Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rot-Grünlicher Wahltbetrug !

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rot-Grünlicher Wahltbetrug !

    Ich denke, die "Ruhige Hand" des Kanzlers stirbt langsam ab. Er verletzt unser Vertrauen und betreibt eine Regierung a la Brüning. Ich sage euch diese Partei wird unserer Untergang sein. Sie zerstören systematische nicht nur unsere Welt, sondern auch die Welt unserer Kinder und unserer Kindes-Kinder. Die Uneinigkeit und die Unentschlossenheit der Koalition und des Kanzlers ist das deutlichste Zeichen der Deformation dieser inkommpetenten Regierung. Der Mittelstand stirbt, die Wirtschaft seht vor dem Exitus und der "Super-Minister" Klement sagt, es ginge uns gut! Ich sage euch, dass dieser Prozess auf keinen Fall fortgeführt werden darf, oder die Blindheit unserer Politiker wird unser aller Ende sein.

    Wollen wir wie Weimar enden?

    Wenn selbst der Samen des Verrates in dem Acker der Koalitions sprießt, wie soll dann diese Partei unserer Wirtschaft und dem gemeinen Volke helfen. Die närrischen Politiker sollen aus ihren Elfenbeintürmen kommen und ihren Schleir aus Steuerbegünstigungen und Privilegien lichten, und die Wahrheit ,wlche in Deutschland herscht, sehen. Denn der Weltmarkt allein kann nicht solche Einwirkungen auf Deutschland haben.
    Man wirtschaftet Deutschland mit Bürokratie und Paragraphen danieder. Nicht zuletzt ist die EU an der Verschuldung Deutschlands schuld. Denn wir sind der Zahl meister der EU, wir werden im Moment von der EU gnadenlos ausgebeutet. Und wie soll uns es helfen, wenn wir Strafe zahlen müssen, falls Deutschland zu viele Schulden hat? Dieses Paradoxon wird uns nur noch tiefer in den Schuldenberg hinein ziehen. Die in der Kohl-Ära angehäuften Schulden werden aber von Schröder quasi exponential in die Höhe getrieben.

    Ich sage euch, so darf ES nicht enden mit Deutschland!
    Zuletzt geändert von Dr. Schweizer; 14.12.2002, 20:32.
    Schröders Hand ist tot.

  • #2
    Ich sehe das ganze nicht ganz so schwarz und ich bin auch der Meinung, dass es schon mal nen noch größeren Wahlbetrug gab: 1990 meinte die CDU, man würde die Einheit komplett ohne Steuererhöhung finanzieren wollen und was geschah? Wir bezahlen bis heute noch daran. Hat die SPD damals erwogen, eine Kommission dagegen einzurichten? NEIN! Die Union ist einfach nur ein ganz schlechter Verlierer.

    Klar finde ich auch vieles schlecht, was die SPD tut, aber die anderen wären definitiv nicht besser. Haben die etwa auch nur einmal gesagt, wie sie das alles bewerkstelligen wollten? Nein!

    Die CDU sollte sich lieber darauf konzentrieren, wofür sie im Moment da sind: Nämlich eine gute Opositionspolitik machen und nicht erstmal von vornherein alles blockieren. Im Moment blockieren sie ja schon vorm Blockieren, indem sie erstmal einen Ausschuss einberufen, der - und das wissen sie - nichts einbringen wird, außer dass er Zeit und somit Geld kostet. UNSER Geld!!!
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      ich sag nur Stoiber kann froh sein dass er nicht gewonnen hat, so ist halt Schröder der Buhmann

      Kommentar


      • #4
        Ich sage ja nicht, dass die Union besser ist, oder das irgendeine andere Partei besser ist. Und dennoch kann man auf keinen Fall die Einheit mit den heutigen Verhältnissen vergleichen. Die Einheit ist ein politisch wirtschaftlicher Brocken an dem man sich die Zähne ausbeißt. Es steht außer Frage, dass Kohl Fehler gemacht hat, für die er 1998 bezahlt hat, denn er hat ein Versprechen gemacht, welches man nicht einhalten kann.

        Ich will euch sagen, dass man sich die Inkompetenz der Politiker nicht mehr gefallen lassen darf!
        Schröders Hand ist tot.

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Dr. Schweizer
          Ich will euch sagen, dass man sich die Inkompetenz der Politiker nicht mehr gefallen lassen darf!
          Auf das können wir uns gerne einigen.

          Ich muss aber auch sagen, dass Kohl die Einheit teurer machte, als notwendig. Der Umtusch der Währung 1:1 war das schlimmste, was er tun konnte. Dann wurde das Geld blind in Unternehmen gesteckt, die einfach nur behaupteten, sie würden im Osten investieren, ohne die Unternehmen genauer zu überwachen. Am Ende haben sie mehr Geld aus dem Osten herausgeholt, als dass sie hineingesteckt haben, dann haben sie Pleite gemacht und sind wieder zurück in den Westen. Das Geld blieb dann bei den Unternehmern und der Osten stand dumm da.
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            Ich habe die Fehler Kohls, wie schon oben, nicht verharmlost oder versucht sie zu rechtfertigen. Kohl hat Fehler gemacht.
            Aebr Kohl war Kohl, und er wird ,mehr oder weniger, immer Kohl bleiben, aber man sollte sich dem momentanten Problemen zuwenden. Diese sind nämlich zwei: Rot und Grün!
            Anstatt alles auf die Vergangenheit zu schieben, sollte man sich um eine bessere Zukunst bemühen. Außerdem wusste die SPD was Kohl gemacht hatte und hat mit diesen Wissen Wahlversprechen gegeben, die sie nicht eingehalten hat und nicht konnte. Anstatt auf die Fehler Kohls zu schimpfen und diese dann offenkundig zu wiederholen, sollte man sie vermeiden. Die Jetzige Regierung ist dazu nicht Fähig.

            Man sollte, BEVOR größerer Schaden entsteht, Rot-Grün eliminieren, und zwar schnell!
            Schröders Hand ist tot.

            Kommentar


            • #7
              Ach Gottchen, ist etwa der selbsternannte Politologe und Barrikadenkämpfer Baring unter uns ?
              Sorry, aber diese allseitige "Rot-Grün ist unser aller Untergang, morgen gehn wir für Brot betteln" - Rethorik, natürlich verbunden mit der zu allen Zeiten vom Stammtisch heftigst beklatschten Politiker-Schelte geht mir auf den Geist. Gab erst grad nen´ Thread dazu, da hab ich schon was dazu geschrieben.
              Zuletzt geändert von Jack Crow; 14.12.2002, 22:46.

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Dr. Schweizer

                Ich will euch sagen, dass man sich die Inkompetenz der Politiker nicht mehr gefallen lassen darf!
                Ich sag dazu nur eins:

                "Jedes Volk bekommt die Regierung, die es Verdient!"

                Denkt mal drüber nach

                Llap
                Kuno
                O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                ----------------------------------------
                Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Dr. Schweizer
                  Ich habe die Fehler Kohls, wie schon oben, nicht verharmlost oder versucht sie zu rechtfertigen. Kohl hat Fehler gemacht.
                  Aebr Kohl war Kohl, und er wird ,mehr oder weniger, immer Kohl bleiben, aber man sollte sich dem momentanten Problemen zuwenden.

                  Man sollte, BEVOR größerer Schaden entsteht, Rot-Grün eliminieren, und zwar schnell!
                  "Herr Bundeskanzler, Sie sind der Bundeskanzler der Arbeitslosen!"
                  *tosender Beifall von rechts*

                  Zitat H. Kohls über H. Schmidt kurz vor dem berühmten "Hammelsprung", der die Ähra Kohl einleitete. Damaliger Stand der Arbeitslosen 1,2 Mio (ohne "Beschönigungen", wie rausrechnen der Langzeitarbeitslosen, oder der Arbeitssuchenden "Hausfrauen", wie es bereits 4 Jahre später unter Kohl gemacht wurde. Trotz "Bereinigung" der Zahlen wurde damals schon von 2,7 Mio Arbeitslosen gesprochen. Zum Ende der "Kohlära" waren es fast 5 Mio (4,7 IMHO), nun sind es 4,2 Mio. also zumindest keine Steigerung der Erwerbsuntätigen!)

                  Llap
                  Kuno
                  O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                  ----------------------------------------
                  Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                  Kommentar


                  • #10
                    In deiner Rechnung der Arbeitslosen hast du wohl die Wende nicht mit einberechnet. Die Wende brachte der Bundes-Republik einen enormen Zuwachs der Bevölkerung und eine vollkommen zerstörte Infastruktur in der die Frimen sich nur schwer von der Planwirtschaft in die Freie-Marktwirtschaft eingliedern.
                    Außerdem ist die Bevölkerungszahl in der Kohl-Ära durch Imigration und natürlichen Zuwachs gewachsen, da er immerhin 4 Wahlperioden im Amt war.
                    Seine leeren Versprechen lassen sich damit nicht verbessern, aber du darfst die Zeit Kohls nicht mit der Schmidts vergleichen.
                    Schröders Hand ist tot.

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Dr. Schweizer
                      Ich habe die Fehler Kohls, wie schon oben, nicht verharmlost oder versucht sie zu rechtfertigen. Kohl hat Fehler gemacht.
                      Aebr Kohl war Kohl, und er wird ,mehr oder weniger, immer Kohl bleiben, aber man sollte sich dem momentanten Problemen zuwenden. Diese sind nämlich zwei: Rot und Grün!
                      Anstatt alles auf die Vergangenheit zu schieben, sollte man sich um eine bessere Zukunst bemühen. Außerdem wusste die SPD was Kohl gemacht hatte und hat mit diesen Wissen Wahlversprechen gegeben, die sie nicht eingehalten hat und nicht konnte. Anstatt auf die Fehler Kohls zu schimpfen und diese dann offenkundig zu wiederholen, sollte man sie vermeiden. Die Jetzige Regierung ist dazu nicht Fähig.

                      Man sollte, BEVOR größerer Schaden entsteht, Rot-Grün eliminieren, und zwar schnell!
                      Bis auf den letzten Satz geb ich dir Recht. Aber schau dir mal an, was die Oposition gerade macht: Anstatt sich auf den Aufbau der Zukunft zu konzentrieren, hacken sie noch immer auf gebrochenen Wahlversprechen herum, ja sogar auf Wahlversprechen, die die SPD ja garantiert noch brechen wird (sagen zumindest Stoiber und Merkel) und blockieren eine vernünftige Politik mit sinnlosen Ausschüssen. Sie haben nie irgendwelche sinnvollen Alternativen genannt, oder klannst du mir auch nur eine nennen?

                      Also wenn man noch Zeiten vergleichen darf, dann ja wohl die Schmidts, mit der Kohls. Schröder lässt du ja auch nicht mit Kohl vergleichen... Die Arbeitslosigkeit hatte sich bereits bis zur Einheit verdoppelt. Da waren bis dahin weder die Ostdeutschen, noch die Spätaussiedler hier. Und wer hat uns denn diese Bürde auferlegt? Wer hat denn im Grundgesetz verankert gehabt, dass die alle deutsche Staatsbürger sind und somit jederzeit das Recht haben, zu uns zu kommen? Das war die CDU. Und wer hat denn den ganzen Spätaussiedlern erst das Zurückkommen schmackhaft gemacht? Das war Kohl. Es ist also nicht so einfach, Kohl jetzt schon als Vergangenheit anzusehen.

                      BTW: Möllemann hat man wegen antisemitischer Äußerungen aus der Partei geworfen. Ich garantier dir, dass das mit Koch jetzt nicht passieren wird. Der ist nämlich in einer anderen Partei...

                      Ich will hier noch mal klar stellen, dass ich kein Anhänger der SPD bin. Allerdings kann ich mit der CDU/CSU noch viel weniger anfangen.
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Jawohl!

                        Die SPD - diese Bande von vaterlandslosen Gesellen. Genug mit ihnen! Jagt sie hinfort, können sich ja in Prag treffen, wie anno dazumal!

                        Der Roland Koch - das wär ein Bundeskanzler.
                        1. Der plant wenigstens nicht die "Endlösung der Reichenfrage".
                        2. Der hat gute Kontakte zum Ausland! Sowas peinliches wie mit den Fuchsdingern und Israel wär dem nie passiert! Er wird ja im Ausland sehr geschätzt, wie man an den vielen jüdischen Vermächtnissen sehen kann, die die CDU in Hessen erhalten hat.
                        3. Der bringt auch die Arbeitslosen auf Touren! Das faule Lumpenpack, das wird dann schon sehen! Tulpen pflanzen an der Autobahn, Kippensammeln in der Stadt, das sind Konzepte, die die Zahl der Arbeitslosen deutlich senken werden!
                        4. Wenn der Kanzler wird, gibt es auch immer was zu unterschreiben. Hier gegen die Ausländer und da gegen hhm, findet sich schon was, Studenten oder Langzeit-Krebspatienten! Das hebt dann auch die Stimmung.
                        5. Roland Koch ist wenigstens kein Lügner - auf dessen Ehrenwort kann man bauen und gefärbt sind die Haare auch nicht. (Immer dran denken: Wer Haare färbt, fälscht auch Wahlen!)

                        Aber die Demokratie geht ja nun Deutschland zuende. Wir enden wie Weimar am Geschwätz der Linksintellektuellen und der marxistischen Zersetzung!
                        Naja, was solls, die Demokratie passt ja ohnehin nicht so ganz zu uns, die ist ja nur so ein Westimport und dem deutschen Volke im Wesen fremd!

                        Aber was soll dann kommen? Wieder eine Einparteienherrschaft?

                        Hhhm, da würde ich doch eher eine Militärdiktatur vorziehen, weil die EU (diese Schmarotzer, nur zu gerne würde ich bei Herrn Koch gegen die EU unterschreiben!) sonst sicher meckern würde. Aber wenn schon die Türkei ins Boot darf, gilt das gleiche Recht für alle.
                        Leider kenne ich nicht so viele Bundeswehrgeneräle. Wer könnte am besten Diktator werden?

                        Jaja, soweit ist es schon gekommen mit uns.

                        When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich glaube wohl kaum, dass die CDU/CSU in einer besseren Lage wäre. Aber IMO hätte es wohl nicht so viele Insolvenzen gegeben. Andererseits denke ich, dass die ganzen Politiker mal ausgewechselt werden müssten (bis auf ein paar ausnahmen).

                          Und wenn man Roland Koch wegen seines Juden-und-Reiche-Vergleichs angreift: er hat nicht ganz unrecht. Wenn ich ein paar Millionen auf dem Bankkonto hätte, wollte ich auch nicht, dass ich namentlich damit in der Öffentlichkeit genannt werden würde.

                          Schörders Regierung müsste so gestürzt werden, wie damals es bei Helmut Schmitt gemacht wurde. Er selbst allerdings war ein guter Kanzler, nur in der falschen Partei.

                          Kommentar


                          • #14
                            Und wer sollte statt Schröder Kanzler werden, nach dem von dir geforderten konstruktivem Misstrauensvotum ?

                            Etwa Roland Koch, oder Angie ?
                            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Admiral K.Breit
                              Und wenn man Roland Koch wegen seines Juden-und-Reiche-Vergleichs angreift: er hat nicht ganz unrecht. Wenn ich ein paar Millionen auf dem Bankkonto hätte, wollte ich auch nicht, dass ich namentlich damit in der Öffentlichkeit genannt werden würde.
                              Allerdings ist es schon notwendig einmal zu sagen, wo das ganze Geld ist. Es ist eben ja nicht so, dass das Bruttosozialprodukt gesunken ist. Also warum soll es also heuter weniger Geld für Gesundheit, Bildung, Soziales etc. geben? Warum wird hier gespart? Weil die Kosten explodiert sind? Warum?

                              Es hat unter Kohl eine massive Umverteilung von den ArbeiterInnen und Angestellten zu den Reichen gegeben. Nicht nur über die Massenentlassungen, Kürzungen im Sozialstaat und die Stagnation der Löhne, sondern auch durch die Senkung der Steuern für Unternehmen und Reiche (s. auch Zunahme der Ausnahmeregeln und Abschreibungsmöglichkeiten!) und die Erhöhung der Steuern für den Rest.

                              Das Problem von Schröder und Co ist nicht die Inkompetenz, sondern dass sie die Politik Kohls fortsetzen. Nicht Bürokratie und Paragraphen bewirken einen wirtschaftlichen Niedergang. Dieser ist ja auch nicht sehr schlimm, die BRD ist immer noch einer stärksten Wirtschaftsmächte weltweit. Und der Grossteil dieses Paragraphen-Dschungel ist durch die Wirtschaft verursacht, die überall Ausnahmen fordert um auch ja ihre Profite auf Kosten der Bevölkerung steigern zu können.

                              Das Problem ist, dass in Zeiten wirtschaftlicher Stagnation (aber nicht Stagnation der Gewinnzunahmen), die Wirtschaft ihre Profite dadurch steigern will, indem sie alle Kosten auf die ArbeiterInnen und Angestellten abschieben will. Der alte Spruch "Die Gewinne privatisieren und die Verluste sozialisieren" beschreibt die Situation recht gut.

                              (siehe auch http://www.scifi-forum.de/showthread.php?threadid=16581)
                              Resistance is fertile
                              Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                              The only general I like is called strike

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X