Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Können Star Trek Fans für den Krieg sein?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Können Star Trek Fans für den Krieg sein?

    Ich war gerade im SCN Forum ( http://scn.infopop.net/0/OpenTopic ) und hatte dort eine Diskussion über den Irak Krieg. Dabei stellte sich heraus das einige der Fans, das ganze sehr wohl unterstützen.

    Nun frage ich mich: Kann ein Star Trek Fan überhaupt diesen Krieg befürworten und gleichzeitig ST wegen seiner Ideale mögen?
    We speak it here, 'neat starlight's sheen
    One truth that all who live must learn.
    From first to last and all between
    Time is the fire in which we burn.
    - El Aurianisches Sprichwort

  • #2
    Re: Können Star Trek Fans für den Krieg sein?

    Original geschrieben von Ares
    Nun frage ich mich: Kann ein Star Trek Fan überhaupt diesen Krieg befürworten und gleichzeitig ST wegen seiner Ideale mögen?
    Ja. Wenn man weiß was auf dem Spiel steht, wenn man nicht eingreift. Ist eben eine blöde Sache abzuwegen bei welcher Möglichkeit weniger Menschen sterben.

    Kommentar


    • #3
      Ja. Wenn man sich von der Propaganda von Bush und Blair einlullen lässt und wirklich glaubt, dass um Demokratie und gegen Diktatur und Massenvernichtungswaffen ginge. Ist eben eine blöde Sache die historischen und aktuellen Erfahrungen mit diversen westlichen Regierungen zu vergessen und aus diesen nicht die logischen Schlussfolgerungen zu ziehen.
      Resistance is fertile
      Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
      The only general I like is called strike

      Kommentar


      • #4
        Wieso sollten Star Trek Fans nicht dafür sein können? Es ist eine Fernsehserie! Zwar wird manchmal dabei Moral vermittelt, aber es ist und bleibt Fiktion, welche man nicht auf die Realität übertragen muss!

        Kommentar


        • #5
          Und für die Kriegsgeilen unter den Star Trek-Fans wurde ja extra Tante Käthe erfunden. Die hat ja auch diese Art von widerlichen Doppelmoral, die die heutige US-Politik so auszeichnet.
          Resistance is fertile
          Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
          The only general I like is called strike

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Metathron
            Wieso sollten Star Trek Fans nicht dafür sein können? Es ist eine Fernsehserie! Zwar wird manchmal dabei Moral vermittelt, aber es ist und bleibt Fiktion, welche man nicht auf die Realität übertragen muss!
            das war auch nicht meine Frage.

            Viele mögen Star Trek gerade deswegen weil es eine friedliebende Zukunft zeigt. Ich kann mir einfach nur nicht vorstellen, das es man eine Serie die so einen positiven Inhalt vermittelt, mögen kann aber gleichzeitig den Krieg unterstützt.

            Und übrigens, es gibt bsp. einen Klingonenclub von dem ich gehört habe, der sich hie und da caritativ engagiert und für einen guten Zweck Klingonen mimt. Es stimmt zwar das es Fiktion ist, aber wie eben aus diesem (es gibt auch noch andere Beispiele, aber ich habe den Link nicht mehr) Beispiel ersichtlich, stört das niemanden wenn es auf das gute übertragen wird.

            Und vielleicht noch etwas zum Nachdenken: Fiktion bleibt Fiktion; zumindest nur solange man nichts tut um es in die Realität umzusetzen. Das gilt für die Technik, sondern auch für das Zusammenleben miteinander
            We speak it here, 'neat starlight's sheen
            One truth that all who live must learn.
            From first to last and all between
            Time is the fire in which we burn.
            - El Aurianisches Sprichwort

            Kommentar


            • #7
              @Ares
              Sicherlich ist die Grundaussage von ST gut, aber wenn man die letzten DS9 Staffeln oder VOY betrachtet, dann gewinnt der Krieg bzw Gewalt an Bedeutung. Und wenn man dann Leute sieht, die ST genau deswegen mögen, die werden für den Krieg sein.
              Jemand der sich total mit den ST Idealen indentifiziert, wird den Krieg, oder Krieg im allgemeinen nicht gut heißen können!

              Kommentar


              • #8
                Ich denke das das was Metathron sagt sehr entscheidend ist: das "neue" ST ist ebenfalls sehr kriegerisch und somit ist es klar dass auch Leute mit einer eher kriegsbefürwortenden Grundhaltung zu den ST Fans gehören.

                Und dass vor allem in den USA auch viele ST Fans für den Krieg sind, da dort ja die Propaganda auch ihr Übriges dazu tut.

                Und ferner haben eben nicht alle Leute das gleiche Wertesystem, so dass zwangsläufig auch ST Anhänger der Meinung sein können dass dieser Krieg angemessen ist.
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Ares
                  Viele mögen Star Trek gerade deswegen weil es eine friedliebende Zukunft zeigt.
                  War für dich Saddam Hussein ein friedlicher Typ? Wenn dieser Krieg tatsächlich so ausgeht wie sich das die Amerikaner erhoffen, dann herrscht so viel Stabilität im Osten wie noch nie. Der Irak wäre das einzige Land weit und breit, das nicht von einem Diktatoir oder König regiert würde, der die Einnahmen des weltweiten Ölverkaufes in seine eigene Tasche steckt. Die Amerikaner wollen den Wiederaufbau des Landes mit Hilfe dieses Ölverkaufes finanzieren - das ist für beide Parteien hilfreich: Die Amis kriegen ihr Öl und die Iraker ein freies Land, das eine Infrastruktur erhällt.
                  Dass Saddam weg ist, das begrüssen wohl wirklich alle, denn einer, der sein eigens Volk opfert und noch ihre einzige Geldeinnahmequelle (Ölfelder) zerstören will, der muss eliminiert werden.

                  Dass dieser Krieg womöglich falsch ist und ungerechtfertigt ist/war, wird sich meiner Meinung nach noch weisen. Wenn die faulen UNO-Sicherheitsräte vorher etwas getan hätten, dann wäre es womöglich nie so weit gekommen. Die UNO ist heute nicht nur ineffizient sondern auch noch kurz vor dem Zusammenbruch weil sie von einem einflussreichen Gremium zu einer weltweiten Hilfsorganisation degradiert - und das ist die Schuld aller!

                  Was mich besonders nervt, ist, dass solche Faganten wie Putin und Chirac plötzlich zu richtiugen Helden mutieren, weil sie vergenbens versuchen, die einize Weltmacht zu bremsen. Putin, einer der grössten Kriegsverbrecher unserer Zeit (Tschetschenien), hat tätsächlich die Frechheit, die Amerikaner als Verbrecher zu bezeichenen. Vom Atom-Chirac ganz zu schweigen...

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ein Vergleich zwischen ein,zwei Tests von Atomwaffen, die zwar auch nicht gut sind, und einem Angriffskrieg ist IMO nun wirklich in keiner Weise statthaft.
                    Ich weiß jetzt gar nicht mehr genau, ob diese Tests damals nicht sogar völlig legal waren...
                    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich bin Star Trek Fan und finde den Krieg gerechtfertigt. Ich war zar noch auf keiner Convention, aber Star Trek bedeutet mir viel.


                      Im vorzeitigen Ruhestand.

                      Kommentar


                      • #12
                        @Endy
                        Putin und Tscheschenien? informiere dich erst wenn du was schreibst!
                        Putin hat nichts mit dem allen zu tun, er wurde 8 Jahre nach dem Beginn dieses Krieges gewählt
                        Jelzin war es der den Krieg eingeleitet hat, und Militär in Russland ist ein Staat im Staate

                        Ich sage mal seid Putin an der Macht ist geht es mit dem Konflikt dort etwas besser....

                        Und wenn du schon Putin und Chirak als verbrecher bezeichnest.. wo bleibt Bush?!?! seine verbrechen muss ich jetz nicht wirklich alle aufschreiben... teht in nem anderen Tread alles schon drin...

                        War für dich Saddam Hussein ein friedlicher Typ? Wenn dieser Krieg tatsächlich so ausgeht wie sich das die Amerikaner erhoffen, dann herrscht so viel Stabilität im Osten wie noch nie. Der Irak wäre das einzige Land weit und breit, das nicht von einem Diktatoir oder König regiert würde, der die Einnahmen des weltweiten Ölverkaufes in seine eigene Tasche steckt. Die Amerikaner wollen den Wiederaufbau des Landes mit Hilfe dieses Ölverkaufes finanzieren - das ist für beide Parteien hilfreich: Die Amis kriegen ihr Öl und die Iraker ein freies Land, das eine Infrastruktur erhällt.
                        Dass Saddam weg ist, das begrüssen wohl wirklich alle, denn einer, der sein eigens Volk opfert und noch ihre einzige Geldeinnahmequelle (Ölfelder) zerstören will, der muss eliminiert werden
                        Hat die die CIA gehirnwäsche verpasst?
                        Dort wird es genau wie in Afghanistan sein, UNO wird den Wiederaufbau finanzieren.
                        Und von dem Öl kriegen die Irakis gar nichts ab! Und schau mal wie momentan die Situation im nah Osten eskaliert... wenn du erlich glaubst dass dort eine Friedliche situation nach dem Krieg entsteht bist du zu Naiv
                        alles was in die Hose gehen kann wird in die Hose gehen
                        Zuletzt geändert von Andrycha; 22.03.2003, 14:58.
                        Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zur Frage:
                          Ja, gerade nach dem was man in den späten DS9 - Staffeln gesehen hat muss man auch als Star Trek - Fan erkennen, dass Krieg manchmal halt notwendig ist.
                          Angriffskriege schließt das allerdings nicht mit ein

                          Dass Politiker eine gewisse Doppelmoral haben, war und ist nicht nur in den USA so, sondern ist in jedem anderen Staat sicherlich genauso. Nur auf keinen wird momentan so sehr geschaut, wie auf die Amis.

                          Ich selber bin aber gegen den Krieg, weil der Weg der UN der richtige war.
                          Diese gingen davon aus, dass Saddam nicht mehr viele Waffen habe, was sich mittlerweile scheinbar als richtig herausgestellt hat.
                          Auch verstösst man gegen das Völkerrecht und...ach, all die Argumente die man in den Medien hört stimmen und ich bin es leid, die alle wieder und wieder zu nennen...

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich bin Star Trek Fan (@max und mag auch Janeway sehr), bin aber gegen diesen Krieg.
                            In manchen Situationen mag ein Krieg angemessen sein um späteren Frieden zu sicher und Stabilität zu bringen. Im Fall Irak wäre dieser Krieg aber IMO (noch) nicht nötig gewesen. Hier hätte Bush der UN eine Chance geben müssen.

                            Die Amis sagen zwar, dass sie beim Wederaufbau und bei der medizinischen Versorgung im Irak helfen wollen, aber das glaube ich ihnen erst, wenn ich sehe, dass sies tun. Bisher hat Amerika gerade mal 22 Mio. Dollar für den Wiederaufbau zu verfügung gestellt, Deutschland soll 50 Mio. Euro zugesagt haben (zumindest sind das die zahlen die ich hörte). Allerdings stand im Videotext auch, das die Amerianer 1,7 Milliarden Dollar an Auslandsvermögen des Irak beschlagnahmt haben sollen und 1,4 Milliarden davon für den Wiederaufbau im Irak verwendet werden sollen. Aber ich glaube nicht so recht daran, das diese Gleder wirklich dem irakischen Volk zur verfügung gestellt werden wird. Vielleicht wird es verwedbet umd die Erdölraffenerien aufzubauen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Hallo!

                              Realistisch betrachtet muss man sagen: Natürlich kann ein Star Trek Fan für den Krieg sein.
                              Es gibt homosexuelle, gläubige Juden (und das, obwohl in der Bibel steht, dass Homosexualität Gott ein Gräuel sei), es gibt kriegsgeile, gläubige Christen (und das obwohl in der Bibel (diesmal NT) steht, dass man seinen Nächsten lieben soll wie sich selbst), es gibt keinen Grund anzunehmen, dass die Begeisterung für eine Serie mit weltoffener Einstellung selber zu Weltoffenheit führen muss.
                              Und schon gar nicht zum Pazifismus.

                              Sicherlich, Star Trek vertritt eine liberale Weltanschauung, in der zuerst geredet wird. Das ist schön, ich mag das.
                              Natürlich gibt es auch Leute, die sehen sich Star Trek wegen den Außerirdischen an, wegen den Stories, wegen den Raumschlachten, wegen Seven oder wegen T'Pol.
                              Aber drehen wir den Spieß mal um: "Können 'Pulp Fiction'-Fans Abstinentler sein?"
                              Die Frage stellt doch auch keiner ernsthaft oder?

                              MfG,
                              Fermat Sim

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X