Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Krankenhaus

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krankenhaus

    Mich würde mal interessieren was ihr für Erfahrungen als Patient im Krankenhaus gemacht habt.

    Ich für meinen Teil finde das schrecklich. Ich habe 30 Stunden lang nichts zu essen und zu trinken gekriegt. Dann hatte ich mehr als zwei Tage so eine fette Nadel in meiner Hand für den Tropf, den ich komischer weise schon am Tag zuvor losgeworden bin. Und dann kommen die Schwestern auch schon kurz nach 6 Uhr früh ins Zimmer. Wie soll man sich da erholen. Und von der Qualität des Essens will ich garnicht erst sprechen.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Warmduscher!

    bist son kleiner bei-grün-über-die-ampel-geher, was?

    Ne is schon klar worauf du hinauswillst, das letzte mal lag ich vor 3 Jahren auf der Bettenstation in einer Bundikaserne. Da hamse auch um 6 Uhr morgens Visite gemacht (Wozu eigentlich um diese nächtliche Zeit?) Aber dann dürften wir bis 10 weiterpennen....
    "Der Tiger, der im Dschungel brennt, weil niemand seine Mutter kennt." - Spock
    ®

    Kommentar


    • #3
      aber im bundi kranken haus ist es nicht so schlecht wie ganz oben beschrieben bis auf wartezeiten da kannst de schon mal 4 stunden warten biste drankommst
      An manchen Tagen läuft halt alles schief

      Kommentar


      • #4
        Das die immer um 6 mit nem Thermometer gekommen sind hab ich nie ganz verstanden. Du schläfst weiter das Thermometer fällt aus der Achselhöhle und weiter? Wie soll man da nen Ordentliches Ergebnis zustande bekommen?
        »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

        Läuft!
        Member der No - Connection

        Kommentar


        • #5
          Ich persönlich kann nichts über Krankenhäuser sagen, aber dass was mein Opa da alles wiederfahren ist, lässt bei mir auch nicht unbedingt den Wunsch aufkommen in ein solches zu kommen: nach der entfernung eines Hirntumors lag er in der Intensiv und bekam dort zwei Schlaganfälle, wovon die da nichts mitbekamen. Außerdem setzten sie ihm einen Luftröhrenschnitt, obwohl man meine Oma noch kurz zuvor versicherte, dass das nicht nötig wäre, ohne sie dann darüber zu informieren. Durch die Schlaganfälle wurde mein Opa schwerst Pflegebedürftig und kam erst mal in eine Reha-Klinik. Wegen durchblutungsstörungen kam er dann in ein Krankenhaus. Er war so pflegebedürftig, dass er alle 2Stunden gedreht werden musste. Im Krankenhaus versäumte man das allerdings und er bekam durchs Auflegen tiefe Fleischwunden.
          Soviel zu meinen Erfahrunen zu Krankenhäusern.
          Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

          Kommentar


          • #6

            war bis jetzt 3x im Krankenhaus,
            1. Mal mit 11- Mandeloperation - 1 Woche - sechs Wochen kein lautes Wort - schlimm, mehr fällt mir dazu nicht mehr ein,
            2. mein 1. Kind brachte im KRH zur Welt, nie wieder- kannst nicht schlafen wann du willst, reden dir allen möglichen Blödsinn ein und behandeln dich als krank, nur weil du geboren hast,--BRRRRRRRRRRRRRR
            3. Mal- Knocheneiterung im rechten Oberarm,
            Aussagen wie: na kann man 2x operieren aber dann -----!!!
            meine Frage: was dann ? blieb unbeatwortet, nach dem 3. Tag ging ich auf Reverse und mein Doktor hat mich mit Akkupunktur geheilt,--bin keine Freundin dieser Häuser,--aber was willste von einem Haus, das eigentlich falsch benannt ist:
            Krankenhaus heißt doch : Haus für Kranke
            aber drin bin ich doch eigentlich um GESUND zu werden
            müßte eigentlich Gesundungshaus heißen, auch wenn dies nicht schön klingt.

            Kommentar


            • #7
              Zum Thema Krankenhaus um gesund zu werden. Die Schmerzen im Bauch bin ich los. Aber dafür habe ich mir dort noch ne nette Erkältung *hust* zugezogen.
              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

              Kommentar


              • #8
                Ich kenn da auch nen paar die sind krank rein und krank wieder raus. Krankenhaus passt da also schon
                »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                Läuft!
                Member der No - Connection

                Kommentar


                • #9
                  Kann nix zum Krankenhaus als Patient sagen, war als solcher noch nie dort.

                  Aber ich weiß, daß ich Mega-Theater gemacht habe, als mein Sohn geboren wurde (Abends natürlich). Meine Frau hatte eine Päriduralanästhesie (heißt doch so, gell?) und hatte nach einer Stunde wieder MEGA-Schmerzen. Kein Arzt da (der eine Arzt hat seiner eigenen Frau geholfen, deren Kind zu bekommen) und ich (mit rotierenden Armen und Beinen *fg*) mir erstmal lautstark Luft gemacht, das dies ja wohl nicht angehen kann. Dann hat sich doch noch ne Ärztin bemüht, und tastet und tastet... und auf einmal läuft alles hektisch hin und her und es mußte ein Not-Kaiserschnitt durchgeführt werden. Und ich fiel tatsächlich vom Glauben ab (meine Frau schrie schon vor Schmerzen, war gar nicht mehr online), als die zuständige Anästhesistin ihr so'n Zettel zum Unterschreiben hinhielt, damit sie sich mit den möglichen Folgen einer Narkose einverstanden erklärt. Und da bin ich ja wohl total abgedreht und habe wohl ein paar derbe Dinge rübergebracht ( Die Arme.. hehe). Naja ich hab mich ja auch entschuldigt. Aber eigentlich spinnen die Ärzte. Völlig abgestumpft.

                  Soviel zum Thema Erfahrungen mit Krankenhäusern.
                  Ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber ...

                  Kommentar


                  • #10
                    In was für einem Jahrhundert sind denn eure Krankenhäuser stecken geblieben?
                    Da ging es mir schon bedeutend besser. Mit 7 war ich das erste mal für längere Zeit im Spital (bei uns heisst das eben nicht Krankenhaus). Seither war ich des öfteren dort, nicht immer für lange, aber ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt. Die Schwestern haben einen bemuttert, wie man es doch gern hat, wenn man nicht gesund ist und haben uns alle verwöhnt. Das Essen war gut, wenn es sich aber manchmal wiederholte. Mit den genau gleichen Beilagen. Bei der Geburt konnte ich Roming-in machen oder das Kind abgeben, wann immer ich wollte. Das erste Essen wurde mir sogar extra warm gehalten, weil mich meine Kleine zur Essenszeit mit der Geburt davon abhielt. Ein Service, fast wie in einem Hotel.
                    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
                    Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

                    Kommentar


                    • #11
                      Originally posted by Gabriela
                      Bei der Geburt konnte ich Roming-in machen oder das Kind abgeben, wann immer ich wollte. Das erste Essen wurde mir sogar extra warm gehalten, weil mich meine Kleine zur Essenszeit mit der Geburt davon abhielt. Ein Service, fast wie in einem Hotel.

                      da ich berechtigterweise annehme, dass du "deine Kleine" etwas später als ich meinen Sohnemann geboren hast, bist du bereits in diesen Genuss gekommen, den gibt es jetzt bei uns auch,........

                      (immer wieder so zarte Hinweise auf meine "Weisheit" "brmlbrml")

                      Kommentar


                      • #12
                        @t'bel: wenn du dich da mal nich irrst.

                        Ihr habt beide schon die Weisheit des Alters erfahren und seid uns Jahrhunderte vorrausaua, nich hauen
                        "Der Tiger, der im Dschungel brennt, weil niemand seine Mutter kennt." - Spock
                        ®

                        Kommentar


                        • #13
                          Originally posted by DJ Doena
                          @t'bel: wenn du dich da mal nich irrst.
                          Ihr habt beide schon die Weisheit des Alters erfahren und seid uns Jahrhunderte vorrausaua, nich hauen

                          ich hole mal meine 2. vulkanische Natur hervor, weil die ist so voller Gleichmut,
                          also ich bin ruhig voller Gleichmut, ruhig voller Gleichmut, ruhig voller Gleichmut,.........(ab wann glaubt man das selber?)

                          Vorausgesetzt die Altersangaben stimmen und ich mich irrte, so wie du schriebst- dann hätte Gabriela ----um mit mir gleichzeitig das 1. Kind zu bekommen ---mit 12 ihre "Kleine" geboren, -glaub mir so einen "Skandal" aus der "keuschen" Schweiz hätten sogar wir Österreicher erfahren.
                          Du bist ´77 geboren, da war ich so alt wie mein Sohnemann jetzt. --- und du bist grade mal soviel jünger, glaub mir mit 120 ist dieser Unterschied irrelevant. -
                          wie sagte Tuvok: Vulkanier schätzen die Weisheit des Alters....
                          und ich bin ruhig voller Gleichmut,..................

                          Kommentar


                          • #14
                            Ohje DJ, da hast du daneben getippt. Ich bin zwar älter als du, aber noch lange nicht die älteste im Forum hier.

                            T'bel, hab dich aber jünger geschätzt. Bin wirklich 30 und meine Tochter ist 4. War total schön im Krankenhaus, darum bin ich auch 10 Tage geblieben.
                            Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
                            Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

                            Kommentar


                            • #15


                              @ Gabriela, hast mir deswegen nicht einmal geantwortet?, weil du dachtest ich sei jünger?
                              Ehrlichkeit macht sich bezahlt, vorallem,wenn´s andere eh nicht glauben. ()

                              [Edited by t´bel on 03-02-2001 at 02:48]

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X