Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Welt der Sinne

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Welt der Sinne

    Ich melde mich nach einer längeren Pause auch mal mit einem neuen Thread zurück. Ist eine Sache die mir schon länger im Kopf rumgeistert: Wir gehen immer davon aus, das jeder Mensch seine Umgebung gleich wahrnimmt. Wir gehen davon aus, dass für eine fremde Person Blau genau so aussieht wie für uns selber, oder das der Duft von z.B. einer Blume auch für eine fremde Person gleich riecht. Wenn man sich aber überlegt, dass all diese Sinneswahrnehmungen vom Gehirn aus gesteuert sind ist es gar nicht so unwahrscheinlich, dass jeder z.B. eine individuelle Farbwahrnehmung hat. Was für eine Person wie gelb aussieht kann für mich vielleicht wie blau erscheinen.
    Eigentlich ist diese Tatsache ja egal, da wir uns mit klar definierten Worten verständigen. Wir ordnen zu: Sonne=gelb, Mehr=blau...
    Aber bei solchen Star-Trek Sachen wie vulkanische Geistesverschmelzungen oder wenn Troi in Köpfen anderer Menschen rumrennt, dann wäre solch ein Effekt sicherlich ganz interessant.

    Was ich mit diesem Posting bezwecken wollte ist mir auch nicht ganz klar, da ich nicht daran nicht gerade viel Diskussionsstoff erkennen kann, naja mal sehen...
    Wenn hier keine heiße Diskussion losbricht wird dieses Topic eben ein Sammelbehälter für wilde Theorien.
    Wer immer mit dem Strom schwimmt, der landet irgendwann im Meer.

  • #2
    Farben sind schließlich physikalische Phänomene und deshalb bin ich der Meinung , das ein normal funktionierendes Gehirn mit normal funktionierendem Auge nicht anders kann, als die tatsächlichen Farben eines Gegenstandes wahrzunehmen. Effekte wie Meer= Gelb sind höchstens durch außergewöhnliche Außenumstände oder Störungen in Hirn oder Auge zu erkären!
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Da kann ich nicht ganz zustimmen...klar, Fraben werden durch die Lichtabsobiriungsfähigkeit des Materials bestimmt und das ist unveränderlich, aber wi wir sie bezeichnen sehr wohl: ich zB streite mich schon ewig mit meiner Mutter was Pink, Lila und Rosa ist.
      Es kommt immer drauf an was wir mit den gesehnen fraben verbinden, welche Wörter wir gelernt haben, und wenn du jetzt einem Kind von klein auf erzählst das Meer sei Gelb, dann wird es später automatische die Frabe Blau mit Gelb bezeichnen, weil es es nicht anders gelernt hat.

      So gesehen gibt es schon individuelle Wahrnehmung, und da jeder andere Sehfähigkeiten, geruchsinnwmpfindlichkeit udn gehörsinn hat ist es bei jedem Menschen eigentlich anders...und nicht zu vergessen: es gibt ja noch Rot-Grün-Blindheit!
      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
      Makes perfect sense.

      Kommentar


      • #4
        Farben sind ein physikalische Phänomene richtig, doch es kommt darauf an, welches Wort du für die jeweilige Farbe gelernt hast,
        doch auf die vulkanische Gesitverschmelzung zurückzukommen, ich weiß, dass wir Vulkanier deswegen kein Problem mit den Wörtern haben bei Geistverschmelzungen, weil wir uns dann in Bildern mitteilen und außerdem das Bewußtsein des anderen mitkriegen- zwar nur für kurze Zeit aber immerhin - und da sind dann solche sprachlichen "Übersetzungsfehler" irrelevant, wie es Betazoiden geht? denk ich mir ist komplizierter, weil die sich auf die Emotionen verlassen - total empathisch - und Emotionen sind doch so schwankend und oftmals echt irrelevant, wenn gleich ich einräumen muß, dass Troi `s Schlußfolgerungen oftmals nicht zu widerlegen waren.

        Kommentar


        • #5
          Es geht aber nicht nur um die Verbindung zwischen bezeichnung der Farbe und der Wahrhehmung. Die Augen und die Hirne der Menschen sind nicht alle gleich kallibriert, wenn man jetzt mal von Defekten absieht. Vorallem wenn es nicht um die reinen Grundfarben, sondern um Mischtöne geht bin ich sicher, dass diese von jeden ein kleines bißchen anders gesehen werden.
          Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

          Kommentar


          • #6
            ist das nicht genauso wie wenn ich sag`"mir ist kalt", glaubst du zu wissen wie das ist,weil dir selber schon mal kalt war, aber eigentlich weißt du´s nicht , kann mir schon vorstellen, dass es da minimale Unterschiede gibt. Es wäre denkbar, das man das aber nur verifizieren/falsifizieren kann, wenn z.B. ich mit den Sehnerven von jemanden anders schauen könnt.- dies empfehle ich jedoch nicht unbedingt.

            Kommentar


            • #7
              Ich denke auch, dass es da nur minimale Unterschiede gibt.
              Zwar beruht Wahrnehmeung auch auf Erfahrung, aber durch die festgelegten "Normen" der Menschen, die ja weitergegben werden, wird jeder etwa die gleiche Farbe Rot nennen, da man das so gelernt hat, dass diese Farbe rot ist.
              "I spent a lot of money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered" -George Best-

              Kommentar


              • #8
                Obwohl mein Physikunterricht in dieser Beziehung unzureichend war (zu den Farben sind wir bei der Optik nie gekommen) meine ich doch zu wissen, dass farbiges Licht sich in seiner Wellenlänger unterscheidet. Im Auge werden die für die Farbwahrnehmung benötigten Stäbchen (oder waren das die Zäpfchen ) nur bei einer bestimmten Wellenlänge/Farbe gereizt und senden durch den Sehnerv einen Impuls an das Gehirn, das dann das Signal weiterverarbeitet und so ein Bild zusammen setzt.
                Das Gehirn unterscheidet also zwischen den verschiedenen Farben, aber wie es sie interpretiert ist eine andere Sache. Ich denke deshalb, dass es auch gar nichts bringt sich einen fremden Sehnerv zu borgen.
                Wer immer mit dem Strom schwimmt, der landet irgendwann im Meer.

                Kommentar


                • #9
                  So sehe ich das auch denn die subjektive Wahrnehmung müsste immer gleich sein, außer wen der/die Betreffende eine Krankheit oder sonstigen Defekt hat....
                  Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                  Makes perfect sense.

                  Kommentar


                  • #10
                    unabhängig davon, dass wir unterschiedlich interpretieren, wäre es doch auch denkbar, dass z.B.: mein Sehnerv andere Signale weiterschickt als z.B: deiner Borg, obwohl wir beide auf dieselbe Farbe schauen. - wenn meine Theorie stimmte, könnt ich mit deinem Sehnerv diese Farbe interpretieren, denn subjektiv interpretieren tu ich immer gleich.

                    Kommentar


                    • #11
                      Weiß hier wer, wie das mit dem Sehnerv genau funktioniert ?
                      Ich könnte mit zwei Theorien vorstellen: Es gibt verschiedene Stäbchen für verschiedene Farben, bei Rot sendet also ein bestimmtes Stäbchen einen Stromimpuls oder alle Stäbchen sind für alle Farben zuständig, die Farben unterscheiden sich dann in der Stromstärke des Impulses durch den Nerv.

                      Weiß wer, was stimmt ?
                      (Ich frag sonst mal in der Bio-Ecke vom Chemie-Forum nach...)
                      Wer immer mit dem Strom schwimmt, der landet irgendwann im Meer.

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich hab hier nen kleinen Text der die Funktion der Stäbchen und Zapfen erstmal klärt.

                        Die 125 Millionen Stäbchen "sehen" schwarz-weiß und arbeiten bei schwachem Licht am besten, die 7 Millionen Zapfen "sehen" in Farbe und arbeiten bei hellem Licht, deshalb siehst du um Halbdunkeln keine Farben.
                        »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                        Läuft!
                        Member der No - Connection

                        Kommentar


                        • #13
                          Farbe kann man bei wenig oder gar keinenm Licht auf deshalb net sehen(wenn man sie biologisch sehen könnte), weil die entsprechenden Objekte keine Farben mehr abstraheln. Farben sind ja die Wellenlängen des lichts(normalerweise Sonnenlicht), die nicht von den Oberflächenabsorbirt werden, bei schwarz wird alles und bei weiß gar nicht obsorbiert und wenn kein Licht zum absorbieren da ist, gibt es keine Farben!
                          Und somit sind Farben immer subjektiv, da sich die Oberfläche verändern müsste,w enn man eine andere farbe haben wollte....
                          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                          Makes perfect sense.

                          Kommentar


                          • #14
                            Da fällt mir ein, dass es für Blinde Geräte gibt, die aus der Wellenlänge die Farbe ermitteln können. Ist ziemlich teuer und für Leute gedacht, die sich z.B. ankleiden wollen.

                            Wenn eine Maschine jetzt Farben interpretiert, muss dies ein von Menschen festgelegter Standart sein, da die Maschine die Bezeichnungen ja nicht so kennt.

                            Mit so einem Gerät könnte man einen Vergleich starten, da wir nun ein objektives Element haben! Ich erinnere mich auch gerade an "Matrix": "Woher wissen die Maschinen, wie Crispys schmecken?"

                            Vielleicht schmeckzt jedem Menschen ja der gleiche Geschmack, aber er verbindet ihn mit unterschiedlichen Speisen?
                            Recht darf nie Unrecht weichen.

                            Kommentar


                            • #15
                              soviel ich weiß hatt nicht jedeR die gleiche Menge an Geschmacksnerven auf seiner/ihrer Zunge, also ist auch so eine Maschine nur ein "Behelf". Ich denk mir, jedeR ist tatsächlich soviel Individuum, dass es da einfach ganz gewaltige Unterschiede gibt, mit unserer Sprache versuchen wir diese Unterschiede zu relativieren, weil sonst Kommunikation unmöglich wäre.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X