Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Amalgam - Ist es wirklich so schädlich?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Amalgam - Ist es wirklich so schädlich?

    Ich bin im Netz auf einige interessante Seiten gestoßen, die vor Amalgam-Zahnfüllungen warnen. Amalgam ist eine Substanz, die aus metallischem Quecksilber und einem Pulver aus Silber, Kupfer, Zinn und Zink besteht.
    Viele Gesundheitsexperten sind sich einig, dass Amalgam (vor allem das Quecksilber darin!) höchst schädlich für den Körper ist und praktisch jede Art von Beschwerden verursachen kann, ohne dass die Menschen wissen, dass das Amalgam in ihren Zähnen die Ursache ist.

    Dies erinnerte mich an einen Lehrer, den ich mal hatte, der wegen Problemen mit Amalgam mal über 3 Monate nicht in der Schule war.

    Da ich selbst 3 Amalgam-Füllungen habe, habe ich mir einen Zahnarzttermin besorgt um mir die Füllungen rausmachen zu lassen, denn wenn man die Aufzählungen der Krankheiten liest, die Amalgam verursachen kann, wird einem echt anders. Vor allem weil man nicht nur bei jeder Mahlzeit das Quecksilber auf nimmt sondern auch noch beim Atmen.

    Die Ersatzfüllungen werden sicher nicht ganz billig werden, aber ich denke soviel ist mir meine Gesundheit gerade noch wert.

    Nun habe ich aber wieder andere Seiten im Netz entdeckt, die besagen, dass die ganze Panikmache um das Amalgam nur Geldmache der Zahlärzte sei. Ich kann mir das aber kaum vorstellen, denn die Beweise, dass Amalgam schädlich ist, klingen für mich ziemlich plausibel.

    Hier ist das wichtigste zusammengefasst: http://www.umweltministerium.bayern....rat/ubbama.htm

    Hat jemand von euch noch solche Füllungen oder habt ihr sonst irgendwelche nennenswerten oder negativen Erfahrungen mit Amalgam gemacht? Würde mich sehr interessieren.
    Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
    Meine Musik: Juleah

  • #2
    quecksilber an sich im/am Körper zu haben ist schädlich....

    Kommentar


    • #3
      Ich habe keine einzige Amalgamfüllung und bin auch froh dadrüber. Quecksilber kann auf viele Arten schädlich im Körper wirken (z.B. Hemmung von Enzymen, Einschränkung des Blutsauerstofftransportes durch Bindung an Hämoglobin etc.), Zahnärzte leugnen das aber, und setzten den Sondermüll weiter in die Zähne...
      Kunststoffzahnersatz ist zwar teurer, und wird afaik auch nicht vollständig von der Kasse bezahlt, aber ich denke das sollte einem die Gesundheit schon wert sein ...
      "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

      Kommentar


      • #4
        Oh oh...

        Ich weiß nicht was für füllungen ich in den zähnen hab aber es sind nicht wenige...

        Machen die Sadisten auch Kindern das zeug rein??
        Ich dachte das sei schon verboten!

        Also mein Vater sagt das Amalgan garnichtmehr verwendet wird.

        puh...
        Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

        Kommentar


        • #5
          @ Supernova

          ich habe auchschon darüber nachgedacht meine Amalgam Füllungen rausmachen zu lassen. Allerdings muss man dabei beachten das man beim Rausbohren der Füllungen das X-fache der Quecksilber Menge zusich nimmt als wenn man die Dinger einfach drinn lässt..... Baut sich Quecksilber irgendwann im Körper wieder ab oder reichert es sich an? Wenn es sich abbaut wäre es ja nicht ganz so schlimm, da man dann praktisch nur noch eine finale Megadosis bekommt und dann schluss ist. Wenn es sich anreichert..... tja das ist dann wohl blöd.....
          Tante²+²

          Kommentar


          • #6
            Wie bei allen medizinischen Sachen, die dem Körper zugeführt werden, sind die Nebenwirkungen reine Kann-Sachen, daß heißt, es muß nicht zwangsläufig diese Folgen haben.

            Aber ich selber würde empfehlen, wer ne neue Füllung brauch, der sollte sich für das etwas teuerere Kunststoff entscheiden, solange bis man auch dort irgendwelche Nebenwirkungen festgestellt hat..

            Kommentar


            • #7
              Also......

              Meine Mutter hatte mit dem Zeug echt riesige Probleme. Sie hatte so fünf Amalgan-Füllungen und die hat sie sich alle auf einmal rausmachen lassen, was wirklich positive Folgen hatte: sie war nicht mehr so erschöpft von der Arbeit wie früher und ihre Konzentrationsfähigkeit wurde dadurch wieder stark erhöht. Überdies hinaus verschwanden ihre Tränensäcke wieder.

              Also insgesamt eine Verbesserung ihres körperlichen Zustandes!

              Natürlich geschah das nicht über Nacht, aber man kann das trotzdem schon noch mit der Herausnahme der Füllungen begründen.
              Nachdem die Füllungen draussen waren hat meien Muter noch eine Quecksilber-Ausleitung gemacht, da wird das schon im Körper abgelagerte Quecksilber rreduziert. Wie die das genau machen keine Ahnung.

              Das Problem is ja, das Amalgan immer noch nicht verboten wurde, weil die Studien zu dme Thema nicht zeigen, das Amalgan schädlich ist.
              Meine persönliche Meinung: Wenn die Füllung gut verarbeitet wurde, passiert nix, aber die Füllungen altern ja auch (haltbarkeit AFAIR 10-15 Jahre) und werden mit der Zeit brüchig, dann wirds gefährlich!

              Drum wurden zwei meiner drei Füllungen dann entfernt, als sie nicht mehr so stabil waren, jetzt hab ich da Kunststoff drinne. Die dritte Amalgam-Füllung kommt auch noch dranne und ich lass mir jetzt auch schon weil meine Mutter mich dann enterben würde kein Amalgam mehr einsetzen!
              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

              Member der NO-Connection!!

              Kommentar


              • #8
                @Nash
                Beim Herausbohren von Amalgam wird giftiger Quecksilberdampf frei, deshalb muss vom Zahnarzt besonderes gründlich gearbeitet werden. Er ist auch gesetzlich verpflichtet, geeignete "Entfernungsapperaturen" in seiner Praxis zu haben (zumindest in Deutschland).

                Oft wird auch empfohlen, bei der Entfernung bestimmte Medikamente einzunehmen, die die Entgiftung fördern, da es zu einer kurzfristigen Erhöhung der Quecksilberbelastung kommt.

                Wie es danach genau ist, ob die Belastung geringer wird, weiß ich nicht. Ich nehme es aber stark an, bzw hoffe es. Zumindest das Quecksilber, das man beim Essen und Atmen aufnimmt fällt schon mal weg.

                Ich werde aber vor dem Entfernen nochmal mit meiner Zahnärztin sprechen, und sie fragen ob sie es mir überhaupt empfiehlt und wie es mit der Quecksilberbelastung danach aussieht.

                Informieren kann man sich hier und besonders genau hier.
                Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                Meine Musik: Juleah

                Kommentar


                • #9
                  Also ganz so schlimm scheint das mit dem Ersetzen der Füllungen dann wohl doch nicht zu sein.
                  Ich hab vor über nem Jahr mal alle 10 Amalgan-Füllungen durch ein anderes Material ersetzen lassen und hab wohl doch keinen Quecksilberschock dadurch bekommen. Zumindest hab ich immer noch keine Glatze


                  öhm von speziellen sich von den sonstigen Zahnarztinstrumenten unterscheidenen "Entfernungsapperaturen" oder Entgiftungsmedikamenten hab ich nix gesehen.
                  Muss ich jetzt Angst haben?
                  Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

                  Kommentar


                  • #10
                    na ja, bei meiner Mutter lief das wohl auch unter beschwerten Bedingungen ab...also das soll schon nen bißche nkomplizierter gewesen sein, als son ganz normaler Zahnarztbesuch, aber genaueres kann ich auch nicht sagen. Aber Sicherheitsvorkehrungen wegen des Quecksilbers wurden schon getroffen.
                    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                    Member der NO-Connection!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Interessant, ich habe vor kurzem irgendwo einen Artikel gelesen, in dem stand, daß nunmehr wissenschaftlich erwiesen sei, daß Amalgam weit weniger gefährlich sei als jahrelang angenommen. Die abgegebenen Quecksilbermengen seien so gering, daß sie nichts ausmachen würden. War das also all die Jahre lang nur Panikmache? Was soll man da glauben?

                      Ist ja ähnlich wie mit dem Acrylamid in Pommes etc. Erst als gefährlich hingestellt, dann bald darauf Entwarnung!

                      Ich denke, es kommt auf den Einzelfall an, ob jemand auf Quecksilber im Körper reagiert oder nicht.

                      Ich hatte mir vor einiger Zeit meine Amalgam-Füllungen auch durch Kunststoff-Füllungen ersetzen lassen. Mein Zahnarzt verwendet auch grundsätzlich kein Amalgam mehr.

                      Der Vorteil von Amalgam ist, daß es wesentlich haltbarer ist als Kunststoff. Ähnlich haltbar ist nur Gold, aber wer kann sich schon Goldfüllungen leisten ?
                      Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
                      "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
                      "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
                      (Tolkien: Das Silmarillion)

                      Kommentar


                      • #12
                        Mein Zahnarzt verwendet wohl schon seit 7-8 Jahren kein Amalgan mehr. Ich hatte meine ersten Füllungen wohl auch noch mit Amalgan, aber sie wurden zu einem Zeitpunkt entfernt, als ich garnicht wusste, wie man "Quecksilber" schreibt
                        Heute bin ich schon froh, dass ich nur Kunststofffüllungen drin habe, und ich ging eigentlich davon aus, dass die Zahnärzte in ganz Deutschland keine Amalganfüllungen mehr setzen. Dass dem scheinbar nicht so ist, hat mich, als ich es erfuhr, schon sehr gewundert.

                        Kommentar


                        • #13
                          @Weyoun 5
                          Ja, die Studien belegen, das Amalgam wohl doch nich so gefährlich sei...wie gesagt, ich denke entscheidend dabei ist auf jeden Fall die Verarbeitung, wenn der Zahnarzt das gut macht, dann is das erstmal in ORdnung, aber wenn das nen Stümper macht, dann kann das sicher in die Hose gehen und dann gerät sicher mehr Quecksilber in den Körper. Und ich denke auch wenn die Plombe älter wird, das dann ihre Konsistenz nachgibt!
                          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                          Member der NO-Connection!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich habe auch noch eine solche Amalgam-Plombe am Start, die ich vor so ca. zehn Jahren bekommen habe.
                            Was die Schädlichkeit angeht, denke ich, dass sie sicherlich nicht zu leugnen ist, aber in typisch deutscher Art und Weise zu sehr übertrieben wurde. Man erinnere sich nur an den BSE-Hype ...
                            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                            Kommentar


                            • #15
                              Meine mutter hat schon vor 10 Jahren immer die hände über dem Kopf zusammen geschlagen wenn sie wieder was von Amalgamflüuungen gehört hat... ich meine denkt denn heute überhaupt keiner mehr nach? Quecksilber ist eine hochgiftige Substanz, schon ebi QSThermomotern haben die leute bedenken sie zu benutzen wegenes des Quecksilbers, was ja auch richtig ist weil es ein verdammt giftiges zeug ist. Und die zahnärzte verarbeiten amalgam was ja bekanntlich quecksilber enthält als Füllung. Hallo? Das entbehrt doch jeglichem gesundem Menschenverstand! Keramik ist ja schon bedenklich, weil man damit net richtig kauen kann, aber zumindest isses nicht giftig. Jeder der auch nur ein bisschenahnung hat was quecksilber ist und dass es in amalgam enthalten ist würde sich doch an die stirne tippen bei der klamotte. Tut mir echt leid leute, aber ich kann sowas echt nich verstehen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X