiten.
              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

              Kommentar


              • #8
                @ Valexia
                mir geht es im Moment genau so...

                Ich langweile mich nur noch... es ist halt wiein einer großen Leere.
                Das lieg daran das ich meine 3 besten Freune verlohren hab und eine lange Bezeiehung endet.
                Aber ich hab noch Hoffnung ab September geht das Studium los da kommt man wieder auf andere Gedanken.

                Darkloard
                "Wiederstand ist NICHT zwecklos!"

                Rechtschreibfehler sind Copyright by www.futurelinks.de.vu!
                Kopieren wird bestraft!

                Kommentar


                • #9
                  Es gibt nichts schrecklicheres, als einen Menschen zu verlieren, der einem sehr nahe stand. Sei es durch Trennung, Streit, mangelnde Aufmerksamkeit, oder durch den Tod.
                  Man gib seinem besten Freund ein Stück von sich selbst und man bekommt ein Stück von ihm.Es ist schwer für mich, das zu erklären mit dem "Stück". In den letzten zwei Jahren hatte sich mein Leben riguros verändert.Ich wurd mir zum ersten mal bewust, was Verlust bedeutet und dass gleich zwei mal.
                  Beim erstenmal war es so schnell, das es mich Lähmte und beim zweiten mal musste ich miterleben wie sie durch Alzheimer und Morphium einjahrlang dahin starb und wie diese Beiden Ereignisse unsere Familie heute noch stören, wie eine heile Welt zerbricht.
                  Selber stehe ich vor einem Neuanfang in meiner Lebenshaltung, was mir viele schlaflose Nächte und Alpträume beschert. Mein bester Freund kann mir aus dieser Patsche nicht helfen.
                  Ich möchte euch aber nun nicht so sehr mit meinen wie in einem Idiotischen Film klingenden "Problemen" weiter nerven.
                  Aber vieleicht kann mir eine einen Tip geben, auser den "geh zum Psychologen!" Tip.
                  Out with the old, in with the nucleus.

                  Kommentar


                  • #10
                    @Colonel O'Neill

                    Hmm naja ich habe ja selbst einen Freund verloren in diesem Jahr. Und selbst nach Monaten denke ich noch darüber nach. Denn es gibt so viel was mich an ihn erinnert.

                    Und bis heute gab es aber nur eins, was mir geholfen hat, damit fertig zu werden: Reden. Ich rede mit Leuten darüber, aber nur mit ganz bestimmten Leuten, die genauso denken, genauso fühlen wie ich. Mit ihnen kann ich darüber sprechen und es verarbeiten.
                    Ich denke das kan auch dir helfen. Ich hoffe jedenfalls für dich, das du eine solche Person hast, mit der du darüber reden kannst.
                    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                    Kommentar


                    • #11
                      Meine Eltern platzen selber vor Problemen bemühen sich aber verzweifelt, denn die Antworten,die sie mir geben nutzen mir nur sehr wenig.
                      Es ist ein Innerer Konflickt mein höchst persönliches "Erwachsen werden". Später werde ich darüber Lachen aber wenn ich all die Fragen, die sich meinen Mitmenschen in ganz anderer weise stellen, einfach als Irrelevant und trivial abstämpel, löse ich sie nicht.
                      Out with the old, in with the nucleus.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hmm also eins sollte dir schon einmal klar sein. Deine Eltern sind nicht die Personen mit denen du diese Probleme aussprechen kannst. Deine Eltern können dir beistehen, mehr nicht.

                        Und die Probleme abstempeln würde ich auch nicht, das ist richtig. Du musst sie lösen und dabei kann dir ein "Gleichgesinnter" sehr gut helfen.
                        Ohne aufdringlich zu wirken: Kennst du eine Person die deine Probleme wirklich versteht und mit der du drüber sprechen kannst?
                        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                        Kommentar


                        • #13
                          Erlichgesagt nicht ganz so sehr.
                          Ich wollt schon zum Psychologen, aber ich hab das gefühl, der kann mir auch nicht mit "S. Freund,C. G. Jung und Co" weiterhelfen ich find das muss nicht sein und das kann auch leicht zu diesem "ich wiedermal" Gefühl führen, das daher rührt, da ich schon diverse Untersuchungen über mich hab ergehen lassen.
                          Früher dacht ich immer solange ich Lustig sein kann und die Probleme verdräng, hab ich sie auch nicht mehr aber seit dem bestimmte Ereignisse wahr wurden die ich mir immer herbei sehnte.
                          Out with the old, in with the nucleus.

                          Kommentar


                          • #14
                            Nun ja ich war selbst einmal bei einem Psychologen. Im Grunde kann er dir zuhören und dir Ratschläge erteilen. Aber helfen kann er dir nicht, das musst du selbst tun.
                            Ich denke jedenfalls, ein guter Freund, der dich versteht, ist ein besserer Psychologe.
                            Ich würde dir jedenfalls raten, nach einem solchen Freund zu suchen, der dich versteht. Dann hast du immer jemanden mit dem du darüber offen und ehrlich sprechen kannst.
                            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                            Kommentar


                            • #15
                              ich verstehe euch gut.
                              alles ist so leer und man sucht etwas das diese leere füllen könnte. aber es ist so frustrierend weil kein ende dieser suche absehbar ist und gleichzeitig ist da hoffnung, dass man das ende bald findet. doch die hoffnung wird immer schwächer je länger die suche dauert und die frustration immer größer...
                              "Imagine there's no heaven - It's easy if you try
                              No hell below us - Above us only sky
                              Imagine all the people Living for today...
                              "

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X