Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Weihnachten - Des Kanzlers Geschenke

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weihnachten - Des Kanzlers Geschenke

    Ich bin sicher, ihr habt alle schon auf die eine oder andere Weise davon gehört, falls nicht, folgende Email ging in den letzten Tagen durch die ganze Republik:

    Es ist bald wieder Weihnachten und da wird es langsam Zeit, sich über die Geschenke für unsere Lieben Gedanken zu machen, zum Beispiel für unseren Bundeskanzler Gerhard Schröder. Was mag der sich besonders wünschen

    <überleg>
    ...klar...
    ...er will unser letztes Hemd <grins>
    und das schicken wir ihm jetzt alle !!!

    Gerhard Schröder
    Bundeskanzleramt
    Willy-Brand-Straße 1
    10557 Berlin

    Macht alle mit !!!
    Jeder wird doch ein altes Hemd haben, welches er nicht mehr braucht.
    Portokosten : bis 500 g 1,53 EUR, bis 1000 g 2,25 EUR - das sollte uns der
    Spaß doch wert sein !!!

    ...dazu vielleicht ein kurzes Begleitschreiben, z. B.

    Sehr geehrter Herr Bundeskanzler, lieber Gerhard,
    ich wünsche Dir ein frohes Fest und übersende Dir, zur Erfüllung Deines größten Weihnachtswunsches mein letztes Hemd - das macht jetzt alle weiteren Steuererhöhungen überflüssig, da ich eh nix mehr habe.
    Gesegnete Weihnachtsgrüße
    Dein Untertan

    Ich halte das für eine gute Aktion, näheres kann man auch unter folgender URL finden: Aktion letztes Hemd .

    Das zeigt dem Kanzleramt vielleicht mal, das nicht alle 100%ig mit der Politik der derzeitigen Regierung einverstanden sind ... andererseits bezweifel ich das auch wieder

    Gruss
    WarpJunkie

  • #2
    Ja, sehr amüsant, ändert aber auch nichts dran, dass sich Brandt mit -dt- schreibt.
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


    • #3
      Eine tolle Idee!
      Wenn ich Deutsche wäre, würde ich sofort mitmachen.

      Aber vielleicht könnte man sowas auch in Österreich starten. Doch dazu brauchen wir wohl erstmal eine Regierung. Aber das ist ein anderes Kapitel...

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von endar
        Ja, sehr amüsant, ändert aber auch nichts dran, dass sich Brandt mit -dt- schreibt.
        Argh .. bin ich denn nur von Klugscheissern umgeben?

        Und wo ist der Wall-Smilie wenn man ihn braucht ..

        WarpJunkie

        Kommentar


        • #5
          Das zeigt dem Kanzleramt vielleicht mal, das nicht alle 100%ig mit der Politik der derzeitigen Regierung einverstanden sind ... andererseits bezweifel ich das auch wieder
          (Siehst du? Ich hab ihn gefunden ! !)

          Ne Du, also 100% zufrieden ist man sowieso nie mit Politik. Und wenn zur Zeit auch einige tönen, daß sie 100% unzufrieden wären geht mir dieses ganze Rumgemeckere ( ) einfach nur tierisch auf den Geist.

          Wenn sie die Wahrheit sagen und der Rest lügt werden sie nicht gewählt, also was erwartet ihr? Alle lügen und alle machen "Ihr eigenes Ding". Aber schon vor der ersten Aktion alles schlecht machen ist hinterfotzig und überflüssig.

          Ich geh wieder in meine Ecke zurück und ärgere mich über diese Kurzsichtigkeit und Eindimensionalität scheckig... Ciao...

          @T'Shek schick einfach ne Krawatte oder ein Mascherl nach Wien Wird sicherlich besser ankommen als Stangenhemden bei Mr Maßanzug....
          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

          Kommentar


          • #6
            Ja, tolle Aktion, und dann kannst du ja mal schreiben wie du es besser gemacht hättest...

            Mal ehrlich, ich finde die Politik der Komissionen auch nicht toll, und Steuererhöhungen findet niemand toll, aber immerhin wurden in den letzten Jahren viele Steuern gesenkt, und irgendwie muss der Staat finanziert werden.

            Ich will die Regierungpolitik nicht schönreden, aber meckern und keine Alternativen haben isses nun auch net!
            Möp!

            Kommentar


            • #7
              Also wen wir dem Schüssel ein Mascherl oder ne Krawatte schenken, dann wird der das sicherlich noch als nette Aufmerksamkeit auffassen.

              Aber die Aktion mit Schröder ist ja recht nett, vielleicht wird dann der Steuersong nochmal auf CNN mit dt. Untertiteln gesendet.

              MFG
              Rosen sind rot, Veilchen sind blau. Ich bin schizophren und ICH bin es auch. :)

              It is ridiculous claiming that video games and internet influence children. For instance, if Pac-man affected kids born in the eighties, we should by now have a bunch of teenagers who run around in darkened rooms and eat pills while listening to monotonous electronic music.

              Kommentar


              • #8
                Gute Idee, mach ich vielleicht auch mit.

                Die Österreicher können ja auch mitmachen.

                Mit nem Schreiben "Zur entlastung Ihres Volkes" oder so.
                Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                Bilder vom 1. und 4.Treffen

                Kommentar


                • #9
                  Jetzt will der mit dem Kanzlersong ja schon zum Grand Prix. Ich find das ja etwas übertrieben.

                  Was mich aber wirklich erschreckt ist, dass es Leute gibt, die denken, Schröder hätte das wirklich gesungen. Denn solchen Leuten kann man nun wirklich alles erzählen.

                  endar
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von endar
                    Denn solchen Leuten kann man nun wirklich alles erzählen.
                    Auch, dass die Steuern nicht erhöht werden!

                    Die anderen Seiten, zu denen Links von der Aktions-Seite gehen, sind auch interessant.
                    Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                    Bilder vom 1. und 4.Treffen

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Noulder
                      Gute Idee, mach ich vielleicht auch mit.

                      Die Österreicher können ja auch mitmachen.

                      Mit nem Schreiben "Zur entlastung Ihres Volkes" oder so.
                      Ja genau. Oder so: "Ehe mir unsere Regierung das letzte Hemd auszieht, lasse ich es einem noch Bedürftigeren zukommen"

                      Kommentar


                      • #12
                        Kann mich im Grunde nur Cu anschließen. Sicherlich gibt es einiges am Vorgehen der Regierung zu kritisieren, allerdings sehe ich auch auf Seiten der Union kein Konzept dass wirklich überzeugen kann. Die scheinen ja immer noch an dem "weniger Steuern, weniger Neuverschuldung, mehr Investitionen" Märchen festzuhalten !
                        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Cu Chulainn
                          Ja, tolle Aktion, und dann kannst du ja mal schreiben wie du es besser gemacht hättest...
                          Ich hab nicht behauptet, der Urheber dieser Aktion zu sein, noch hab masse ich mir an, eine bessere Idee zu haben. Ich fand es einfach nur eine witzige Aktion.

                          Wenn ich Konzepte hätte, wie man die Lage in Deutschland verbessern könnte, würde ich diese versuchen der Regierung nahezubringen . Aber die hab ich nun mal nicht, also beschränk ich mich im Moment mal auf ein paar Unmutsäusserungen.

                          Aber wo wir grad beim Thema sind, hätte den jemand eine Idee, wie man die derzeitige Misere irgendwie überwinden kann? Steuern zu erhöhen stösst ja nicht allerorts auf Gegenliebe ...

                          WarpJunkie

                          Kommentar


                          • #14
                            Na, folgt alle Arnulf Baring und geht auf die Barrikaden...
                            Für so ne´ überflüssige Aktion geb ich doch nicht ein schönes altes Hemd, daß kann ich doch noch mal beim Malrn oder so gebrauchen...
                            Im Ernst, natürlich wurstelt sich unser Kanzler da momentan eher schlecht als recht durch, aber deswegen gleich den Untergang des Abendlandes zu beschwören und die bürgerliche Revolution auszurufen halte ich nicht nur für höchst albern, sondern geradezu gefährlich. Zum einen lief Politik in der Bundesrepublik noch nie anders - die Durchwurschtelei ist gewissermaßen systemimmanent. Auch der heute als der "Macher" schlechthin angesehene Helmut Schmidt reagierte auf seine Wahlsiege 76 und 80 eher konfus, langwieriges Gezerre um Gesetze gab es auch unter Brandt, Erhardt und sogar Adenauer. Das Föderalismus- und Konsensprinzip, entstanden aus den Erfahrungen der Weimarer Republik, sorgt dafür, daß schnelle, "mutige" und schmerzhafte Reformen nicht so einfach aufoktroyiert werden können (siehe zu dieser Thematik etwa Fritz Walther, Politologe aus Göttingen, in einem gestrigen taz-Artikel). Das alles soll keinesfalls zu einem "naja, is halt so" führen, aber man muss sich auch mal die Realität bewußt machen. Es ist ja nun keinesfalls so, daß der Kanzler "uns das Geld aus der Tasche zieht und in seine eigene packt" (i.G., die Minister inkl. Schröder laufen sogar eine - zugegebnermaßen symbolische - Nullrunde). Natürlich gibt keiner gerne sein Geld ab, aber wenn der Sportwagen dann mal wieder über ein Schlagloch fährt will man trotzdem, daß das ausgebesser wird.
                            Zum anderen: "Der hart arbeitende Bürger" der jetzt nach der Revolte ruft ist in Wahrheit die um Bestandssicherung kämpfende Elite, die um ihren durch Aktiengewinne finanzierten Zweitwagen fürchtet. Die bezieht nämlich weder die zu kürzen geforderte Sozial- oder, Arbeitslosenhilfe, Krankenkassengelder (weil Privatversichert), Rente (ebd.) etc.. Dieselben Banker und IT-Manager, die soeben die New-Economy-Luftblase und die Gigantomanie-Übernahmen versenkt haben, zetern jetzt über die mangelnde Kompetenz und Entscheidungskraft von Politikern. Die Telekom verschluckt sich an Voicestream und UMTS, und entlässt jetzt halt mal 50.000 Leute - obwohl die eigentlich Aufgabe des Unternehmens, nämlich das Telefonieren, reichliche Gewinne abgeworfen hat. Da erhöht man doch am besten gleich mal die Gebühren, um die Leute noch mehr zu schröpfen, und schimpft gleichzeitig auf die "Raubpolitiker".
                            Armes Deutschland.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich habe dazu keine wirkliche Meinung, ich blicke bloss mit einem Quentchen Verwunderung und amusement ins nördliche Nachbarland. Was ich aber sagen wollte war, dass ich immer wieder besonders gerne endars und crows Analysen der Situation lese, die mir, so scheint es, einen wirklich tieferen Einblick in das Geschehen erlauben... Das gilt nicht nur für dieses Topic, sondern allgemein, und es musste nun einfach mal gesagt werden... :-)
                              Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                              Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X